» »

Mann & Frau - Sexuell gesehen ein Gegensatz?

KUopfesch(merz


es wird fast ausschließlich diskutiert, was der Mann alles tun muss, wie er sich verhalten soll, was einen guten, somit passenden Liebhaber ausmacht, und, und und... damit er zur erwählten(?) Frau passt?

Was tut denn bitteschön die Frau für ein Gelingen dieses Abenteuers?

Sie übernimmt die Beurteilung. :)D

DBancerrinth>eda]rxk


Was tut denn bitteschön die Frau für ein Gelingen dieses Abenteuers?

sie sagt ihm, was sie will und braucht.

Sie übernimmt die Beurteilung.

ja. Wenn er das nicht kann, was sie will und braucht. ;-D

B]lauerB Samkt


Männer sind halt gute oder schlechte Liebhaber...

Frauen sind halt.. nun ja.. hmm, Frauen eben.... ;-D

DMeRr_NNewton


Evolutionstheoretisch sehe ich allerdings das Problem, dass Männer in der Mehrzahl auch nach all den Jahrtausenden nicht so geworden sind, wie sie hätten werden müssen, wenn die Frauen sich selektionstechnisch wie hier angenommen verhalten hätten.

D,urkexm


Männer, macht euch nix vor. Monika65 und Dancerinthedark bringens auf den Punkt, auch wenns unangenehm klingt.

Schon wenn ich sehe wie einige hier versuchen mit "wissenschaftlichen" Theorien die weibliche Sexualität zu systematisieren, rational zu machen, zweifele ich stark daran ob diese jemals die Bedeutung von "gutem Lover" erfassen können. Er tut nämlich genau dies nicht. Deshalb kann ich folgendem auch nicht vorbehaltlos zustimmen:

Und das kann jeder Mann LERNEN

Ich denke das gewisse entscheidende Etwas ist ohne bestimmte gegebene Eigenschaften nicht zu erlernen, wenn man in diesem Zusammenhang überhaupt von Lernen sprechen kann.

Dieses ganze Thema ist, so denke ich, auch die Crux der heutigen "verwissenschaftlichen" Gesellschaft. Man bekommt suggeriert, dass durch simples Lernen im rationalen Bereich Erfolg im Leben garantiert ist. Instinkte, Einfühlungsvermögen und Sensitivität zu schärfen ist fast schon verpönt, jedoch das A und O im sexuellen Spiel mit Frauen. Der "gute Lover" hat jedoch genau dies verstanden und kann es auch umsetzen. Nicht Denken sondern Tun.

e{l @viexjo


Steven H.

Wie wenig Männer und Frauen zusammenpassen, sieht man an el viejo und Dancerinthedark

Du hast ein "manche" vergessen ... hättest du geschrieben:" Wie wenig manche Männer und Frauen zusammenpassen, ..." hätte deine flapsige Bemerkung durchaus Sinn gemancht :)^, auch wenn die Aussage selbst nun nicht wirklich originell oder neu wäre, weil uns allen das ja wohl hinreichend bewusst sein dürfte?

Meinst Du das Ernst?

Lies doch erst einmal alle Beiträge und versuche diese zu verstehen ... wenn nötig, kannst du dann ja immer noch Teilaussagen aus dem context reißen und versuchen, mit derart abgedroschenen rhetorischen Fragen zu provozieren!%-| :)^

S}tevenx H.


Du hast ein "manche" vergessen... hättest du geschrieben:" Wie wenig manche Männer und Frauen zusammenpassen, ..." hätte deine flapsige Bemerkung durchaus Sinn gemancht , auch wenn die Aussage selbst nun nicht wirklich originell oder neu wäre, weil uns allen das ja wohl hinreichend bewusst sein dürfte?

Irrtum. Du hast einen Smiley vergessen. Hättest Du dieses kleine zwinkernde Gesicht nicht übersehen, wüßtest Du, daß ich gar nichts vergessen habe, da meine "flapsige" Bemerkung ironisch gemeint war. Ich bin nämlich nicht wirklich der Auffassung, daß der Streit zwischen Dir und Dancerinthedark ein hinreichender Beweis dafür ist, daß Männer und Frauen prinzipiell nicht zusammenpassen. :-)

Obwohl mir nicht bewußt war, daß ihr beide schon seit längerem Differenzen habt, hatte ich bei dieser Bemerkung übrigens nicht einmal ansatzweise an eine besondere Originalität meinerseits gedacht. Es war lediglich ein Befund. Meinst Du das denn wirklich Ernst, daß Dich hier alle so eingehend und aufmerksam beobachten, um wissen zu können, wen Du magst und wen nicht? ;-)

Lies doch erst einmal alle Beiträge und versuche diese zu verstehen... wenn nötig, kannst du dann ja immer noch Teilaussagen aus dem context reißen und versuchen, mit derart abgedroschenen rhetorischen Fragen zu provozieren!

Du wirst es kaum glauben, aber ich habe den ganzen Thread gelesen und fand Deine Theorie auch innerhalb ihres Kontextes reichlich abstrus. Daher meine Frage, ob Du das tatsächlich Ernst meinst. ;-) (Meintest Du es denn nun Ernst, oder nicht?) :-)

ecl v&iejxo


Steven H.

Meinst Du das denn wirklich Ernst, daß Dich hier alle so eingehend und aufmerksam beobachten, um wissen zu können, wen Du magst und wen nicht?

Nein, meine ich nicht ;-) ... es reicht aber ja auch bereits vollkommen, sich die paar Beiträge dieses threads anzuschauen, um zu wissen, dass die Chemie zwischen Dancerinthedrak und mir nun mal einfach nicht stimmt.

und fand Deine Theorie auch innerhalb ihres Kontextes reichlich abstrus .

et tu quoque, mi filii? :-/

Wieso abstrus ... du hast doch hier, in dem von dir selbst angesprochenen Verhältnis zwischen Dancerinthedark und mir, schonmal das beste Beispiel für die eine Hälfte meiner "ach so abstrusen Theorie": was immer ich sage und wie sehr ich mich auch bemühe (u.a. auch ausserhalb öffentlicher threads), sie, ihr Verhalten und ihre Meinung zu verstehen und auf sie einzugehen ... es bleibt festzuhalten, dass ich sie in gleicher Weise mag, bzw., nicht mag, wie sie mich!

Nun wäre es ja denkbar, dass sich dieses "Verhältnis" durchaus noch ändern ließe, vielleicht im Rahmen eines persönlichen Treffens: sähe sie aus wie die junge Audrey Hepburn würde ich ihr vielleicht noch 'ne zweite Chance geben ... die sie womöglich nutzen würde, wenn ich selbst denn ausschauen würde wie George Clooney oder der junge Robert Redford (oder wer auch immer ihr Typ ist?)? Da jedoch zu befürchten steht, dass weder das eine, noch das andere der Fall ist, dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass aus uns in diesem Leben nochmal Freunde werden, äusserst gering sein? ;-D

Und die andere Hälfte "meiner" Theorie wurde ja bereits, wie du gesehen hast, auch von dritter Seite bestätigt;

wenn du ehrlich bist, wirst du das doch auch für dich selbst zugeben: du siehst oder triffst jemanden und weißt im ersten Moment, dass die Chemie stimmt; du triffst eine Frau und spürst förmlich, wie dein Testosteron-Spiegel steigt (und nicht nur der ;-)).

Empfindet die Partnerin ebenso wie du, sind die Voraussetzungen für mehr gegeben ... empfindet sie nicht so, hast du im Normalfall keine Chance, egal wie charmant, witzig, klug oder einfühlsam und verständnisvoll du meinst, zu sein?

Dass diese Sympathie allein natürlich auf Dauer nicht ausreicht, schon gar nicht für ein ganzes Leben, sondern dass da viel, viel mehr hinzukommen muss, damit diese Beziehungs-Kiste Bestand hat, ist doch klar und absolut kein Thema für kontroverse Diskussion?

Deshalb ... was genau findest du nun an dieser ("meiner") Theorie denn so "abstrus"? :)D

MPoniknax65


Empfindet die Partnerin ebenso wie du, sind die Voraussetzungen für mehr gegeben... empfindet sie nicht so, hast du im Normalfall keine Chance, egal wie charmant, witzig, klug oder einfühlsam und verständnisvoll du meinst, zu sein?

Das klingt jetzt aber irgendwie anders als vorher oder es kam anders rüber. Wie auch immer, das sehe ich auch so, wobei natürlich manche Frauen in erster Linie auf Charme und Witz stehen und ihr das Aussehen nicht wichtig ist. Egal wie, sie fühlt sich angesprochen und es gibt Chancen auf mehr. Umgekehrt ist das aber auch nicht soo viel anders.

Aber jetzt kommt das Entscheindende, nämlich dann, wenn wir beim "mehr" sind. Auf die Magie seiner Anziehungskraft allein kann ein Mann nicht bauen, jedenfalls nicht lang ;-D Da muss schon noch was anderes her, nämlich besagtes Einfühlungsvermögen, Können, wasweißichwieichdasausdrückensoll... ;-)

Die mir Liebsten im Bett sind mir die Männer, deren Ego auf wundersame Weise beflügelt wird, wenn sie eine Frauen zum Schmelzen und zum Abheben bringen. Sie tuns, weil sie es brauchen und weil sie wissen, dass es schneller wieder zu einer Wiederholung kommt, und nicht, weils im Buch steht oder die Frau es einfordert. Das noch gepaart mit Charme, Souveränität und Intelligenz.. Bingo

(So, den Teig hätt ich jetzt, muss nur noch nach dem Ofen zum backen suchen...)

D#anVcer&int8hedaxrk


Dukem:

Und das kann jeder Mann LERNEN

Ich denke das gewisse entscheidende Etwas ist ohne bestimmte gegebene Eigenschaften nicht zu erlernen, wenn man in diesem Zusammenhang überhaupt von Lernen sprechen kann.

Dieses ganze Thema ist, so denke ich, auch die Crux der heutigen "verwissenschaftlichen" Gesellschaft. Man bekommt suggeriert, dass durch simples Lernen im rationalen Bereich Erfolg im Leben garantiert ist. Instinkte, Einfühlungsvermögen und Sensitivität zu schärfen ist fast schon verpönt, jedoch das A und O im sexuellen Spiel mit Frauen. Der "gute Lover" hat jedoch genau dies verstanden und kann es auch umsetzen. Nicht Denken sondern Tun.

ja, aber TUN auf instinktmässigem Einfühlungsvermögen, Sensibilität, Sensivität. Und ein wenig Grundwissen über die Lust der Frau - und dann tun, erfahrungen sammeln, und reflektieren, was warum wie passiert, wenn Mann was macht.

das ist doch ganz einfach. Das kann man lernen. Wenn man will.

Aber jetzt kommt das Entscheindende, nämlich dann, wenn wir beim "mehr" sind. Auf die Magie seiner Anziehungskraft allein kann ein Mann nicht bauen, jedenfalls nicht lang Da muss schon noch was anderes her, nämlich besagtes Einfühlungsvermögen, Können, wasweißichwieichdasausdrückensoll...

Die mir Liebsten im Bett sind mir die Männer, deren Ego auf wundersame Weise beflügelt wird, wenn sie eine Frauen zum Schmelzen und zum Abheben bringen. Sie tuns, weil sie es brauchen und weil sie wissen, dass es schneller wieder zu einer Wiederholung kommt, und nicht, weils im Buch steht oder die Frau es einfordert. Das noch gepaart mit Charme, Souveränität und Intelligenz.. Bingo

auch Bingo.

Einfühlungsvermögen, Sensibilität, Subtilität in der Annäherung und beim Sex, kein Drängen, der Lust Zeit lassen, sich zu entwickeln, der Partnerin Zeit lassen, kein Standard-Programm abspulen, sondern auf die Frau eingehen, indem Mann auf ihre Körpersignale achtet.

Ich wiederhole mich ja ungerne, aber das kann man lernen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH