» »

Stehen Frauen auf Kampfsportler?

K9itfsunxe


Was fandest du denn erst so toll an ihm?

ich hab den mit nicht ganz 16 zum ersten mal gesehen und fand den sowas von scharf-bisschen klein, ansonsten aber mein absoluter traumtyp....mit 17, nach meiner ersten beziehung, hab ich ihn dann angesprochen-ein paar monate danach kamen wir zusammen-er hat eine unglaubliche sexuelle anziehungskräft, und ist ansonsten eigentlich auch ein absolut lieber kerl, sehr syamphatisch, familienmensch, interessen und musikgeschmack harmonieren auch wunderbar-nur hat er eben einen, einem nicht sofort ins gesicht springenden, aber ganz gravierenden charakterfehler-gefühle andere menschen scheinen ihm egal, er ist nicht beziehungs-und konfliktfähig (das muss man aber erstmal rausfinden)

leider...mit ihm hätte ich mir sonst unter umständen später sogar eine familie vorstellen können-er wäre der optimale vater :°(

_qdemo#l5antx_


Kampfsport ist toll! x:)

GHuts"2


Sorry ich wollte da echt keine schlimmen Erinnerungen wach rütteln :°_

KAitsunxe


schon ok, nach ein paar monaten alpträumen (bin sehr anhänglich, und es belastet mich doch, komplett mit jemandem zu brechen) bin ich drüber weg-und wer weiss, vielleicht lernt er´s ja eines tages noch...werd ihn in ein paar jahren mal wieder anrufen und nachfragen, wie´s ihm geht.

shit happens.

S3eappeJl10k


Außerdem wählen Frauen instinktiv Männer die die Frau auch verteideigen können... wenn man einigen Quellen glauben kann

das würd ich so nicht pauschalisieren

das kann man so pauschalisieren. genau wie männer sich fortpflanzen wollen, wählen frauen instinktiv zb. männer, die die frau verteidigen können....

K`i1tsuxne


ich bin immer noch der meinung, dass homo sapiens sapiens ziemlich weit weg vom steinzeit-instinkt ist-so einfach, pauschal und mit verhaltensbiologischen grundsätzen, die für tiere, nicht für zivilisierte gesellschaften entwickelt worden zu erklären ist das nunmal nicht-der mensch macht sich meist schon ein gewisses maß an gedanken-auch wenn da vielleicht gelegentlich unbewusste "biologische rudimente" reinspielen

GruAtzs2


Aber solche Urinstinkte beeinflussen uns noch. Und manchmal mehr als wir annehmen. Aber so schlimm wie bei Tieren ist natürlich nicht mehr. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir noch von Urinstinkten beeinflusst werden.

S'eppMelf10$k


kitsune

wir haten in unserem bio-lk zum them verhaltensbiologie son professorfutzi inner schule. du wirst dich wunder, wie insktinkgesteuert wir menschen uns verhalten ;-)

Krit'sucne


klar-aber ein gutteil diese entscheidungsprozesses findet eben auch unter bewussten überlegungen statt....

GWuKtGs2


Das bestreitet ja auch niemand... aber ich habe das gefühl, dass du die "urinstinkte" als total unwichtig abstempelst. Als ob die überhaupt nichts mit der partnersuche zu tun hätten.

K=iytsZune


im grossen denk ich das auch....wobei ich nit genau weiss, wie das mit dem "sich riechen" ist-wobei, die männer die ich vor der pille hatte, find ich heut immer noch scharf und anziehend-ich kann jedenfalls bei meiner partnerwahl kein irgendwie instiktspezifisches muster erkennen, und ich denke, dass die bewussten aspekte ne wesentlich grössere rolle spielen-denn wir haben nunmal die möglichkeit, zu reflektieren, und wählen meist einen partner, mit dem wir auch so was anfangen können.

aber ein paar studien zu dem thema wären mal gut, würde auch gerne mal an einer teilnehmen.

wer hier wissenschaftliche ergebnisse hat und linken kann, gerne.

G*utsx2


Also ich habe da schon einige Wissenschaftlichen tests gesehen. Zum Beispiel bei "Typisch mann, Typisch Frau" gabs ein paar Sachen dazu. Aber auch bei Galileo oder auf N 24 gibts reichlich Berichte dazu... Seltsam, dass du davon noch nichts mitbekommen hast. :-/

K+its)unke


hab ich...aber mich interessieren //jetzt/

konkrete fakten

in statistisch korrekter, aussagefähiger form, fundiert und gut ausgewertet-so "so la la"-zusammenfassungen a la galileo erfüllen einfach nicht meine ansprüche an akurrate, wissenschaftlich korrekte information.

ausserdem würde ich eben gerne wissen, was genau untersucht wurde, und inwieweit ich das ergebnis auf mich übertragen kann-zum beispiel diese studie, dass frauen, die die pille nehmen, auf andere (genetisch näherstehende) männer stehen als fortpflanzungsfähige-kann ich so nicht bestätigen.

deswegen interessieren mich die genauen details und randbedingungen.

SJep"pel1Z0k


ich glaube auch kaum, dass mutter natur damals an die pille gedacht hat. is doch klar, dass es keine instinkte gibt, die auf die pille reagieren. außerdem sind instinkte bei menschen im grunde genauso handfest wie die des hundes.

K^itqsunxe


es geht aber darum, dass die pille zt einen schwangerschaftsähnlichen status imitiert-

der grundinstinkt ist der, dass frauen, die grade ein kind erwarten, eher verwandte/sippe um sich scharen, während fortpflanzungsfähige frauen eher nach einem genetisch (in bezug auf immunsystem) verschiedenen partner zur paarung und fortpflanzung suchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH