» »

Stehen Frauen auf Kampfsportler?

GAutVs2


Lässt sich sehr gut mit Thai Boxen kombinieren, da man aufrecht und am Boden einen sehr effektiven Kampfstil hat. Wird bei den meisten freefightern auch kombiniert.

Aber wir kommen hier sehr sehr stark vom Thema ab ;-D

-rUnschfulds;engAel-


....also ich habe auch viele Jahre Kampfsport gemacht, Karate, Judo, aber daß ich deswegen mehr Schlag bei den Mädels hatte, glaube ich nicht... :-)

Es bringt einem viel Stabilität im Leben, aber gegen richtig üble Typen hat man durch die Versportlichung nur bedingt Vorteile, natürlich der Figur schadet es bestimmt nicht :-)

In den ganzen Jahren, die ich trainiert habe, habe ich fast nur Langweiler und Spießer kennengelernt, mit denen man zwar gut trainieren, aber sonst nicht viel anfangen kann.

sind schon viele Ödlinge dabei ;-D

G@uts2


sind schon viele Ödlinge dabei

Da hatte ich Glück ;-D

G4utys2


sind schon viele Ödlinge dabei

Da hatte ich Glück ;-D

G+utYsx2


sind schon viele Ödlinge dabei

Da hatte ich Glück ;-D

K$it@suxne


hmm...ich kenn ja fast nur WT-ler....einen hab ich mir geangelt(der aber auch manchmal sehr lange singlezeiten hat, was ich gar nicht verstehen kann) der zweite ist so der typische geek, dass er seltenst was reales mit ner frau hat, und der dritte, den kenn ich nur sehr flüchtig, der dürfte da aber auch nicht meckern können....

und ich muss mal sehen, ob meine finanzlage es hergibt, auch mit sowas anzufangen....

_sdemolLant_


Und warum glaubst du Boxer seien dumm Soviel ich weis hat einer (oder sogar beide) der Klitschkos nen Doctortitel... na der muss doch dumm sein

Ich habe nicht gesagt, dass Boxer dumm sind, ich sagte nur, dass sich die Boxer und alles, was dazu gehört sich auf den Intellekt verlassen soll. Denn man kann von der damaligen Philosophie viel lernen und auch vielleicht das ein oder andere auf sich selbst übertragen.

G#utsx2


Denn man kann von der damaligen Philosophie viel lernen und auch vielleicht das ein oder andere auf sich selbst übertragen.

Nichts was ich brauche. All dieser kram ist mehrere hundert Jahre alt... Da lerne ich lieber selber aus meine eigenen Erfahrungen *:)

_qdemol%anxt_


Nichts was ich brauche. All dieser kram ist mehrere hundert Jahre alt... Da lerne ich lieber selber aus meine eigenen Erfahrungen

Das ist deine Meinung. Ich denke nicht, dass dieser alte Kram zu verachten ist. Die Bibel ist auch alt und aus ihren Botschaften können wir eine zum Teil angebrachte Ethik ableiten. (Ich bin nicht sonderlich religiös ;-) )

Ich denke zumindest über die alte Philosophie meiner Kampfkunst nach und schau ob man sie gebrauchen kann. Das komplette verachten dieser Philosophie halte ich für unklug und vielleicht für ein bisschen überheblich. Denn die eigenen Erfahrungen sind nicht immer das Maß aller Dinge. Aber jedem das Seine ;-)

Gxut}s!2


Das ist deine Meinung. Ich denke nicht, dass dieser alte Kram zu verachten ist. Die Bibel ist auch alt und aus ihren Botschaften können wir eine zum Teil angebrachte Ethik ableiten

Die Bibel:

**Verbietet jede Form der verhütung in Afrika hat immernoch jeder vierte Aids weil die sich and en Quatsch halten...

Meint auf Ehebruch sollte die Todesstrafe stehen

Homosexuelle haben kein recht zu leben.**

Da gibt es sicher noch einiges was wir aus der Bibel lernen können :-/

Ich möchte auch nicht sagen, dass ALLES aus der Bibel schlecht ist.

Ich denke zumindest über die alte Philosophie meiner Kampfkunst nach und schau ob man sie gebrauchen kann. Das komplette verachten dieser Philosophie halte ich für unklug und vielleicht für ein bisschen überheblich.

Habe ich jemals gesagt, dass ich sie verachte? :-/

Natürlich befasse ich mich hin und wieder mit Philosophie und denke darüber nach. Aber das meiste ist einfach schwachsinn oder selbstverständlich.

Und ich habe bisher nur gesagt, dass mir das alles nix bringt und das ich keine Kampfsport wegen der Philosophie betreibe. PUNKT!

Goutsx2


Das ist deine Meinung. Ich denke nicht, dass dieser alte Kram zu verachten ist. Die Bibel ist auch alt und aus ihren Botschaften können wir eine zum Teil angebrachte Ethik ableiten. (Ich bin nicht sonderlich religiös

Naja da gibt es doch einiges der Bibel was einfach nur dämlich ist. Ehebruch=Todesstrafe, Homosexuelle= kein recht zu leben, Verhütung jeder Art=verboten.

Und die Sachen, der Bibel die Sinn machen sind selbstverständlich. Da muss man kein Christ sein um das zu wissen...

Ich denke zumindest über die alte Philosophie meiner Kampfkunst nach und schau ob man sie gebrauchen kann. Das komplette verachten dieser Philosophie halte ich für unklug und vielleicht für ein bisschen überheblich

Habe ich das jemals behauptet? %-|

Ich finde nur, dass es schwachsinn ist nach einer philosophie zu leben. Man kann sich natürlich die für sich wichtigen Sachen rauspicken. Das mach ich schließlich auch. Aber dafür fang ich nicht extra mit Kampfsport an.

Ich kann und will mich einfach nicht einer bestimmten Philosophie anpassen. Deswegen würde ich auch keienn Kampfsport machen der voller Philosophie steckt.

Dann doch lieber einen wo ich mich selbst entfalten kann.PUNKT!!!

D$on tJokxer


@ Guts2 *off topic*

Mit den Kampfkünsten verhält es sich etwas anders als mit wissenschaftlich-technischem Fortschritt.

Dein Computer ist in fünf Jahren wahrscheinlich museumsreif.

Vor Copernikus glaubte man noch, die Erde wäre eine Scheibe.

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben die Bader am Menschen mit primitivsten Mitteln herumgedoktert. Heute haben wir eine moderne Medizin, in der sogar computergesteuerte Fernoperationen möglich sind. Keiner käme mehr auf den Gedanken, den Schädel eines Menschen mit dem Faustkeil zu öffnen.

Nehmen wir aber nun die Lehre des Aikido- Gründers Ueshiba: Selbst Mitglied der kriegerischen Kaste der Samurei und Schüler des ebenso berühmten wie gefürchteten Sokaku Takeda durchlief der Meister eine harte Ausbildung und nichts deutete zunächst darauf hin, daß er einmal gen Weg des Friedens und der Sanftmut einschlagen würde. Ueshiba, der tief mit den Traditionen verwurzelt war, hatte seinen neuen Weg - seine Philosophie gefunden, wie folgender Ausschnitt illustriert:

//Das Geheimnis des AIKIDO besteht darin, uns mit den Bewegungen des Universums in Übereinstimmung zu bringen. Wer das Geheimnis des AIKIDO verstanden hat, trägt das Universum in sich und kann sagen: "ich bin das Universum".

Ich werde nicht besiegt, wie schnell der Feind auch angreift. Nicht weil meine Technik schneller ist als die des Gegners. Es ist keine Frage der Schnelligkeit. Der Kampf ist beendet, ehe er begonnen hat. Wenn ein Feind versucht, mit mir, dem Universum selbst, zu kämpfen, muß er die Harmonie des Universums brechen. Deshalb ist er bereits in dem Augenblick besiegt, in dem er sich vornimmt, mit mir zu kämpfen. Ein Zeitmaß - schnell oder langsam - gibt es dabei nicht.//

Für den Außenstehenden mag sich dieser Text mystisch anhören. Und doch hat Ueshiba die Erfahrungen einer langen Kriegertradition nur auf eine höhere Erkenntnisebene transformiert. Die effektivsten Kampfkünste waren die, die sich auf dem Schlachtfeld bewährt haben und eine Tradition, die dem nicht gerecht wurde, war als solche dem Untergang geweiht.

Tatsache ist: Ueshiba wurde selbst im hohen Alter nie besiegt.

Tatsache ist auch: Aikido kann man nicht lernen ohne den philosophischen Hintergrund des Systems studiert zu haben. Die Naturgesetze von damals haben nach wie vor Gültigkeit.

Da lerne ich lieber selber aus meine eigenen Erfahrungen

Das Eine schließt das Andere nicht aus. Aber das Rad muß nicht noch einmal neu erfunden werden. ;-)

Gfuts2


Beim ersten Beitrag gabs irgendwie Probleme... denkt ih euch einfach weg. Da wurden sachen verschoben und er wurde erst gar nicht gesendet :-|

Guustsx2


@don Joker

Ich habe wirklich nichts gegen Leute, die sich an solche Philosophien halten. Es ist ansichtssache. Aber ich persönlich halte nicht wirklich viel davon. Manche Sachen sind natürlich recht interessant, und ich kann sie auf mich übertragen. Aber trotzdem bringt mir das meiste davon nichts.

DhoZnD Jokexr


Sorry, Guts2

aber ich glaube, Du hast den Kern der Aussage nicht verstanden:

Ueshiba, der tief mit den Traditionen verwurzelt war, hatte seinen neuen Weg - seine Philosophie gefunden,

Alles klar? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH