» »

Frauen sind scheinheilig

m3d`g hat die Diskussion gestartet


Sie spielen mit großem Vergnügen "Rotkäppchen und der böse Wolf" mit den Männern (und das weit über die Pubertät hinaus). Sie halten – aller Emanzipation zum Trotz – an der Passivität, am Sich-umwerben-, Sich-umkämpfen-lassen fest und schieben so den Männern die aktive, offensive Rolle zu – und lassen sie dann mit dieser Rolle in ihr sexualmoralisches Messer laufen. (Nebenbei ist hier auch Macht und Eitelkeit Motiv.)

Bei Frauen äußert sich Sexualität nur deshalb "weniger druckvoll", weil sie innerhalb des o.g. Schemas erheblich leichteren Zugang zur Befriedigung derselben haben. Sie selbst machen den Männern die Sexualität zu einer "druckvolleren" Angelegenheit – und beschweren sich dann bitter über das Ergebnis.

Na, klar: das sind wieder grobe Verallgemeinerungen. Einige Frauen hier im Forum scheinen ja ganz anders zu sein. Natürlich gibt es Frauen, die etwas anders sind. Die Grundtendenz geht nach meiner Meinung aber deutlich in die von mir angedeutete Richtung. Und das Geschlechterverhältnis ist wesentlich durch diese Grundtendenz bestimmt.

Antworten
Jzayx14


Ja...

Und jetzt?

b7linddarrm200x2


Das kann man sicherlich so stehen lassen. Allerdings mit dem Ausrufezeichen, dass es nicht bei jeder so ist. Aber grundsätzlich ist es so. Aber wir Männer haben doch selbst schuld. Wir lassen uns doch dazu bringen...

Wenn alle Männer mal ein halbes Jahr/ein Jahr keine Frauen ansprechen würden (und keinen Sex haben würde), dann würde es bald anders sein. Denn Frauen haben identische sexuelle Begierde wie Männer. Meist sogar mehr, möchte ich meinen... Nur nicht zwangsläufig mit wechselnden Partnern.

Aber da sich nie alle Männer dran halten würden/könnten, wird es wohl immer so weiter gehen...

K9it\sune


Sie halten – aller Emanzipation zum Trotz – an der Passivität, am Sich-umwerben-, Sich-umkämpfen-lassen fest und schieben so den Männern die aktive, offensive Rolle zu

ja, das soll vorkommen.

aber um dann:

und lassen sie dann mit dieser Rolle in ihr sexualmoralisches Messer laufen

würd ich so nicht unterschreiben...die meisten frauen lieben es, umworben zu werden, wollen, dass ein mann sie erobert, sich für sie ins zeug legt-und warum denn nicht, das ist doch was schönes, und so verdammt gut für´s ego ;-D

ich mag es, von einem mann umgarnt zu werden, auch in dem wissen, dass ich mit ihm spielen, ihn hinhalten kann, und letzlich ich diejenige bin, die entscheidet, wann was passiert.

aber sicher nicht, um dann hinterher zu jammern "ich armes opfer" oder "er war ja der notgeile, der sich an mich rangemacht hat"-moralische überlegenheit, weil man nicht aktiv wurde? wobei man es passiv genossen hat? das wäre in der tat sehr scheinheilig, halte ich aber für eine ausnahme.

umgekehrt kann es auch sehr schön sein, einen mann für sich zu gewinnen....hat beides seinen reiz.

K(euscWhh"eitsgürtxel


mdg

Du hast ja so Recht - aber was solls?

Einmal, mit dem Phänomen der weiblichen List (nicht Lust :-D )noch unerfahren und durch Liebe blind, habe ich mich erst verarschen, dann verlassen lassen, habe gelitten und dadurch gelernt.

Ich habe keinen Schaden genommen, bin heute immer noch fähig zu lieben, nicht viel misstrauischer als vorher, auch nicht schwul geworden, weiss aber jetzt, was passieren kann und gehe gefasster damit um, wenn es mal wieder passiert. Bis zu einem gewissen Grad darf mich jeder verarschen, mir die moralische Pistole auf die Brust setzen, ich knicke aber nicht ein deswegen, sage mir vielmehr, wer mit solchen Waffen kämpft, ist mir zu simpel und hat mich nicht verdient.

Grüße

KG

K0euXschhei{tsgürtexl


Kitsune,

ja, es mag eine Ausnahme sein, aber

aber sicher nicht, um dann hinterher zu jammern "ich armes opfer" oder "er war ja der notgeile, der sich an mich rangemacht hat"-moralische überlegenheit, weil man nicht aktiv wurde? wobei man es passiv genossen hat? das wäre in der tat sehr scheinheilig, halte ich aber für eine ausnahme.

sowas passiert wirklich. Den Mund aufzumachen und zu sagen, was einem nicht passt, scheint mancher Frau nicht in den Sinn zu kommen, Vorwürfe und die Opferrolle sind doch auch viel einfacher.

Grüße

KG

m]v-cxarl


ich mag es, von einem mann umgarnt zu werden, auch in dem wissen, dass ich mit ihm spielen, ihn hinhalten kann, und letzlich ich diejenige bin, die entscheidet, wann was passiert.

nichts verstanden .... aber auch garnichts

@ Threadersteller

uneingeschränkte Zustimmung

bBertxman


macht sich hier bei einigen Jungs Frust breit ???

da läufts mal nicht wie gewünscht, und schon wird verallgemeinert.

"Schublade" auf - Frau rein. Es ist so einfach mit den Klischees.

8-)

AEpri{l6i6


Vorwürfe und die Opferrolle sind doch auch viel einfacher.

Wenn das so sein sollte,dann werde ich das mal praktizieren.

Bis heute war ich nämlich der Meinung,dass das erst recht anstrengend ist und Situationen schafft,die Kräfte rauben.

Auf beiden Seiten.

mfv-cairl


da läufts mal nicht wie gewünscht, und schon wird verallgemeinert.

"Schublade" auf - Frau rein. Es ist so einfach mit den Klischees.

nur weils bei dir anscheinend immer prima hinhaut, musst du uns nicht in den rücken fallen %-|

K2itsZunxe


nichts verstanden... aber auch garnichts

ach ja?

dann erklär´s mir :)D

bEertkmaxn


mv-carl

da hab ich wohl einen Treffer gesetzt

auch bei mir lief nicht immer alles nach plan, aber ich jammer nicht rum. ;-)

Frauen sind keine Serienanfertigungen, sondern Sondermodelle.

Jede anders. *:)

mYv-c-arl


@Kitsune

aber gern doch:

der Threadersteller schrieb:

und lassen sie dann mit dieser Rolle in ihr sexualmoralisches Messer laufen

du sagtest, dass du das so nicht unterschreiben würdest und erwähnst im selbem atemzug

auch in dem wissen, dass ich mit ihm spielen, ihn hinhalten kann

das ist für mich ein ... Widerspruch

AYpri_l36x6


Frauen sind keine Serienanfertigungen, sondern Sondermodelle

:)^ ;-D

b"linHdd4arVm200x2


@ kitsune:

krieg ich was von deinem Kaffee? Meiner ist schon wieder leer... *augen fallen zu*

Ach ja...Mädels, lasst euch doch nicht provozieren. Die Jungs meinen es doch net böse. Klar wünscht sich "jeder" das man nicht verarscht wird und ab sofort Frauen den ersten Schritt machen... Aber ganz ehrlich...Wenn Frauen den ersten Schritt machen würden, dann würde es wohl nur eine handvoll Jungs geben, die sich dann alle Mädels teilen "dürfen". Denn so wie die Männer gehen Frauen als erstes(!) normalerweise nach dem aussehen (was den grund der Kontaktaufnahme angeht). Nur gibt es mehr hübsche Frauen (in den Augen der Männer) als hübsche Männer... Welcher Spruch ist eher Realitätsnah:

Keine Ahnung, wie der so eine abkekriegt hat?

Keine Ahnung, wie die so einen abgekriegt hat?

Und ganz ehrlich liebe Damen:

Wie oft hattet ihr jemanden, der euch angesprochen hat, optisch jetzt nicht ganz der Bringer war und ihr doch mit ihm zusammen gekommen seid und wie oft war das jemand, den ihr euch wohl auch ausgesucht hättet, wenn er euch nicht zuvor gekommen wäre? HAt das eigentlich jeder verstanden? Keine Ahnung, ob ich meine Gedanken grad in Wörter fassen konnte...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH