» »

Frauen sind scheinheilig

Byj,oerqnHH


Ein (unfrustriertes ;-)) Wort zu diesem Thread: Dass sich die Rollenverteilung zwischen Männern und Frauen deutlich zuungunsten der Männer verschoben hat, finde ich ziemlich eindeutig. Das hat eine viele Gründe: Einerseits hat sich der weibliche Aktionsraum durch die (berechtigte) Emanzipation deutlich vergrößert - man denke nur an die beruflichen Möglichkeiten für Frauen, die es vor 40 Jahren noch gar nicht gab. Andererseits sind klassische männliche Rollenmuster (schwere körperliche Arbeit, Ernährung der Familie, auch Soldatentum) weitgehend entwertet. Beides hat mittelbar erhebliche Folgen für die Beziehungsanbahnung und den Beziehungserhalt. Übrigens sind junge attraktive Frauen (und nur um die geht es hier natürlich) eine begrenzte Ressource, um die sich Männer aller Altersgruppen reißen. Dieses Ungleichgewicht wird im Zuge des demographischen Wandels noch zunehmen.

Ergo: Die sogenannte sexuelle Befreiung begünstigt recht einseitig junge Frauen. Daran ist nichts zu ändern, aber man sollte es aussprechen dürfen. Mittelfristig (so in den nächsten 200 Jahren) werden sich wohl neue Gleichgewichte zwischen den Geschlechtern ergeben. Bis dahin müssen sich die Männer eben anstrengen...

Noch ein Wort zu diesen ewigen Alphamännchen-Theorien: Frauen wählen durchaus nicht nur nach Geld oder Karriereaussichten aus. Ein wenig komplizierter geht es zwischen den Geschlechtern doch zu. Es gibt jedenfalls genug Fälle, in denen das Fahrrad den Mercedes geschlagen hat!

L}abbBygi+rl


das mit dem Alphamännchen würde ich so schon unterschreiben, jedoch nicht an Statussymbole und prestige festmachen sondern an persönlichen Führungsqualitäten ;-)

Im realen Leben ist der bessere, das Alphamännchen nun mal meist der bestsituierteste... mercedes schlägt Fahrrad, ist auch klar.

nein, eben nicht unbedingt. Eine gewisse "situiertheit" im Sinne von der Frau und Kindern eine Existenz bieten können spielt sicherlich mit rein, aber die "Alphaqualitäten" kann man nicht daran festmachen wer jetzt am bestsituiertesten ist.

Bsp: hochsituierter Karrieremann, sehr erfolgreich im Beruf, mit "mercedes", persönlich jedoch ein totaler Waschlappen und ich sag mal:

"normaler Akademiker" mit "normalem Erfolg und Einkommen", und "normalem Mittelklassewagen", aber sehr starke und gefestigte Persönlickeit mit vielen persönlichen Kompetenzen: der Alpha wäre für mich ganz klar Nr 2

K itsunne


ich brauch keinen alpha, ich bin selber stark und unabhängig-allerdings sollte ein mann schopn mit mir mithalten und mir ggf was entgegensetzen können-leider scheine ich z.t auch eher weiche männer anzuziehen-mein jetziger ist so einer, das ist manchmal leicht problematisch....

den von labby geschilderten "alpha" würde ich nur haben wiollen, wenn´s um eine familengründung geht-denn da bin ich massiv unsicher

Lza1bby%girxl


kitsune

um die familiengrünung geht es doch latent und unbewußt immer ...

Gerade WEIL ich selber eine starke Persönlichkeit bin brauche ich einen Partner der mind. die gleiche Stärke hat.

das was du beschrieben hast mit dem schwächerem Partner hab ich auch schon durch ^^ mit dem Resultat daß es für mich nicht sonderlich toll ist. Ich kann, zweifellos, auch die "Alpharolle" übernehmen, habe aber fest gestellt daß ich mich damit nicht sehr wohl fühle dauerhaft.

K*itsPune


also, bei mir ist familie sehr bewusst und offensichtlich für die nächsten 6 jahre kein thema, hab auch keinen kinderwunsch, im gegenteil-also würde ich das so nicht unterschreiben-die meisten suchen sich einen mann, der zu ihnen und der aktuellen situation passt. und dieses blöde (fortpflanzungs) instinkt/steinzeit-gerede nervt mich langsam-denn der mensch ist eben überwiegend verstand/zw emotionsgesteuert-instinkte spielen nach jahrtausenden der zivilisation nur noch eine sehr geringe rolle.

an meinen freund hab ich keine allzu hohen ansprüche., ich muss mit ihm interessenmässig was anfangen können, und er muss als person halbwegs zu mir passen...aber wehe, wenn ich mal nen vater für mein kind suche....da kommen dann abstriche und kompromisse nicht in die tüte

mxdg


@ dancerinthedark:

Frau checkt ab, welcher der "Bewerber" (in der Disco, oder wo auch immer) denn nun der bessere (auf welche Art auch immer, der charmanteste, der netteste, der lustigste, je nachdem, was sie bevorzugt) ist.

Mehr ist das nicht. Frau will das Alphamännchen. Mehr nicht. Und solange sie nicht sicher ist, den zu haben, nimmt sie zwar den aktuell am "besten" erscheinendsten, ist aber immer auf dem sprung für was besseres. Im realen Leben ist der bessere, das Alphamännchen nun mal meist der bestsituierteste... mercedes schlägt Fahrrad, ist auch klar.

alles andere ist Sozialromantik.

Dabei hast Du (bezeichnenderweise) ein bisschen unterschlagen, dass die Frauen mit ihrer Hinneigung zum Super- - Benz-Männchen dann natürlich auch in Konkurrenz zueinander treten. Da geht’s dann (um bei den Klischees zu bleiben) um so Kriterien wie Körbchengröße, "die Maße" (umgerechnet in ein Punktesytem ;-D), Straffheitsfaktor der Haut usw. Nur die attraktivsten Damen bekommen den Menschen, die weniger attraktiven müssen sich dann mit dem <ironie!!> humorlosen Sozialhilfeempfänger auf rostigem Damenrad </ironie!!> zufriedengeben(!!). Und da gilt:

immer auf dem sprung für was besseres

wird das Tier sich zügig was neues suchen, wenn frau vom Solarium schließlich ein bisschen runzlig geworden ist, und eben vom "Marktwert" her was "frischeres" für das -Männchen drin liegt. ;-D

mmdxg


Mmm.. komisch, das alpha funzt nich. Also soll heißen : alpha

aippendixj2002


ich muss mit ihm interessenmässig was anfangen können, und er muss als person halbwegs zu mir passen... aber wehe, wenn ich mal nen vater für mein kind suche... da kommen dann abstriche und kompromisse nicht in die tüte

bedeutet das, dass dein (aktuelelr) freund definitiv nicht der vater deiner kinder wird?

DYer_SNLewtuoxn


Richtig ist zwar: Frauen bzw. Weibchen sind von Natur aus selektiver, müssen das auch sein. Versorgungsdenken der Frau beruht aber weniger direkt auf der Biologie, sondern auf dem Versuch der Männer, Frauen wirtschaftlich von sich abhängig zu machen und damit die "natürliche" female choice zu untergraben. Die Frauen sind dann gezwungen ihre Vorlieben zurückzustellen, und sich einen Versorger zu suchen. Ist heute nicht mehr so stark der Fall natürlich, aber grundsätzlich gilt immer, dass man sich mit Geld manchmal kaufen kann, was man anders nicht bekommen würde.

L)abbyxgirl


kitsune

also, bei mir ist familie sehr bewusst und offensichtlich für die nächsten 6 jahre kein thema, hab auch keinen kinderwunsch, im gegenteil-also würde ich das so nicht unterschreiben-die meisten suchen sich einen mann, der zu ihnen und der aktuellen situation passt

ja, verstehe ich ist bei mir ähnlich. Dennoch wenn ich mir JETZT einen Partner wähle für eine FESTE beziehung scheidet derjenige aus mit dem es für mich völlig unvorstellbar wäre mal eine Familie zu gründen, auch wenn es mir jetzt nicht um Familienplanung geht und ich andere Prioritäten habe. Denn ich möchte mich nicht fest binden wenn mir von vornerein klar ist das paßt nur einen gewissen Zeitraum, eben so lange ich noch kein Bock auf Family habe.

Mit so jemandem kann ich eine tolle Affäre haben oder etwas lockeres, bei einem festen Partner jedoch muß diese Option offen stehn können so daß ich die Möglichkeit dazu einmal habe (ob ich sie dann nütze ist was anderes).

Aber vlt ist das bei Dir anders

und dieses blöde (fortpflanzungs) instinkt/steinzeit-gerede nervt mich langsam-denn der mensch ist eben überwiegend verstand/zw emotionsgesteuert-instinkte spielen nach jahrtausenden der zivilisation nur noch eine sehr geringe rolle.

;-D

und was beeinflußt wohl die Emotionen mitunter? Ob es eine untergeordnete Rolle spielt oder nicht darüber kann man streiten. Es ist aber evolutionsbiologisch erwiesen daß es eine Rolle spielt ;-)

an meinen freund hab ich keine allzu hohen ansprüche.,

weiter vorne hast Du aber was völlig anderes erzählt ;-) ;-D

K=eusch<heitsxgürtel


Kitsune

an meinen freund hab ich keine allzu hohen ansprüche

Wollen wir mal hoffen, dass er hier nicht mitliest...

Grüße

KG

DZancPerint'hexdark


Gerade WEIL ich selber eine starke Persönlichkeit bin brauche ich einen Partner der mind. die gleiche Stärke hat.

bingo!

mfg:

Dabei hast Du (bezeichnenderweise) ein bisschen unterschlagen, dass die Frauen mit ihrer Hinneigung zum Super- - Benz-Männchen dann natürlich auch in Konkurrenz zueinander treten. Da geht’s dann (um bei den Klischees zu bleiben) um so Kriterien wie Körbchengröße, "die Maße" (umgerechnet in ein Punktesytem ), Straffheitsfaktor der Haut usw. Nur die attraktivsten Damen bekommen den Menschen,

es ist erwiesen, dass Menschen sich, was ihre eigene Attraktivität angeht, realistisch einschätzen und dass sich sog. schöne Menschen auch nur mit schönen Partnern zusammentun. Genauso, wie man in gehobenen Schichten meist unter sich bleibt.

immer auf dem sprung für was besseres

wird das Tier sich zügig was neues suchen, wenn frau vom Solarium schließlich ein bisschen runzlig geworden ist, und eben vom "Marktwert" her was "frischeres" für das -Männchen drin liegt.

es geht auch hierbei um Fortpflanzung. Eine optisch jung aussehende Frau spricht einen Mann triebmässig eher an, weil sie die bessere Chance zu bieten scheint, seinen Nachwuchs zur Welt zu bringen.

der Newton:

Versorgungsdenken der Frau beruht aber weniger direkt auf der Biologie, sondern auf dem Versuch der Männer, Frauen wirtschaftlich von sich abhängig zu machen und damit die "natürliche" female choice zu untergraben. Die Frauen sind dann gezwungen ihre Vorlieben zurückzustellen, und sich einen Versorger zu suchen.

zum glück gerät dieses Prinzip immer mehr in den Hintergrund.

aber was ist "female choice"?

Wir sind noch lange nicht so weit, dass Frauen sich den Partner nach seinen Liebhaberqualitäten aussuchen. Leider. Denn da müssten wir hin.

BMlau9er SSamt


Wir sind noch lange nicht so weit, dass Frauen sich den Partner nach seinen Liebhaberqualitäten aussuchen. Leider. Denn da müssten wir hin

meine Freundin schätzt meine liebhaberqualitäten, aber wäre ja auch schon recht langweilig muss ich sagen, wenn sie nur deswegen mit mir zusammen wäre. Das ist sie nämlich nicht.

Naja, jedem das seine

Gruß euer Blauer Samt

DTancer.int-hedaxrk


Wir sind noch lange nicht so weit, dass Frauen sich den Partner nach seinen Liebhaberqualitäten aussuchen. Leider. Denn da müssten wir hin

meine Freundin schätzt meine liebhaberqualitäten, aber wäre ja auch schon recht langweilig muss ich sagen, wenn sie nur deswegen mit mir zusammen wäre. Das ist sie nämlich nicht.

ich hab auch nicht "nur deshalb" geschrieben.

es wäre schön, wenn Frauen in Zukunft den Mann weniger unter der Vorgabe "möglichst sicherer Ernährer meiner Kinder" als anderer Vorgaben (Intelligenz, Liebhaberqualitäten, Sinnlichkeit) aussuchen würden.

female choice ist sicherlich erziehungs-, kultur- und bildungsbedingt; dazu kommen die sozialen Kreise, in denen die Frau aufwächst, das Vorbild der Mutter usw, usf. Unter diesem ganzen Wust herauszufinden als Frau, was man wirklich will vom Mann im Leben, ist nicht einfach. Für mich war es jedenfalls nie die Ernährung meiner (evtl. kommenenden) Kinder. Für mich war es Lust, Liebe, Sinnlichkeit, kommunikation und in dem Sinn ein lockeres Miteinander; ich scheine da ein wenig anders zu ticken als meine Geschlechtsgenossinnen - aber was solls.

jedem das seine.

B]laukerA uSaxmt


dancerinthedark

also ich hab den eindruck, daß Frauen doch schon nach deinen bevorzugten punkten auswählen...

keine Frau braucht heute noch einen ernährer (sieht in aserbaidschan vielleicht was anders aus, ohne mich darüber jetzt lustig zu machen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH