» »

Frauen sind scheinheilig

Koitsxune


in sexueller hinsicht ist mir dominanz des partners auch lieber

nHomi'nanxdum


@ kitsune das ist ja nicht gerade ein schöner zug. dann solltest du dich wohl besser an die wenigen helden halten, die dir überlegen sind.

@irongriffon du hast mich falsch verstanden: mein p.s. hatte nichts mit dem satz vorher zu tun.

B_eto}nkoxpp


DaTom

emotionale Intelligenz, Kommunikationsfähigkeit, Ehrlichkeit, und echtes Eingehen auf die bedürfnisse

Wünscht ich mir manchmal auch von den Frauen !!!

Vergiss es lieber. ;-) Seit die auf dem Selbstverwirklichungstrip sind, sind deine Bedürfnisse deutlich weniger wichtig. Übe dich in Demut und Bescheidenheit. ;-) ;-D ;-D

KBitsuxne


wieso? ein ebenbürtiger mann, der, wenn´s ihm zu bunt wird, auch mal "nein" sagt tut´s doch auch schon.

mich provoziert dieses "sich nicht wehren" eben sehr, auszutesten, wo der punkt kommt, an dem so jemand endlich mal kontra gibt

B^eto`nkopxp


Bei mir nach 15 Sekunden. ;-D ;-D ;-D :)^

KfiFtsxune


das nenn ich ne akzeptable reaktionszeit ;-)

m&dxg


@ dancerinthedark:

der Geldbeutel zählt nicht mehr, auch nicht dümmlich-oberflächliches Proll-machogehabe oder das dicke Auto.

Wenn ich einen Ratgeber für Männer schreiben müsste, würde ich auch (zumindest bei intelligenteren Frauen) zu DEZENTEM Vorgehen raten. Frau darf die Primitivität ihrer eigenen Maßstäbe selbst nicht merken ;-). Also erstmal behaupten, der Benz gehört dem Bruder – und später dann sagen: man wollte ja nicht Proll-protzen, aber es ist schon der eigene. (Hattest Du nicht in einem früheren Posting weiter oben selbst so eine α-Benz-Männchen-Theorie aufgestellt ???)

es zählt emotionale Intelligenz, Kommunikationsfähigkeit, Ehrlichkeit,

So sieht sich frau natürlich gern selber ;-).

natürlich suchen frauen starke Partner. aber auf anderen Gebieten

Es bleibt auf jeden Fall bei Stärkekriterien – in welcher Form auch immer. Und es bleibt auch dabei, dass im Zweifel das Männchen das Weibchen umwirbt und erobert (und so gut wie nicht umgekehrt):

ich bin für männer, die mich auf Anhieb begeistern und faszinieren manchmal recht schnell zu haben, solche, die ich eher wegen ihres charakters schätzen lerne, müssen mich erobern und verführen, (Kitsune)

Und (Standardspruch): "Es gibt keine richtigen Männer mehr." (wenn sie das nicht mehr in dem Maße drauf haben):

das tut doch heutzutage kein Mann mehr.

Wenn mann dann aber tatsächlich auf erobern und verführen ausgerichtet ist, dann kann das ruckzuck "Scheiss-ewiges-Anmachgehabe" sein. Und es ist verboten, das scheinheilig zu nennen.

Der Mann soll sinnlich sein. Aber wehe, er blinzelt leicht, wenn frau ihm in der Innenstadt ihr nacktes Arschgeweih vorwackelt...

Bveton:kopxp


mdg

Teils sehr wahre Worte. Anerkennung.

KZitqsunxe


ich finde seine sichtweise zum teil sehr negativ geprägt, insofern hat er vielleicht nicht so ganz den objektiven blickwinkel.

was mich aber bei all dem gejammer übe die "stärkekriterien" der frau noch interessieren würde: was sind denn die auswahlkriterien der männer?

und wie siehts da mit "schwäche" beim partner aus?

Kleusc1hhe,itsg\ürxtel


Kitsune

was sind denn die auswahlkriterien der männer? und wie siehts da mit "schwäche" beim partner aus

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich mache eine schwache Partnerin über kurz oder lang "platt". Wenn ich immerzu darauf achten muss, Rücksicht auf sie zu nehmen, sie mit direkter Lebensart einschüchtere, dann wird mir das zu doof und ich langweile mich. Es ist natürlich ein höchst einfaches Leben, wenn die Partnerin ein Flimmflämmchen ist und kein Contra gibt, aber weil ich niemanden quälen möchte, lasse ich die Finger von schwachen Frauen.

In sexueller Hinsicht ist es "Verhandlungssache", wenn da eine gewisse devote Grundhaltung bei ihr vorherrscht, komme ich damit zurecht (denke ich zumindest, hatte das in ausgeprägter Form ja noch nicht).

Grüße

KG

mLdag


@ Kitsune:

was sind denn die auswahlkriterien der männer?

Wie das Ihr Frauen selbst hier im Faden weiter oben auch schon ein paar mal geschrieben (und kritisiert) habt: so strikt sind die Auswahlkriterien der Kerle nicht. Vor allem spielen Männer nicht desinteressiert, um den Frauen die Umwerberrolle zuzuschieben – dann könnten sie natürlich auch richtig auswählen. So tun es eigentlich immer eher die Frauen.

Natürlich: es ist ja bekannt, und es wäre auch unehrlich, zu behaupten, dass Männer auf bestimmte äußere körperliche Reize nicht reagieren. Wobei das Spektrum da SEHR VIEL WEITER ist, als manche Frauen glauben.

Der erste Impuls ist meist ein äußerlicher. Dann – wenn frau es zulässt – lernt man sich etwas näher kennen. Wenn’s denn nur um Sex gehen soll (so was soll ja auch möglich sein), gut, dann findet man sich vielleicht nett, oder vielleicht sogar gerade nicht nett...

Wenn’s um "Beziehung"/Liebe geht – dann ist es natürlich schon eine gute Sache, wenn man in möglichst vielen Dingen (auch "Stärke") IN ETWA "AUF EINER AUGENHÖHE" ist. Aber mit der Pragmatik haben’s die Männer da (bezeichnenderweise) eher weniger (rechte und linke Hirnhälfte stark getrennt ;-)). Die sind entweder "hin und weg" – auch wenn’s absolut nicht passt (und nur Ärger gibt) oder eben nich – jedenfalls von der Tendenz her.

Wenn die Frau etwas "stärker" wäre als ich (in welcher Hinsicht auch immer – z.B. selbstbewusster) hätte ich damit grundsätzlich genauso wenig ein Problem, wie im umgekehrten Fall. Bei massiv naja: unterlegenen Frauen tritt allerdings ein stark erhöhter "Zickigkeitsfaktor" (zum Ausgleich) auf – ja, da hatte ich mal :-( .

Baeto|nkopxp


Kitsune

insofern hat er vielleicht nicht so ganz den objektiven blickwinkel.

Willst du ernsthaft bei dieser Thematik Objektivität erwarten? Bei so einer Diskussion kann es eigentlich nur Befangene geben, da doch irgendwie jeder entweder der einen oder der anderen Seite zugehörig ist. Einzig ein androgynes Wesen vermag wirklich objektiv zu sein. ;-)

D5ancer9intXhedarxk


mdg: In diskussionen - egal ob online oder real - gehe ich davon aus, dass meine Meinung ernst genommen wird.

Also komm mir nicht damit, mir meine Kriterien für eine Partnerschaft abzusprechen. MIr ist sch**** egal, was der Mann HAT, von mir aus kann er auch Schubkarre fahren... verstehst du?

es zählt emotionale Intelligenz, Kommunikationsfähigkeit, Ehrlichkeit,

So sieht sich frau natürlich gern selber .

lol.

Ich BIN es.

natürlich suchen frauen starke Partner. aber auf anderen Gebieten

Es bleibt auf jeden Fall bei Stärkekriterien – in welcher Form auch immer.

nein, eben nicht egal, wo.

Und es bleibt auch dabei, dass im Zweifel das Männchen das Weibchen umwirbt und erobert (und so gut wie nicht umgekehrt):

ja, und?

ich bin für männer, die mich auf Anhieb begeistern und faszinieren manchmal recht schnell zu haben, solche, die ich eher wegen ihres charakters schätzen lerne, müssen mich erobern und verführen, (Kitsune)

Und (Standardspruch): "Es gibt keine richtigen Männer mehr." (wenn sie das nicht mehr in dem Maße drauf haben):

richtig.

das tut doch heutzutage kein Mann mehr.

Wenn mann dann aber tatsächlich auf erobern und verführen ausgerichtet ist, dann kann das ruckzuck "Scheiss-ewiges-Anmachgehabe" sein. Und es ist verboten, das scheinheilig zu nennen.

nee. Kommt auf die Art der Verführung an - Verführung ist keine plumpe Anmache.

Der Mann soll sinnlich sein. Aber wehe, er blinzelt leicht, wenn frau ihm in der Innenstadt ihr nacktes Arschgeweih vorwackelt...

sorry, das ist ein dummer Spruch. Klar soll der Mann sinnlich sein. Was soll ich sonst mit ihm im Bett? Meinst du, ein nicht sinnlicher Mann macht mich an?

D*anc#erintheMdark


mdg:

so strikt sind die Auswahlkriterien der Kerle nicht.

tja, vielleicht sollten sie das mal ändern? Dann gäbe es weniger Reinfälle....

Aber mit der Pragmatik haben’s die Männer da (bezeichnenderweise) eher weniger (rechte und linke Hirnhälfte stark getrennt ). Die sind entweder "hin und weg" – auch wenn’s absolut nicht passt (und nur Ärger gibt) oder eben nich – jedenfalls von der Tendenz her.

stimmt, kann ich bestätigen.

Wenig Auswahlkriterien (ausser die Äusserlichkeiten), dann direkt "hin und weg sein" und irgendwas machen - planlos, sinnlos, eben so, wie Mann meint, dass es Eindruck schindet.

Das ist keine sonderlich überlegte Vorgehensweise, oder nicht?

K4euschh>eitsHgürt9el


Ich weiss, ich bin doof und der Link ist dümmlich,

aber ich habe die Ursache für die Kontroverse in diesem Faden entdeckt: [[http://www.whowantsabalti.co.uk/funpics/mild/evolution-difference.gif]]

Grüße

KG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH