» »

Die richtige Technik

-=Ovptimi{sxt hat die Diskussion gestartet


Tag zusammen

Nachdem nun in anderen Threads schon diskutiert wird, ob die Länge oder die Technik entscheidend sind für guten Sex frage ich mich grade, wodurch denn eine "gute technik" definiert ist.

Also, meine Frage : Was ist eine gute Technik ? Was macht sie aus?

Antworten
H7annesg Ertxl


na ich würd sagen, ne gute Technik macht es aus, dass wenn möglich beide Spaß am Sex haben, also nicht nur rein-raus sondern auf die Frau reagieren, probieren wie sie sich verhält und dementsprechend auf sie eingehen.

sonst... keine Ahnung

K=itwsunxe


gute technik: stimuliert mann und frau entsprechend ihren anatomischen gegebenheiten und vorlieben in der richtigen intensität an den richtigen stellen, und zwar im idealfall so lange und heftig, dass die frau einen orgasmus bekommt, bevor der mann abspritzt-wie genau diese technik dann aussehen muss, muss jedes paar für sich selbst rausfinden

Cjorax32


Ich finde das was Hannes geschrieben hat eigentlich ganz gut.

Es gibt Männer die machen nur "ihr Ding". Da wird einfach nicht genug auf die Reaktionen der Frau geachtet. Die machen ihre "rein-raus Nummer" und drehen sich dann womöglich nach dem Abspritzen zufrieden auf den Rücken.. (jetzt mal überspitzt gesehn..).

Gut ist es, wenn der Mann austestet welche Art seiner Partnerin gefällt - bei was sie am meisten mitgeht oder bei was sie

wenig(er) reagiert um das dann dementsprechend einsetzt.

SnorayMa19x79


Auch da werden die Vorlieben wieder unterschiedlich sein. Was für mich eine gute bzw. perfekte Technik ausmacht:

- Eine gewisse Variabilität sowohl im Tempo als auch in der Tiefe der Stöße und der Zielrichtung (also z.B. eher G-Punkt-stimulierend oder eher sehr tief und geradlinig). Es gibt nichts langweiligeres als einen Mann, der immer auf die gleiche Art und Weise völlig monoton über einen drüberrutscht.

- diese Variabilität sollte dann im Idealfall an die Bedürfnisse / Reaktionen der Partnerin angepasst werden.

-Die Fähigkeit, über längere Zeit eher schnell, fest und tief zu stoßen und ggf. die Ejakulation etwas rauszuzögern.

Generell, über den eigentlichen GV hinaus, sollte ein Mann in der Lage sein, je nach Situation ein zärtlicher Liebhaber oder das Tier im Bett zu sein...

Ja, so wär´s/ist´s perfekt für mich. Wieder mal möchte ich aber betonen, das ich mich nicht in einen zu 100 % perfekten Mann verliebt habe oder verlieben könnte, sondern in einen Mann mit Stärken und Schwächen. Das von mir Beschriebene ist also keine abzuarbeitende To Do - Liste, sondern der Idealfall. Wenn Mann also mal kommt, bevor ich gekommen bin, mach ich ihn mit Sicherheit nicht einen Kopf kürzer... ;-)

Tiomx65


@Soraya

das ist nunmal eine wirklich gute Defintion der "Technik"... Variationen in Geschwindigkeit, Eindringtiefe und Rythmus... während dem Akt...

T&o!m6x5


@All

ich finde... verzeiht mir... das was häufig als die "Technik"... von Frauen definiert wird hat eigentlich überhaupt nichts mit Technik zu tun...sondern ist einfach das "menschliche" am Mann.

Das "menschliche" am Mann macht ihn fähig zu empfinden, auf andere einzugehen, sie zu verstehen und ihre Reaktionen zu interpretieren....

.... und um das "menschliche" am Mann wirklich herauszuholen... da hilft es eben nur, wenn auch die Frau "mitmacht"...

...wie sollen wir Männer Eure Reaktionen auf unsere Begattungsversuche interpretieren, wenn es viel zu wenig Frauen gibt die uns sagen was sie möchten... das aufstöhnen der einen Frau kann super für die eine Frau sein...die andere mag uns damit zeigen es tut weh... das schliessen der Augen bei der einen der Weg in vollkommene Abschaltung und Hingabe Ihrer Lust.. bei der anderen um nicht den ganzen Wahnsinn ins Auge zu schauen...

...vielleicht hat also die beste "Technik" nicht mit der Länge des kleinen Freundes zu tun...sondern mit der Fähigkeit der Kommunikation

S.orTaoya19x79


Tom

...vielleicht hat also die beste "Technik" nicht mit der Länge des kleinen Freundes zu tun... sondern mit der Fähigkeit der Kommunikation

Da gebe ich Dir recht. Und auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass sämtliche meiner Vorgängerinnen nie die Klappe aufgemacht haben. Da ich das aber tue, habe ich diesen Aspekt jetzt eben nicht berücksichtigt.

Piridonxs


Ja, ich denke auch, die "richtige Technik" bezieht sich nicht nur auf

den Penis und die Vagina und dem Rein-Raus, sondern auf´s ganze

Paket - eben alle Regionen des Partners liebkosen, auf die Reaktionen

eingehen (was eine Verallgemeinerung wohl erschwert) und eben

miteinander lieben, statt eine Egoschiene zu fahren und nur an die

eigene Befriedigung denken ...

-|Op2t4imxist


Also, um das nochmal zusammenzufassen :

Es gibt also nicht DIE Universaltechnik, weil ja alle verschieden sind. Also ist "Technik" eine höchst subjektive Sache...und die Frau en entscheiden, welche Technik gut ist ( aber nur für sie ).

Frauen können von daher gar nicht sagen, das ihr Sexpartner eine gute Technik hat, sondern nur, das eine eine an ihr orientierte und für sie passende Technik ( Verhaltensweise ) an den Tag legt.

Frauen haben also selbst keine Ahnung von "der guten Technik", die es ausmachen soll .....

-->warum wird dann ständig von Technik geredet ??

SQora}yaV1979


Optimist

Frauen haben also selbst keine Ahnung von "der guten Technik", die es ausmachen soll ...

Diese Schlußfolgerung ist Quatsch, denn Frauen haben sehr wohl eine Ahnung - allerdings nur von der individuell auf sie zugeschnittenen guten Technik, wie Du ja ganz richtig erkennst:

Es gibt also nicht DIE Universaltechnik

. Nein, die gibt es nicht. Aber es gibt Einfühlungsvermögen, Begabung und Interesse am Partner. Und daraus lässt sich die individuell passende Technik entwickeln.

hpelix dpomatixa


Es gibt also nicht DIE Universaltechnik, weil ja alle verschieden sind.

Stimmt!

Frauen können von daher gar nicht sagen, das ihr Sexpartner eine gute Technik hat, sondern nur, das eine eine an ihr orientierte und für sie passende Technik (Verhaltensweise) an den Tag legt.

Stimmt nicht so ganz. :-/

Er kann ja trotzdem auf der gleichen Wellenlänge sein, so dass er sich nicht "anpassen" muss.

Auf der anderen Seite gehört es doch dazu, auf den Partner einzugehen und sein Verhalten ggf. zu variieren. Als Mann, aber auch als Frau.

Frauen haben also selbst keine Ahnung von "der guten Technik", die es ausmachen soll

Stimmt nicht!

Frauen können von der "guten Technik" wohl keine Ahnung haben, aber wir haben ja schon festgestellt, dass es keine Universaltechnik gibt. Wie soll ich wissen, was meiner Nachbarin gefällt.

Eine Frau kann Ahnung davon haben, welche Technik für sie die Richtige ist.

Tnom ATa?ylxor


Und der Hammer ist...

bisher hat niemand drüber geredet was es ausmacht damit eine Frau im Bett als gut gilt...

Echt dauernd wollen sie nur optimal verwöhnt werden, der Mann muss ihrer Gedanken lesen können usw.

*kopfschüttel*

Echt, wie viele Männer werden von Frauen für ganz gut gehalten, nur weil sie sie zum kommen bringen können?

Aber viele Frauen sind im Bett einfach nur nehmend und das ist einfach öde - das ist 'nen mieser, langweiliger fick ohne grossen Reiz - und Mann muss selber zusehen das er auch erfüllung findet - kann mann es sich auch gleich selbst machen - der einzige Unterschied dazu: man lernt beim Geschlechtsverkehr definitiv mehr Leute kennen

Just my 2 cents

PJrnionxs


Da ist was dran Tom Taylor

Aber grad in der Beziehung auf Sex sind Männer halt doch

recht einfach gestrickt und schlafen halt nach dem Abspritzen

ein ...

hTelix LpomaJtia


Tom Taylor

bisher hat niemand drüber geredet was es ausmacht damit eine Frau im Bett als gut gilt...

Nun, das ist ja auch hier nicht wirklich das Thema. :-/

Es hindert dich auch niemand einen solchen Thread aufzumachen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH