» »

Fkk ganz ohne sexuell erregt zu sein: Geht das?

uxhux2


Eigentlich ist ein FKK- Strand viel unerotischer als Mann es sich vorher vorstellt. Die vielen nackten Busen hat man nach wenigen Sekunden (!) alle gesehen, und damit verkommen sie auch zur Normalität.

Natürlich gibt es auch Situationen, wo die Sache dann doch wieder anders ausschaut. Mir ging es mal so, dass sich unmittelbar vor mir eine äußerst hübsche Kindergärtnerin mit ihrer kleinen Gruppe niederließ. Wegen der Kleinen kam sie nie zur Ruhe, oft kniete sie mit gespreizten Beinen nur wenige Meter von mir.

Ich hatte einen "harten" Tag. Von dem mitgebrachten Buch habe ich nur wenige Seiten geschafft. Dafür musste ich sehr viel auf dem Bauch liegen, zumal kleine KInder unmittelbar in der Nähe waren.

Was ich sagen will: Die viele Nacktheit an sich schafft keine erotische oder sexuelle Stimmung, schon gar keine Dauerstimmung. Aber wenn der Anblick einmal heiß wird, dann wird es richtig heiß. Ich finde die Erregung ist dann doch stärker, als sie an einem Textilstrand wäre.

IYnbuxs


@ uhu2

*lol* So einen harten Tag hatte ich einmal mit drei Krankenschwestern die Karten spielten; sie saßen dazu auf den Knien und die die am Ende jeder Runde die Karten einsammelte ging immer ganz tief runter auf den Bauch und streckte ihren Po ganz weit raus, daß sich die Pobacken öffneten ... war auch garnichts Erotisches dabei :-D

Genau wie bei den drei Mädels die mit dem Oberkörper quer auf einer Luftmatratze lagen und herausfanden, daß sich dort wo die Matratze zusammengenäht ist, rundherum eine Stofflippe genau an der richtigen Stelle befindet, die sie zu allerlei Verrenkungen animierte.

Hja]ru


FKK-Liegewiesen, -Strände, -Bäder, -Campingplätze...

... bieten ein jeweils recht verschiedenes Ambiente mit einem oftmals recht verschiedenen Publikum, oft sogar auf ein und demselben Areal. Es gibt natürlich Extremformen, gewissermaßen antagonistische Ausprägungen. Im Areal eines traditionellen FKK-Vereins ist eine Erektion zuweilen immer noch ein Quasi-Sakrileg, für das man vor die Tür gesetzt werden kann. Vom "Rummachen" an der Freundin ganz zu schweigen. FKK-Asketen alter Schule war schließlich schon seit jeher nichts so sehr verhaßt wie die natürlichen Regungen des menschlichen Körpers in puncto sexualibus. Ich persönlich habe allerdings den Eindruck, dass diese kaiserzeitliche Form des "Lichtbetens" in den letzten Jahren doch stark auf dem Rückzug ist. Wie überhaupt die ganze FKK-Vereinsmeierei.

Das andere Extrem sind die im Jargon nicht von ungefähr so genannten "Schweinchenstrände", wie sie z.B. in Süd-Frankreich doch recht häufig vorkommen. Cap d´Agde war zumindest einige Jahre lang ein Paradebeispiel. Wer hierher fuhr, war zumeist ohnehin bekennende(r) Exhibitionist(in) und Voyeur(in) und auf der Suche nach Gleichgesinnten respektive Möglichkeiten, die eigene Neigung auszuleben. Steife Schwänze gehör(t)en da zum normalen Alltag ebenso wie schmusende Pärchen. Die Dünen hinter dem eigentlichen Strandabschnitt waren sowieso ein Im-Grunde-nicht-mehr-Geheimtip, wenn man sich vom Anblick all der nackten Titten und Schwänze und dem Streicheln und Knutschen so aufgegeilt hatte, dass man einfach Befriedigung brauchte. Ich will ganz offen zugeben, dass ich meine Freundin dort auch mal gefickt habe. Zehn Meter weiter machte es ein anderes Pärchen genauso, wobei wir uns gegenseitig aufs Heftigste antörnten und dann fast zeitgleich richtig schön kamen. Aber wie gesagt: Wer dorthin fuhr, wußte zumeist von vornherein, was ihn erwartete und suchte auch genau das.

Die meisten FKK-Areale liegen wohl irgendwo zwischen diesen Extremen. Zuweilen mit Drall zum einen oder anderen. Ein FKK-Campingplatz mit Dauergästen, die größtenteils im Rentenalter sind, wird natürlich eine ganz andere Atmosphäre bieten als z.B. Les Salinas auf Ibiza, während etwa Sylt und Rügen wiederum eine jeweils sehr eigene Klientel haben.

Von dem FKK-Areal, das ich im Sommer recht häufig entweder allein oder mit meiner Freundin besuche, habe ich in einem anderen Thread schon ausführlich geschrieben. Meine dort in langen Jahren gewonnene Erfahrung hier in Kürze noch einmal: Von den allermeisten Gästen wurde es nicht aus genuin erotischen Gründen besucht (soweit sich das mir jedenfalls durch Beobachtung mitgeteilt hat). Und doch hat sich, bedingt durch die Natur der männlichen Sexualität und die Körperlichkeit eines geschlechtsreifen Mannes, dann im Laufe des Tages immer wieder ergeben, dass man vom leicht angesteiften Schwanz (sehr häufig) bis zur vollen Erektion (sehr selten) so ziemlich jeden Zustand zu Gesicht bekam, den ein Penis annehmen kann. Zustände, die mit annähernd derselben Häufigkeit offen gesagt auch immer wieder für meinen eigenen Schwanz zutrafen. Flirtende oder schmusende Pärchen waren in manchen Abschnitten des Areals durchaus nicht so selten wie man es vielleicht glauben sollte, wobei es dann beim männlichen Part zuweilen durchaus zu der natürlichen körperlichen Reaktion in solchen Fällen kam. (Eine kleine, aber wahre und mir sozusagen aus gutem Grunde im Gedächtnis haften gebliebene Anekdote zum Thema "Nur die Männer sind Schweine, nur die Männer wollen immer nur das Eine": Im Supersommer 2003 habe ich es erlebt, dass sich eine ziemlich attraktive Frau, die gerade aus dem Wasser kam, direktemang und ohne Umschweife breitbeinig auf den ohnehin schon halbsteifen Penis ihres nur wenige Meter von mir entfernt sonnenbadenden Mannes setzte und dann völlig ungeniert begann, rhytmische Bewegungen auszuführen - so lange, bis er sie mit einer recht ärgerlichen Geste von sich ´runterschob und sich dann mit seiner nunmehr wirklich hammermäßigen Latte schnell auf den Bauch drehte. Offenbar, weil sonst unvermeidbar etwas passiert wäre. Ich habe ihn dann noch leise mit seiner Frau schimpfen hören |-o.) Männliche Teenager behielten stets sehr häufig ihre Shorts an (vor allem, wenn Mama und Papa dabei waren) - aber bei denen, die sie auszogen, war die Latte häufig wirklich nur eine Frage der Zeit ;-D. Auch am Schwulenabschnitt ist zumindest der Halbsteife bei vielen scheinbar fast schon ein männliches Statussymbol, das alles andere als versteckt wurde.

Generell habe ich zwei Umgangsformen mit dem körperlichen Phänomen Erektion am FKK-Strand bemerkt: Die eine besteht darin, sich auf den Bauch zu drehen und in dieser Stellung dann abzuwarten, bis "ES" wieder vorbei ist. Die andere, den steifen Schwanz einfach steifen Schwanz sein lassen und fertig. Man braucht sich als Mann ja schließlich nicht für seine Potenz zu schämen. Und auch nicht dafür, dass man sich von den nackten Brüsten seiner Freundin erotisch angezogen fühlt. x:)

@Antje-am-See @:) @:): Frauen haben gegenüber uns Männern natürlich wirklich den ungemeinen Vorteil, dass man es ihnen körperlich nicht gleich ansieht, wenn sie geil werden bzw. sind. Man muß schon sehr genau hinschauen, um zu bemerken, dass die Nippel einer nackten Frau steif geworden sind oder dass sich eine ihrer Hände vielleicht sogar verstohlen zwischen die Beine tastet. Von meiner Freundin weiß ich jedoch zum Beispiel, dass sie genauso wenig ein asexuelles Unschuldslämmchen ist wie ich. Ich habe es auch immer wieder erlebt (und zwar keineswegs nur an den "Schweinchenstränden"), dass sich Frauen mit gespreizten Beinen und hinter dem Kopf verschränkten Armen :-o genau so hinlegten, dass man gar nicht anders konnte, als entweder die Augen zu schließen oder ihnen genau dorthin zu schauen... |-o Ganz zufällig war so etwas dann wohl auch nicht, oder was meinst Du? @:) Von dem einen (allerdings einmalige Ausnahme gebliebenen) Fall ganz abgesehen.

Schöne Grüsse,

Haru

P.S.: Schön, wieder etwas von Dir zum Thema zu hören.

S>chuh


Komisch

Ich geh da hin zum baden, nicht um einen Steifen zu bekommen. Sehr seltsamer Faden. Wenn ich einen Steifen haben will leg ich mir ein Mädel ins Bett.

C6oraCoxra


:)^

S<tacxky


Schuh

Jawoll, so gehört sich das.

Ist ja wirklich ekelhaft was manche so treiben. Eine Er..tion am FKK-Strand, pfui, pfui und nochmals pfui!!!

Das sind aber auch nur diese wilden Nackten. An einem ordentlichen deutschen FKK-Strand, der von anständigen deutschen FKK-Vereinsmitgliedern besucht wird, kommt so etwas selbstverständlich nicht vor!

Spchuxh


Nicht wirklich Stacky, weil ein normaler FKK-Freund sich eben an den FKK begibt, um zu baden und Sonne und Luft zu genießen. Wie gesagt, wenn ich Sex haben will, nehm ich mir eine Frau ins Bett. Hier scheinen einige noch nie eine nackte Frau gesehen zu haben mit ihren 15 Jahren und freuen sich scheinbar auf den Sommer um mal lunsen zu können. HILFE!

IZnbJus


Das sind aber jetzt wüste Vorurteile, die meistens von Leuten kommen, die sich Nacktbaden nicht trauen. Da werden dann gleich die apokalyptischen Reiter beschworen; Gefährdung der Jugend, Verführung Minderjähriger, Exhibitionisten hinter jedem Baum und Belästigung erholungssuchender Frauen, ...

Man kann auch ganz locker die sexuelle Komponente genießen

und es ein bißchen Prickeln lassen,

ohne sich gleich in wilde Orgien zu verstricken.

Komischerweise riefen uns die Textiler an unserer inoffiziellen Nacktbadestelle immer "Spanner" hinterher, obwohl es dort nicht zu sexuellen Handlungen kam, sondern ganz familiär zuging. Es waren auch Leute mit Kindern da, sogar Teenager, die nackt badeten.

Nacktbader haben eben die Einstellung; so wie ich mir die übrigen Körperteile von jemandem ansehen darf, ohne zu gaffen, darf auch jeder meine Genitalien sehen. So wie ich sagen darf "Guck'mal den Bizeps von dem und dem", darf ich mir auch seinen Schwanz angucken.

bgin-n}euD-hiexr


Wenn ich einen Steifen haben will leg ich mir ein Mädel ins Bett.

Sehr lobenswert!

mLedexl


prickelnd

finden meine frau und ich es schon... und was nachher abgeht ??

t0ha\umazxo


@Haru

Alle Achtung - in Sachen FKK genauso bewandert wie in Kirchengeschichte. Trifft man (leider) auch nicht oft. :)^

D5a>deSwTarn


Es geht doch gar nicht darum, dass jetzt irgendwer die wildesten Orgien an FKK-Stränden oder ähnlichen Institutionen vermutet.

Es geht einfach darum, dass man als Aussenstehender schwer verstehen kann, wie man(n) es schafft keinen Ständer zu kriegen, wenn da irgendwo hübsche, nackte Frauen rumlaufen. Tut mir ja Leid, dass soll keine Beleidigung für diejenige sein (wenn dann wohl eher Kompliment), auch keine Belästigung. Es ist einfach eine natürliche Körperfunktion, und auch mir fällt es schwer sich vorzustellen, dass das plötzlich weggeht, bloß weil ich gerade nicht Sex habe sondern an nem Strand sitze. Fühlt euch doch nicht gleich so angegriffen :-o

P)etewr-auIs-Exssen


...

DRade<Swarxn


O_o in Bezug auf was ?

G2utsn2


@DadeSwarn

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH