» »

Was törnt mehr an: mollig oder dünn?

V;italxboy


@ shanti:

klar gibt es auch "normale" mütter... hab ich ja nicht in frage gestellt. aber grade in letzter zeit ist es schon ziemlich auffällig mit den müttern und ihren kindern.

SKteLffi4 8x3


. als ich ängste, depressionen in schwerster ausprägung hatte hat NIEMAND darauf rücksicht genommen...

Könnte dran liegen, dass man die nicht sehen kann ;-)

S5terffi 8Y3


Die Shanti

Wie gehen dir denn Schwangere auf den Keks? Beleidigen Sie deine Augen?

VLitailboxy


Könnte dran liegen, dass man die nicht sehen kann

genau das is ja der springende punkt... menschen zeigen allermeistens nur verständnis für das, was man eindeutig sehen kann.

-mToffifyee-


Ja und du weißt doch daher wie es ist, wenn man von anderen keine Verständnis bekommt und sie dich nur dumm anschauen.

"Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg auch keinem anderen zu"

Behandle doch die Menschen so, (alle) so wie auch du behandelt werden willst.

Wenn jeder Mensch so denken würde, (keine höflichkeit, rücksichtnahme, toleranz, hilfsbereitschaft usw.hätte) braucht man sich nicht wundern, warum es sooo viele Kriege gibt und gegeben hatte.

Denn dort achten die Menschen auch nicht auf die anderen :-(

Sie sehen nicht mehr den Menschen sondern nur noch Macht, Reichtum...

Die Welt wäre besser, wenn jeder "Nächstenliebe" empfinden würde. (und wenn es nur ein bisschen ist)

(ist wahrscheinlich nur ein Traum von mir :-()

R? !S


Was törnt mehr an -mollig oder dünn-

Charmant muß sie sein und gut riechen muß sie. Kommt dann noch Intelligenz und eine gute Allgemeinbildung hinzu, sind die wichtigsten Vorraussetzungen schon gegeben. Das ist imho anziehend.

Mollig oder dünn ist ziemlich nebensächlich.

Remington

-#ToYffifexe-


Auch die Menschen mit Kinder, denken oft "schlecht" von anderen Müttern.

Und ich kann auch verstehen, dass manche Mütter wirklich nerven und nur noch von ihren Kindern sprechen, sie nicht gut erziehen etc.

Da "läster" ich schon auch manchmal darüber 8-)

Aber alle Mütter verallgemeinern?

Die Parkplätze für Eltern mit Kind sind meistens größer, damit die Türen nicht auf andere Autos gestoßen werden und man den Kinderwagen besser herausbekommt.

(denk ich zumindest)

V[italbJoy


@ -Toffifee-:

das ist ein trugschluß... denn gegenüber depressiven/angstgestörten menschen bin ich durch mein leiden ja gerade tolerant und verständnisvoll. außerdem behandele ich schwangere/kinderwagenfahrerinnen/alte ja nicht irgendwie schlecht sondern neutral. ich schau sie auch nicht "dumm an" sondern als wären sie "ganz normale menschen".

ich finde SEHR gut, daß du so denkst (mit der nächstenliebe und so), aber ich finde, daß man auch menschen gegenüber tolerant, rücksichtsvoll usw. sein sollte, bei denen ihr "problem" nicht offensichtlich ist (vergleich z.b. schwangere/angstgestörte). wenn jemand in meiner gegenwart eine angstattacke bekommt, bin ich äußerst verständnisvoll und schaue ihn nicht komisch an und wundere mich, was wohl mit dem los ist.

SrteffPi 83


Vitalboy

Ist logisch, oder? Wenn man etwas gar nicht weiß, kann man nicht darauf Rücksicht nehmen. Sollen die Leute denn hellsehen?

@Toffifee

Ich versteh auch, dass man von Müttern genervt ist, die nur noch von ihren Kindern reden, würd mir nicht anders gehen. Hier ging es aber ja um völlig fremde Schwangere und Mütter über die man sich ausgelassen hat weil sie nen unäshetischen Bauch oder ne scheiß Frisur haben und das kann ich echt nicht nachvollziehen.

V@itanlboy


@ Steffi:

es gibt schon äußereanzeichen... als ich angst hatte und utner menschen war, konnte ich nicht wirklich ruhig sitzen, war aufgekratzt, hibbelig, verpeilt usw... aber man läuft halt gefahr, als spinner oder irrer eingestuft zu werden. das liegt wiederum an den vorurteilen über psychische störungen in unserer gesellschaft.

aber wehe jmd. kommt mit einem gebrochenen bein. da weiß ja jeder gleich, was sache ist und hat verständnis.

-.ToHffifzeex-


Da muss man natürlich auch tolerant sein, dass ist keine Frage.

Meine Oma hat selbst eine Angsterkrankung und ich hatte auch eine "Krankheit?" die man nicht gesehen hat und oft wurde mir nur gesagt: Stell dich nicht so an. Das ist doch gar nicht schlimm.

Das tut auch sehr weh, besonders wenn die Verwandtschaft es nicht nachvollziehen kann. :-/

Ich sehe es eben so: Wenn ich jemanden helfen kann (alten Leuten und Müttern Türe aufhalten) dann mache ich das auch.

Ich würde mich ja auch freuen, wenn es umgekehrt auch so wäre.

S`tyeffig 83


Vitalboy

Es kennt sich nicht jeder Mensch mit jedem Krankheitsbild der Welt aus! Eine Schwangere oder einen alten Mensch erkennt dagegen jeder, da gibt es kein Argument nicht zu helfen, wenn es nötig ist.

Klar müsste man immer tolerant und verständnisvoll sein, wenn es aber an der Unkenntnis der anderen liegt, kannst du nichts machen als sie aufklären. Du kannst aber nicht davon ausgehen, dass es deren böse Absicht ist. Wenn sich einer komisch aufführt könnte er auch betrunken sein oder was weiß ich was.

V"italbxoy


-Toffifee-: :)^

dabei erwarte ich gar nicht, daß mir jemand hilft, aber wenigstens ein gewisses maß an verständnis wäre sicher angebracht. viele menschen sind da ziemlich intolerant - und das bei angststörungen noch mehr als bei depressionen. letztere kann man ja noch so halbwegs nachvollziehen, obwohl auch nicht so 100%ig verstehen.

das mit den "krankheiten, die man nicht sieht" kann ich auch absolut bestätigen. wehe, man hat irgendwas im gesicht, einen ausschlag oder so. dann alle gleich "igitt, was hat denn der" und man wird behandelt wie ein aussätziger. aber wenn alles schön bedeckt ist, kann man sogar syphillis haben und niemanden stört es.

und ich habe ein gewisses verlangen danach, da zu helfen, wo es nicht für jedermann offensichtlich ist, was der betroffene durchmacht.

l7oveo~rha8txeme


es gibt schon äußereanzeichen... als ich angst hatte und utner menschen war, konnte ich nicht wirklich ruhig sitzen, war aufgekratzt, hibbelig, verpeilt usw... aber man läuft halt gefahr, als spinner oder irrer eingestuft zu werden. das liegt wiederum an den vorurteilen über psychische störungen in unserer gesellschaft.

ja aber diese anzeichen können auf alles zutrefen. es ist doch nicht jeder ein experte und erkennt sofort, ach der hat ja die und die psychische krankheit. nicht mak ein exßperte auf dem gebiet würde das wissen/erkennen ohne mit dir zu reden und dich zu kennen. sowas kann man doch niemanden vorwerfen.

Duie SThantxi


Steffi83

Wie gehen dir denn Schwangere auf den Keks? Beleidigen Sie deine Augen?

Nein ich mein das nicht optisch. Aber ihr Verhalten, so auf die Art: "Hoppla jetzt komm ich, und jeder hat sofort Rücksicht zu nehmen...!" Find ich völlig daneben und mustere solche Leute nur mit nem müden Lächeln!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH