» »

Blut. Faszinierend und Bestandteil des Sexleben

lGiq


Jay14

:°_

J{aXy1p4


liq

du kannst mir die haare aus dem gesicht halten, damit ich die nicht auch noch vollkotze ;-D

hNel,ix pbomatixa


Danke für die Antworten! @:) @:)

apmour.rUouge


Gibt es vielleicht noch andere, die etwas mit dem Thema anfangen können? Freue mich natürlich über die bereits vorhandene, erste und positive Resonanz :)^ Nettes Forum hier.

GBepli.ebtyexr


Nettes Forum...sei froh dass die anderen noch nicht hergefunden haben, Liq und Anhang sei Dank ;-) Ich bin erstaunt dass hier nicht schon alles voll gepostet wurde mit dem üblichen "Pervers!" "Sex-Ripper", Kiddie-Gelästere usw.

Aussergewöhnliches Thema! Ich überflog so die Thread-Titel und blieb hier hängen und dachte nur so ´wow, wie interessant!´.

Blut an sich sehr inspirierend und ja auch in gewisser Weise spirituell. Lebenssaft, Elexir, manche Künstler malen sogar mit Blut um eine lebensbejahende Aussage zu machen.

Ehrlich gesagt hatte ich schon immer was gegen stark blutende Verletzungen, besonders gegen Schnitte, ich hasse dieses Gefühl sich zu schneiden. Auch könnte ich meine Freundin nie mutwillig oder mit ihrem Einverständniss verletzen, von gelegendlichen Bissen beim Sex mal abgesehen ;-).

Sex während der Monatsblutung sind aber kein Problem, dafür sind wir uns zu vertraut. Aber damit herum zu spielen gibt uns nichts.

Wir ziehen dann doch die klaren gleitenden Körperflüssigkeiten vor. :-)

Ich möchte Deine Beweggründe gern verstehen, weil ich das sehr faszinierend finde. Wie baut ihr das denn nun in euren Sex ein?

MfG

Dein Geliebter

GleliQebxter


Elixir*

Drer_Ndix_Weixss


Lebenselixir und Emotionen, hm....

Doch interessantes Thema!

Zuerst dachte ich: berührt mich emotionell eigentlich nicht. Hab aber z.B. auch kein Problem damit, "sie" auch nicht. Also der Wikinger-Witz und so :-)

Dann dies:

Ehrlich gesagt hatte ich schon immer was gegen stark blutende Verletzungen, besonders gegen Schnitte, ich hasse dieses Gefühl sich zu schneiden.

*grübel*

Ja, ich habe auch ein Problem damit, mich "ordentlich" zu schneiden, und einfach *Panik* davor jemanden zu verletzen, egal wie - anderseits:

Ich bin Komponenten-Spender, dabei geht's ja auch um eine (von beiden Seiten!) *gewollte* Verletzung mit explizitem Einverständnis.

Und zu sehen und zu spüren wie das "Lebenselixir" rot und warm in die Maschine läuft und ein Teil davon dann wieder zurück in den Arm - hat schon etwas emotionelles.

Erotisch? Hm, beim 1. Hindenken: nein, oder doch?

Aber emotionell sicher. *nachdenk*

Wohl wieder ein wenig Blödsinn gefaselt!?

*sorry. set ignore... see you...*

a<mour1.roxuge


@ Geliebter

Ich bin erstaunt dass hier nicht schon alles voll gepostet wurde mit dem üblichen "Pervers!" "Sex-Ripper", Kiddie-Gelästere usw.

Ich freue mich auch darüber, dass es nicht ausgeartet ist. Wobei ich natürlich nichts gegen kritische Meinungen habe. Nachfragen und Nicht-Verstehen ist natürlich vollkommen ok.

Auch könnte ich meine Freundin nie mutwillig oder mit ihrem Einverständniss verletzen

Ich kann gut verstehen, wenn man sich das bei der geliebten Freundin oder auch bei sonst keinem Menschen vorstellen kann. Das ist eben so eine Sado-Maso-Geschichte mit der man als Unbeteiligter sicher zu kämpfen hätte. Ich kann es halt wirklich nur, weil sie mir ganz deutlich sagt, wie geil es sie macht. Sie will es. Vielleicht leicht vergleichbar mit Analverkehr. Ich will ihr dabei nicht wehtun, auf gar keinen Fall. Die ersten drei Mal wäre ein ruppiges Eindringen undenkbar gewesen. Nun bettelt sich aber darum, dass ich ohne Rücksicht auf Verluste zustoße. Weil es ihr gefällt. Natürlich sind Schnitte und Verletzungen nochmal etwas anderes, aber ich kann es auch nur, weil wir uns sehr mit der Thematik auseinandergesetzt haben.

Verstehe aber deine persönliche Abneigung :-)

Wie baut ihr das denn nun in euren Sex ein?

Ich hatte es ja weiter oben schonmal etwas anklingen lassen, aber vielleicht besser eine kurze Erzählung, damit es deutlicher wird:

Es ist Samstag Abend, ein entspannendes Wochenende liegt vor uns. Ich bin kurz im Bad, komme zurück und da liegt sie, mit ihrem göttlich schelmischen Grinsen und hat die Ledermanschetten in der Hand ;-) Sie haucht mir dann zum Beispiel entgegen "Bring mich in Gefahr und nimm mich!". Ich erzähle das nicht, weil ich irgendeine erregende Geschichte schreiben möchte, sondern einfach, damit verstanden wird, dass es durchaus auch von ihr ausgeht. Ich schnappe sie also und drehe sie auf den Bauch. Binde ihr die Hände mit den Manschetten zusammen und verlasse das Zimmer. Sie liebt das Ungewisse. Wann komme ich zurück? Was habe ich dabei? Muss sie lange warten oder dringe ich sofort ohne wenn und aber in sie ein? Eben alles solche kleinen "Spielereien". Ab diesem Moment liegt alles in meinen Händen. Aber eben ohne dabei gegen ihren Willen zu handeln. Nun komme ich zum Beispiel mit einem wunderschönen Messer zurück. Glänzend und perfekt gearbeitet. Ich lege es natürlich absichtlich in ihre Sichtweite. Alleine davon beginnt sie schon unruhig zu werden. Im positiven Sinne ;-) Nun verwöhne ich sie eben nach all ihren Vorlieben. Mal ein provozierender Klapps auf den Po, mal ein fester Biss in die schönen Backen x:) Lege mich auf sie und küsse ihre Lippen. Dabei wird auch gebissen. Schmecke vielleicht ihren roten Saft. Sie leckt sich über die Lippen und ich genieße es. Dann greife ich zum Messer. Lasse die scharfe Klinge über ihren Rücken gleiten. Natürlich ohne sie dabei zu verletzen. Achte dabei auch auf ihre Reaktionen und ein Codewort wird selbstverständlich auch verwendet! Nun streichle ich sie fast schon mit dieser Klinge. Spiele dabei mit ihrem Po. Drücke mal ruppig den Finger hinein oder lecke den Anus. Kommt eben ganz drauf an. Irgendwann kann es dann vorkommen, dass ich die Klinge an ihren Po halte. Wenn sie nun möchte und vor Lust fast vergeht, drückt sie ihren Po etwas in Richtung klinge. Dabei werden keine großartigen Verletzungen verursacht, aber sie spürt eben diesen kleinen, süßen Stich. Es fließt Blut. Ich betrachte es dann. Verschmiere es vielleicht etwas. Lasse sie es von meinem Finger lecken und koste auch selbst davon.

So in etwa muss man sich das vorstellen.

Danach kommt dann noch die "Nachsorge". Auch eine schöne Sache. Klingt vielleicht paradox, weil ich sie ja verletze, aber wir genießen es beide, wenn sie sich an mich schmiegt und ich die "bösen Wunden" dann wieder verarzte. Desinfiziere, verbinde und zärtlich küsse.

Natürlich funktioniert so eine Praktik nicht mit einer Wochenendbekannschaft. Dafür muss man sich gut kennen und ich gegenseitig voll und ganz vertrauen. Bei uns hat es sich eben in diese Richtung entwickelt :-)

@Der_Nix_Weiss

Wohl wieder ein wenig Blödsinn gefaselt!?

Ich finde nicht, dass du Blödsinn gefaselt hast. Finde deine Ausführungen sehr gut :)^

-dLeboniex-


amour.rouge

Ich muss dir ein großes Lob aussprechen!

Durch deine Ausführungen wird diese Vorliebe für mich begreiflich. :)^

Sind diese Verletzungen also eher kleine Stiche mit dem Messer und Bisse?

hreldix pom|atixa


Wie sieht es mit Narben/Wunden aus?

Habt ihr da gewisse Tabus was die Stellen angeht?

Zumindest im Sommer stelle ich es mir etwas schwierig vor. :-/

apmo'ur.(rougxe


@ -Leonie-

Sind diese Verletzungen also eher kleine Stiche mit dem Messer und Bisse?

Ja. Also zumindest wir leben es so aus. Es geht dabei nicht um großflächige Verletzungen oder pures Rumschnitzen aneinander. Es ergibt sich beim Sex und handelt sich dann eher um kleine, vielleicht 0,5-1cm große "Wunden".

Habt ihr da gewisse Tabus was die Stellen angeht?

Also im Gesicht habe ich sie noch nie verletzt. Gut, die Bisse der Lippe eben. Das ist einfach ganz wildes Knutschen und dort bleiben ja nicht unbedingt entstellende Narben. Ansonsten muss ich sagen, entweder hat meine Freundin eine klasse Wundheilung oder wir desinfizieren es ja dann auch ordentlich. Schlimme sichtbare Narben hat sie auf ihrem Po nämlich auch nicht. Es handelt sich ja auch eher um kleine Verletzungen. Da fällt ein blauer Fleck vom Stoßen sogar mehr auf. Finde ich zumindest. Aber der Hauptbereich, also der Po, ist für andere sowieso nicht sichtbar.

a%mour .rouxge


Entschuldigung. Der zweite Teil, die Narben betreffend, bezog sich natürlich auf helix pomatia. Da zitierte stammte nicht von -Leonie- @:)

l=iq


amour.rouge

deine "Beispielgeschichte" hat riesengroßen Gänsehautfaktor :)^ und das meine ich auch positiv ;-) so in etwa läuft's bei uns auch ab. Ich muss zugeben, dass der Reiz u.a. auch darin liegt, dass mit einem Messer viel passieren könnte. Es liegt dann in der Hand meiner Frau, wie weit sie geht. Und so weiter ;-)

.. den süßen Schmerz nicht zu vergessen x:)

JXay1x4


liq

Schatz..

Nimm' es mir nicht übel..

Aber du bist ein verdammt krankes Flittchen ;-D

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Was natürlich nur ein Scherz. Ich hab dich genauso lieb wie vorher.. Ich hab jetzt nur ein bisschen Angst vor dir, sonst ist alles wie immer ;-D

@:) :)* x:) :-x x:) @:) :)*

lxiq


Ich hab jetzt nur ein bisschen Angst vor dir, sonst ist alles wie immer

;-D

:)* @:) x:) :-x |-o @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH