» »

Beschneidung gegen den eigenen Willen?

addrTianxne hat die Diskussion gestartet


Hallo. ich habe gerade eben auf rtl die neue serie alle lieben jimmy gesehen. also ist ja schon cool. irgendwie. aber so eine beschneidung gegen den eigen willen ist zwar verboten aber sollte es menschen geben, die so etwas innerhalb der familie machen, also einen jungen dazu zwingen. das hat doch wohl auch psychiche folgen oder nicht? was haltet ihr von sowas??

Antworten
G{iverxny


Habe die Sendung nicht gesehen. Wie alt war denn der Junge?

Grundsätzlich bin ich gegen das Beschneiden, zumal gegen den eigenen Willen. Wenn es einer machen will, sollte er alt genug sein das zu entscheiden. Alles andere ist Körperverletzung. Ich meine dies ernst!

Ansonsten: es gibt Dutzende von Threads zum Thema Beschneidung im Anatomie-Teil des Forums.

Armylxee


Hallo, hab die Serie auch gesehen... also ich als Frau bin absolut FÜR die Beschneidung (natürlich nur bei Männern), ich meine es ist ja nicht so als würde man "euch" (Männern) den Arm abschneiden oder so... oder ??? ...jedenfalls, wie halt in der Serie, war es ja aus religiösen Gründen. Bei den Moslems ist es halt so, dass die Jungs beschnitten werden, aber normalerweise ja schon in einem Alter wo die´s noch gar nicht so richtig mitbekommen was mit ihnen geschieht. Ich denke aber natürlich auch, wenn ein erwachsener Mann noch nicht beschnitten ist, kann und sollte man ihn auch nicht dazu "zwingen", zumal das doch eh nicht geht, normaler Weise, man kann ihn ja nicht fesseln und ab das Ding ;-)

lyiq


normalerweise ja schon in einem Alter wo die´s noch gar nicht so richtig mitbekommen was mit ihnen geschieht. Ich denke aber natürlich auch, wenn ein erwachsener Mann noch nicht beschnitten ist, kann und sollte man ihn auch nicht dazu "zwingen"

.. irgendwie gefällt mir bei diesen Worten nicht so ganz, dass es (leicht) danach klingt, als sei die Beschneidung bei kleineren Kindern ja nicht schlimm, weil es ja "in einem Alter" geschieht, "wo sie's noch gar nicht so richtig mitbekommen" - wenn man Ältere dazu zwingt, ist's auf einmal wieder "schlecht"?

GTiv!ernxy


Sorry, Amylee. Das ist Quark. Von wegen: "Die bekommen das nicht mit." Das ist sehr schmerzhaft, auch für sehr kleine Jungs. Und nur weil es manchen Frauen optisch besser gefällt, darf das kein Argument sein. Aus medizinischen Gründen völlig überfüssig. Letztlich ist es ein Eingriff, wie jede Operation mit Risiken verbunden. Habe kürzlich bspw. einen Film gesehen, in dem sie verstümmelte Penisse bis hin zu Kastrationen und Todesfällen, aufgrund von verpfuschten Beschneidungen und mangelnder Hygiene gezeigt haben - gerade in moslemischen Ländern. Selbst wenn nur jede 500.e Beschneidung in die Binsen geht, warum sollte eine Mutter ihren Sohn einem solchen Risiko aussetzen? Und warum nimmt man ihm die Chance zu erleben, wie schön sein Leben als intakter Mann sein könnte? Warum gibt die Natur den Männern bei Geburt eine Vorhaut mit? Damit man was zum Abschnippeln hat? Komisch, oder? Noch ein Argument: es gibt im ganzen männlichen Körper nirgends eine solche Konzentration von Nerven-Enden pro Quadrat-Zentimeter wie in der Vorhaut. Jede Frau, die sagt, ist doch besser ohne, weiß nicht wovon sie spricht. Ich bleibe dabei: es ist eine Vergewaltigung der Jungen, gerade wenn sie es nicht selbst entscheiden können.

Bin da im Urteil etwas rigoros, aber Verstümmelung bleibt Verstümmelung. Jeder Beschnittene, der gerne und mit Absicht beschnitten ist, mag seine Gründe haben. Aber das wäre dann seine eigene Entscheidung und nicht die Entscheidung anderer Leute.

A_my2lee


Na ja, als kleines Kind muss man vieles machen was die Eltern wollen und du nicht, als Erwachsener hat man schon seine eigene Meinung, hat sich auf seinen Körper eingestellt usw.,kann das so schwer erklären was ich meine! Zum Beispiel: Ich hatte als kleines Kind eine Operation, heute kann ich mich kaum mehr daran erinnern und denke auch nicht, dass ich irgendwelche Schäden davongetragen habe. Wenn ich jetzt aber in diesen Tagen operiert werden müsste, dann hätte ich diese Ängste und Zweifel, bekomme alles so bewusst mit...hmmm...,weiß nicht, wahrscheinlich versteht ihr nicht ganz was ich hier versuche zu erklären.. man sollte vielleicht mal Männer befragen die als Kinder beschnitten wurden was sie davon halten. Ich glaube, ehrlich gesagt nicht, dass man da viele finden wird, die meinen man hätte ihnen etwas schlimmes angetan damit...

Gpivexrny


Sie kennen es ja nicht anders.

Aber ich könnte mir schon vorstellen, dass der eine oder andere gerne wüßte, wie es mit Vorhaut wäre. Ein Gefühl, das er nicht mehr erleben kann.

Warum die meisten Frauen glauben, "alles halb so wild", kann ich nicht nachvollziehen. Es geht hier ja nicht ums Haareschneiden. Es ist wohl schon ein großer persönlicher "Einschnitt" ;-)

tvimmpittxim


also ich bin vor zwei tagen auh so zu sagen gegen meinen willen beschnitten worden (radikal). Und alles nur weil mein bruder und mein vater was weiß ich warum auch beschnitten sind. tut höllisch weh.

lxiq


Ich hatte als kleines Kind eine Operation, heute kann ich mich kaum mehr daran erinnern und denke auch nicht, dass ich irgendwelche Schäden davongetragen habe.

.. nur gehe ich einfach mal davon aus, dass diese Operation aus medizinischer Sicht irgendwie notwendig war. Das macht für mich den riesen Unterschied aus. Egal ob beschnittene Vorhaut oder angelegte Segelohren - solange es die Kinder nicht selbst bestimmen (können), halte ich wenig davon.

ich finde die Argumentationsweise von "war ja nur ein Kind, das wird das schon vergessen" insofern "gefährlich", als das man dann fast alle "Taten" rechtfertigen könnte. Natürlich möchte ich religiöse Eltern, die ihre Kinder beschneiden lassen nicht mit Pädophilen gleichsetzen - aber wenn man beim einen Aspekt "die vergessen das schon wieder" gelten lässt, dann könnte man das bei (zu) vielen anderen Taten eben auch. Daher mein klares Kontra gegen diese "wird-schon-nichts-ausmachen-weil-er-ja-klein-war"-Vermutung.

A{mylxee


gerade in moslemischen Ländern

Na ja, nicht in allen. Ist doch selbstverständlich, dass so etwas wenn, dann in einem Krankenhaus, unter hygienischen und stierilen Verhältnissen gemacht werden muss.

wie schön sein Leben als intakter Mann sein könnte?

ein beschnittener Mann ist also nicht "intakt" oder wie ??? Er funktioniert doch nach wie vor wie unbeschnittene Männer auch. Und wenn er als Kind schon beschnitten wurde, kennt er´s ja gar nicht anders.

Warum gibt die Natur den Männern bei Geburt eine Vorhaut mit? Damit man was zum Abschnippeln hat?

Warum hat man am ganzen Körper Haare?? Die rasiere ich mir auch immer und immer wieder weg.

Warum gibt dir denn die Natur die Vorhaut mit ??? Würd´s gerne wissen.

Jede Frau, die sagt, ist doch besser ohne, weiß nicht wovon sie spricht.

Da hast du vermutlich recht, zumindest was mich angeht, ich war bis jetzt nur mit beschnittenen zusammen und fand´s toll ;-D Rein ästhetisch gesehen, find ich´s einfach schöner... Geschmackssache! Aber keiner meiner Freunde hat sich irgendwie verstümmelt gefühlt oder so, ganz im Gegenteil.

Aber das wäre dann seine eigene Entscheidung und nicht die Entscheidung anderer Leute.

Wobei es ja bei den Moslems, wie gesagt, die Religion ist, da ist die Beschneidung halt vorgeschrieben...

AMmyDlee


@liq

Ja, hast ja auch Recht damit, hab mich wohl etwas ungünstig ausgedrückt, ich verstehe ja was du meinst und bin auch deiner Meinung.

Trotzdem mal ein anderes Beispiel: Eine Bekannte von mir hatte als Kind heftige O-Beine, sie mußte als Kind schon einiges über sich ergehen lassen, damit sie sie heute nicht mehr hat. Hätte man einfach nichts getan, würde sie es heute vermutlich ihren Eltern nicht verzeihen, dass sie damals nichts dagegen getan haben... im Fall der Moslems: wenn sie halt sehr gläubig sind, müssen sie beschnitten sein, ein erwachsener Mann hätte es dann wohl auch lieber als Kind über sich ergehen gelassen... nicht ???

A%m+ylexe


timmittim

Hey, da haben wir ja ein Opfer!! ;-D

Waren es bei dir religiöse Gründe? Wie alt bist du denn? Und was heißt "radikal"?

l]iq


Eine Bekannte von mir hatte als Kind heftige O-Beine, sie mußte als Kind schon einiges über sich ergehen lassen, damit sie sie heute nicht mehr hat.

das ist ein Fall, wo ich nicht beurteilen kann, inwiefern da medizinische oder nur optische Notwendigkeit vorgelegen hat - kann mir aber vorstellen, dass es durchaus auch medizinische Gründe gehabt hat (Gangschule, Sehen-Band-Apparat) usw. Und auch hier kann man immer noch entgegnen: die Prodzedur war vielleicht nicht schön, aber ihr wurde nichts "weggeschnitten". Denn: ab ist ab ;-)

wenn sie halt sehr gläubig sind, müssen sie beschnitten sein, ein erwachsener Mann hätte es dann wohl auch lieber als Kind über sich ergehen gelassen... nicht

kann ich nicht beurteilen. Ich würd's halt lieber den Gläubigen an sich entscheiden lassen. Bevor ich da irgendwas vorweg nehme..

G2iNveDrny


Okay, dann halt noch ein paar Argumente.

Die Vorhaut ist zum Schutz der Eichel da. Zudem ist sie sehr empfindsam (viele Nerven, sehr kitzlig). Eine Eichel, die ständig freiliegt wird mit der Zeit immer unempfindlicher, die Haut an der beschnittenen Eichel wird nachgewiesenermaßen mit der Zeit dicker. Das mag ja für die Frau in jungen Jahren ganz nett sein, wenn der junge Mann nicht so schnell übererregt wird. Die mangelnde Empfindsamkeit des Geschlechtsorgans wird aber mit jedem zusätzlichen Jahr (nachlassende Libido) mehr zum Problem. Und ich rede noch nicht einmal von den Gefühlen des Mannes, der ja vielleicht auch - jenseits vom Ästhetik-Empfinden und Koituns-Verlängerungswunsch der Partnerin - eigene Bedürfnisse beim Sex derfüllt haben möchte.

Dein Haare-Argument hinkt: Die wachsen schließlich nach. Beschneiden ist ein ziemlich einmaliges Erlebnis.

Und zu den Moslems: nicht nur die, auch die Amis (unter dem prägenden Einfluß der Juden) haben jahrzehntelang standardmäßig ihre Kleinkinder beschnitten. Inzwischen hat ein Umdenken eingesetzt, es gibt eine regelrechte Gegenbewegung in den Staaten.

Noch eins: warum sollten denn alle Männer auf diese Weise "standardisiert" werden? Ist es nicht eine Bereicherung, wenn es so unterschiedliche Ausstattungen von Männern gibt? Manche Vorhaut ist so knapp, dass der Penis wie beschnitten wirkt, andere so lang, dass man sie mit einer Wäscheklammer verschließen könnte (don't try this at home - unless you really like it!). Und im erigierten Zustand wirkt doch (fast) jeder Schniedel irgendwie beschnitten.

Probier's einfach mal aus, vielleicht hast du ja mal einen "intakten" Freund. ;-)

G/iv erny


Nochmal Moslems: Sicher bin ich mir nicht, ob dies tatsächlich im Koran steht. Ist halt ein kulturelles Ding, vielleicht so etwas wie die symbolische Strafe als Ausgleich für die nicht so dolle Rolle der Frau in den meisten muslimisch geprägten Gesellschaften. Was weiß ich?

So jetzt habe ich mich in die Nesseln gesetzt. Beschimpft mich...

Vorab meine Entschuldigung an alle, deren religiöse Gefühle ich gerade verletze. Aber hier fehlt mir halt das Verständnis, warum dies vorgeschrieben ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH