» »

Es ändert sich nichts - Sexverzicht, was meint ihr?

M-ilk7ahvanuta


Oh ja...

dieses "Ärgern" kenne ich auch zu gut. Er meints wohl auch gut, aber mir vergeht da nach einer bestimmten Zeit immer alles. Er meint echt, dass ich, wenn ich sage, dass es genug ist, Scherze mache >:( Habe zwar nicht unbedingt ein Problem mit dem Kommen, aber ich brauch nicht alle halbe Minute was Neues und auch keine 2 Stunden lang (etwas übertrieben)

Und wenns darum geht,mit seinen Fingern oder der Zunge was zu machen, dann stellt er sich auch immer an...

Ich mein, da sagt man schon was, schiebt ihn mit der Hand in die richtige Richtung oder sonst was und beim nächsten mal gehts wieder von vorne los. Und vor allem in was für einem Tempo. Er denkt, wenn ich feucht bin, dann "geh ich gleich" ab, aber das isses nun mal auch nicht...

Sonst ist er ja klasse, aber grad die Finger-Zunge-Sache stört mich doch gewaltig...

B|laubxlut


Nicht wollen oder nicht können

Frauen sollten bei einem Mann aber auch fairer Weise differenzieren, ob er nicht will oder ob er vielleicht wirklich nicht (so richtig) kann.

Zunächst mal ist es seine verdammte Pflicht, alles daran zu setzen, sie sexuell in den siebten Himmel zu katapultieren. Und dazu muss er alles einsetzen, was diesen Effekt erzielen kann. Nicht nur sein Geschlechtsteil, sondern Hände, Zunge - und vor allem Zeit & Zärtlichkeit. Wenn er diesen Einsatz nicht bringen will, dann ist er selber schuld, wenn Fremdgang oder Trennung drohen.

Wenn sie aber z.B. Wert auf einen "Dauersteher" legt, er aber zu schnell kommt, dann sollte sie ihm nur dann daraus einen Strick gehen, wenn er diese kleine Schwäche nicht durch andere Formen der Reizung ausbügeln will, sondern mit seinem Kommen zufrieden ist. Auch darf sie ihn nicht verurteilen, wenn der kleie Freund mal durch Alltagsstress bedingt streikt o.ä.. Aber auch hier kommt es darauf an, dass er dann nicht die Haltung einnimmt: Wenn es bei mir nicht hinhaut, dann soll sie halt ebenfalls trocken bleiben.

Dieses sich Einsetzen für den Orgasmus der Partnerin setzt aber eines voraus: Die Dame muss ihr orgiastisches Interesse auch zeigen. Wenn sie hingegen signalisiert, dass ihr Sex eigentlich ziemlich unwichtig ist, dann wird man von einem halbwegs sensiblen Typen keine sexuellen Kraftakte erwarten können. Wie heißt es so schön? Wie man in den Wald ruft....

M5ilkaLhanuxta


Naja...

die Themenstarterin zumindest hat ja geschrieben, dass sie selbst oft nachhilft, bei sich. Das würde sie ja bestimmt nicht machen, oder auch den ganze Sex nicht, wenn sie daran kein Interesse hat.

Ich denke ausserdem nicht, dass Männer nicht nicht können! Das ist wohl, wies schon beschrieben wurde, eine Gewohnheit. Was gut ging, das wird auch weiterhin so gemacht!

Sexentzug finde ich übrigens auch nicht gut, vielleicht ist die beste Lösung, WÄHREND er etwas an ihr macht, zu sagen, wie sie es möchte...

KAitsu9ne


einem einfühlsamen Mann sollte da aber schon die Atmung der Frau als Hilfe reichen... und dann gleichmäßig und ausdauernd ...

meine meinung.

der tip mit ddem "bisschen unbefriedigenden sex" finde ich auch gut.

hauptsache mal unmissverständlich signalisieren "du bringst es nicht im bett, weil du es nicht willst"

zeigen hilft da auch nichts, zumindest mond hat ja schon mehr als genug anregungen gegeben-es hfelt einfach der wille, dem nachzugehen-also muss man irgendwie diesen willen erzielen

M@onbdImnBljauehmWassexr


Eben

ich geb ja Anregungen etc..aber es scheint ja nichts zu nützen. Also bleibt wohl nur die Holzhammermethode. Wobei ich es einfach nicht verstehe,wie ein Mann,der behauptet er liebe einen sich so verhalten kann..So egoistisch und begriffsstutzig

M$ondInBnlauQemkWasser


Dass ich manchmal

dann auch ein Tränchen neben ihm vergoßen hab,das will er auch nicht bemerkt haben,als ich es mal erwähnte..So als wärs das normalste der Welt,wenn nur einer Spaß am Sex hat und derjenige der keinen hat dann halt vom anderen mit viel MÜHE und Fertigkeit dafür entschädigt wird

KZurxt


Mal ernsthaft ...

Es gibt Männer, die es auch dann nicht merken, für die gibt es nur Pflich-Programm.

Das heißt, weil sie vorher nicht "rein" dürfen oder keinen geblasen bekommen, müssen sie erstmal die Frau erregen und das geht eben mit dem 0815-Programm.

Wenn sie, trotz mehrmaligen direkten "Hilfestellungen" es immer noch nicht hinbekommen, dann ist das entweder völlig verblödet, oder Alzheimer (beides möchte ich erstmal bei jungen Männern nicht annehmen) oder lieblos.

Es bleibt nur, sich damit abfinden und immer und immer wieder sagen, wie sie es gerade im Moment machen sollen, es ihnen also auch zur Pflicht machen, oder, wenn der Frust zu groß ist, sich zu trennen.

Ein Sexstreik wir wohl auch nur eine Trennung zur Folge haben.

Wirklich lernen bzw. sich ändern, das tut man nur dann, wenn es einem selber Vorteile bringt, dehalb meine recht drastischen Maßnahmen.

Aber auch um zu erkennen, dass es ihnen Vorteile bringt, sich etwas mehr zu "bemühen" setzte eine gewisse Sensiblität voraus.

Ich kenne die konkreten Männer jetzt nicht, würde aber vermuten, dass sie dieses nötige Maß an Sensibilität nicht besitzen ... Sorry.

Aber einen Versuch ist es sicher wert ...

EmlfeYnstxern


tom83omt

Selber schuld? haha.. wenn meiner nur ein bisschen Macho wäre dann würde ich jubeln... dann ginge es wenigstens in der Kürze richtig zur Sache.. was ja auch seinen Reiz haben kann.. Meiner ist wirklich liebenswert... ja sogar ein bisschen Weichei.. nur im Bett stellt er sich an wie ne Jungfrau mit Samenstau... :-(

oder wie ein Rentner mit Kopfweh... ich weiß auch nicht... irgendwie passt das gar nicht zusammen... zärtlich ist er schon.. aber Blümchensex im Schnelldurchlauf ist auch nicht so der Hit..

Edlfenst4ern


Also mit dem Sexentzug das funktioniert nun gar nicht bei meinem... Ich bin es schlussendlich wieder die angekrabbelt kommt nach Wochen der Entbehrung.. .und da ist auch schon wieder der Haken an der Sache... wieder das selbe Spiel.. nur ja keine Hilfsmittel verwenden (das wäre ja versaut :°( er mag das nicht, er hat ja nen Schwanz :-/)

Ich glaube der Mann braucht keinen Sex.. er macht auch keine SB, das findet er irgendwie ekelig..

Wenn ich ihn also bestrafe mit Sexentzug, um ihm zu zeigen das es so nimmer geht, denkt er ich spinn rum, lässt mich in Ruhe, versucht nichts, aber auch gar nichts!!! Und ist auch noch Stolz drauf weil er so viel Verständnis aufbringt... Zum Mäusemelken ist das! :(v

MondInBlauemWasser Das mit dem Tränchen vergießen kommt mir bekannt vor.. wenn er nicht bei mir wohnen würde, hätte ich die Vermutung das wir uns einen Freund teilen... ;-) Ich lag auch schon im Bett und hab vor mich hingeflennt, alles was dabei rauskam ist erstmal dezentes Übersehen der Situation, dann die Frage ob etwas wehtut, dann schiebt er es auf die Müdigkeit und sagt ich solle etwas schlafen... In solchen Momenten möchte man sich zur Witwe machen (bin ja net verheiratet)

Man könnte schon fast ne Tragikkomödie aus dem Stoff drehen...

tAom8p3oomt


elfenstern

äh ok so wie du das schilderst klingt das echt komisch. sowas habe ich noch nie gehört... "Ich glaube der Mann braucht keinen Sex.. er macht auch keine SB, das findet er irgendwie ekelig.."

vielleicht einfach einen neuen suchen?

M?ondInB8lau]emWaWsser


@Elfenstern

Tja,wat mach mer ?? Die Kerle in Sexualtherapie schicken oder den Laufpass geben..Ich hab jedenfalls keine Lust JEDES MAL sagen zu müssen wie ichs denn nun will..

E3lfeqnstexrn


das sagt sich so leicht, nachdem ich auch schon andere Männers hatte kann ich mit Sicherheit behaupten: menschlich passen wir wunderbar zueinander. Das ist im Normalfall Ergänzung pur. Nur der blöde Sex will nicht besser werden. Ich hab schon welche verlassen weil sie menschliche Volldeppen waren, da war die Liebe auch weg, scheiß auf den guten Sex. Aber ihn liebe ich echt und wirklich. Und ich könnte mir es im Moment zumindest nicht vorstellen ihn zu verlassen.

... Ich hoff immernoch drauf das er einfach gehemmt oder verklemmt ist - das er sich vielleicht vieles nicht traut -

... Er scheint das ja normal zu finden, diese Unart: Wer erster wird hat gewonnen, der zweite Platz geht leer aus.

MWondInBolauemW?asser


@Elfenstern

Ich weiß ja..man liebt die Kerle..aber wollen wir darum in jungen Jahren ein Sexleben führen wie im Mittelalter ??

Ejlfenstbern


der 1. Satz ging an Tom - MondinblauemWasser.. - zu Deiner Frage kann ich jetzt ganz schlecht antworten.. meine Manne is grad ins Büro geflattert.. ;-D Ich hol den Kommentar heut abend nach...

M;onduInBldauemWlassxer


@Elfenstern

Wir haben ja beide gefragt (tom und ich) obs wohl aufs Verlassen rausläuft. Ich mein,ich hab damals ne ähnliche Diskussion gestartet (war wohl im April letzten Jahres) und bekam häufig die Antwort,dass es nicht funktioniert etc. pp. und heute steh ich immer noch genau so da-sexuell gesehen- obwohl er ein Jahr Zeit hatte :°(

Wenigstens was die Dauer angeht gibt meiner sich Mühe..is zwar jetzt auch keine Stunde,aber früher wars auch viel weniger..Nur sonst halt nix :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH