» »

Mädels ins Gesicht spritzen!

PMeddicaxtia


Beim Menschen ist es im prinzip nichts anderes... Der Mann versucht ständig die Partnerin zu "beherrschen" und damit sie sich "unterwirft". Klar ist es bei uns nicht immer "sichtbar" und offensichtlich... aber immer present - liegt in unserer Natur.

Allerdings lässt sich Frau heute nicht mehr "alles Gefallen" und es entstand daraus sogar die Emanzipationswelle in den 70ern und 80ern...

Das ist "sexuell" gesehen eine Demütigung für den Mann...

Tut mir leid, das ist pseudowissenschaftlicher unsinn welcher das Fundament der Unterdrückung der Frau liefert.

Dir gebe ich recht das Unterwerfungsspiele (die ich selbst auch sehr mag) nur gehen wenn überhaupt 2 Gleichberechtigte Personen da sind.

D>ichterP und DEenker


Moment...

ich sagte nicht das "Gesichtsbesamung", "Analsex" oder "SM" nicht schon immer stattgefunden haben.......Diese Sachen fanden bestimmt auch schon im 17. Jahrhundert oder tausende von Jahren zuvor statt... ich sagte das "zeigen" solcher Dinge in Filmen oder dergleichen hat zugenommen......und das ist ohne jeden Zweifel....da muss differenziert werden !

Pged8icatxia


Analsex kann man neben Keuschheit als erste Verhütungsmethode ansehen.

SM dagegn erlbeten seine ersten Züge durch den Verbrecher De Sade. Nach der ersten (kleinen) Emanzipierungswelle.

Unterwerfungsspiele gehen nur wenn jemand zum Unterwerfen da ist.

Dcitchtxer uZnd fDenxker


Tut mir leid, das ist pseudowissenschaftlicher

wenn Du das mit Deiner 22 Jahren weißt......

Ich glaube ich gebe mein Diplom zurück ;-)

Gruss D & D

DYichUter cundp DeVnkxer


@

ok, ich muss weg, aber soviel: Will ein Sadist, das sich jemand bewußt unterwirft?

D &D

P}edijcaXtia


Dichter und Denker

Beweisen das du eines hast kannst du mir nicht und selbst wenn ist das ein Garant, in welchem Fach hast du denn eines?

Nein das will ein Sadist nicht, das will ein dominanter Mensch. Trotzdem ist Sade der Vater des SM.

L<abmbygixrl


ich sagte das "zeigen" solcher Dinge in Filmen oder dergleichen hat zugenommen... und das ist ohne jeden Zweifel... da muss differenziert werden !

ja, is die frage ob das nun daher kommt daß aufgrund der emanzipation

das bedürfnis nach anderwertigen unterwerfungstechniken zugenommen hat oder ob die sexualität grundsätzlich freier wurde. Aber für mich ist das auch nachvollziehbar.

Dir gebe ich recht das Unterwerfungsspiele (die ich selbst auch sehr mag) nur gehen wenn überhaupt 2 Gleichberechtigte Personen da sind.

gehen tun die auch wenn keine gleichbrechtigten personen da sind. Die frage ist ja nur ob das dann spaß macht.....

und der spaß der frau im bett stand früher sicher nicht so hoch im kurs wie heute

Paedicaxtia


Früher kannte man den weiblichen Orgasmus garnicht. Nur mal so nebenbei. Wenn eine Frau zu viel Spass daran hatte war sie eine Schlampe.

Unterwerfungsspiele gehen nur mit Gleichbereichtigten, wenn einer immer der Unterworfende ist dann ist es ja kein Spiel mehr.

Die Emanzipation ist einer der Fundamente einer offenen Sexualität, denn sonst dürften wir Beide hier garnicht darüber reden.

L{abb)ygirl


Unterwerfungsspiele gehen nur wenn jemand zum Unterwerfen da ist.

du meinst jetzt 2 gleichberechtigte partner. sehe ich aber nicht so. unterwerfungssspiele gehen durchaus auch mit nicht gleichberechtigten partner. Die wahrscheinlichkeit liegt jedoch nahe daß es dann dem zu unterwerfendem schadet da hier die unterwerfungsspielchen unfreiweillig sein können ( der unterworfene hat ja nix zu melden)

(blödes beispiel: sexueller mißbrauch eines erwachsenen am kind....)

L3abb ygixrl


Unterwerfungsspiele gehen nur mit Gleichbereichtigten, wenn einer immer der Unterworfende ist dann ist es ja kein Spiel mehr.

kommt auf die sichtweise an. Für den unterwerfer kann es durchaus ein spiel sein. für den zu unterwerfenden nicht.

PPedica3tixa


Das ist dann aber kein Spiel.

TfrIfpL3xX


(blödes beispiel: sexueller mißbrauch eines erwachsenen am kind... )

Warum blöd, labby ???

Durchaus repräsentativ, da abgesehen der Alterspanne der Grundtatbestand unverändert ist.

LKabb/ygirl


wobei, es kann auch für den zu unterwerfenden noch ein spiel sein wenn es auf freiwilligkeit beruht und dem zu unterwerfendem spaß macht IMMER der zu unterwerfende zu sein

LAabbvygirl


Das ist dann aber kein Spiel.

kommt wie gesagt auf die sichtweise an. Objektiv gesehn nicht, sujektiv gesehn kann es natürlich ein spiel sein.

TerIJpL3xX


dat nennt man dann masochist..klingt komisch, is aber so.. ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH