» »

Immer ein Handtuch nach dem Sex

nIightXwa>tcher


Reinlichkeit

Also, wenn ich mich "unreinlich" fühlen würde beim sex, hätt ich wahrscheinlich (auch) weniger Spass. Könnte meine Dame austrinken,(aber nur nach Orgie ;-D !!) wenn sie es denn wünschte, will sie aber nicht - ist auch so´ne "Reinliche" . . .

Man/frau, wat find ich "Grenzen" so scheiße...und wie leide ich (eigentlich) unter meiner phantasielosen Umwelt, echt.

Würd mal gern die Droge erfinden, die uns alle losläßt - un hör bloß auf "pervers" zu sagen - mein "Gott" hat mir das ALLES mitgegeben, und ich nähm´s so gerne an - - - aber halt leider nicht von irgendwem (siehste, hab auch Grenzen und würd wohl nicht "clean" bleiben :-D ;-D :-D ;-D

NtadmHuc


Also, ...

ein Höschen anzuhaben, reicht bei mir nicht aus, um den "Sturzbach" aufzufangen. :-D

Siilke|-Maus


nadmuc

bei den meisten Jungs ist ja nun doch nicht so viel, dass es für einen Sturzbach reicht

L1atepnt:er_UVEamp


bei manchen aber schon!

sorry nightwatcher, aber hatte jetzt wieder Verständnisprobleme... klingt als wärest du echt auf Droge, sorry

SBilke0-Maxus


latenter vamp, warscheinlich hast du mehr Erfahrung, die Spermamenge ist ja auch unterschiedlich...

n<ightw$atchxer


Nee, leider gibt´s die ja nicht (die Droge,ok?)

und mit dem Textverständnis - Lesen - Verstehen ist es ja leider in deiner Generation nicht mehr so weit her! Oder glaubst Du wirklich, ich schreibe hier, damit ich den Hausputz und Matratzentausch besser hinbekomm?

Zitat:

wenn ich rein gefühlsmäßig und als Zeichen innigster Verbundenheit, "durchfließen" durfte, mich am Gipfel "auflösen" oder "verschmolzen" eins fühlte

willst du damit nun nur ausdrücken, dass du in ihr kommst? das scheint ja aber bei uns anderen auch der fall zu sein, und dennoch

also "in ihr kommen" kann ich auch, wenn ich ihn in sie reinhänge - worauf ich mich nicht wundere, "wenn sie es aus sich rauslaufen läßt."

In der Hoffnung, niemandem zu nahe getreten zu sein, gebe ich meine Art zu denken bekannt, mit dem Hinweis ZU LESEN und ZU VERSTEHEN.

Hilfestellung: Satzzeichen sind keine Schikanen, die von Deutschlehrern erfunden wurden. "Anführungszeichen" nur ein schnelles Hilfsmittel, da ich meine Schnellbeiträge ja nicht auch noch dramaturgisch aufbauen kann.

Und das Wichtigste: ich versuche IMMER mein gegenüber positiv zu achten (zu lieben könnte falschverstanden werden,gelle!@:) )

Nix für ungut. Dialektisches hat hoffentlich Raum in Foren; in der Musik findet´s ja auch seinen Platz (wenn sich denn bemüht wird, "gemalte Bilder zu erkennen" -gute Texte (z.B. in der Musik, und somit GUTE Musik) gäbe es nicht, ohne diese Stilmittel ;-)

Kann aber auch ganz einfach: Beckenboden noch (oder schon) alles ok?

Hamma echt Lust, wenn ma bumse?

Wär net ä Kondohm praktischa, müßt ma nix uffwische, ähehä. ähehe - grüße an Beavis ´n´ Butthead, die keine Drogen brauchen

LAa_tentesr_Vaxmp


stimmt Silke-Maus

das ist sicherlich unterschiedlich, allerdings beurteilen kann ich es auch nur bei meinem "Aktuellen", die anderen haben immer Kondome benutzt, da kriegt man das ja nicht so sehr mit.

@ nightwatcher:

Bitte an dich, mich nicht auf meine Generation zu reduzieren. Bin sehrwohl eines vernünftigen Deutsches mächtig und mit meinem Textverständnis hapert es bei normalen Sätzen, die nicht zwischen Parenthesen und Einklammerungen enden, auch nicht.

Will nur mal am Rande erwähnen (und bitte hierbei meine Ellipsen zu entschuldigen, da ich schon etwas müde bin und mich lieber einer dennoch verständlichen Kurzform bediene), dass ich im Mai mein Abitur erfolgreich bestanden habe, wobei Deutsch mein erster Leistungskurs gewesen ist, da ich das Fach Deutsch schon immer geliebt habe (allerdings waren wir mehr ein Literatur-Kurs), weshalb ich schon Rhetorik-Kurse belegt habe und im Herbst das Studium der Deutschen Philologie beginnen werde.

Allerdings bediene ich mich im Internet gerne einer stichwortartigen Umgangssprache, da nicht jeder eines hervorragenden Deutschs mächtig ist, was ich gar nicht anprangern möchte, nur eben jenen das Verständnis erleichtern und ich gelte ja schließlich auch nicht gerne als jemand, der sich nur "geschwollen" unterhalten kann - aber bitte: wenn dir so das Verständnis leichter fällt?

Mir umgekehrt leider nicht. Ich habe nichts gegen eine "blumige" Sprache, aber du scheinst nicht nur in den Themen hin und her zu springen,

gäbe es nicht, ohne diese Stilmittel

Kann aber auch ganz einfach: Beckenboden noch (oder schon) alles ok?

sondern auch nicht recht zu wissen wohin mit den ganzen Satzzeichen und wirfst sie deshalb wild durcheinander, wobei du den eigentlichen Sinn des Satzes vergisst, der zum Beispiel nach einer Einklammerung fortgesetzt werden sollte, als hätte es keine Unterbrechung gegeben, was aber bei dir nicht der Fall ist, siehe hier:

Dialektisches hat hoffentlich Raum in Foren; in der Musik findet´s ja auch seinen Platz [EINSCHUB DURCH KLAMMERN] gäbe es nicht, ohne diese Stilmittel

Der Satz macht so betrachtet (denn den Inhalt der Klammern müsste man ja eigentlich theoretisch ohne Probleme weglassen können) einfach keinen Sinn mehr. Dieses "Chaos" ist mir auch schon in deinem vorigen Beitrag aufgefallen.

So, ich komme schon zum Ende, bitte fühle dich nicht angefeindet, nur lasse ich mich wie schon erwähnt nunmal nicht gerne auf irgendeinen Anschein reduzieren und bevor du etwas an der "jüngeren Generation" kritisierst, (wie alt bist du überhaupt ???) schau doch erstmal, ob du überhaupt deinen eigenen Ansprüchen gerecht wirst.

Das wars von mir, mit freundlichen Grüßen und eine Gute Nacht wünschend verabscheue ich mich, wie mein noch jüngerer und ebenfalls stilmittelsicherer Bruder immer zu sagen pflegt.

L}atentqerx_Vamp


Verzeihung was dein Alter betrifft

das ist ja aus deinem Profil ablesbar. Allerdings bist du nicht mal eine Generation älter als ich, also bitte.... %-|

N6aJdxmuc


@Latenter_Vamp:

jetzt hast Du es diesem nightwatcher aber gegeben. ;-D Respekt!

Aber trotzdem: Der Sinn wird erst seit etwa einem Jahr "gemacht". Ob das eine gute Entwicklung ist? LG Nadja

nVightw$atcZher


Sooo lieb ich das!

1. Hervorragend! @:)

Meine aufrichtige Hochachtung und sei versichert, dass ich es in Zukunft unterlassen werde, zu pauschalieren oder zu verallgemeinern! Das ist sowieso dumm und ungerecht. Wenn sich bemüht wird, schriftlich mitzuteilen, gedanklich und konzeptionell UND für die Mitleser verständlich auszudrücken, beweist das ansich schon, ein höheres als das Comic-leser-niveau.

Nix für ungut. Dialektisches hat hoffentlich Raum in Foren. In der Musik findet´s ja auch seinen Platz (wenn sich denn bemüht wird, "gemalte Bilder zu erkennen"). Gute Texte (z.B. in der Musik, und somit GUTE Musik) gäbe es nicht, ohne diese Stilmittel

Besser?

Also: Für meine "Sätze" bitte ich um Nachsicht, denn eigentlich sollte jeder frei sein, zu schreiben, wie es "hervordringt", ohne Zusatzerklärungen. Wenn etwas unverständlich rüberkommt, kann erklärt werden.

Zugeben und nicht verheimlichen möchte ich ebenfalls meine Absicht, mit "Verwirrungen" anregen zu wollen. Sollte mir das nicht gelingen, werde ich mir´s sparen - bin erst seit ´ner Woche "hier" und muß gestehen, "die Kummerkasten-funktion" des Forums primär für mich zu nutzen. Hoffe, dass ist erlaubt und es hinterläßt, wie bei mir so für die User, ein unübeles Gefühl.

2.

aber du scheinst nicht nur in den Themen hin und her zu springen,

Zitat:

gäbe es nicht, ohne diese Stilmittel

Kann aber auch ganz einfach: Beckenboden noch (oder schon) alles ok?

Hilft ein trainierter Beckenboden, das Auslaufen nach dem Akt zu verhindern? Oder: Helfen die Kontraktionen, die nur bei engagierter Sexualität auftreten, ein "Auslaufen" zu verhindern?

Besser?

3. Mein Alter ist 35h (oder ist das zuuu unverständlich?) ;-)

zu 1.-3.:

Werde Besserung versuchen, aber nur, wenn ich Lust hab!

bin ein latenter Künstler - auch im Bett!

(aber nicht permanent und schon gar nicht vordergründig) *:)

Lyukassx1971


nightwatcher

3. Mein Alter ist 35h (oder ist das zuuu unverständlich?)

respekt, respekt! du mußt ein wunderkind sein.

erst 35 stunden alt (h = abkürzung für stunden!) und schon lesen und schreiben können. ich verneige mich in ehrfurcht vor dir!

LGatenMter_;Vamxp


Antwort 1, Antwort 2

@ Nadmuc: Worauf beziehst du dich? ???

@ nightwatcher:

Wunderbar! Ich danke dir für die Erklärungen, ein Verständnis wurde mir hierdurch erleichtert (auch wenn wir hierbei beinahe vom eigentlichen Thema abgewichen sind). Im Moment fällt mir weiterhin dazu zu sagen nichts mehr ein, bin dankbar für deine "Respektzollung" - auf der Ebene fällt mir eine Kommunikation leichter (ich meine die Ebene der Ausformulierungen). Selbstverständlich erkläre auch ich mich bereit, sollte ich mich unverständlich ausdrücken, eine Erklärung auf Nachfrage hinzuzufügen.

Im Übrigen, wie ich schon erwähnte, war es mir mittlerweile durchaus gelungen, dein Alter auszurechnen - obwohl Mathematik in der Schule nie meine Stärke war und daher auch nicht zu meinen Abiturfächern zählte - denn mein Freund ist Jahrgang 75 und da noch vier Jährchen zu addieren, war nichtmal für mich eine große Schwierigkeit, auch wenn mich das "h" hinter der 35 (Wink an Lukass) ebenfalls verwunderte!

Nunja - vielleicht eine fremdartige Geheimsprache oder ein plötzlicher Ausdruck deiner Gefühle? ;-)

Liebe Grüße wünscht der Vamp!

nFig7htwat`chexr


heute voller Eingeständnisse,

denn ich möcht ja weiterhin Spass haben hier: man setze im Alphabet anstelle der Buchstaben Zahlen, so könnte man mein tatsächliches Lebensalter herausfinden. Die Mühe muß sich aber niemand wirklich machen - 35 bin ich ganz gerne!

Leider schweifen wir gehörig ab (meine "Schuld"), deshalb eine aufrichtige Frage: Gibt es einen Unterschied in der "Aufnahme-fähigkeit(willigkeit)" bei Frauen?

Bewirkt die Tatsache der Senkung des Muttermundes in den Scheidenkanal beim Orgasmus und also die körperliche Reaktion des "Eintauchens" in die Spermaflüssigkeit (vielleicht/wahrscheinlich die aufsaugende Absicht des Muttermundes zur verbesserten/wahrscheinlicheren Zeugung) eine Reduzierung derselben?

oder einfacher:

-"aktive" Kontraktionen der Beckenbodenmuskulatur,

-die orgastische "Muttermundreaktion",

= weniger "Ausfließen" ?

Lassen wir das "Persönliche" - is ´en annonymes Forum und "PN" werden eh unbeantwortet bleiben,sorry!

Lmaten~terQ_Vamp


Also ich kann nur davon reden, dass wenn es rausfließt es nicht heißt, dass ich es nicht in mir behalten will. Dagegen bin ich einfach machtlos ^^

Wie groß dann die Chance einer Zeugung ist, weiß ich auch nicht, aber ich denke wieviel wieder rauskommt ist auch eine Frage der Menge des Spermas

BMarbzarax82


ist doch jetzt echt kein ding, handtücher dauerhaft in bettnähe aufzubewahren, und dann ist man doch spontan. was macht es denn schon irgendwann danach mal zu nem handtuch zu greifen. Ich hab ja kein problem mit sperma nur in nassen betten schlafen find ich blöde. Außerdem würde ich ja dann dauernd das bett neu beziehen, denn das macht ja schon etwas krustige flecken, wenn man das immer weiter aufeinander eintrocknen lässt.

Also lieber handtücher, einfach ne schöne box mit handtüchern unters bett stellen und man hat die immer griffbereit ohne sich voneinander trennen zu müssen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH