» »

Pädophilie

l|ixq


ah, da ist er ja :-)

[[http://www.med1.de/Forum/Cafe/238052/]]

AisianGBabxe


so. und nun hören wir erstmal auf, alle pädophilen direkt als kriminelle zu verurteilen..

c*lafmx3


Auseinandersetzung mit Pädophilie

Ein kleines Beispiel, daß mir vor kurzem untergekommen ist. Ganz in der Nähe fand ein Nachwusmodelwettbewerb statt. Die Kandidatinnen wurden in der örtlichen Presse vorgestellt. Die jungen Damen waren zwischen 14 und 17 Jahre alt. Alle hatten ein nettes Gesicht und einen attraktiven Körperbau.

Für meinen Geschmack hatten sie keine Ausstrahlung die man bei einer ausgewachsenen Frau erwartet und auf die ein normaler Mann steht. Es waren eben noch Kindergesichter.

Für meine Begriffe ist die fehlende Ausstrahlung ein Sicherungsmerkmal der Natur, daß sie noch nicht erwachen sind. Wer hier Störungen in der Sinneswahrnehmung hat muß nicht zwangsläufig kriminalisiert werden, dennoch sollte er sich bewußt sein, daß er Hilfe benötigt.

lkixq


Wer hier Störungen in der Sinneswahrnehmung hat [...]

.. da stellt sich mir aber die Frage: wer kann oder darf (?) beurteilen, ob eine 17jährige nun "weibliche Ausstrahlung" hat und wer nicht? Dies wäre ja erstmal zu klären, bevor man jemandem vorwerfen könnte, dass seine Wahrnehmung gestört ist.

ich frage an dieser Stelle nur nach, da ich die Altersangaben ziemlich "hochgegriffen" finde - 14 bis 17 - ok, das sind sicherlich noch keine "reifen" Frauen.. dennoch wäre zu beachten:

[...] Diagnosekriterium in der psychatrischen Medizin, ab wann die Diagnose Pädophilie gestellt wird. Dies ist u.a. dann erfüllt, wenn die Differenz zwischen beiden mehr als 6 Jahre beträgt und eine der Beteiligen unter 14 Jahren alt ist. Dieses Kriterium ist unabhängig von den jeweiligen Strafbestimmungen.

sdaxPo


liq

Woher ist das? Das ist doch genauso willkürlich wie die derzeitigen Gesetze. Von Psychologen hätte ich eher etwas zu fehlenden Anzeichen weiblicher (oder männlicher) Sexualreife erwartet. Ich würde jemanden, der eine zierliche 20-jährige einer vollbusigen 15-jährigen bevorzugt als auch nicht ganz frei von pädophilen Gefühlen halten...

T8e1riraxner


Re: clam3

Die jungen Damen waren zwischen 14 und 17 Jahre alt. Alle hatten ein nettes Gesicht und einen attraktiven Körperbau.

Für meinen Geschmack hatten sie keine Ausstrahlung die man bei einer ausgewachsenen Frau erwartet und auf die ein normaler Mann steht. Es waren eben noch Kindergesichter.

Du erklärst deinen persönlichen Geschmack (ist ja dein Recht den zu äußern) zur Normalität. ??? Wer deine Ansichten darüber nicht teilt ist also "unnormal", "pervers", "verdreht", "gestört" - oder was auch immer ??? :-o

Da fällt mir ja echt nichts mehr ein. :-/

l:iq


saxo

Ich würde jemanden, der eine zierliche 20-jährige einer vollbusigen 15-jährigen bevorzugt als auch nicht ganz frei von pädophilen Gefühlen halten...

halte ich für sehr gewagt, weil damit praktisch festgeschrieben stünde: Weiblichkeit = Busengröße (oder sonstwas) - ist's nicht einfach persönlicher Geschmack, ob man nun zierliche oder eher "Rubensfrauen" mag? :-/

diese Pädophiliedefinition stammt übrigens von [[http://piology.org/dtl/recht.html]] - und sicherlich ist Diagnosekriterium nicht einzig und alleine das Alter. Deshalb steht dort auch "u.a." - wenn sich nun jemand "kindliche" 16jährige sucht, um vor'm Gesetz "fein raus" zu sein, dann ist das sicherlich irgendwie "bedenklicher", als ein Mann, der sich ernsthaft in eine "weibliche" 14jährige verliebt.

liiq


irgendwie habe ich wirr geschrieben

ich meinte nur: es ist schwer zu definieren, ab wann nun jemand kindlich ist und ab wann eben nicht mehr - clam3 nennt es Ausstrahlung, wieder ein anderer macht es zum Beispiel an sekundären Geschlechtsmerkmalen (wie Busen o.ä.) fest - grade weil es so schwer "fassbar" ist, wird eben "irgendwo" eine Grenze gezogen. Inwieweit 12, 14 oder 16 nun "richtig" ist, sei ja mal dahingestellt. Mich hat nur mal interessiert, wie man eben Ausstrahlung als "Kriterium" irgendwie festlegen könnte.

TSerranxer


@ liq

Mich hat nur mal interessiert, wie man eben Ausstrahlung als "Kriterium" irgendwie festlegen könnte.

Das ist ein sehr diffuser Begriff, der sich ganz und gar nicht für Festlegungen eignet. Dazu gehören nämlich immer zwei, nämlich ein "Sender" und ein "Empfänger".

Unsere Welt beruht (vereinfacht gesagt) auf dem Prinzip der Resonanz.

Ich kann nur das wahrnehmen, was ich -in irgend einer Form- selbst in mir trage. Da kann der Fall eintreten, dass mir ein Mädchen oder eine junge Frau begegnet, deren persönliche Besonderheit ich spüre und deshalb Reaktionen in mir auslöst. Ein anderer Mann neben mir muss nicht unbedingt darauf ansprechen - weil er diese besondere "Ausstrahlung" nicht wahrnimmt. Für ihn ist sie faktisch nicht vorhanden. Ausstrahlung ist weniger eine Frage des Habens oder Nichthabens, sondern vielmehr eine Frage der individuellen Wahrnehmung. Also lassen sich daraus auch keine allgemeingültigen Schlüsse ziehen. :-)

c$laxm3


Vielleicht war es auch grob formuliert. Nur wer etwas Ahnung in der Entwicklung von Kindern hat wird merken wovon die Rede ist.

Es gibt auch andere Merkmale wie das unproportionale Extremitätenwachstum.

lxiq


Terraner

Das ist ein sehr diffuser Begriff, der sich ganz und gar nicht für Festlegungen eignet. Dazu gehören nämlich immer zwei, nämlich ein "Sender" und ein "Empfänger".

genau darauf wollte ich ja hinaus :-) ich meine nämlich auch:

Ausstrahlung ist weniger eine Frage des Habens oder Nichthabens, sondern vielmehr eine Frage der individuellen Wahrnehmung.

lrixq


Nur wer etwas Ahnung in der Entwicklung von Kindern hat wird merken wovon die Rede ist.

achso :-/

sBa$xo


Austrahlung geht schon mal gar nicht

Das ist wirklich individuell zu verschieden. Eine Altersgrenze gibts (biologisch gesehen) auch nicht. Theoretisch müßte der Grenzbereich gehen vom Auftreten der ersten primären oder sekundären Geschlechtsmerkmale bis zum Vollausgebildetsein der letzten.

Das mit dem Festschreiben ist auch so nicht richtig. Theoretisch müßte es sowieso 3 Gruppen von Pädophilen geben (nach meiner obigen "Definition":

- die, die nur auf welche vor Beginn der Ausbildung der ersten Gechlechtsmerkmale stehen,

- die, die nur auf die stehen, deren Geschlechtsmerkmale noch nicht voll ausgebildet sind.

- die, denen die Geschlechtsmerkmale mehr oder weniger egal sind.

Mit Geschlechtsmerkmale meine ich natürlich nicht das, was jeder sowieso von Geburt an hat ;-)

Irgendwie befindet sich der Gesetzgeber da in einer sehr blöden Lage. Einerseits kann eine 14-jährige unter bestimmten Bedingungen schon machen was sie will, andererseits werden 21-jährige manchmal noch nach Jugenstrafrecht verurteilt. Theoretisch müßten zu jedem Fall mehrere Psychologen und mehrere Pädagogen hinzugezogen werden...

lxiq


saxo

Irgendwie befindet sich der Gesetzgeber da in einer sehr blöden Lage. Einerseits kann eine 14-jährige unter bestimmten Bedingungen schon machen was sie will, andererseits werden 21-jährige manchmal noch nach Jugenstrafrecht verurteilt. Theoretisch müßten zu jedem Fall mehrere Psychologen und mehrere Pädagogen hinzugezogen werden...

sehe ich auch so.

Txingtenfa'sxs


Re

[[http://www.aktion-gegen-kinderpornographie.de/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH