» »

Pädophilie

TaerraQne<r


Re: clam3

Es gibt auch andere Merkmale wie das unproportionale Extremitätenwachstum.

Auch das wird neben genetischen Faktoren von den Hormonen beeinflusst. Konkret gesagt: Wie spielen Wachstumshormone und Sexualhormone zusammen? Überwiegen die Sexualhormone, dann bilden sich zuerst die weiblichen Merkmale (Brustwachstum, Hüftumfang usw.) aus und das Längenwachstum erfolgt verzögert. Statistisch ist bewiesen, dass frühreife Mädchen im Schnitt kleiner und kurzbeiniger sind als Spätentwicklerinnen. Und bei Letzteren schießen die Extremitäten überproportional in die Länge. (Es mag hier Ausnahmefälle geben, aber in der Regel ist das so)

Nicht wenige Männer finden langbeinige Frauen besonders attraktiv.

Was du bei heranwachsenden Mädchen als "unproportional" bezeichnest (und aus metrischer Sicht stimmt das auch), ist für Andere wiederum ein positives Reizmerkmal. So nach dem Motto: "Aha - daraus könnte mal eine schöne Frau werden". Mutter Natur hat hier kein Schild aufgestellt, auf dem steht: Du darfst da nicht hinsehen. oder Du darfst das nicht sexy finden.

Irgendwie ist es doch sonderbar: Auf der einen Seite leben wir in einer Gesellschaft, in der sich - na ich möchte sagen eine Art Jugendkult entwickelt hat (den ich übrigens ganz und gar nicht befürworte, weil er ältere Menschen stigmatisiert) und auf der anderen Seite soll man junge Mädchengesichter nicht reizvoll finden.

Erkläre mir mal bitte diesen Widerspruch. ;-)

T8int8en2fass


Re

Was ich von der Partei halte brauch ich ja wohl nicht zu sagen.

Aber ich finde auch, dass Mann eine junge Frau oder auch noch ein Mädchen attraktiv finden kann. Das muss sich ja nicht nur auf das Äußere beschränken. Als ich 13 war, war ich auch etwas frühreif was Sex anging. Ich war sehr aufgeschlossen und ich wusste bereits wie man Männer reizt. Ich hab mich mit einem 19 Jährigen eingelassen, der mich auch sehr anziehend fand. Es kam nie zu sexuellen Handlungen, weil ich zu jung war. Trotzdem weiß ich, dass ich seeehr anziehend war. Früher fand ichs traurig, dass er nichts von mir wollte. Aber heute weiß ich, dass dieser Mann alles richtig gemacht hat.

T"er]racner


Re: Tintenfass

Meine erste Freundin war 15 und ich 21. Ein ganzes Jahr haben wir mit dem Sex gewartet, weil ich das so wollte. Aus einem inneren Gefühl heraus und nicht etwa aus Angst vor sozialen Konsequenzen.

Später erfuhr ich dann, dass sie schon als 14-jähriges Mädchen mit einem 26- Jährigen geschlafen hatte. Da kam ich mir dann reichlich verkohlt vor und die Beziehung ging dann auch in die Brüche. Die ganze Romantik war pfutsch :-(

Meine zweite Freundin war am Tag unseres Kennenlernens 17 Jahre und vier Tage alt. Unser erstes sexuelles Erlebnis hatten wir dann, als die 17 Jahre und fünf Tage alt war.

Ich wollte nichts mehr falsch machen. ;-)

c^h?riss55x5


Eigentlich sollte man Sex an keinen Altersriegel

koppeln müssen.

Da aber wohl genügend Menschen meinen das zum eigenen Vorteil ausnutzen zu müssen,muss es halt Gesetze geben.

Ich fände es von mir Scheinheilig zu behaupten das ich 16jährige Mädels nicht attraktiv finde,genauso wie es mal 14 oder 15jährige Mädels gibt die ich hübsch finde.

Das einzige was mich davon abhält mich in sie zu verlieben ist,das sie emotional nicht Reif sind.

Als ich 25j. alt war verliebte sich eine 17jährige in mich.

Nun,es wurde nichts weil mich ihre Gesprächsthemen langweilten...

Nun,in den 70/80ern hat sich "niemand" darüber aufgeregt das CCC in Skandinavien Pornos mit 16 jährigen gedreht hat und 14 jährige Nackt zu sehen waren.In Holland war das bis weit in die 90er erlaubt.Sexuelle Kontakte ab 12jahren waren nicht mehr strafbar,solang der Partner gleichaltrig war (?).

Das was diese Partei will ist wohl im Gespräch sein.Hat sie ja auch geschafft.

Ach ja,auch nochmal,Pädophil beschreibt Menschen die sich kindliche Partner wünschen.Also vor einsetzen der Pubertät und ausprägung der weiblichen Merkmale.

Gestern stand im Pro Sieben Text etwas von Kindesmissbrauch bei einem 14jährigen.Der Täter war 15jahre alt.

Laut meiner Meinung wurde hier und wird schon lange gern überall Kindesmissbrauch geschrieben wenn die Person unter 18jahren alt ist.

Kindesmissbrauch als Überbegriff für alle Fälle bei Teeenagern unter 18j.zu verwenden finde ich sehr gefährlich.

Das ist fast schon Verhetzung was da betrieben wird.

Ich finde,

-das sich kleine Kinder (unter 12j.)untereinander ausprobieren dürfen ohne Angst vor Bestrafung.

-Teens ab 13jahren dürfen sich selbst den (sexual)Partner wählen,egal ob der über 18j. ist oder nicht.

-Teens ab 15 jahren dürfen selbst entscheiden ob sie in freizügigen Filmen mitspielen wollen oder nicht.

-Drogen,also alles was man Rauchen (keine harten Drogen)oder alkoholisch konsomieren kann,ist erst ab 21j. zum Verkauf frei zu geben.

-In Begleitung oder auf Verantwortung der Eltern dürfen auch ab 15jährige mal leichte Alkoholische Getränke konsumieren.

T/e~rranxer


Re: chriss555

Ich finde,

-das sich kleine Kinder (unter 12j.) untereinander ausprobieren dürfen ohne Angst vor Bestrafung.

Von welcher Art Bestrafung sprichst du da? Sie sind dem Gesetz nach nicht strafmündig. Die einzig legale "Bestrafung" wären Erziehungsmaßnahmen/Sanktionen von Seiten der Eltern. Es liegt also vor allem im Ermessen der Erziehungsberechtigten, wie sie darauf reagieren.

Teens ab 13jahren dürfen sich selbst den (sexual) Partner wählen, egal ob der über 18j. ist oder nicht.

Ich halte das nicht für gut. Die Verantwortung und somit auch das Veto-Recht obliegt den Eltern und so soll es bleiben. Welchen Sinn erfüllen die Wörter Erziehungsberechtigung und Sorgfaltspflicht, wenn Kindern derartige Entscheidungsfreiheiten zugesprochen werden? Das ist ja geradezu absurd.

Teens ab 15 jahren dürfen selbst entscheiden ob sie in freizügigen Filmen mitspielen wollen oder nicht.

Wenn es sich bei diesen "freizügigen Filmen" nicht um Pornos handelt, wäre ich dafür, dass 16-jährigen Jugendlichen dieses Recht eingeräumt wird. Man wird ja nicht von einem Tag zum anderen Erwachsen und fließende Übergänge in puncto Eigenverantwortung machen da und dort schon Sinn.

Drogen,also alles was man Rauchen (keine harten Drogen) oder alkoholisch konsomieren kann, ist erst ab 21j. zum Verkauf frei zu geben.

Ich unterstelle hier mal, dass die Klammersetzung bedeutet, dass du harte Drogen generell ablehnst (geht nicht eindeutig aus dem Text hervor). ;-)

Warum diese Altersgrenze? Erkläre das bitte. Außerdem: Wie willst du das verwirklichen? Soll künftig an jedem Zigaretten-Automaten eine Präzisionskamera angebracht werden, die ihre Bilder in sekundenschnelle an die Zentraldatei aller Einwohnermeldeämter weiterleitet ... ???

KxaVri*e


Zu dem Link fällt mir echt nix mehr ein.....

Nur die ticken doch wohl nicht ganz Richtig !!!!!

Demnächst kommt noch eine Partei die Sex zwischen Pflegern und Altersheim Patienten über 80 legalisieren will.... :(v

cyhrishs5)55


Hallo Terraner

Nun,es werden sogar sehr viele Kinder bestraft weil sie sich "da unten" angefasst haben oder der Nachbarsjunge dem Nachbarsmädchen unters Höschen geschaut hat.

In der USA gibt es sogar _Besserungsanstalten_ für diese Kinder.

Viele Erwachsene reagieren da falsch.Da ja gern alles verteufelt wird was mit Sex und Kind zu tun hat wollen sich da viele nicht die Mühe machen zu differenzieren.

Schläge,Spott,Hohn,abwertendendes Verhalten seitens der "Erziehungsberechtigten"(ich hasse dieses Wort)-all das erleb ich immer wieder mit.

Zum zweiten:

Ab 13 jahren stufe ich Personen nicht mehr als Kinder ein.

Das sind dann Jugendliche.Und mit 13 jahren wusste ich genau was ich wollte.

Eltern sollten beratend beistehen und nur verbieten dürfen,wenn sie einen triftigen Grund darin sehen."Einfach vor allem schützen" gilt dann nicht.

Zum dritten:

Mit 15j oder 16j sollte jeder frei über seinen Körper entscheiden dürfen.

Wie schon geschrieben,die Teens bei CCC in den 70/80gern hatten eine heiden Freude an ihrem tun.

Klar kann das Mitwirken dann "leichter" erzwungen werden,kann es aber auch mit 20 oder 25 jahren.Siehe Osteuropäische Darstellerinnen in Billigproduktionen.

Zu vier:

Ja,ich lehne harte Drogen ab.

Ich wäre zwar für legalen Haschischkonsum,leider dient der aber zu oft als Einstiegsdroge.

Warum 21j.?

Alkohol ist eigentlich ebenfalls eine harte Droge.Kommt natürlich auf die Mengen des konsums drauf an.

Viele Teens beamen sich mir 13 oder 14j schon mit diesen Alkopops weg und andere greifen schon mit 15 oder 16 zu härtern Sachen.

Nein,das muss aufhören.Vor 21j.müsste harter Alkoholkonsum verboten werden.

Zigarettenautomaten würde es bei mir nicht mehr geben....

Wofür haben wir Tankstellen?

grusse,chris

Tder2ranxer


@ chriss555

In der USA gibt es sogar _Besserungsanstalten_ für diese Kinder.

Leider aber nicht für gewisse "Präsidenten". >:(

Wir sollten uns nicht an amerikanischen Verhältnissen orientieren. ;-)

Ab 13 jahren stufe ich Personen nicht mehr als Kinder ein.

Das sind dann Jugendliche. Und mit 13 jahren wusste ich genau was ich wollte.

Wenn ein junger Mensch "genau" weiß, was er will, ist das noch lange kein Reifezeugnis. Sicher sollte man in diesem Alter eigene Erfahrungen sammeln und gewisse Dinge hinterfragen, aber er soll vor allem von den Erfahrungen, Erkenntnissen und Einsichten erwachsener Menschen profitieren. Wenn dir das Wort "Erziehung" nicht behagt, dann nenne das meinetwegen "Hilfestellung zur Persönlichkeitsentwicklung".

So läuft das in der Natur und dieses Prinzip hat sich bewährt, insofern es richtig angewendet wird. So ist mein Standpunkt.

Eltern sollten beratend beistehen und nur verbieten dürfen, wenn sie einen triftigen Grund darin sehen.

Das klingt nicht unvernünftig. Das Problem ist nur: Wer bestimmt, was man unter einem "triftigen Grund" zu verstehen hat?

Viele Grüße

tDhovxo


@Chris555

Zum zweiten:

Ab 13 jahren stufe ich Personen nicht mehr als Kinder ein.

Das sind dann Jugendliche. Und mit 13 jahren wusste ich genau was ich wollte.

Also ich wusste mit 13 noch kaum, wozu das Ding zwischen meinen Beinen ausser zum Pissen gut war... (leicht übertrieben). Das Problem ist, dass das, was für dich gilt bzw. was du findest, nicht allgemeingültig sein muss. Ist mir schon klar, dass das, egal welche Altersgrenze man nimmt, immer ein Stück weit willkürlich bleibt.

Aber generell finde ich, es braucht eine eher etwas höhere Altersgrenze als das, was für einige oder sogar vielleicht für die Mehrheit zulässig wäre. Gesetzliche Schranken sind ja in der Regel zum Schutz der Schwachen eingebaut, und so sehe ich das auch bei den Alterslimiten im Sexualstrafrecht.

Wer das 'Pech' hat, mit 13 schon sexuell mündig zu sein, muss halt die Wartezeit auf sich nehmen; finde ich in der Güterabwägung besser, als wenn jemand mit 13 noch unreif ist, dann missbraucht wird und der Täter straflos wegkommt, weil er sich auf eine gesetzliche sexuelle Mündigkeit berufen kann. Und hier meine ich mit 'missbraucht' nicht eine körperliche Vergewaltigung, sondern einfach ein Ausnützen der Unreife oder Unsicherheit des (in diesem Falle) Kindes.

Gruss

dDie w}aldGfe1e


@chriss555

ich habe leider nicht den gesamten faden gelesen, vllt hast du es schon gesagt, aber ich frage dennoch:

aus welchem grund sprichst du einem/r 12jährigen/r die entscheidungskraft zu in sachen sex richtig entscheiden zu können? ich bezweifle sehr, dass 12/13jährige schon reif genug sind, um wirklich eigenständig ihr handeln zu überdenken. du sagst doch selber, dass dir die gespräche mit dieser 17jährigen zu "unreif" und zu langweilig waren. dieses gesetz würde doch nur die schranken für pädophile öffnen. ich sehe da ansonsten überhaupt keinen sinn darin und befürworten kann ich das persönlich absolut nicht.

außerdem frage ich mich, warum du so jungen menschen erst das recht zusprichst, frei über ihren körper zu entscheiden zu können/dürfen, wenn es um sex geht und ihnen dann das recht wieder absprichst, wenn es um alkohol und zigaretten geht. wenn jemand das recht hat, sex zu haben wann er will, dann soll er auch das recht haben, zu rauchen und zu trinken wann er will. wozu machst du diese unterschiede? sicher sind diese "weichen" drogen schädlich, aber die risiken von sex sind auch nicht von der hand zu schütteln (schwangerschaft, krankheiten etc...).

m6ea c]ulpxa


was die 12/13jährigen und sex angeht: ich finde man sollte da prozentuale grenzen einführen, gemessen am alter des teenagers. oder genaue tabelle, weils exponential ansteigen würde. ich denke da an sowas wie:

12 - 15

13 - 17

14 - 20

15 - 25

16+ frei

Vor 21j. müsste harter Alkoholkonsum verboten werden.

abgesehn davon, dass es ohnehin nicht umsetzbar wäre, find ich das schon etwas heftig. ich würde 18 als grenze setzen. ab dem alter treten die leute aus der schule aus und ins berufsleben/studentenleben ein (lehrlinge mal außen vor gelassen), soviel entscheidungsfreiheit sollte man dann schon haben. ich für meinen teil studiere seit 3 jahren und bin 20 - garnicht vorstellbar, dass ich mich mit alkopops rumschlagen müsste :-o

soviel eigenverantwortung sollte man ab 18 schon besitzen.

c?hrisps5x55


Na denn wolle mer mal ;-D

@ Terraner:

Mit dem Reifezeugniss hast du sicher Recht und ich setze meinen Worten auch immer ein bestimmtes Mass an Aufklärung vorraus.

Eigentlich mach ich die Erfahrung das Kinder immer langer als Kinder gehalten werden.Also mit 16 musste man damals schon manchmal das Familienoberhaupt sein oder andere wichtige Dinge übernehmen.

Leider stelle ich fest das heute viele Personen auch noch mit 30 weit von Reife und positiver Erfahrung weg sind.

BalaBala sein ist "in" und der Staat wird sich freuen da sich diese Menschen dann nicht mehr in sein tun einmischen werden.Auf RTL kommt ja gleich "Blöd is Geil-Teil 345"

Tja der triftige Grund dürfte wohl gegeben sein,wenn eine Mutter oder der Vater beobachtet wie "unglücklich" seine 14 jährige Tochter mit dem 19 jährigen Freund ist.Besser natürlich wenn sie es frei ihren Eltern erzählen kann.

Achso,am Wort Erziehungsberechtigt stört mich das _Berechtigt_.

Das lässt wohl viele glauben Kindererziehung wär ein Freifahrtschein.

Jedes Elternpaar müsste einen grossen Kurs mitmachen und einen Test ablegen ob sie dazu in der Lage sind einen Menschen ins Leben zu führen.Zu oft endet es sehr traurig.

@thovo:

Aber du wusstest das es schön ist wenn du dich dort anfasst und es kribbelt wenn es jemand versucht den du mochtest,oder?

Auch das ist Sex.

Reduziert den Sex bitte nicht immer auf den Geschlechtsverkehr.

@die Waldfee:

Ich finde auch 5 jährige wissen von wem sie angefasst werden wollen.Ein Baby schreit auch mal in den Armen einer fremden Mutter,erst recht wenn sie die fremde Person "nicht riechen" kann.

Wie gesagt,Sex ist doch viel mehr als Babys machen,also Geschlechtsverkehr.

Sich an den Geschlechtsteilen und überhaupt überall streicheln befriedigt,es gibt Wärme und Kraft,macht gut gelaunt etc.pp.

Sich gegenseitig befriedigen geht doch auch mit den Händen...

das meine ich wenn man mit 12 oder 13 mal Lust auf etwas Sexuelles bekommt.Ich hatte mit 13 wohl Lust auf _sex_ und lebte das mit Gleichaltrigen auch aus.Zum GV kam es aber trotzdem erst mit 23 Jahren.

Sollte eine 13 jährige aussern GV haben zu wollen,dann kann man ja darüber Sprechen (solang der Erziehungsberechtigte dafür Reif genug ist)

Ich denke es gibt nicht soviele die es wahrlich nur aus Lust wollen sondern vielmehr aus Gruppenzwang oder um Cool zu sein oder weil der Freund dazu drängt.Und genau hier müssen Eltern beratend beistehen.

Deine letzte Frage:

Sex ist von der Natur gegeben um Leben zu schaffen und um das Dasein angenehm zu versüssen.

Drogen machen abhängig,oder zerstören Leben.Eine Droge erschafft oft eine Ersatzrealität aus der man nur schwer wieder entkommt.

Ich hatte mit 10 Jahren meinen ersten Orgasmus und mit 11 meine erste Zigarette.Mit 12 war ich das erste mal besoffen.

Nun,ich glaube nur am Orgasmus war und ist nichts auszusetzen,oder?

grüsse,chris

N6ath!ie3x2


Das kann doch wohl alles nicht wahr sein ??? ? Wie krass ist die Welt eigentlich? Ich bin selbst Mutter von drei Kindern und wenn ich mir vorstelle.......ich könnte zum Killer werden!!!!! Für mich ist so eine Partei Abschaum und solche Leute gehören, meines Erachtens nach, in den Knast!!!!! Definitiv!!!!!!:(v :(v :(v :(v :(v :(v :(v

t+hoxvo


@Chris555

Aber du wusstest das es schön ist wenn du dich dort anfasst und es kribbelt wenn es jemand versucht den du mochtest, oder?

Naja, soweit ich mich erinnern kann, wollte ich zu der Zeit nicht mal, dass jemand meinen Schwanz sieht, geschweige denn ihn berührt... (selber hab ich ihn natürlich schon angefasst - und wahrscheinlich machst du gleich wieder ein Argument draus - aber eher mit Schuldgefühlen; von wegen kath. Erziehung und so).

Aber auch wenn ich es gern gehabt hätte - wenn ich dann so sagen wir mit fünfzehn oder wann immer drauf gekommen wäre, dass mich da einer vor allem zu seinem eigenen Vergnügen übertölpelt hätte... und ich könnte jetzt nichts dagegen machen, weil ich damals ja 'freiwillig' und völlig im Rahmen des Gesetzes mitgemacht hatte - neee, da wird's mir echt komisch bei dem Gedanken. Und komm mir jetzt nicht mit 'aber dir hat es doch auch gefallen', denn dann würdest du in mir doch einen Verdacht wecken, den ich auf dich eigentlich nicht haben möchte, weil ich denke, du meinst es ernst mit der Befreiung der Sexualität von Zwängen, Moral, Verklemmtheit etc.

Nur: ich denke, so gradlinig-eindimensional, wie du dir das vorstellst, ist die ganze Geschichte nun mal nicht.

Gruss

c5hri)ssx555


Was glaubst du wieviel Frauen

und auch Männer "übertölpelt" werden,die schon 20 oder 30 Jahre alt sind.Das hat nicht nur was mit den Alter zu tun.

Ich denke nicht das ich das Eindimensional sehe,ich blende nur gerne selbstgemachte Probleme aus.

Und interpretier bitte keine von mir noch nicht gemachten Aussagen hinein.

Wie kommst du darauf das ich das mit dem "dir hat das doch auch gefallen" geschrieben hätte?

Das wär ja schon ein Auslöser für Schuldgefühle. *grumml*

In welche Schublade möchtest du mich eigentlich gerade stecken?

Schön,du hast katholische Erziehung genossen.

Selber anfassen Sünde und die Thesen.

Ich kenn das.

Früher hätt ich wohl versucht rumzuargumentieren,heute sehe ich das lockerer.

Du wolltest es nicht und es ist ok.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH