» »

Seitensprung und schlechtes Gewissen?

S-ourayPa19-79


Artus

So offen ausgetragen, wie Du jetzt wahrscheinlich meinst, war es nicht. Und meine Mutter hat als eine der letzten davon erfahren und das Spiel aus Rücksicht auf meine kleine Schwester (bei mir war´s eh schon wurscht) noch ein paar Jahre mitgespielt. Das ist es doch, was Du eigentlich propagierst, oder habe ich das falsch verstanden?

Azrtus


Dass unsere Familie zwar geschwankt hat, aber nicht abgesoffen ist.

das sehe ich auch so ... mit allen Fehlern und Lovern und Geliebten und so weiter ... ;-D

C6lFaud1sYixa


Soraya, der Punkt ist, dass mein Mann und ich uns wiedergefunden haben, nie aufgegeben haben.

Bei deinen Eltern war das nicht so, aber der Fadenersteller hat doch noch alle Möglichkeiten, nicht?

S}orXay)a1G979


Clauds

wir haben uns nicht scheiden lassen, weil wir das "ja" ernst genommen haben, in guten UND schlechten Zeiten

Gut, dann habt Ihr wirklich was geschafft. Wie viele Menschen betrügen aber, ohne Interesse daran zu haben, die eigene Ehe zu verbessern?

Und was ist DARAN schlecht?

Daran ist, außer das bei Euren Kindern evtl. eine minimale Angst um Eure Ehe bleibt, nichts schlecht. Aber den Kampfgeist, den Ihr hattet, haben leider nicht alle "Fremdgeher". Ich wage zu behuapten: Sogar die wenigetsn. Und beim Threadersteller hatte ich den Eindruck auch nicht unbedingt, er scheint nicht interessiert daran zu sein, was er innerhalb seiner Ehe falsch gemacht hat.

Und die Frau sich aus Verzweiflung am Dachboden erhängt...

Welche Frau, die die Verantwortung über 4 Kinder trägt, erhängt sich wegen eines Mannes?

SNorayMa19x79


Clauds

Sorry, hatte Dein letztes Posting nicht gesehen. Ich habe, wie gesagt, nicht den Eindruck, dass er versucht, seine Fehler zu suchen. Aber vielleicht habe ich aufgrund meiner Erfahrungen auch ein selektive Wahrnehmung, das mag durchaus sein.

ZGwerBgterrocristixn


Carmälion

ich kann nur für mich reden... ich habe es schon durch... sexuell unzufrieden zu sein... bin aber nicht fremdgegangen, denn das ist kein grund... ich habe mich irgendwann getrennt, genau aus diesem grund. fazit, man trennt sich, wenn es nicht anders geht... aber man betrügt niemals jemanden den man liebt. mit liebe hat die beziehung auch nix mehr zu tun, wenn man fremd geht... liebe hat was mit treue... vertrauen können zu tun.

Genau, du kannst für dich reden und hast gehandelt, wie du es für richtig hältst.. Nicht jeder wär deinen Weg gegangen und trotzdem denke ich, hat keiner von uns das Recht derart zu urteilen...

er wollte die sexbez. beenden,weil es zu tief ging... da waren dann wohl gefühle im spiel... und er ist immer noch zu feige zu seinen gefühlen zu stehen, jeden falls den menschen gegenüber, denen er liebe vorgaukelt

als er bemerkte es geht zu tief beendete er die Affaire, eben weil er seine Gefühle ausschließlich mit seiner Frau teilen möchte, wo ist da der Fehler?

die frau tut mir echt leid und wenn ich könnte würde ich sie aufklären, denn das hat sie nicht verdient

na Gott sei Dank haben wir privat nicht viel miteinander zu tun.

Meine Kinder haben in meiner Ehe gelitten, nicht weil ich fremdgegangen bin sondern viel mehr, weil es zwischen uns nicht mehr stimmte. Nicht weil ich die Unwahrheit sagte, sondern weil wir uns letztlich nichts mehr zu sagen hatten. Trennung ist immer schwer für alle Beteiligten, aber nichts, was man bei erwachsenem Umgang damit nicht bewältigen könnte...

Wenn mein Mann lange Zeit versucht auf mich einzugehen, mir etwas auf angenehme Weise "abzufordern", ich seine Wünsche kenne, seine Bedürfnisse mir nicht fremd sind und er stets und ständig seine Wünsche mit mir offen und ehrlich bespricht und ich in keinster Weise darauf eingehe habe ich auch als Frau nicht so viele Möglichkeiten. Ich kann alles ignorieren und naiv genug sein zu glauben, er arrangiert sich mit MEINER Absprache... Ich kann es tolerieren, dass er sich holt was er braucht, und zwar nicht bei mir sondern bei anderen Frauen. Damit kann ich mich als Frau arrangieren wenn ich Sex und Liebe trennen kann und meine Liebe stark genug ist, das auszuhalten. Ich kann es ignorieren, mit dem Wissen das er es sich woanders holt und dann im Nachhinein krähen er hätte mich betrogen...

Für mich beginnt der Betrug in einem solchen Fall schon viel früher, nämlich dann, wenn einer der Partner die Wünsche und Bedürfnisse des anderen vollkommen ignoriert und nicht darauf eingehen WILL. DAS ist für mich Betrug, nicht das vögeln mit ner anderen...

Was soll man also tun wenn man Bedürfnisse hat, die der Partner ignoriert?

Zwergi *:)

C{lauxdsixa


ja, Soraya, aber dann ist es doch eher unsere "Aufgabe" ihm die positiven Sachen nahezubringen, ihm die Chancen zu eröffnen, die er hat, und nicht zu sagen, "Fremdgehen ist Sch..., ích wünsch dir dass du erwischt wirst, und überhaupt musst du nun sofort deiner Frau alles sagen du unehrliche Sau", denn solche "Ratschläge", was bringen die?

Dass das nicht richtig ist, was er macht, weiß er selber, er schreibt ja von Schuld, also ist es doch besser man zeigt die Möglichkeiten, die er hat, seine Ehe zu retten, um sie zu kämpfen und seine Verantwortung gegenüber seinen Kindern zu bewahren.

Meint ihr nicht?

TKrIpLt3xX


ich kenne genug Frauen mit Lover nebenher... also

..was genauso zu verurteilen ist, wie wenn es der männliche Part ist, der betrügt!

4 Kinder keinen Vater mehr haben

Trennung bedeutet nicht Tod!

Wenn er Mann genug ist, kümmert er sich trotzdem um seine Kinder und ebenso um seine Frau!

Tut er das nicht, hat er die Kinder meiner Meinung nach auch nicht verdient!

dass man Schwierigkeiten ÜBERWINDET und nicht vor ihnen davonläuft.

In dem Sinne, das man sich belügt, akzeptiert, das bedürfnisse nicht erfüllt werden können vom Partner und diese dann so woanders eingeholt werden ???

Nein, Danke! Dann ziehe ich es vor, die Sache zu beenden, denn wenn ich liebe, dann nur diesen einen Menschen, und dann möchte ich auch nur von dieser Person das bekommen, wonach ich mich sehne!

C!lau:dsixa


Für mich beginnt der Betrug in einem solchen Fall schon viel früher, nämlich dann, wenn einer der Partner die Wünsche und Bedürfnisse des anderen vollkommen ignoriert und nicht darauf eingehen WILL. DAS ist für mich Betrug, nicht das vögeln mit ner anderen...

:)^

Wobei man auch immer beide Seiten sehen muss!

A\rtu~s


Was soll man also tun wenn man Bedürfnisse hat, die der Partner ignoriert?

für mich das zentrale Wort --- ignorieren --- wie weit muss es kommen, dass der Partner "ignoriert" (für mich ist das eine aktive Handlung) was der andere gerne möchte?

C*lauhdsixa


Triplex, WENN du liebst, dann liebst du diese Person und möchtest sie nicht verlieren.

Wenn du sie verlässt, weil sie dir keinen bläst, hast du sie dann je geliebt?

SBora*ya19x79


Clauds

Logisch betrachtet hast Du recht, emotional betrachtet wünsche ich ihm die Pest an den Hals. Wahrscheinlich sollte ich mich aus solchen Threads einfach raushalten, neutral bleiben kann ich leider nicht.

FeynCn220x00


Anhand der Diskussion merkt man schon sehr stark, das Emotionen bei vielen sehr stark mitspielen. Zwergi hat sicher recht. In einer Ehe entwickeln sich die Partner. Das kann dazu führen das einer Rosen will, dem anderen reichen aber Blümchen (hoffentlich verstehen jetzt alle, was ich hiermit kurz ausdrücken wollte. Das Dilemma kann man m.E. nur lösen, indem man

1. Analyse, was ist mir wichtig in meinem Leben (mit Prioritäten)

2. Was wird von diesen Punkten erreicht.

3. Bei den Abweichungen (hier wohl hauptsächlich der SEX) muß man doch nüchtern überlegen, ob man mit der Abweichung dauerhaft klarkommen kann (Disziplin, Selbstkontrolle), oder nicht.

4. Wenn man damit nicht klar kommt, wie ist die Prognose, kann ich meine Frau damit so konfrontieren, dass sie den Ernst der Lage wirklich erkennt? Oder nimmt der Parnter den Wunsch gar nicht ernst? Dann muß man die entsprechenden Konsequenzen ziehen.

(ich würde lieber ein Prozessschaubild zeigen, aber das geht hier ja nicht)

CIlaudsxia


Soraya :°_ das machen deine schlechten Erfahrungen.

Du kannst nur eines tun in deinem Leben, es besser machen, man kann auch aus Negativbeispielen lernen... :)*

AWrtxus


TrIpL3X

Wenn er Mann genug ist, kümmert er sich trotzdem um seine Kinder und ebenso um seine Frau!

ich wünsche dir viel Weisheit ... Energie und Zuversicht diese Aufgabe deinen (und deiner Frau und Kindern) Wünschen entsprechend meister zu können ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH