Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Laewi)an


Kwak

ohne sich wie ein Trottel zu benehmen.

Am Anfang benehmen sich die meisten wie Trottel. Davor muss man nicht so viel Angst haben. (Das scheint mir eher das Problem zu sein.)

K^w6ak


Nach meinem Empfinden benimmt sich jeder Macho der Frauen nur mit der einen Absicht anquatscht wie ein Trottel. Unabhängig davon ob er damit Erfolg hat oder nicht. Wie z.B. "Hallo gehst du mit mir ins Bett?" oder "Deine Klamotten würde auf dem Boden von meinem Schlafzimmer richtig gut aussehen." Wer so etwas von sich gibt landet bei mir in der Trottelschublade. ;-)

Ein besonderes Exemplar dieser Gattung durfte ich in meiner Schulzeit selbst kennen lernen. Da gab es einen türkischen Mitschüler der jedem Mädel erklärte Türken wären die mit Abstand tollsten im Bett und diese Gelegenheit solle sie sich nicht entgehen lassen. Er kassierte eine Abfuhr nach der anderen. Irgendwann taucht er zusammen mit einem türkischen Mädel auf die er als seine Freundin vorstellte. Ein anderer sagte danach "Das ist nur seine Cousine. Die bringt er immer mit wenn er so tun will als hätte er eine Freundin." ;-D Also auch die tollsten Machos sind oft nicht so erfolgreich wie sie anderen gerne vorführen wollen.

Z#ott.elbaxer


Nach meinem Empfinden benimmt sich jeder Macho der Frauen nur mit der einen Absicht anquatscht wie ein Trottel. Unabhängig davon ob er damit Erfolg hat oder nicht. Wie z.B. "Hallo gehst du mit mir ins Bett?" oder "Deine Klamotten würde auf dem Boden von meinem Schlafzimmer richtig gut aussehen." Wer so etwas von sich gibt landet bei mir in der Trottelschublade. ;-)

Nur ist es ihm herzlich egal, so lange er nicht nur in Deiner Trottelschublade, sondern auch bei einer Frau im Bett landet. ;-)

Glaube mir, wenn das passiert, dann kann er sehr gut damit leben, dass Du ihn für einen Trottel hältst. 8-)

Er hält sich nicht für einen Trottel, und er hat Sex - Denk Du ruhig darüber, was Du willst.

Zudem habe ich den Macho doch nur als extremen Gegenpunkt gewählt.

Du kannst gerne auch den "Normalo" zum Vergleich heranziehen.

Der "Normalo" hat sicher auch oft Angst davor, sich zum Trottel zu machen... Aber erstens weiß er, dass es vor allem seine Ängste sind, die ihm das suggerieren (er muss sich ja nicht so verhalten wie Dein Türke im Beispiel), und zweitens geht er lieber das Risiko ein - und warum?

Sie ist ihm dieses Risko wert - ist doch ein tolles Kompliment, oder? :-D

Wenn sie das aber nicht versteht, und ihn deswegen für einen Trottel hält - na, wer von beiden ist denn dann wohl der Trottel? ;-)

CloOppexr


@ Kwak

Genau das meinte ich als ich geschrieben habe, dass es für einen JM ein Problem ist einer Frau zu signalisieren, dass er mit ihr ins Bett will ohne sich wie ein Trottel zu benehmen.

Nach meinem Empfinden benimmt sich jeder Macho der Frauen nur mit der einen Absicht anquatscht wie ein Trottel. Unabhängig davon ob er damit Erfolg hat oder nicht. Wie z.B. "Hallo gehst du mit mir ins Bett?" oder "Deine Klamotten würde auf dem Boden von meinem Schlafzimmer richtig gut aussehen." Wer so etwas von sich gibt landet bei mir in der Trottelschublade.

Also gibts nur zwei Möglichkeiten, Macho-Trottel oder JM?

@Kuckucksblume/ herr koch

copper,

kannst du ganz genau sagen warum du keine fremde frau küssen und anfassen darfst. warum hast du dir das untersagt?

ich habs mir zwar nicht untersagt, aber machen würd ichs auch nicht.

(ja, einfach gesagt, wenn die gelegenheit eh nicht da ist)

Ich untersage es mir auch nicht bewußt, es ist mir einfach untersagt. Von mir.

Ich weiß nicht genau warum, ich denke gerade daran, daß ich mich ziemlich früh sozial diszipliniert hab, immer schön im Rahmen des "Erlaubten" zu bleiben. Die Harmonie war mir wichtig und ich hab das auch direkt mit "kindlichen" Erfolgen (Harmonie in der Familie, Einsenschreiber in der Grundschule ;-) etc...) in Verbindung gebracht. Ausprobiert (also das gegenteilige Programm) hab ich privat, da war ich nicht immer so diszipliniert. Draußen benehm ich mich aber, das gehört sich so und verspricht Erfolg.

Nun ist dieses Disziplinieren aber ne total vernünftige Sache, jeder unvernünftige (triebhafte) Impuls wird erstmal abgeblockt und bewertet, ob die entsprechende Handlung für mich paßt. Kann mir vorstellen, daß sich daraus die späteren sozialen Ängste bei mir entwickelt haben - kein Wunder, wenn man sich selbst derartig ankettet.

Das hab ich vor ner Weile überwunden und dieses Disziplinieren klingt schon seltsam, da ich seit jeher zum Gegenteil fähig bin und das auch (zunehmend selbstbestimmt und unabhängig) schon länger so mache. Nur nicht in zwischenmenschlichen Sachen... da steckt dieser Kontrollprozeß drin, der mich blockiert. Im Prinzip so, wie Kwak sagt. Wenn ich meinem Innersten nachgebe, denk ich, ich benehm mich wie ein Trottel. Unhöflich undsoweiter.

Die Vernunft (ersatzmäßig) kann aber mit Frauen nix anfangen. Die sagt "Ich will ne Freundin", weil ich emotional nicht ausgefüllt bin, die kann auch (sehr rational) beurteilen, welche Dame scheinbar paßt und welche nicht. Aber die kann einfach nix passieren lassen oder selbst ankurbeln. Solang sie den Trieb, das Emotionale und Irrationale überspielt.

B!ergs1teigXer 7x8


ch weiß nicht genau warum, ich denke gerade daran, daß ich mich ziemlich früh sozial diszipliniert hab, immer schön im Rahmen des "Erlaubten" zu bleiben. Die Harmonie war mir wichtig und ich hab das auch direkt mit "kindlichen" Erfolgen (Harmonie in der Familie, Einsenschreiber in der Grundschule etc...) in Verbindung gebracht. Ausprobiert (also das gegenteilige Programm) hab ich privat, da war ich nicht immer so diszipliniert. Draußen benehm ich mich aber, das gehört sich so und verspricht Erfolg.

Hmm, langsam kommen wir der Sache näher :-D Also muss man obiges Verhalten erstmal ablegen...

C;opxper


...Also ist mein Problem wohl, daß ich einfach nicht den Mittelweg finde. Vermutlich würd ich (wenn ich mal das andere Extrem gegenüber der abwehrenden Vernunft als Leitmotiv nehme) die Dame nicht gleich anspringen, aber es läuft ja darauf hinaus. Es geht um nichts anderes. Und ich bin weder häßlich noch völlig dumm, es könnte vielleicht klappen ;-) Ist ja nix anderes, als das Disco-Rumgemache... Dann würde ich aber vor dem erschrecken, was ich grad mache.

hNermr kxoch


ich weiss nicht, ob man das verhalten ablegen sollte ... :-/

h4errr kocxh


bzw. nur einen teil.

wo ich ins gleiche horn blase wie copper ist, dass das "rummachen" mit fremden keine option ist. weil das für mich etwas ist, was man nicht einfach so macht. und da weich ich auch nicht von ab. dazu gehören aber weder flirten, noch kleine berührungen. sondern küssen und händchenhalten. jetzt im "ich meins ernst"-sinn (auch wenns fröhlich gemeint ist) ;-)

C>opFpxer


Hmm, langsam kommen wir der Sache näher Also muss man obiges Verhalten erstmal ablegen...

Zum einen Teil hab ich das eigentlich schon, zum anderen nicht.

Mir fällt zum Beispiel ein, daß ich früher genauso unbeholfen war, wenns ums öffentliche Tanzen ging. Das war zwiespältig, weil emotional, also unvernünftig und dazu noch beobachtbar und dadurch riskant, weil es Kritik in Form von Lachern geben könnte. Ich hab es trotzdem gemacht, weils mir Spaß macht (da ich emotionaler bin, als ich dachte), aber auch, weil ich es mit mir ausmachen konnte und es so gesehen ne private Sache ist.

Das ist bei zwischenmenschlichen Sachen aber wieder was anderes...

K@wxak


Nur ist es ihm herzlich egal, so lange er nicht nur in Deiner Trottelschublade, sondern auch bei einer Frau im Bett landet.

Glaube mir, wenn das passiert, dann kann er sehr gut damit leben, dass Du ihn für einen Trottel hältst.

Das ist mir klar. Ich will mich nicht so benehmen weil ich mich dabei nicht wohl fühlen würde und es überhauptnicht zu meiner Art passt. Jeder würde merken, dass ich versuche etwas zu spielen was ich nicht bin. Mein schauspielerisches Talent ist nicht so groß, dass es mir gelingen würde so eine Rolle glaubhaft zu spielen.

Also gibts nur zwei Möglichkeiten, Macho-Trottel oder JM?

Nein. Es gibt auch viele Normalos die bei Frauen erfolgreich sind. Aber leider schafft es ein JM nicht es dem Normalo gleich zu tun.

Kdw&avk


Copper hat etwas interessantes geschrieben. Jeder hat seine Gewohnheiten die er nur schwer ablegen kann.

Ich habe mir früh angewöhnt mich unauffällig zu benehmen. Dadurch konnte ich unnötigen Stress vermeiden und auch kriegen was ich wollte. Heute führt das wohl dazu, dass ich von Frauen zu wenig bemerkt werde. Aber ändern kann ich es nicht.

CUoppxer


@ herr koch

wo ich ins gleiche horn blase wie copper ist, dass das "rummachen" mit fremden keine option ist. weil das für mich etwas ist, was man nicht einfach so macht. und da weich ich auch nicht von ab.

Ich sag ja, ich würde erschrecken. Aber ich weiß, daß man das darf und eventuell ist es auch das, was ich möchte. Vernünftigerweise nur nicht.

dazu gehören aber weder flirten, noch kleine berührungen

Hmm, mein "Programm" schließt das schon aus. Man faßt nicht einfach so fremde Leute an.

Ja, ich kann Hände schütteln, im Gedrängel Rempeln, Umarmen, Streicheln, Küssen... solang es im Rahmen des Erlaubten bleibt. Aber die letzteren drei Sachen nicht, um meinen Trieb auf unschuldigen Mädels abzuladen. Das fällt aus diesem Rahmen raus. Ich bräuchte mal das Schlüsselerlebnis, was dieses Denkgefüge bricht.

k6uck7ucksbxlume


copper

Ich untersage es mir auch nicht bewußt, es ist mir einfach untersagt. Von mir.

Ich weiß nicht genau warum, ich denke gerade daran, daß ich mich ziemlich früh sozial diszipliniert hab, immer schön im Rahmen des "Erlaubten" zu bleiben.

kannst du es noch ein bißchen genauer beschreiben? es ist dir einfach untersagt, von dir. ok. das verstehe ich. doch mich würde jetzt interessieren warum das "feld" fremde-frauen- küssen zu den nicht "erlaubten" bereichen gehört.

stell dir mal vor die kuckucksblume kommt von einem anderen planeten und hat überhaupt keine ahnung von menschen und ihren werten, von erlaubtem und nicht so erlaubtem. versuch mir zu erklären warum der bereich "küssen und anfassen von dir bis jetzt unbekannten frauen" zum "nicht erlaubten" bereich gehört.

also was hat es da auf sich, warum ist es auf dem "menschen-planeten" nicht vollkommen in ordnung fremden frauen körperlich näher zu kommen?

CYop_pexr


@ kwak

Heute führt das wohl dazu, dass ich von Frauen zu wenig bemerkt werde. Aber ändern kann ich es nicht.

Man könnte aber auch sagen, du entziehst dich den Frauen, obwohl du eigentlich das Gegenteil willst. Aber das Verhalten läßt sich nicht so leicht ablegen.

Ich denk allerdings schon, daß man daran was ändern kann. Das richtige Verhalten ist ja irgendwie schon angelegt, es ist nur ungewohnt, das auch so zu machen.

@kuckucksblume

Ich bin ja der Mondmensch, dem man alles mal erklären müßte ;-)

Aber gut... also... man küßt keine Frauen, weil dieses Verhalten triebhaft und unüberlegt ist. Trieb ist unzuverlässig und unvorhersehbar, so benimmt man sich nicht "öffentlich". Im Privaten ja, kein Problem.... (irgendwo muß man ja mit den Trieben auch hin ;-)) Fremde Frauen befinden sich aber nie in meiner Privatsphäre, egal wie nah sie mir sind.

ZnotteNlbaegr


@ kwak:

Aber ändern kann ich es nicht.

Tut mir leid, aber ich muss es mal so deutlich sagen: Das ist unfug.

Ein "Jungmann-Gen" könntest Du nicht ändern.

Gegen ein "böses Schicksal" (Horoskope, Weissagungen, etc.) könntest (wenn Du daran glaubtest) Du nicht ändern.

Gegen ein Gesicht mit Brandnarben könntest Du nichts unternehmen.

Aber Dein Verhalten - das kannst Du sehr wohl ändern. Und weißt Du, was das Gemeine daran ist? Nur Du kannst es ändern. Du alleine und kein anderer!

Du bist ein Mensch, und Menschen können ihr Verhalten ändern! Beweisführung abgeschlossen.

Aber es ist der ewige Jungammn-Blues: "Ich bin völlig schuldlos und kann gar nichts gegen mein Schicksal tun".

Inzwischen sind wir schon dabei, das einzelne nicht mehr verhaltensänderungsfähig sind.

Oh, das ist ja eine neue Variante: "Ich bin selbst schuld und kann gar nichts dagegen tun..."

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH