Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

h+e;rr kPoch


naja ... kann das nicht nachvollziehn. klar, eine anforderung ist für mich auch, dass sie nicht "doof" ist ... aber das ist schnügi ja nicht. eben ... sonst würd ich sie ja nicht so mögen. "dumme" menschen ziehen mich nicht an. (und dumm ist nicht am IQ messbar für mich)

h\err 0koch


k-blume

das thema ist allgegenwärtig. s sind auch die, die wissen, dass ich auf sie steh. und wenn etwas alkohol geflossen ist ...

K^waxk


kwak, das hatte ich auch schon oft. da muss man durch. so idiotisch es klingt: es kommen bessere zeiten. ganz sicher. das muß man sich einfach vor augen halten.

Den Glauben an kommende bessere Zeiten habe ich wohl inzwischen verloren. Bisher haben alle Veränderungen die ich erlebt habe ein altes Problem beseitigt aber gleichzeitig mindestens ein neues Problem geschaffen.

In einer Zeit in der es mir total schlecht ging hatte ich das Thema Frauen mal abgehakt. Zumindest habe ich es mir so eingeredet. Aber damals war einfach nur alles beschissen.

Aber das offensichtliche Fehlen von Möglichkeiten frustriert mit der Zeit.

kMuXck(uckNsbluxme


kwak, du suchst dir ein leben ohne möglichkeiten aus. das ist deine entscheidung. du wohnst ja nicht in der wüste und die nächste oase ist kilometerweit weg, du lebst ja unter menschen!!!!!!!!!!!

KQwgak


Manches kann man sich leider nicht aussuchen. :-(

hFerr# kPocxh


immerhin weiss ich nun, dass ich mit meiner abneigung gegen knutschende pärchen in der bar nicht allein dasteh.

schlaft gut *:)

k:ucku)ckYsbluxme


allgegenwärtig

herr koch,

ja verstehe.

konntest du ihnen klarmachen, dass dir die ratschläge der beiden frauen unangenehm sind..? also dass du lieber nicht beraten werden möchtest was dein privatleben anbelangt?

sind die beiden solche beziehungs-profis? :-/ leben sie beide in einer glücklichen partnerschaft?

Kdwak


herr koch

Stört es dich nicht, dass inzwischen so viele Menschen aus deinem Unfeld bescheid wissen. Für mich ist so eine Situation DIE Horrorvorstellung.

kQuc_kuckisb&l)ume


kwak,

wo lebst du?

in der wüste?

am nordpol?

hAerr [koch


k-blume

ich bin um tipps dankbar, schliesslich weiss ich, dass ichs selbst nicht hinkrieg. aber die bemerkung, dass sie nichts für mich ist, weil sie mir intellektuell nicht das wasser reichen kann ... das fand ich unpassend. selbst wenns so sein sollte (ich schieb die bemerkung mal auf den alkoholpegel der beiden), hätte das ja null einfluss darauf, dass ich sie sehr gerne hab.

kwak

s weiss es eine handvoll leute ... daran ist ja nichts schlimmes.

k uck1uck7sbl=umxe


herr koch,

ja klar,

das hätte keinen einfluss darauf, dass du sie sehr gern hast - aber es hätte einen einfluss auf die frage ob sie für dich eine lebens-partnerin wäre. wenn du mit einer frau das leben verbringst, zusammenlebst usw - dann ist es schon sehr wichtig, dass sie dir intellektuell gesehen ebenbürtig ist.

mögen, freundschaftlich, kannst du sie immer, klar - dafür brauchts keinen intellektuellen "gleichstand".

hFerr xkoch


ich weiss nicht, ob intellektuell das richtige wort dafür ist.

k1uckucvks}blu,mxe


herr koch,

ich meine einfach die geistige ebene im allgemeinen.. es braucht eine ebene um sich austauschen zu können, so in die richtung meinte ich es.

C_oppvexr


will ich ein buch oder will ich die frau, die mir das gefühl gibt, mich wohl zu fühlen?

:)^

wenn du mit einer frau das leben verbringst, zusammenlebst usw - dann ist es schon sehr wichtig, dass sie dir intellektuell gesehen ebenbürtig ist.

Naja, wenn das nicht der Fall ist, dann verliebt man sich doch gar nicht erst. Aber es kommt auch auf den Spielraum an, den man sich selbst gibt.

Darüberhinaus... welche Rolle spielt das eigentlich? "Intellektuelle Erfüllung" gibts überall...

Ok, man sollte schon auf einem vergleichbaren Level die Welt um sich herum betrachten und zu gleichen Schlußfolgerungen fähig sein, sonst wird der Alltag vielleicht etwas nervenaufreibend. Könnt ich mir vorstellen. So weit würd ich mitgehen.

B7ergsuteigEer 78


"diese frau ist nichts für dich"

Es gibt noch eine viel schlimmere Bemerkung. Ich bin nicht die Richtige für dich. Der zitierte Satz ist im wesentlichen nichts anderes als eine Meinungsäusserung, die kann ich gut finden oder nicht. Den von mir angeführten Satz hab ich schon verschiedentlich gehört. Während ich mit dem Zitat leben könnte, geht das andere deutlich zu weit. Da erhebt jemand - der mich gar nicht richtig kennt - Anspruch darauf, meine Bedürfnisse und Wünsche zu kennen. Somit ist die Person mir gegenüber unehrlich (weil sie meine Bedürfnisse nicht kennen kann), und das emfpinde ich als Respektlosigkeit. Ein simples "ich will nicht" ist dagegen ehrlich und angebracht. Damit kann die Tatsache ohne irgendwelche gutgemeinten Vermutungen und Beurteilungen kommuniziert werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH