Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

ZqottedlbaeXr


@ kochi:

na, frag mich mal, ob ich derzeit glücklich bin >:(

So, These wiederlegt. ;-)

hXerr kvoch


leider können wir nicht messen, wer von uns beiden glücklicher ist :-p

aber genau deshalb hab ich das womöglich eingefügt. ;-)

ENndsFtatioxn


Neue These : Nur die Liebe zählt. Oder mit den Worten von Goethe:

Glücklich allein ist die Seele die liebt. :-)

Z#ot>tel]bxaer


Nicht nur die Liebe zählt, aber sie kann das Leben ungemein bereichern. ;-)

ZDott}elvbaer


Ach,

@ Endstation:

Ich finde, Du könntest ruhig mal Deinen Nick ändern, der klingt so wenig zukunftsverheißend. ;-D

E ndstoati/on


Zottelbär schrieb:

@ Endstation:

Ich finde, Du könntest ruhig mal Deinen Nick ändern, der klingt so wenig zukunftsverheißend.

In der Tat habe ich da gestern drüber nachgedacht. Aber ich glaube so ganz kann ich mich von meiner Endstation noch nicht trennen. Mal sehen.... Vielleicht nenne ich mich ja demnächst Startbahn-West oder so ähnlich :-)

ein Zitat was mir übrigens auch außer ordentlich gut gefällt ist von Christian Morgenstern :

Schön ist eigentlich alles was man mit LIEBE betrachtet. Wenn man diese Haltung erstmal völlig verinnerlicht hat, kann einem doch eigentlich gar nix mehr passieren oder? ;-)

N>achxtwald


@Startbahn-West

Das Morgenstern-Zitat ist gut, das steckt viel drin: Gewinne eine positive Einstellung zur Liebe und alles wird einfacher - oder: Liebe erstmal dich selbst und verinnerliche das... ;-)

B@lackQ Btladxe


nur die liebe zählt... nee, das würde ich so nicht unterschreiben. damit eine beziehung bestand hat reicht pure lieben eben nicht!

und das liebe dich selbst ist auch so ne typische floskel, schnell gesagt und klingt gut, aber ob sie so wirklich weiterhilft wage ich zu bezweifeln...

mal ne gegenfrage: warum sollte ich mich selbst lieben? ich habe, wie jeder mensch, gute und schlechte seiten, aber was wenn bei einer fairen abwägung der eigenen persönlichkeit eben als urteil rauskommt: "ich würde, als fremde person, mich nicht lieben"?

ich denke es geht bei diesem lieben dich selbst viel eher darum, sich selbst seiner guten seiten und seiner grundlegenden liebens-würdigkeit einzugestehen, denn genau daran haperts meiner erfahrung nach vielen menschen mit schlechtem selbstwertgefühl. aber sich wirklich lieben? ich denke das können nur die wenigsten, und ich denke es ist auch nicht nötig. führt nur zu verwirrung wenn mans zu wörtlich nimmt finde ich.

EindsQtatxion


Black Blade schrieb:

und das liebe dich selbst ist auch so ne typische floskel, schnell gesagt und klingt gut, aber ob sie so wirklich weiterhilft wage ich zu bezweifeln...

Ja, wie ne Floskel kommt es mir auch oft vor. Geholfen hat es mir persönlich bisher nicht. Vielleicht ist ja auch diese liebe dich selbst einfach etwas hoch angesetzt und was du schreibst klingt auch nicht schlecht:

ich denke es geht bei diesem lieben dich selbst viel eher darum, sich selbst seiner guten seiten und seiner grundlegenden liebens-würdigkeit einzugestehen

Bei mir würde dann noch dazu kommen, das ich mich wegen meiner weniger schönen Eigenschaft nicht so runter mache, das akzeptiere weil ja jeder Mensch gute und weniger gute Eigenschaften hat. Ich bin da mit mir immer wesentlich strenger als ich mit anderen wäre...

Verückt.

Nsachttwald


Wobei...

...ich heute selbst das Gefühl habe, das alles nicht auf die Reihe zu kriegen. Und deswegen eigentlich keine in große Worte verpackten Ratschläge verteilen sollte...

Da ist ein Mädchen, das mich beschäftigt. Ich weiß, dass sie Gefühle für mich hat (Woher ich das weiß? Ich weiß es einfach. Man muss ihr nur mal in die Augen schauen.) Und ich auch für sie. Nur: Für sie ist Liebe genauso etwas Negatives, wie für mich. Wir hatten mal so eine Art Knuddel-Beziehung oder auch Du-bist-der-einzige-der-mich-versteht-Beziehung, das typische JM-Symptom ;-) Mittlerweile weiß ich aber, dass schon damals mehr als das da war und dass wir mit weniger Ängsten auf beiden Seiten wahrscheinlich sogar was miteinander angefangen hätten.

Sie hat in ihrer Jugend ziemlich viel Scheiße durchgemacht, mit diversen Typen, die sie einfach nur in der Kiste haben wollten, oder die sie als Ersatz verwendeten, während ihr Herz für eine andere schlug.... Sie hat tierisch viel Pech gehabt und ist mir daher, was ihre Einstellung zur Liebe betrifft (auch wenn es bei mir langsam besser wird), sehr ähnlich. Und es ist gleichzeitig das, was uns trennt. Neulich habe ich sie zum Abschied umarmt und sie hat sich regelrecht an mich geschmiegt. Das war mehr als Freundschaft, das war spürbar. Aber gleichzeitig sagt auch alles an ihr: Angst. Genau wie bei mir.

Psychisch ist sie vielleicht sowas wie ein weiblicher JM, auch wenn sie keine JF ist (ja, mein Gehirn schlägt Salti und läuft dabei Slalom, das tut es ab und zu): Sie hat Scheiße erlebt und macht jetzt dicht. Wenn wir uns sehen (meist nur in einer Gruppe mit anderen) reden wir fast nie ein Wort miteinander, aber die Blickkontakte sprechen Bände. Irgendwie total bescheuert. Sch***-Blockaden.

Vielleicht aber diesbezüglich nochmal ein Wort zu Kwak (jetzt fang ich schon wieder an mit den Ratschlägen): Du merkst erst dann, dass eine Frau Interesse an dir hat, wenn du selbst davon ausgehst, dass das sein kann. Vorher bekommst du solche Signale nicht mit und strahlst sie selbst auch nicht aus. Also eigentlich läuft es genau andersherum, als in deiner Beschreibung: In der Regel musst erst du wissen, dass Frau sich für dich interessieren kann und dann erst wird es wahr. Umgekehrt kommt nur sowas Halbgares heraus wie bei mir.

Das ist es übrigens was ich meinte, mit "sich selbst lieben". Dabei verwendete ich oben einfach nur Morgensterns Worte. Man könnte es auch als Selbstbewusstsein umschreiben oder Selbstwertgefühl oder Sich-selbst-fühlen oder lebendig sein... Das hat Black Blade also ganz richtig interpretiert. Das gilt übrigens nicht nur auf Frauen bezogen, aber das wäre ja jetzt offtopic.

Überhaupt, wenn jemand denken sollte, dass meine Frauenprobleme hier eigentlich garnicht hinpassen, möge er mir das gerne mitteilen. Ich dachte nur, dass auch das ja alles mit meinem JM-Problem zu tun hat. Und deswegen mach ich jetzt keinen eigenen Faden auf...

E@ndstaxtion


@Nachtwald:

Nur: Für sie ist Liebe genauso etwas Negatives, wie für mich.

Wahrscheinlich ist Liebe für sie nur negativ, weil sie da in der Vergangenheit was "verwechselt" hat, bzw. Ihr wurde was als Liebe

"verkauft" was eben keine war.

Wirkliche Liebe erzeugt auch keine Angst. Hast Du denn auch viel scheiße erlebt das es Dir da genau so geht?

Ich denke, das Ihr Liebe als negativ empfindet hängt mit den vergangenen Erfahrungen zusammen.

Du merkst erst dann, dass eine Frau Interesse an dir hat, wenn du selbst davon ausgehst, dass das sein kann. Vorher bekommst du solche Signale nicht mit und strahlst sie selbst auch nicht aus. Also eigentlich läuft es genau andersherum, als in deiner Beschreibung: In der Regel musst erst du wissen, dass Frau sich für dich interessieren kann und dann erst wird es wahr. Umgekehrt kommt nur sowas Halbgares heraus wie bei mir.

Also eben praktisch genau das Gegenteil davon, wenn ich immer denke, es kann einfach nicht sein, das sich für mich eine Frau interessiert, das man das dann praktisch nicht mitbekommt.?

Das gilt übrigens nicht nur auf Frauen bezogen, aber das wäre ja jetzt offtopic.

Das Morgenstern Zitat verstehe ich auch so, das es sich nicht nur auf Frauen bezieht. Ich kann auch einen Schmetterling oder einen Hund mit Liebe betrachten oder Kinder und und und...

Und jetzt beschäftigt Dich diese Frau und Du beschäftigst sie ???

NIachtwRalxd


Endstation

Hast Du denn auch viel scheiße erlebt das es Dir da genau so geht?

Japp. Erniedrigungen, Mobbing, alles ziemlich fies, in der Schulzeit, außerdem kein sehr, sagen wir mal, gefühlvolles Elternhaus... Weiß ich aber auch erst seit ich in Therapie bin.

Also eben praktisch genau das Gegenteil davon, wenn ich immer denke, es kann einfach nicht sein, das sich für mich eine Frau interessiert, das man das dann praktisch nicht mitbekommt.?

Äääh der Satzbau war mir jetzt zu kompliziert *g* Aber ja, genau das (glaube ich)

Also wenn du denkst, dass es nicht sein kann, dann kriegst du's nicht mit.

Und jetzt beschäftigt Dich diese Frau und Du beschäftigst sie?

Ja, so ungefähr dürfte das glaube ich sein... sehr kompliziert das alles...

KTwaxk


@Zottelbaer

Ich glaube dir, dass du nicht glücklich bist mit deiner aktuellen Situation. Aber du bist immerhin nicht mehr dem Risiko ausgesetzt als JM zu sterben. Du durftest erleben wie schön es ist mit einer Frau zusammen zu sein.

ZSottedlbaxer


@ kwak:

Dennoch macht es mich gerade und aktuell nicht wirklich glücklicher. ;-)

Was nicht mal mit der Tatsache zusammenhängt, dass ich Single bin.

In einer Beziehung wäre ich gerade wohl kaum glücklicher *lol* - Nee, musst Du nicht verstehen (off topic), ist aber so. ;-)

ZSott4elAbaexr


aber was wenn bei einer fairen abwägung der eigenen persönlichkeit eben als urteil rauskommt: "ich würde, als fremde person, mich nicht lieben"?

Dann solltem an schleunigst was ändern, würde ich sagen. ;-)

Ich kann nur bestätigen, was andere hier auch schon geschrieben haben: Erst, als ich mich selbst akzeptieren und gut finden ("lieben", als ich meine Vergangenheit (sex- und beziehungslos) akzeptieren und Frieden mit meinem "Schicksal" schließen, als ich meinen Lebenslauf annehmen und ihn als etwas begreifen konnte, das notwendig war, um so einen tollen kerl wie überhaupt erst heranwachsen lassen zu können (;-D), erst dann war ich in der Lage, mich zu "befreien".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH