Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

h[err( kZoch


möglich. und weil ich am tag danach chinesisch gegessen hab, wohl auch das eine oder andere reiskorn. ;-)

aber ich leb noch.

cAaraVmbo$ls


So eien Wunde hatte ich mal, da war ich täglich zur Wundspülung ;-)

KPwak


Ich musste auch 2 Weisheitszahn-Ops überstehen. Wurde genäht aber Antibiotikum habe ich nicht bekommen nur Schmerzmittel. Wichtig ist, dass der Kieferchirurg es wirklich gut kann.

KDwxak


Bei Dir keimt ja zum Glück schon Veränderungswille auf. Aber mit 1 neuen Jeans ist es natürlich nicht getan. Überlege Dir, wo Du hinwillst, welche konkreten Schritte Du dahin unternehmen wirst und dann gehe los ohne bei Regen stehenzubleiben.

Ein neues Kleidungsstück macht noch keinen JM zum Ex-JM. Das ist klar.

Das Ziel ist klar: kein JM mehr sein. Aber die einzelnen Schritte dahin zu planen geht nicht. Wenn es so einfach wäre, dass JM wüsste welche Schritte er nacheinander machen muss wäre er kein JM mehr. Es ist eben nicht so leicht wie einen Kuchen zu backen oder einen Bausatz zusammen zu bauen.

cmaramHbolxs


Beide Zähne sollten an einem Tag raus, aber nachdem ein zahn 90 Minuten dauerte und der Arzt fix und alle war durchgeschwitzt und sichtlich fertig mußte ich nach der Wundheilung des 1. wieder ran. Das ging dann aber zum Glück wie geplant schneller.

Chopp,er


@ Kwak

Das Ziel ist klar: kein JM mehr sein.

Ich denk, es ist auch ganz vorteilhaft, sich den "JM"-Stempel nicht als Makel ständig vor Augen zu führen. Gut, es ist nichts neues, daß man sich generell wohlfühlen sollte, so wie man ist.

Aber wie soll das funktionieren, wenn es nur um das "JM-Prädikat" geht, das man loswerden möchte? Abschütteln läßt es sich ja nicht einfach so, also trägt man es als Konsequenz dieser Haltung ständig mit sich rum.

Ich halte mich jetzt mal an dieser Formulierung von dir auf, denn die find ich recht kennzeichnend. Vielleicht ist das Krümelkackerei, vielleicht auch nicht... jedenfalls ist es ein fixer Gedanke grad ;-)

Ich will nicht mehr den "JM"-Stempel loswerden... weil ich keine Lust hab, mich selbst als abgestempelt anzusehen. Ich bins nicht. Deswegen muß ich auch nichts loswerden. Das gibt ne gewisse Gelassenheit (letzte Woche war sie mir kurz abhanden gekommen und ich hab nur Hindernisse gesehen).

Und mit dieser Gelassenheit will ich ein bißchen was ausprobieren, was ich bisher noch nicht gemacht hab.

Ich bin ner neuen Sache auf der Spur... Egoismus... mir werden Zeichen deutlich, die ich von Frauen bekomme - das ist erstmal nichts allzu neues, obwohl es ein Weilchen gedauert hat, da hin zu kommen. Es wurde ja schon mal erwähnt, daß solche Zeichen nur dann erkennbar werden, wenn man sie auch für realistisch hält. Das war aber nur ein Schritt ...von zweien, dreien oder noch ein paar mehr Schritten. Dabei ist es völlig egal, daß diese Zeichen immer alles und nichts bedeuten können - Man kann auch noch zur Hochzeit zweifeln, obwohl die ein recht gutes Zeichen ist. Sinnvoller ist es, vom positiven auszugehen... was DAFÜR spricht, daß eine Frau an mir interessiert ist, ist doch viel interessanter. Und selbst wenn es danach klingt, es hat für mich nichts mit dem völlig sinnlosen Verlieben von früher zu tun, wenn ne Frau mal nett zu mir war. Ich glaube, ich wollte sie damals nicht "haben"... ich wollte eher, daß sie mich haben wollte.

Jedenfalls beginne ich jetzt, die besagten Zeichen für mich zu beanspruchen; für mich, so wie ich bin. Unabhängig von allen Schwächen und Unsicherheiten. Und sofern mir die Dame gefällt, auch sie für mich zu beanspruchen. Für mich, so wie ich bin, denn so hab ich die Zeichen hervorgerufen und empfangen. Diese Signale der Zuneigung anzunehmen, sie zu verstehen und zurückzugeben - ich glaub, daraus kann schon Vertrauen entstehen... weil man sich damit intuitives gegenseitiges Verständnis beweist. Selbst wenn es gar nicht da war - vielleicht wächst es daran?

Und genau das hab ich nie gefühlt, weil ich nie auf dieser nonverbalen Ebene gefunkt hab. Ich hab immer nur auf einen abstrakten, fertigen Moment gewartet.

Ok, also dieses im Prinzip selbstgerechtfertigte Besitzergreifen (hört sich egoistisch an, ist es auch) - genau das gehört zum Potential, das bisher bei mir gefehlt hat. Ein Potential, mit dem man etwas "einfach passieren lassen" kann. Wie soll man sich sonst auch "fallen lassen", wenn es subjektiv nichts gibt, worin man sich fallen lassen kann? Soll heißen, wenn man nicht glaubt bzw. gar nicht wahrhaben kann oder will, daß man das Mädchen im nächsten Moment "haben" könnte, weil sie es auch so will, dann ist die Chance einfach nicht existent. Dann will das Mädel auch nicht, obwohl die äußere Situation dieselbe ist, man hat dann einfach kein Gefühl für das, was passieren kann.

Gut, genug geschwafelt...

F'rolbleixn


Copper

:)^

Hört sich auch gut an. Hier gehts vorwärts im Moment.

J-ulien=-Mattxeo


Das Ziel ist klar: kein JM mehr sein. Aber die einzelnen Schritte dahin zu planen geht nicht.

Das finde ich schade, dass Du das so siehst. Ich verstehe nicht ganz warum es nicht möglich sein soll, sich Ziele zu setzen und diese konsequent umzusetzen. Tipps in diesem Forum gibt es jedenfalls reichlich.

Als Ziel würde ich mir auch nicht "Kein JM mehr sein" setzen, denn das ist lediglich die zwangsläufige Folge, wenn man sich vornimmt, sich nach und nach selbst aufzubauen und seinem Leben eine neue positive Richtung zu geben. Insofern stimme ich coppers Ausführungen zu.

Wir planen fast alles: Den Einkauf, den Urlaub und den Kinobesuch. Warum planen eigentlich so wenig Leute ihr Leben? Gibt es wirklich noch Menschen, die der Meinung sind, dass sie auf ihr eigenes Leben keinen Einfluss nehmen können?

Fakt ist doch, dass wir unserem Leben durch neue Entscheidungen jederzeit die Richtung geben können, die wir uns wünschen.

s)chüch$terxn


@Kwak

Das klingt übel. Nach einer Woche sollte das schlimmste vorbei sein. Klingt so als ob du keinen guten Zahnarzt erwischt hast. Hat er dir wenigstens ein gutes Schmerzmittel verschrieben?

@carambols

Ja schüchterner, eigentlich müsste das Fädenziehen eine Wohltat sein, weil die Spannung herausgeht und der Druck nachläßt.

Da geh lieber nochmal zur Kontrolle!

Also vor ein paar Monaten habe ich meinen ersten Zahn gezogen bekommen. Direkt beim Arzt, nur mit einer Betäubung. Die Wunde hat sich gut verheilt, nach 1 Tag hatte ich keine Schmerzen mehr.

Der 2. Zahn war genau das gegenteil, sie hatten sehr grosse Probleme, ihn rauszubekommen. Er war sehr schräg, und sie mussten "Entlastungsschnitte" machen, wo es auch noch stark geblutet hat. Heute war ich bim Fädeziehen, hat gemeint, das es sich normal entwickelt, aber weil es noch eine offene Wunde wäre, würde es noch einige Zeit wehtun.

Ich war gestern in Spiderman 3, heute im Fluch der Karibik 3. War heute komisch, weil das Kino komplett ausverkauft war, nur der Platz neben mir war frei. Darüber haben sich scheinbar eine Gruppe Frauen Lustig gemacht, so nach dem Motto "neben dem wollte keiner sitzten". Den Grund, das mein Bruder eigendlich mit 2 Kumpels in den Film wollte, beide abgesagt haben, er aber schon die Karten gekauft hatte, blieb der Platz frei, weil er ja "verkauft" war

M&oni:ka65


Copper

:)^

D/erDisxtanzCie%rxte


Was ich auch immer wichtig finde, ist dass man sich auch darüber bewusst ist, dass Frau ja auch "geil" auf einen ist!!

Ich hatte z.B. oft das Problem dass ich dachte solche Gedanken wären unanständig, aber sie sind dich der Sinn und Zweck des ganzen!

Frauen sind auch Triebgesteurt auf ihre Art und Weise ;-)

Und ich bin grad dabei das genauer zu erforschen ;-D

DHerDist4anz0ie7rtxe


@ all noch mal

Was mir immer noch so zu denken gibt ist die Tatsache, dass wir hier Sachen lernen müssen und über Dinge phylosophieren die jeder "normale Teenie", jeder Affe, jedes Tier, jede Kröte auf die Reihe bekommt ???

Degenerieren wir (ich vor allem) oder was läuft mit uns (mir) eigentlich so verkerhrt hier ;-)

ZlottzelbYaer


Ja, das ist ein ziemlicher Trugschluss. ;-)

Sex lässt sich nicht herbeiphilosophieren. ;-D

Auch hier gilt:

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! 8-)

h:er&r koch


wir gehen nur nicht mit der masse der lebewesen mit. wir sind autonom.

[an dieser stelle steht ein jubel]

oderso.

Fqrotllexin


Oder auch nicht, Herr Koch. Die einen machens mit 14 und dann bis 50, die anderen mit 20, dann 100 Mal sehr schlecht und nie wieder, die nächsten mit 35 und dafür besonders gut und andere mit 50 und dann bis 100.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH