Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

J%ulie=n-Maxtteo


Bei Julien-Matteo ist die Situation eine andere wie bei den meisten JM. Sein körperliches Manko hat ihn lange blockiert. Jetzt sieht er dieses Problem anders als früher und ist dadurch einen Schritt weiter gekommen. Bei anderen ist das Problem nicht so offensichlich.

Ich glaube nicht, dass ich mich so sehr von anderen JM unterscheide. Es ist zwar richtig, dass das Problem "Manko" jetzt für mich im Vordergrund steht, aber nur, weil ich die anderen JM-typischen Probleme schon so weit überwunden habe, dass sie der Kontaktaufnahme zu Frauen nicht mehr im Wege stehen.

Es war ein langer Weg, der immer noch nicht beendet ist. Der Erfolg im Beruf hat sicher zur Problemlösung beigetragen.

Mit dem "alten" Julien hast du übrigens ein paar Dinge gemeinsam: Das bedenkenlose Tragen von Bundfaltenjeans, das übertriebene Sicherheitsbewusstsein und die Antriebs- und Hoffnungslosigkeit zum Beispiel.

Ich hätte mir gewünscht, dass mir schon früher mal jemand in den Hintern getreten hätte, um endlich auf die Beine und auf andere Gedanken zu kommen. Leider hat das niemand getan. Internet war zur entscheidenden Zeit noch nicht so weit verbreitet. Da ist viel wertvolle Zeit verloren gegangen.

Seid also froh über jeden Motivations-Tritt, den ihr bekommt. Möglicherweise werdet Ihr irgendwann mal dankbar dafür sein.

PXumucksls ReQturn


Was er schreibt, zeigt einleuchtend genug, dass er verstanden hat, was ihr ihm sagen wollt

Das ist doch die Hauptsache

und wenn er dann nicht gehorsamst zur Umsetzung eilt, wird es dafuer schon gewichtige Gruende geben

Manchmal sind die Gründe als solche nicht ersichtlich... Nach meiner Erfahrung gibts es für alles im Leben eine Zeit... aufregendere Zeiten und ruhigere Zeiten, schwierige und einfachere. Und auch wenn die Zusammenhänge im Moment nicht ersichtlich sind, Jahre später erkennt man plötzlich, wie alles zusammenspielt. Kommt dazu, dass auch schlechte Erfahrungen immernoch Erfahrungen sind, die mir später mal nützlich sein können

P!umuckls) ZRetxurn


Ich hätte mir gewünscht, dass mir schon früher mal jemand in den Hintern getreten hätte, um endlich auf die Beine und auf andere Gedanken zu kommen. Leider hat das niemand getan. Internet war zur entscheidenden Zeit noch nicht so weit verbreitet. Da ist viel wertvolle Zeit verloren gegangen.

Seid also froh über jeden Motivations-Tritt, den ihr bekommt. Möglicherweise werdet Ihr irgendwann mal dankbar dafür sein.

:)^

c+aramb>olxs


Julian warum kannst du dein Manko nicht beim Namen nennen?

leiebUeslodttchexn


Was Du sagst ist sicher richtig, Julien-Matteo, aus Deiner heutigen Perspektive. Aber ich hab Probleme damit, wenn hier die Haltung und Erwartung herrscht, "der JM hat dankbar und froh zu sein über jeden Tipp, jeden Tritt" und "der JM hat jeden Tipp umzusetzen und aktiv zu werden"...

SPun0dancqe76


@ liebeslottchen

wie lange liest du hier schon mit?

"der JM hat dankbar und froh zu sein über jeden Tipp, jeden Tritt" und "der JM hat jeden Tipp umzusetzen und aktiv zu werden"...

scheinbar nicht lange :=o

ich glaube den satz habe ich sogar selbst erfunden:

"wenn man was versucht hat und gescheitert ist, DANN darf man jammern. aber nicht wenn man es nicht mal versucht hat"

l{iebes5lotjtchexn


Sundance

Ich lese hier mit seit ich im Forum bin, also jetzt gut 1,5 Jahren. Zu Wort melde ich mich nicht sehr oft... aber ab und zu KANN ich nicht ruhig bleiben. :-/

cLaram(bols


Lottchen es war ein Versuch mal was zu bewegen, und überhaupt nicht böse gemeint ;-) Wachrütteln, okay ohne Erfolg, aber ein Versuch ;-)

h\err &koxch


carambols

was ich möchte, muss ich wissen. und wie gesagt, was ich in zukunft zu tun gedenke, weiss ich noch nicht. daher kann ich dir keine antwort geben. noch nicht.

und wo stand was von ausreissen? ich fragte lediglich, obs stört, wenn ich das forum als ausheulstelle brauch. wenn ja, dann tu ichs nicht mehr und heul dafür meinen bekanntenkreis voll, der sich dann vielleicht von mir zurückzieht, aber egal. dass ich dann hier nicht mehr sein würde, hab ich ja nie geschrieben in diesem beitrag.

von rückzug hab ich nur einmal geschrieben und da hatte ich für mich gute gründe, die du damals ja auch nachvollziehen konntest.

nein, ich will nicht angreifen. aber ich danke lewian. so mein ichs.

l1iebXeslotetc`hen


Cara (und andere)

Es war bestimmt nicht böse gemeint... aber es kam genauso bestimmt bei verschiedenen so an. Einfach für ein nächstes Mal überlegen, wie das rüberkommt, bevor man so ein Posting losschickt... :)*

c<araYmbolOs


@:)

A7ld[hafxera


Weil ich sicher und leider...

... wohl unhöflich werde, wenn ich in meinen eigenen Worten schreibe, lasse ich lieber nochmals

Lewian

**Vielleicht kann man auch einfach mal akzeptieren, was herr koch da ueber sich selber schreibt?

Er muss hier doch keinen Masterplan seiner persoenlichen Entwicklung von euch absegnen und woechentlich auf Einhaltung pruefen lassen.

Was er schreibt, zeigt einleuchtend genug, dass er verstanden hat, was ihr ihm sagen wollt, und wenn er dann nicht gehorsamst zur Umsetzung eilt, wird es dafuer schon gewichtige Gruende geben. Damit muesst ihr euch schon abfinden. Es gibt ja hier immer wieder andere, die eure glorreichen Ratschlaege zu wuerdigen wissen - muss man denn jeden missionieren und die, bei denen dies nicht klappt,. ins Meer werfen wie frueher?

Teil der Loesungsansaetze hier ist ja auch immer mal wieder, dass man seinen eigenen Stil und seine eigene Persoenlichkeit entwickelt und sich nicht immer daran ausrichtet, was andere wollen. Wenn man das als Ratgeber nur dann akzeptiert, so lange der Herr die eigenen Ideen aber immer artig annimmt und umsetzt, wird's schwer paradox.**

und auc

liebeslottchen

Zu Wort melde ich mich nicht sehr oft... aber ab und zu KANN ich nicht ruhig bleiben.

"sprechen". Danke für eure Worte.

//Nur die allergescheitesten Leute benutzen ihren Scharfsinn zur Beurteilung nicht bloß anderer, sondern auch ihrer selbst.

(Marie von Ebner-Eschenbach//

Das musste jetzt noch sein.

Jpulien4-M@a#tteo


Teil der Loesungsansaetze hier ist ja auch immer mal wieder, dass man seinen eigenen Stil und seine eigene Persoenlichkeit entwickelt und sich nicht immer daran ausrichtet, was andere wollen. Wenn man das als Ratgeber nur dann akzeptiert, so lange der Herr die eigenen Ideen aber immer artig annimmt und umsetzt, wird's schwer paradox.

Ja, die Entwicklung eines eigenen Stils und einer eigenen Persönlichkeit ist eine Grundvoraussetzung für Erfolg. Das hat m.E. auch niemand bestritten und ich habe mitnichten vor, mein Leben nach den Wünschen anderer auszurichten.

Es geht vielmehr darum, allen unglücklichen JM aufzuzeigen, dass es Auswege gibt und dass der Wille zur Veränderung der Schlüssel dazu ist.

Ich hatte mich schon aufgegeben und existierte nur noch. Ich war lange Zeit unfähig Probleme zu erkennen und Lösungsansätze zu entwickeln. Ich hätte mir jedenfalls gewünscht, dass man mich frühzeitig auf Auswege aufmerksam gemacht hätte. Ich weiss nicht wie ich damals auf konstruktive Vorschläge reagiert hätte, aber vermutlich wäre mein Leiden erheblich verkürzt worden. In besonders ausweglosen Situationen braucht man eben Hilfe und Denkanstöße von außen.

Erzwingen darf und kann man den Veränderungswillen natürlich nicht. Gleichzeitig darf man unglückliche JM nicht in dem irrigen Glauben lassen, es könne ohne Veränderungswillen besser werden.

Kleine Gewitterschauer können zwar nass machen, aber dafür tragen sie zur Reinigung der Luft bei. Ich bin mir sicher, dass die Sonne bald wieder scheinen wird.

A\ldhaUf1erxa


Konstruktive Vorschläge, Hilfe, Hinweise, Denkansätze und Außenwahrnehmung - alles gut und richtig. Aber Tritte - nein, ich lehne das ab. Denn was ist das anderes, als ein Erzwingen? Gibt es eine Wahrheit, einen Weg für alle? Nein. Fast alle Gespräche, Texte und Gedanken von denen, die den Schritt nach vorn, aus dem AB-Tum, aus der Jungfräulichkeit hinaus tun konnten, haben eine verblüffende Gemeinsamkeit: Es lief mit einer unerwarteten Leichtigkeit. Einer ganz bestimmten Art der Ungezwungenheit. Sicher waren da Veränderungen, oft harte Arbeit, vorausgegangen. Aber nur mit Zwang kommt IMO keiner weiter.

J~uUli[en-MaLttexo


Hi Aldhafra, ich kann Dir nur zustimmen, insbesondere was die unerwartete Leichtigkeit angeht.

Vielleicht hat meine zu flapsige Wortwahl für Missverständnisse gesorgt, aber mit "Tritten" meinte ich nichts anderes als konstruktive Vorschläge, Hilfe, Hinweise, Denkansätze und Außenwahrnehmung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH