Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

M7onikxa65


Ich glaube durchaus, dass Aussehen die Chancen auch eines Mannes grundsätzlich erhöht. Nicht als absolute Garantie, aber auf jeden Fall hat ein gutaussehender, gepflegter Mann erstmal einen Bonus, vor allem dann, wenn er sich selbst auch in seinem Körper wohl fühlt.

Wenn es trotzdem nicht klappt, kommen eben noch andere Gründe dazu, aber nur Introvertiertheit allein ist es sicher auch nicht, es sei denn, sie führt dazu, dass man einfach niemand kennenlernt. Denn es gibt genug Frauen, die introvertierte Männer mögen. Aber ein Schneckenhaus ist natürlich schon ein großes Hindernis, keine Freunde, keine sozialen Kontakte.. generell ist es nicht gut, wenn man sich allein auf die Beziehung stützt in dieser Hinsicht, das überfrachtet eine Beziehung, obwohl ich generell Einzelgänger interessant finde, aber nur dann, wenn innere Unabhängigkeit und Menschenscheu oder -abneigung die Ursache ihres Einzelgängertums sind.

Das Fehlen der typisch männlichen Eigenschaften finde ich nicht das große Problem, ich denke, das ist allenfalls ein Erklärungsversuch. Womöglich gibt es einfach ganz andere Schranken in euch selbst, die nähere Kontakte erschweren.

Myonikxa65


wenn innere Unabhängigkeit und Menschenscheu oder -abneigung die Ursache ihres Einzelgängertums sind.

es muss natürlich heißten "und NICHT Menschenscheu..."

S2. wall$isxii


Womöglich gibt es einfach ganz andere Schranken in euch selbst, die nähere Kontakte erschweren.

jo, natürlich auch noch - jede Menge ;-D

Aber ein Schneckenhaus ist natürlich schon ein großes Hindernis, keine Freunde, keine sozialen Kontakte.. generell ist es nicht gut, wenn man sich allein auf die Beziehung stützt in dieser Hinsicht, das überfrachtet eine Beziehung

richtig! Ich glaub das passiert ganz schnell wenn man wenig Kontakt zu Menschen hat.

Das Fehlen der typisch männlichen Eigenschaften finde ich nicht das große Problem

Hm... ich weiß nicht.

BNetsQy20x06


@ wallisii und kwak:

Danke für Euren Zwischenstand. Walllisii, so positiv, wie Du zurzeit rüberkommst, kannst Du sicher gute Fortschritte machen und das bisher Erreichte festigen. Dann wird der "Rückschlag" im Herbst vielleicht gar nicht so schlimm, wie Du ihn erwartest. :-)

@ Scriabin:

Deine Aussage, dass Du überhaupt rein gar kein Interesse an einem Freundeskreis hast, finde ich ziemlich krass. Mich würde interessieren, warum Du in dieser Hinsicht so fühlst. Ich finde das Aufbauen und Pflegen von Freundschaften sehr wichtig, gerade weil auch ich ein relativ zurückhaltender, introvertierter Mensch bin. Wenn man von Natur aus eine Stimmungskanone und der Mittelpunkt jeder Party ist, dann verbringen viele Leute von sich aus gerne die Zeit mit einem. Als introvertierter Mensch muss man deshalb anfangs etwas mehr Energie investieren, damit die anderen einen nach und nach kennen und mögen lernen. Klar ist das manchmal mühsam, aber im Endeffekt wird man dafür tausendfach belohnt.

Der Austausch mit Menschen, die man mag, ist doch unglaublich wichtig für die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit. Durch Freundschaften lernt man - gerade als introvertierter Mensch - sich anderen in einem "geschützen Raum" zu öffnen. Man lernt, spontan auf alle erdenklichen menschlichen Regungen zu reagieren und mit ihnen umzugehen. Eigentlich ein unerlässliches Training in Vorbereitung auf ein Beziehung - jetzt wo ich drüber nachdenke.

Und mit Freundeskreis meine ich jetzt nicht, dass man ständig von mindestens einem Dutzend Leute umgeben ist und von einer Party zur nächsten rennt. Zwei, drei gute Freunde reichen vielleicht schon aus und mit denen muss man sich ja nicht in Kneipen oder Discos treffen, wenn einem das nicht liegt. Ich lade zum Beispiel gerne Leute zum Essen oder Teetrinken ein.

Ganz unabhängig davon, vermute ich auch, dass 80 - 90 Prozent aller Frauen ein Problem damit haben, sich auf eine Beziehung mit jemandem einzulassen, für den sie der einzige Ansprechpartner sein müssen, weil sonst - mangels Freunden - niemand anderer da ist.

Allein beim Gedanken, ...

...er hätte sonst niemanden, mit dem er in der Freizeit was machen kann,

...er hätte sonst niemanden, mit dem er über Dinge reden kann, die ihn bewegen und die mich vielleicht teilweise nicht soooo brennend interessieren,

...er hätte niemanden, bei dem er sich aussprechen kann, wenn wir uns mal streiten,

...sein komplettes "Leben" würde wegbrechen, wenn wir uns dann doch irgendwann mal trennen würden,

da bekomme ich ehrlich gesagt Beklemmungen. Diese Verantwortung wäre mir zu groß.

@ schüchtern:

Hmmm, also das "Problem", dass die Leute mich zwar gerne um sich hatten, wenn ich denn mal da war - sich aber nicht aktiv bei mir gemeldet haben, hatte ich früher auch ganz massiv. Ich denke heute, dass es daran lag, dass ich einfach zu wenig Persönlichkeit/Konturen hatte. Ich war die liebe, nette Klassenkameradin, die in größeren Runden nie was gesagt hat, aber immer gerne ihre Hilfe angeboten hat, bevor darum gebeten wurde. Ich habe nie was gesagt, wenn mich was gestört hat, einfach weil ich Angst hatte, die anderen dadurch zu vergraulen. Das Ergebnis war, dass vermutlich keiner genau greifen konnte, wer ich bin und für was ich einstehe. Ich war wie eine Art Schatten, der zwar da war, aber eher als Zuschauer als als Teil der Runde. Wenn ich meine Hilfe angeboten habe, haben alle das immer gerne in Anspruch genommen, aber das war einfach zu wenig, wenn es darum ging, wer zu einer bestimmten Unternehmung eingeladen wird und wer nicht. Heute bin ich da zwar auch noch nicht der Crack, der immer an vorderster Front mitmischt, aber ich bin schon ein ganzes Stück weiter. Das habe ich Anfang des Jahres erst festgestellt, als ich gesehen habe, wer alles zu meiner Geburtstagsfeier gekommen ist - und dass all diese Leute tatsächlich gerne ihre Zeit mit mir verbringen. :-)

Das heißt jetzt nicht, dass das bei Dir genauso ist, aber darüber nachdenken kann ja nicht schaden. Fragen wären zum Beispiel: Wenn ihr was unternehmt, machst Du dann selber Vorschläge, was ihr tun könntet oder schließt Du Dich generell immer nur den anderen an? Wenn Du auf eine Unternehmung keine Lust hast, sagst Du das und machst Alternativvorschläge? Wenn sich jemand aus der Gruppe Dir gegenüber nicht korrekt verhält, weist Du ihn darauf hin? Sagst Du nach einer Unternehmung, was Dir gefallen hat und was nicht und begründest das auch wo notwendig? Du brauchst diese Fragen nicht hier zu beantworten, es reicht, wenn Du sie Dir selber stellst. :-)

KXwAak


Veränderngen optisch und anderweitig

Das Aussehen ist natürlich nicht der einzige Erfolgsfaktor, sondern einer unter vielen. Aber das Aussehen ist maßgeblich für den ersten Eindruck. Ich habe nicht die Absicht mich radikal zu verändern. Ich will das bestehende verbessern.

In den letzten Wochen ist mir noch ein weiterer wichtiger Punkt klar geworden. Die Ausstrahlung ist sehr wichtig. Das haben auch viele hier geschrieben. Genau da liegt mein aktuelles Problem. Ich fühle mich nicht wohl und deswegen ist meine Ausstrahlung nicht positiv. Wenn ich in den Spiegel schaue merke ich, dass ich keinen positiven und gut gelaunten Eindruck mache.

Ich habe gehofft durch ein par neue Kleidungsstücke dafür zu sorgen, dass ich mich wohler fühle und das auch ausstrahle. Bis jetzt ist es nicht eingetreten. Der Grund liegt in mir selbst. Ich fühle mich in meiner Haut nicht wohl. Das ist ein echtes Problem. Bevor es mir möglich ist mit einer Frau Kontakt aufzunehmen muss ich mich erst wieder besser fühlen. In meinem aktuellen Zustand kann es leider nichts werden.

BLetsyx2006


Kwak, was ist es denn, was Dich zurzeit so sehr an Dir selber stört?

K;waxk


Im Moment fühle ich mich einfach unwohl. Ich habe oft Kopfschmerzen, bin müde, schlafe schlecht und bin total verspannt. Im Studium läuft es nicht so gut, ich bin unzufrieden.

K*wak


Ich war wie eine Art Schatten, der zwar da war, aber eher als Zuschauer als als Teil der Runde.

Das kenne ich auch.

S>unda^ncxe76


sorry, aber das muss jetzt noch sein.

ich mag keine werbung im tv, aber diese

[[http://www.youtube.com/watch?v=VvC_KHU4AqE]]

gefällt mir.

lebt doch nach der.

oder nach der, in der typ allen einen schönen tag wünscht.

es wirkt wiklich!

BhetHsy-20x06


Kwak, warst Du denn schonmal beim Arzt? Generell hören sich das, was Du beschreibst, so an, als seist Du körperlich nicht ausgelastet. Versuch mal, jeden Abend (nicht direkt vor dem Schlafengehen) ca. 45 Minuten spazieren zu gehen. Irgendwo, wo nicht so viel los ist, durch Wiese, Wald, Felder, um einen See herum - egal. Ich mein jetzt nicht, irgendwie in der Gegend rumtrödeln, sondern relativ stramm gehen. Das kann dann auch jeden Abend dieselbe Strecke sein. Bei mir wirkt das sehr gut. Ich werde innerlich ruhiger, meine Nackenverspannungen nehmen ab und ich fühle mich ausgeglichener. Das ist auch ein gutes Ritual, um den Tag zu beenden. Vielleicht schläfst Du dann auch besser. Probier das mit den Spaziergängen mal eine Woche am Stück aus. Wenn Dir das zu langweilig ist, kannst Du ja einen Discman und ein Hörbuch/Hörspiel mitnehmen. Da vergeht die Zeit wie im Fluge. :-)

B%ergjstemiger x78


Kwak

Wie wär's mit Unisport? Such dir doch irgendein Konditionstraining oder eine Sportart die dich interessiert aus. Eigentlich sollte das Angebot gross genug sein, dass es zeitlich mit den Vorlesungen aufgeht :-) Dabei kannst du mal abschalten und lernst sicher auch neue Leute kennen.

Wie sieht denn der typische Tagesablauf bei dir aus?

Efrzkanz=ler rRidcullxy


Man braucht sich nicht als JM outen, man muss nur in die richtige Strassen ziehen.

[[http://www.picpaste.de/STA40417.JPG]]

Man hört dort jedenfalls andauernd Männer schluchzen und seufzen, wenn man dort spazieren geht. Echt schlimm!

F*ianxn


s.wallisii

Und so nebenbei, an die Perlen-vor-die-Säue-werf-Fraktion, nicht nur hier im Faden sondern im ganzen Forum muss man immer einkalkulieren dass man völlig umsonst schreibt.

Laut Administrator wird ein med1-Beitrag durchschnittlich 100 mal gelesen. :-o (Ich vermute, dass es in einem Dauer-Faden wie diesem hier sogar deutlich über 100 sind!)

Die Gefahr, dass man überlesen wird ist also eher klein ;-) :-D

h4erjr ?kocxh


moin *:)

tipp für bergsteiger: besuch nen kurs an eurer schule für gestaltung. rrrrrr. ;-D ich glaub, ich mach meine lehre nochmals, und zwar im kt. bern. ;-)

BlerLgsteUitger 7x8


Sürmu. Bisch ds Bärn und seisch nüt >:(

Ds Züri muess ig mi aber bewusster uf d Ample konzentriere ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH