Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

jzensx70


@citronyx

von dauernd hab ich nicht gesprochen. er findet eine nach der anderen. wieso das so ist, weiß ich nicht. aber schön für ihn ists trotzdem.

Hi citronyx,

naja, das meine ich ja mit dauernd, also beständig eine nach der anderen. Anscheinend drücke ich mich immer etwas mißverständlich aus :-(

Aber zur Sache, kannst Du das irgendwie rauskriegen? %-| Hat er vieleicht einen großen Freundeskreis? Oder kann er schnell Kontakte knüpfen und steht in Kneipen sofort im Mittelpunkt von Gesprächen? Lernt er seine Freundinen im Freundeskreis kennen, oder "baggert" er sie in Diskos oder Kneipen an?

Wäre sehr nett von Dir.

Beste Grüße

cpi_tronxyx


@ jens

er hat keinen großen freundeskreis. kontakte kann er schon knüpfen. ist aber nicht so, dass er das andauernd machen würde. überhaupt nicht. bei gesprächen ist er meist sehr ruhig und beteiligt sich kaum. er hat schon freundinnen im freundeskreis kennengelernt und durch ansprechen.

jxens7x0


herr koch

ohne schüchtern vorgreifen zu wollen... aber das hat er schon ziemlich alles versucht. wenns nicht klappen will, dann klappts nicht. es liegt nicht immer am einzelnen. "you can get it if you really want" klappt vielleicht in disney-filmen, aber in real kann man auch durchaus einfach mal nie erfolg haben.

Also, ich habe jetzt nicht alle 20.000 Postings in diesem Thread nachgelesen, nur die letzen 200 oder so.

("you can get it if you really want" schreiben viele andere: "Kopf hoch", "Auf jeden Topf passt ein Deckel", usw. )

ist deswegen aber kein abnormer mensch.

herr koch

Habe ich das impliziert? Das wäre nicht meine Absicht.

Nun, ich hatte mal eine Freundin bekommen, als ich für meine Verhältnisse viele Bekannte hatte.

Jetzt habe ich das nicht mehr, wegen Umzug sind viele Kontakte eingeschlafen. Und mir fehlt die Lust oder Energie, mir neue Leute zu suchen.

Und auf der Straße, beim Einkaufen oder in der Disko jemanden anzusprechen, habe ich keine Lust, weil ich mich nicht so spontan für jemanden begeistern kann. Für mich müsste sich wohl eine ungezwungene Gesprächssituation ergeben, so dass man sich z.B. wegen gemeinsamer Interessen mal unverbindlich wieder sehen könnte.

Aber wie gesagt, mir fehlt zur Zeit einfach die Lust, Bekanntschaften zu schließen oder abends groß wegzugehen. Wahrscheinlich will ich zur Zeit doch lieber allein sein.

B*ergscteiger x78


jens

du kannst ja das eine tun ohne das andere zu lassen.

Das sehe ich eben grad anders - die Zeit ist ein begrenztes Gut. Entweder ich lese zuhause ein Buch, oder ich tue etwas anderes...

Genauso mit dem Buch: die Leute geben sich Mühe mit Dir und versuchen Dir durch Ratschläge und Buchtipps zu helfen, aber dann schlägst du doch alles in den Wind.

:-o :-o :-o Nein, nein, genauso hab ich das aber nicht gemeint! Ich wollte damit sagen, dass ich jetzt gerade Bücher nicht für das richtige Hilfsmittel halte. Nur weil ich grad nicht hinschreibe, dass ich mir den Titel notiert habe, brauchst du nicht gleich mit der Pauschalkeule zu kommen %-|

[...] wenn Du eigentlich lieber alleine bleiben willst, ist das auch OK, aber dann brauchst auch nicht dauernd zu jammern und Mitleid erheischen.

??? Ja? Das versteh ich jetzt nicht. Warum hätte ich denn einen Grund zum Jammern wenn ich allein sein wollte? Im Übrigen ist es ist ja mir überlassen, was ich wann hier poste. Hier steht ja nicht meine ganze Lebensgeschichte drin... Ebenso steht es dir frei, Beiträge, die dich nicht interessieren, zu ignorieren.

Wenn Du Dein Problem schon erkannt hast, kannst Du es ja auch lösen. Warum baust Du Dir kein Freundeskreis auf?

Ich will jetzt nicht für schüchtern sprechen, aber ihm kannst du sicher nicht vorwerfen, dass er es nicht versucht. Das Leben ist nicht so einfach und geradlinig, wie du dir das vielleicht vorstellst...

B-erqgste=iger 678


Also, ich habe jetzt nicht alle 20.000 Postings in diesem Thread nachgelesen, nur die letzen 200 oder so.

Ja, und es wären noch weitere 17'000 Postings in JM1... :)D ;-D

h+err pkoxch


es gibt leute, die möchten so gerne einen gewissen beruf erlernen und s reicht intellektuell einfach nicht. auch mit grösstem einsatz lässt sich daran nichts ändern. ist so ein mensch dumm? nein. er hat nur probleme und muss sich eine andere lösung suchen.

es gibt menschen, bei denen haperts im emotionalen bereich. nicht dass die charakterschweine wären, im gegenteil. sie sind vielleicht nur scheu. die müssen sich auch einen anderen zugang zu den menschen suchen.

und dann gibts menschen, die von pechsträhne zu pechsträhne stolpern, ohne dass sie einen grund dafür sehen. da ists schwer, eine andere lösung zu finden, weil man den effektiven grund nicht sieht, dass es nicht klappt.

sVchütcht*exrn


jens70

Wenn Du Dein Problem schon erkannt hast, kannst Du es ja auch lösen. Warum baust Du Dir kein Freundeskreis auf? Es gibt da allerlei Möglichkeiten, Vereine, Cliquen, die ein gemeinsames Interesse oder Hobby verbindet, VHS-Kurse, Tanzkurse, Stammgast in einer geeigneten kommunikativen Kneipe oder Bar, etc.

Ich tanze seit über 2 Jahren in einer Tanzschule. Das Problem ist, das ich zu alt und zu jung bin. Ich tanze in einem Kurs für Singles und junge Erwachsene, die meisten Leute dort ind meist >35. Ich mit meinem 27 Jahren bin meist, egal wie es in den meisten Kursen aussieht, bin ich meist mit abstand der jüngste. In meinem eigenen Kurs ist das ähnlich. Es gibt eine Gruppe, die immer was zusammen unternimmt. Nur ich werde quasi da komplett ausgeschlossen, es wird alles von einer einzigen Person geplant, und die scheint mich nicht zu mögen. Ich werde ständig ignoriert, es werden 2 Personen rechts und 2 Personen links von mir gefragt, aber ich nicht. Ich habe schon 2 Versuche gestartet, aber von ihm ist kein Interesse, nicht mal seine Handynummer, die er den meisten anderen Personen gegeben hat, wollte er mir geben

Ich habe schon bei NIT usw nach Leuten für Hobbys, weggehen usw gesucht, Leute für unternehmungen, aber habe fast keine Antworten bekommen. Habe es schon mit dem NIT Stammtisch versucht, aber hier ist das alter meist Ü40, und die haben eindeutig andere Interessen haben als ich.

j}en4s7x0


Hallo schüchtern

NIT habe ich auch mal ausprobiert, das scheint mir für meine Stadt aber gar nichts zu bringen. Die Veranstaltungen fallen mangels Masse regelmäßig aus. :-(

Tanzkurs ist doch eine tolle Sache, wenn man tanzen mag. Angeblich finden es Frauen häufig erst mal positiv, wenn ein Mann tanzen kann.

Wenn du selber erst 27 bist und alle anderen über 35, ist das natürlich etwas blöd, vor allem, wenn die alle, wie so häufig in diesem Alter, schon gebunden sind. Wenn du als einziger dort dauernd ausgeschlossen wirst, ist das natürlich blöd.

Wenn es bei Dir in der Nähe eine Uni gibt, kannst Du mal schauen, ob Du dort an einem Uni-Tanzkurs teilnehmen kannst, die häufig über den Uni-Sport organisiert werden. Manchmal oder auch häufig stehen solche Kurse auch Nicht-Uniangehörigen offen, gegen etwas höhere Teilnahmegebühr.

Der Vorteil ist, dass das Publikum meist noch nicht so alt ist, so von Anfang 20 bis ungefähr Dein Alter. Ich hab beides mal gemacht, Tanzschule und Uni-Tanz, als ich etwas älter war als Du. Der Uni-Tanzkurs war von der Lehrqualität deutlich besser als die Tanzschule, preiswerter, und die Leute dort waren offener als bei der Tanzschule. Vom Uni-Tanz aus sind wir gelegentlich mal abends zum Essen gegangen, also der ganze Kurs, aus der Tanzschule hat sich sowas nie ergeben. Vieleicht wäre das was für Dich. Die Internetseiten der Unis sollten über sowas informieren, falls nicht, einfach mal anrufen. Das neue Semester beginnt im Oktober, hast also noch etwas Zeit.

Es gibt auch Lokale für jüngeres teils studentisches Publikum, die Tanzabende veranstalten, häufig südamerikanisches. Das ist manchmal als eine Art Mischung aus Tanzkurs und Ball gemacht, wo also Vortänzer etwas Anleitung geben. Hängt natürlich von der "Location" ab. Vieleicht kannst Du ja dort Deine Tanzkenntnisse an die frau bringen.

Beste Grüße

jkens7x0


es gibt leute, die möchten so gerne einen gewissen beruf erlernen und s reicht intellektuell einfach nicht. auch mit grösstem einsatz lässt sich daran nichts ändern. ist so ein mensch dumm?

Jedenfalls zu dumm für diesen Beruf ... ;-) Das weiß er aber nur, wenn er alle Ausbildungs-Möglichkeiten für diesen Beruf ausprobiert hat und überall durch die Prüfungen gefallen ist.

Beim Beruf hat man allerdings immer die Möglichkeit, sich etwas umzuorientieren und im gleichen Berufsfeld zu landen (statt Wissenschaflter dann eben Laborant im Forschungsinstitut, das wäre dann auch noch in der Forschung.)

Beim Beziehungswunsch hat man diese Alternativen nicht, entweder, man landet in einer Liebesbeziehung oder nicht.

nein. er hat nur probleme und muss sich eine andere lösung suchen.

es gibt menschen, bei denen haperts im emotionalen bereich. nicht dass die charakterschweine wären, im gegenteil. sie sind vielleicht nur scheu. die müssen sich auch einen anderen zugang zu den menschen suchen.

Wenn man eine Beziehung sucht, muß man also alle Möglichkeiten ausprobieren. Bis man schließlich Erfolg hat. Endgültig gescheitert ist man erst, wenn man ohne jegliche Beziehung gestorben ist. Vorher gibt es immer noch irgendwelche Möglichkeit mit gewissen Erfolgsaussichten.

und dann gibts menschen, die von pechsträhne zu pechsträhne stolpern, ohne dass sie einen grund dafür sehen. da ists schwer, eine andere lösung zu finden, weil man den effektiven grund nicht sieht, dass es nicht klappt.

herr koch

Und dann? Dann wäre es doch auch mal zur Abwechselung nützlich, die Ursachen zu erforschen. Zum Beispiel mit Hilfe des empfohlenen Buches. Oder auch, indem man Gespräch mit guten Freunden führt. Oder sich in einem Forum unangenehme Gretchen-Fragen stellen lässt. Oder. Oder. Oder wie siehst Du das?

Beste Grüße

j5ensx70


@Bergsteiger

Nur interessehalber, darf ich denn fragen, was Du nun konkret zu tun gedenkst? So wie Du schreibst, scheinst Du ja nun einen Lösungsansatz gefunden zu haben. Vieleicht können ja andere, ich z.B. daraus Anregungen ziehen.

Wenn Du Deine Lebensgeschichte posten willst, würde mich das schon sehr interessieren. Ich finde es sehr spannend, lehrreich und anregend, Lebensgeschichten von ganz normalen Leuten zu lesen (im Gegensatz zu irgendwelchen Berühmtheiten, Stars oder so).

Beste Grüße

sZchüIchotxern


@jens70

NIT habe ich auch mal ausprobiert, das scheint mir für meine Stadt aber gar nichts zu bringen. Die Veranstaltungen fallen mangels Masse regelmäßig aus.

Wenn man nach Leuten oder Leute für Events sucht, und keine einzige Antwort bekomme, dann frage ich mich, für was diese Seiten überhaupt gut sind. Oder man keine Antwort bekommt, wenn man Leute anschreibt

Wenn es bei Dir in der Nähe eine Uni gibt, kannst Du mal schauen, ob Du dort an einem Uni-Tanzkurs teilnehmen kannst, die häufig über den Uni-Sport organisiert werden. Manchmal oder auch häufig stehen solche Kurse auch Nicht-Uniangehörigen offen, gegen etwas höhere Teilnahmegebühr.

Die Seite kenne ich, ich war schon bei 2 Tanzworkshops. Aber für die Workshops muss man sich Paarweise anmelden. Der Tanzkurs für Standard- und Lateinamerikanische Tänze findet Mittwochs immer statt, aber wegen meiner Arbeit kann ich Zeitlich nie an so was teilnehmen. Ich arbeite 2 Schicht, das heisst jede Woche einmal Früh, die nächste Woche Spätschicht und wieder von vorne. Die Tanzkurse sind halt für Studenten ausgelegt, nicht für das "arbeitende Volk"

Es gibt auch Lokale für jüngeres teils studentisches Publikum, die Tanzabende veranstalten, häufig südamerikanisches

Du kennst unsere Stadt nicht, hier gibt es fast keine Tanzlokale. Für Salza würde man genügend finden, aber hier unterrichten die meisten Tanzschulen nur für Paare, Singles müssen sich selber einen Tanzpartner/-in suchen. Ich habe schon auf der localen Tanzseite für meine Stadt eine Disskussion, aber auch mit Leute in der Tanzschule geführt, aber hier gibt es nichts, wo man mal weggehen kann, um das "erlernte" zu tanzen

hfercr k[ocxh


eben, das meinte ich ja. einen anderen weg suchen. tanzkurse, vhs, all die vorschläge sind eines. aber wenn sie nicht zum ziel führen, ist man dennoch kein sozial unverträglicher mensch sondern muss nur seinen weg finden, den bekanntenkreis zu vergrössern.

zu den vorschlägen oben möcht ich nur anmerken, dass es sicher eine möglichkeit ist, sich bei unis mal umzusehen ... aber ich möchte meine freizeit jetzt nicht zwingend nur mit studis verbringen. nicht falsch verstehn, ich hab nichts gegen studenten und möcht hier auch niemandem unrecht tun ... aber ich brauch zwischendurch auch mal ein paar "arbeiter" um mich ;-)

(ich bin etwas vorbelastet, hab in vielen vereinen hauptsächlich mit studenten zu tun gehabt und dabei einige welt- und arbeitslebensfremde exemplare kennen gelernt) ;-)

jxenxs70


@schüchtern und herr koch

Hi ihr beiden,

das waren jetzt nur so Sachen, die bei mir zu einem gewissen Erfolg geführt haben.

Für schüchtern klappt die sache wohl nicht, weil's die falsche Stadt oder Gegend ist, die Leute zu doof oder zu langweilig sind. Häufig sind aber doch viel mehr Frauen am Tanzen interessiert als Männer, also zumindest auf meinem Uni-Tanzkurs hätte ich an dem Abend vieleicht sogar an 3 oder 4 Kursen tanzen können, weil Männer meistens in der Minderzahl waren. Ich bin ohne Partnerin am ersten Abend zum Kurs gegangen und habe darauf vertraut, eine einsame Tanzschülerin zu finden. OK, wenn du alles probiert hast und es nicht geht, dann ist's halt die falsche Stadt für Deine Tanzinteressen. Ich find's aber gut, dass Du sowas machst. Es gibt wohl keine andere Stadt in Autonähe?

Für herr koch möchte ich anmerken, dass bei den Uni-Sprotkursen nicht ausschließlich Studis sind, sondern auch in geringerer Anzahl Gäste. Aber eben doch in der Hauptzahl Studis.

Außerdem habe ich niemals gesagt, dass man ein sozial unverträglicher Mensch sei, wenn all diese Dinge nicht zum Erfolg führen. Da haben wir uns mißverstanden. Ich versuche nur, ein paar Anregungen zu geben, die mich zumindest vorübergehend aus meiner Isolation befreit hatten. Vieleicht sind sie für Euch, vieleicht für andere, die hier mitlesen, eine kleine Hilfe.

Welche Tipps hättest Du, herr koch, denn stattdessen?

Das mit den Tanzkursen ist insofern ganz gut, da man sich einfach als Anfänger (im Tanzen) outen darf, indem man einen Anfängerkurs besucht. Es wird ja nicht erwartet, dass man überhaupt irgendwas kann, oder weiß, wo und wie man eine Frau beim Tanzen anfassen darf oder muß. Insofern ganz befreiend.

Beste Grüße

hyerr jkoxch


nicht dass du mir meine bemerkungen als kritik auffasst, gell? ;-)

hm. ich bin sicher der falsche, um hier tipps zum socialising zu geben ... aber ich hab am meisten leute in meiner stammbar kennen gelernt. da bin ich oft und es gibt andere, die oft da sind. so lernt man sich halt irgendwie kennen. es sind mehr männer als frauen, das ist klar. aber zum puren leute kennen lernen find ich sowas wie eine stammbar oder stammkneipe halt schon ziemlich ideal.

kurse sind halt schon mit dem nachteil (für andere ists ein vorteil) behaftet, dass man eine regelmässige verpflichtung eingeht. ich hab zwei jahre lang englisch gemacht, ich habs gehasst ... nicht die schule an sich sondern die verpflichtung, jeden dienstag von halb sieben bis halb neun verplant zu sein. und wenn ich mal geschwänzt hab, kam immer grad das schlechte gewissen, weils ja mein geld war ... und so ists mit allen kursen. wenn man dann noch unregelmässig arbeitet wie schüchtern, wirds auch nicht leichter. drum wär mein tipp die kneipe. man kann ja auch mal nen kaffee trinken. zeitung lesen. irgendso.

Bvergs7teige[r x78


jens

Nur interessehalber, darf ich denn fragen, was Du nun konkret zu tun gedenkst? So wie Du schreibst, scheinst Du ja nun einen Lösungsansatz gefunden zu haben. Vieleicht können ja andere, ich z.B. daraus Anregungen ziehen.

Etwa auf Singlebörsen Geld ausgeben und auf die seltenen brauchbaren Inserate antworten, wo somit eh nie eine Antwort kommen wird. Aber dieses Schema ist ja nichts neues... Ich versuche ganz einfach mal nicht zu denken sondern einfach nur zu tun und auf die innere Stimme zu hören. Gar nicht einfach, das zu beschreiben :-/

Wenn Du Deine Lebensgeschichte posten willst, würde mich das schon sehr interessieren.

Das werde ich in aller Vollständigkeit sicher nicht tun ;-) Aber Auszüge davon sind verstreut in JM1 und JM2 zu finden...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH