Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

A&nvaxl


Ach das kenne ich.

Ich komme mit Frauen eigentlich immer gut aus aber sobald ich zeige das ich gerne mehr möchte alls eine Freundschaft ziehn sie sich zurück und man lebt sich auseinander...

Anval

BQerg@steigfer x78


Lösungen? %-|

Aznvaxl


Wenn ich das wüste wäre ich wohl nicht hier oder?

Habs zur zeit einfach so das ich mich gar nicht mehr traue zu zeigend as ich mir mehr vorstellen könnte..

Ich trau mich ja nicht mal sie an zu ruffen und treffen habe ich auch abgesagt und nu ist der kontackt zur zeit auch abgerissen.

Das alles ist auf dauer sehr belsatend.

anval

J.ulietn-MGat`teo


Ich gehe immer noch in die Berge, weil das Positive bei weitem übwerwiegt, weil ich Momente erleben darf, die mein Leben erst lebenswert machen

Hallo Bergsteiger, beim Bergsteigen hast Du Erfolg, weil Du Deinem Hobby mit einer positiven Grundhaltung nachgehst.

Ich kann irgendwie keine "guten" Gefühle einer Frau gegenüber haben, ...

Bei Frauen hattest Du bislang wahrscheinlich deshalb keinen Erfolg, weil Du mit negativer Grundstimmung an die Sache rangehst. Wenn Du mit der gleichen Einstellung eine schwierige Bergtour machen würdest, würdest Du wahrscheinlich nicht weit kommen.

Deinen Glaubenssatz, dass Du Dich Frauen deshalb nicht mit positiven Gefühlen nähern kannst, weil ein Erfolg von vornherein unmöglich ist, halte ich für das Hauptproblem. Du verwechselst hier Ursache und Wirkung.

A@nval


@Julien-Matteo das Problem ist wenn man einfach nur schlecht erfahrungen macht rutscht man da rein und zumidnest ich habe einfach kein Plan wie ich da wider raus kommen soll.

Das ist nämlich nicht so leicht getan wie gesagt...

Anval

J^ulie8n-MaBtteo


@Julien-Matteo das Problem ist wenn man einfach nur schlecht erfahrungen macht rutscht man da rein und zumidnest ich habe einfach kein Plan wie ich da wider raus kommen soll.

Kommt mir bekannt vor. Das habe ich bisher auch immer behauptet. {:(

Heute weiss ich, dass diese Behauptung falsch ist. Tatsächlich können wir unser Leben selbst steuern und das was wir erleben selbst beeinflussen. Wenn etwas nicht funktioniert, muss man ganz einfach was Neues probieren.

Kurz gesagt: Wer der Überzeugung ist, dass das Leben überwiegend schwer und ernüchternd ist, der hat recht, denn wer seinen Blick auf den Boden richtet, der sieht den Himmel nicht.

Wer aber meint, dass das Leben überwiegend voller Liebe und Freude ist, der hat ebenfalls recht, denn er sucht und findet die Sonne.

KOwxak


Der fehlende Glaube an einen Erfolg ist sicher ein Problem. Wenn etwas über Jahre hinweg nie geklappt hat glaubt man irgendwann nicht mehr, dass es überhaupt klappen könnte.

Ich habe manchmal das Problem, dass ich mir eine andere als meine jetzige Situation nicht vorstellen kann. Meine Fantasie reicht dazu wohl nicht aus.

J9ulieRn-Matxteo


Der fehlende Glaube an einen Erfolg ist sicher ein Problem. Wenn etwas über Jahre hinweg nie geklappt hat glaubt man irgendwann nicht mehr, dass es überhaupt klappen könnte.

Es hat nur deshalb nicht geklappt, weil Du glaubst, dass es nicht klappt.

J{uli-en-M5attxeo


Ich habe manchmal das Problem, dass ich mir eine andere als meine jetzige Situation nicht vorstellen kann. Meine Fantasie reicht dazu wohl nicht aus.

Dann wird es höchste Zeit, dass Du Deiner Fantasie Flügel gibst.

Mdaschine nkaxnone


Wer aber meint, dass das Leben überwiegend voller Liebe und Freude ist, der hat ebenfalls recht, denn er sucht und findet die Sonne.

Na ja. So blauäugig ist es nun wirklich nicht. Das Leben bedeutet zwar sehr richtig sehr viel "Loslassen" und "Gesehenlassen" aber genau so auch "Krieg". Der teilweise richtig brutal sein kann. Krieg gegen sich selber: Selbstüberwindung, Ehrlichkeit, Rexlexion.

Teilweise ech brutal...

Im Leben werden einem manche Sachen geschenkt, andere hingegen muss man sich hart "erkämpfen". Und das geht eben nicht ohne Härte. Es gibt kein (gesundes, das heißt zufriedenstellendes) Leben ohne ein gesundes Maß an Härte sich selber gegenüber.

Das gilt sehr direkt auch in Bezug auf Frauen. Wie man sie kennenlernt, wie man ihnen gegenübertritt, wie man mit ihnen umgeht.

.

.

.

das Problem ist wenn man einfach nur schlecht erfahrungen macht rutscht man da rein und zumidnest ich habe einfach kein Plan wie ich da wider raus kommen soll.

Das ist nämlich nicht so leicht getan wie gesagt...

Kommt mir bekannt vor. Das habe ich bisher auch immer behauptet.

Heute weiss ich, dass diese Behauptung falsch ist.

Richtig, sie ist grundsätzlich falsch. Ich selber war früher extrem verklemmt. Heute bin ich buchstäblich ein ganz anderer Mensch. Und keiner hat mir dabei geholfen.

.

.

.

Der fehlende Glaube an einen Erfolg ist sicher ein Problem. Wenn etwas über Jahre hinweg nie geklappt hat glaubt man irgendwann nicht mehr, dass es überhaupt klappen könnte.

Wenn bekannteMethodennicht funzen, muss man andere finden!

Viele verfahren nach der Methode "Mehr davon!". Das heißt: Sie probieren etwas aus und wenn das keine Lösung bringt, schlussfolgern sie, dass sie "sich nicht genug angestrengt" oder "nicht genügend davon gemacht" haben. Das ist aber totale Grütze. Denn wenn schon "wenig" von einer falschen Methode ncht geholfen hat, wird "mehr davon" auch keine Lösug bringen.

Es hat nur deshalb nicht geklappt, weil Du glaubst, dass es nicht klappt.

So einfach ist das nun auch wieder nicht. Man kann keinen Glauben "erzeugen". Wenn er nicht dran glaubt, wird er auch nicht anfangen daran zu glauben, wenn er sich das einredet. Innere Widerstände muss man akzeptieren. Das ist "Punkt 1". Sonst belügt man sich selber und kann sich jeden Morgen vor den Spiegel stellen und laut Tschaka! brüllen. ;-)

Und "Punkt 2" ist eben das Begehen neuer Wege. Auch wenn diese unbekannt sind, man sich garnicht vorstellen kann wo die einen hinführen und die einen deshalb ängstigen.

Das folgende Posting passt zu diesem Gedanken wie die Faust aufs Auge:

Ich habe manchmal das Problem, dass ich mir eine andere als meine jetzige Situation nicht vorstellen kann. Meine Fantasie reicht dazu wohl nicht aus.

Das ist zumindest schon mal ein gute Feststellung. Aber "Fantasie" brauchst du gar nicht. Du brauchst Erlebnisse!

Auch das hier:

Dann wird es höchste Zeit, dass Du Deiner Fantasie Flügel gibst.

...ist nicht sehr hilfreich. Wie soll das aussehen? Eine schöne Frau sehen und sich dann still hinsetzen und sich in seiner Fantasie ausmalen "wie schön es mit ihr sein könnte?

Statt dessen ist es viel besser, hinzugehen und was zu unternehmen! Dann hat man nämlich ein Erlebnis.

Fanatasie braucht man dafür nicht. Man braucht Macherqualitäten. Das "Spontane" zeigt sich dann schon von selbst. Das kann man auch in der Fantasienicht planen. Denn erstens kommt es anders und zweitens...

Also:

Wenn du willst was du noch nie gehabt hast, dann musst du tun was du noch nie getan hast!

Denkt qualitativ! Sucht NEUE Wege!

Macht etwas "Neues"!

M\a&schi+nenkaxnone


Korrekturen meines peinlichen Deutsches:

- Geschehenlassen

- Reflexion

- echt brutal

- gar nicht (meine Leertaste schlägt nicht sauber an, wenn ich sie "äußest rechts" drücke)

S]. waOllisixi


schöner Beitrag :-)

vIingPts|uxn


Wenn er nicht dran glaubt, wird er auch nicht anfangen daran zu glauben, wenn er sich das einredet.

Doch, Stichwort Autosuggestion. Hilft auf jeden Fall bei mir.

B<ergste%i_ger x78


Julien

Hallo Bergsteiger, beim Bergsteigen hast Du Erfolg, weil Du Deinem Hobby mit einer positiven Grundhaltung nachgehst.

Erfolg im Bergsteigen ist schwierig messbar, es sei denn, man reduziert es auf die Kletterwettkämpfe. Aber eine schöne Bergtour zeichnet sich nicht dadurch aus, dass ich den Gipfel auf einer gegebenen Route erreiche. Es sind vielmehr all die Eindrücke die man unterwegs sammelt - Wolkenstimmungen, Blumen am Wegrand, Tiere... Und genau das macht das Bergsteigen so faszinierend - ich darf Momente in der Natur erleben, die für den Grossteil der Leute nicht erreichbar sind. Und ich zahle auch einen Preis dafür, nämlich die körperliche Leistung und ein gewisses Risiko.

Würde ich bei jeder zweiten Bergtour einen Unfall miterleben, so wären meine Worte anders.

Bei Frauen hattest Du bislang wahrscheinlich deshalb keinen Erfolg, weil Du mit negativer Grundstimmung an die Sache rangehst. Wenn Du mit der gleichen Einstellung eine schwierige Bergtour machen würdest, würdest Du wahrscheinlich nicht weit kommen.

Deinen Glaubenssatz, dass Du Dich Frauen deshalb nicht mit positiven Gefühlen nähern kannst, weil ein Erfolg von vornherein unmöglich ist, halte ich für das Hauptproblem. Du verwechselst hier Ursache und Wirkung.

Hier ist ein Erfolg auch mess- und vergleichbar, nämlich Sex und Beziehung. Du ignorierst hier jedoch einen wesentlichen Punkt: Die bisherigen Erfahrungen mit Frauen sind negativ. Wenn man jedesmal auf die Nase fliegt, so glaubt man irgendwann nicht mehr, dass es die Anstrengung wert ist. Beim "Durchschnittsmann" gibt es zumindest ab und zu Erfolge, aber das Thema wird ja immer wieder diskutiert, drum lasse ich mich da nicht mehr drüber aus... Es gibt bei Frauen kein Falsch und Richtig, denn gäbe es das, so müsste ich ja mit der richtigen Methodenwahl jede beliebige Frau haben können. Das dem nicht so ist, wissen wir. Es spielt eben auch sehr viel Glück eine Rolle. Was, wenn ich alles Richtig gemacht habe, und immer nur das Glück gefehlt hat? Die Aussage [i]wer etwas tut hat automatisch Erfolg [i]ist genauso Quatsch wie jegliche Argumente, warum dieses oder jenes keinen Sinn macht.

M3aschPinenkqanone


Wie siehts denn...

...mit der Quantität aus?

Wann hast du das letzte Mal eine Frau angesprochen?

Und wieviele Frauen bisher insgesamt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH