Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

M8ascLhinenaka2nonxe


Anval

legastheniker

Wusste ich nicht. Entschuldigung.

Ich weiß übrigens das meine angst unbegründet ist aber wenns dann mal wider so weit ist hilft mir das nicht sonderlich weiter...

Stimmt. Schon mal ins [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/1/ "Regelwerk"]] geguckt? Der ganze Thread handelt von der Überwindung dieser Angst.

.

.

.

Kwak

Dieser Satz war darauf bezogen.

...

Ich bin noch nie in einer Situation gewesen in der ich eine solche Frage hätte stellen können.

Aha, jetzt verstehe ich. ;-)

1. So viele Frauen begegnen mir im Alltag nicht. Und es sind nicht ständig neue.

Doch, Du bist ien freier Mensch und kannst in deiner Freizeit hingehen wo du willst. Wenn du nicht gerade in einem 50-Seelen-Kuhkaff wohnst, musst du nur durch deine Stadt bummeln und da sind sie: die Frauen!!

Dein folgender Einwand ist berechtigt:

Frauen sind in freier Wildbahn nur sehr selten allein anzutreffen. Entweder sind sie mit ihrem Freund unterwegs und scheiden damit schon aus. Oder es sind mindestens 2 Mädels zusammen unterwegs was Flirtversuche auch sehr stört.

...aber nur zum Teil. Wenn ein anderer Junge/Mann dabei sit,kannst du es abhaken. Zumindest als Anfänger. Im Fortgeschrittenenstadium kannst du rausfinden, ob die beiden in einer Liebesbeziehung stehen, oder nur Kumpels sind oder gar Geschwister. Und dann kann der andere Junge sogar indirekt hilfreich sein. Das abzuschätzen ist am Anfang jedoch schwer. Aber es ist tatsächlich so,viele Mädels gehen nicht mit ihrem Freund (Lover) bummeln, sondern schlicht mit Kumpels.

Was das Thema "zwei Mädchen" angeht ist die Sachlage ähnlich, allerdings wesentlich leichter zu handhaben als die Sache "Mädchen und Junge". Mit zwei Mädchen kommt man relativ problemlos ins Gespräch. Es ist auch leichter,da ein Gespräch zu führen, weil man sich nicht auf eine kfokussieren muss, sondern wechselseitig labern kann. Wichtig ist dann aber, dass man das Gespräch führt! Dennzwischen den beiden herrscht eine "stille Vertrautheit", sie verstehen sich also,ohne dass sie was sagen müssen und wenn der Junge die Geschichte dann nicht aktiv führt, kann es leicht in die Hose gehen in der Art, dass die beiden - ohne es ausprechen zumüssen, sondern nur indem sie sich stumm angucken - sich denken 'Was will der denn von uns!?'

In so einer situation muss man den Mädels kommunikativ echt was bieten. Und man muss "fluchtbereit" sein! Das ist ebenfalls wichtig. Man muss wissen,wie man die Situation zügig und tilvoll beenden kann, wenns "eng" wird, also noch bevor es "entgleitet".

Übungssache.

Zum Thema "Zwei Mädchen" hab ich vor kurzem woanders schon mal was verlinkt. Aber das passt gut. Hier, bei [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/108/#4878142 "1.2 Volksfest - zwei Doppelpacks"]], genauer, im zweiten Abschnitt.

.

.

.

vingtsun

manchmal hilft weiterlesen...

Ne, "Klappe halten".

M7ascshineonkanonxe


"tilvoll" = "stilvoll"

BrergsteiXgerx 78


Maschinenkanone

Aber wenn du vorher schon mit ihr zu tun hast, dann spürst du doch auch schon vorher ob sie positiv auf dich reagiert, ob sie dich "cool" findet, auf dich "abfährt".

Das war ja nicht aus dem Nichts heraus, und wir hatten ja schon Sachen zusammen unternommen...

Du musst einfach deine "Quote" erhöhen. Und zwar drastisch. Du must Frauen ansprechen. Methodisch, aufbauend, klein anfangen, immer größer werden. Menge! Masse! Streufeuer.

Ok.

"Komunikation" ist "Handwerk"! Und das kann man - wie jedes Handwerk - erlernen! Dafür muss man aber üben! Wenn man dieses Handwerk erlernt, verliert sich die Angst davor von selbst. Man gewinnt Selbstvertrauen und den Mut, Frauen wegen irgendwelchen Banalitäten anzusprechen. Und sehr schnell wird daraus dann eine echte Unterhaltung. Hätte man vorher nie geglaubt!

Ok.

vbingltsxun


wie war das noch: ignoriere MK

vyingftsun


genau, sind alle doof ausser dir

Der kleine Prinz

das hast du gesagt, nicht ich. ;-)

Nicht verstehen heisst nicht gleich doof sein.

M'onixka65


Ich möchte übrigens auch unterstreichen, dass zwei Frauen nicht der geringste Hindernisgrund sein müssen. (Umgekehrt zwei Männer auch nicht ;-), war schon ab und zu äußerst hilfreich). Besonders der etwas schüchterne Typ Mensch fühlt sich mit seiner Freundin sicherer und es ist eher leichter sie dann mit in ein Gespräch einzuflechten, als wenn sie alleine wäre und alle Aufmerksamkeit auf ihr ruhen würde.

Eine Frau allein ist eher die schwierigere Kanditatin, finde ich, es sei denn, sie ist auf der Pirsch. :-)

Pjorfixrio


Endlich, endlich, endlich

ich bin seit nunmehr knapp drei - mittlerweile möglicherweise ja auch sogar schon seit 4 Jahren - mal stiller Mitleser, mal aktiver Schreiber dieses Fadens (gleichwohl unter einem anderen Nick, dessen Passwortzugang ich jedoch vergessen habe).

Als ich 19 war, bin ich auf diesen Faden gestoßen und litt - wie man sich wohl durchaus denken kann - an eben dem hier lang und breit thematisch aufbereiteten Problem. Kurzum: Ich war Jungmann!

Dieses "Problem" habe ich zwar mittlerweile hinter mich gebracht, habe gleichwohl jedoch ein anderes Hobby für mich entdeckt, das mich nunmehr schon seit etwa einem Jahr brennend beschäftigt und absolut auch zu diesem Thema passt. Kurzum: Ich gehe jenem Hobby nach, das Maschinenkanone in seinem Regelwerk-Faden hauptsächlich als Aufreißen bezeichnet.

Als ich vor zwei Jahren das Regelwerk von Maschinenkanone gelesen habe, war ich völlig entrüstet. Ich fand es unpraktikabel und meiner Ansicht nach lag eine Realisierung der dort enthaltenen Regeln Jenseits des absolut Vorstellbaren. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mit jener dort akzentuierten Weltanschauung überhaupt nichts anfangen konnte und mich geflissentlich auf moralische Argumentationen stütze, die der polygamen Grundeinstellung, deren sich MK bedient, diametral entgegenstanden.

Fakt war: Ich hielt MK für einen Idioten, der Frauen schlecht behandelt, mit ihnen ins Bett steigt und dies alles unter dem Deckmantel einer moralisch - aus meiner Sicht - fragwürdigen Argumentation.

Dann wurde ich von zwei Frauen massiv und auf recht demütigende Weise abgeschossen. Sprich: Ich bekam zwei üble Körbe, die mir hier durchaus zu denken gaben. Auch kam hinzu, dass ich - nach diesen zwei Körben - natürlich keine Frau bei der Hand hatte, auf die ich nun meine gesteigerte Aufmerksamkeit hätte fokussieren können. Um es noch deutlicher zu sagen: Ich lernte Frau A kennen, redete viel mit ihr, irgendwann verliebte ich mich in sie, gestand ihr meine Zuneigung … und wurde abgeschossen. Dann verging ein halbes Jahr, in dem ich nichts tat und meine Wunden leckte, traf irgendwie durch Zufall wieder eine Frau (natürlich nur über Bekannte und nicht irgendwo auf der Straße), redete Stunden mit ihr, verliebte mich in sie, schrieb ihr einen schmachtenden Liebesbrief … und erhielt natürlich keine Antwort.

Blöde Sache. Ich habe in dieser Zeit realisiert, dass etwas grundlegend falsch angehe und unter zwei Problemen leide:

1. Ich lerne Frauen nur durch Zufall kennen

2. Wenn ich einen Korb bekommen habe, ziehe ich mich Monate, wenn nicht gar ein halbes Jahr in mein Schneckenhaus zurück und mache gar nichts, beschließe in meinem stillen Kämmerlein ab jetzt schwul zu werden oder irgendwo ins Kloster zu gehen. Blödsinn halt.

Dann begann ich mich zu ändern.

Was habe ich getan? Nun, ich bin raus aus meinem stillen Kämmerlein und habe Frauen angesprochen. Ich war in Clubs, Bars und Kneipen und teilweise habe ich pro Abend mehr als 10 Frauen angesprochen.

Es war irgendwie komisch, denn die Reaktion die ich anfangs erwartet hatte blieb aus. Ich habe mit abfälligen Blicken, widerwilliger Ignoranz und körperlichen Auseinandersetzungen gerechnet, als ich dieses Experiment vor etwa einem Jahr begonnen habe.

Geerntet habe ich stattdessen zahlreiche Lächeln, Telefonnummern und ja … auch Sex. Fast immer jedoch - und das ist mir mittlerweile sehr wichtig geworden - interessante Gespräche.

Diese Erfahrungen haben mich nachhaltig geprägt und letztlich dazu geführt, dass ich kein Jungmann mehr bin.

Was ich aber eigentlich konkret hier sagen möchte ist: Das Beste was diesem Faden passieren konnte, ist die Mitwirkung von Maschinenkanone. Denn: Ich hab mir kürzlich wieder seine Tipps durchgelesen und muss feststellen, dass ich alle in seinem Regelwerk niedergeschriebenen Hinweise - ob nun unterbewusst oder bewusst - anwende, wenn ich abends raus gehe.

Diese Tipps dort - vielleicht mal von einer Ausnahme abgesehen - sind Gold wert.

Ich habe, bevor ich meine erste Frau angesprochen habe, unglaubliche Angst gehabt. Ich war unsicher, unsouverän und verdammt zittrig; irgendwie habe ich es aber geschafft. Es war sicher nicht mein überzeugendster Auftritt, aber ich habe es gemacht. Das zweite mal lief es schon besser. Irgendwann tauscht man dann Nummern aus bzw. kann an jedem Abend mit vielen Frauen (aber auch Kerlen) sehr interessante Unterhaltungen führen. Man wird schlicht zu einer sozialen Person.

Ich habe festgestellt, dass dieses konsequente ansprechen von Frauen sich auch ausgesprochen positiv auf meine soziale Interaktion im Allgemeinen ausgewirkt hat. Ich komme auch viel besser mit Männern ins Gespräch und bin einfach ein kommunikativer, aufgeschlossener Mensch. Nun mag man anmerken: Was bringt es mir, wenn ich mich besser mit Männern unterhalten kann?

Nun ja … Je aufgeschlossener man ist und je weniger Angst man davor hat andere Menschen (ganz gleich ob Frau oder Mann) anzusprechen, desto befreiter geht man durch das Leben. Man kommt mit interessanten Menschen in Kontakt und fängt an zu realisieren, dass jeder Mensch irgendeine individuelle, faszinierende Eigenschaft hat, die ihn einzigartig und irgendwo sehr liebenswert macht.

Schon allein deshalb, kann ich hier Maschinenkanones Vorschläge unterschreiben.

Man weiss ja aber nicht, was das für Frauen waren. Ich könnte auch JEDEN TAG mehrere f...n, aber die sehen dann auch dementsprechend aus. Es geht ja immer um Qualität; Quantität ist kein Maßstab.

Diese Grundhaltung kenne ich. Ich habe mich damals auch für eine tragische Figur im Schachspiel der Liebe gehalten, die zwar ungemeines Potential besitzt und unglaublich viele Frauen haben könnte, es aber nicht tut, weil ja die richtige irgendwann man vom Himmel direkt in meinem Schoß fallen müsste.

Sorry, aber das sind Entschuldigungen. Du führst an, jeden Tag eine andere haben zu können, sagst aber gleichsam, dass du ja gewisse Ansprüche hast. Dies wiederum hindert dich daran aktiv zu werden. Jede Frau, die du siehst hat irgendetwas, dass dir nicht gefällt, dass nicht zu dir passt und, und, und. Das dies jedoch vorgeschobene Entschuldigungen sein könnten, die du nur deshalb anfügst, um nicht aktiv werden zu müssen – darauf bist du wohl noch nicht gekommen. Gleichwohl: Ich glaube, diese Erkenntnis, wird auch bei dir noch kommen.

Im Übrigen, finde ich diese Grundhaltung fatal. Ich habe schon öfters graue Mäuse angesprochen, nur um dann festzustellen, dass diese Frauen mit offenem Haar, abgenommener Brille und körperbetonter Kleidung wesentlich mehr zu bieten haben, als die ein oder andere aufgetakelte Schönheit. Mal ganz zu Schweigen von den interessanten Gesprächen oder Beziehungen, die daraus erwachsen können.

Als Jungmann habe ich mir immer gewünscht, dass doch irgendwann eine Frau, mein verstecktes Potential erkennt und mich irgendwie verführt. Dass sie feststellt, dass der eingeschüchterte, unerfahrene Kerl da, eigentlich ein verdammt tiefgründiger, faszinierender Mensch ist, mit dem man Pferde stehlen kann.

Einige Frauen haben dieses Potential zwar durchaus erkannt und sich mir angenähert - ich habe jedoch infolge meiner jungmanntypischen, autistischen Ignoranz solche Annäherungsversuche stets ins Leere laufen lassen. Irgendwann - leider relativ früh - haben diese Frauen dann (aus meiner Sicht absolut zu recht) das Interesse an mir verloren. Man kann nicht von einer Frau erwarten, dass sie den ersten Schritt macht, dann den Zweiten, dann den

Dritten und letztlich den Vierten. Das ist absolut utopisch. Frauen sind - genauso wie Männer - Menschen, die relativ unsicher sind. Gerade in Beziehungs und Liebesdingen, sind Frauen sehr angreifbar und oftmals höchst unentschlossen. Wenn dann ein Jungmann von einer Frau angesprochen wird (was mir in Clubs und Bars öfter passiert ist), aber irgendwie überhaupt nichts vom Jungmann zurück kommt, dann stellt sich Frau auch irgendwann die Frage, ob denn überhaupt Interesse seitens des Jungmannes besteht und beendet das Gespräch, sollte sich dieser vorherige Eindruck verfestigen.

Wie dem auch sei. Was ich ursprünglich zu sagen beabsichtigte: Ich würde nicht zwangsläufig nur auf äußerliche Schönheit achten. Ich hatte mal eine kurze Beziehung mit einer hochbegabten Pharmazie Studentin. Sie hat sich grundsätzlich nicht geschminkt und wäre in der Masse eines großen, stickigen, dunklen Clubs sicher untergegangen, war aber – bei näherer Betrachtung eine Augenweide sondersgleichen. Ich habe ein Fable für Frauen in ausgewaschenen Jeans, legeren, zu großen T-Shirts und schlicht gebundenem Pferdeschwanz. Die wahre Schönheit solcher Frauen, kommt oftmals erst ans Tageslicht, wenn man sich überhaupt erst die Mühe macht und ein kurzes Gespräch anfängt. In einem körperbetontem Sommerkleid, mit Lidschatten und perfekt gestylten Wimpern konnte sie es übrigens locker mit sämtlichen Schönheiten meiner Stadt aufnehmen.

Überhaupt vertrete ich die Ansicht, dass man sich von Äußerlichkeiten niemals in irgendeiner Form beeinträchtigen lassen sollte. Eine aufgetakelte Tussi, muss nichts zwangsläufig auch eine aufgetakelte Tussi sein. Sie mag sich übertrieben für einen Clubbesuch herrichten, aber daraus etwa auf fehlenden Intellekt zu schließen, erscheint mir wahnwitzig. Man lernt einen Menschen eben nur dann kennen, wenn man sich mit Ihm unterhält. Das ist eine Regel, die ich für mich ableiten konnte.

Der erste Eindruck – schön und gut; aber die Kernaussage von MKs Regelwerk bleibt: Gehe raus und spreche Frauen an, übe solange, bis du ein kommunikativer Mensch geworden bist. Dann kommen die Frauen von ganz alleine.

....

P1orfirrixo


teil 2

... Ich will das hier jetzt aber auch nicht zwangsläufig schönreden. Ich habe im letzten halten Jahr womöglich mehr als 100 Frauen in Clubs, Bars usw. angesprochen. Es gibt durchaus Frauen, die mir einen missbilligenden Blick zugeworfen haben, oder mir mit schlichter Ignoranz begegnet sind. Aber – und das möchte ich hier deutlich erwähnen – damit muss man leben. Auf der anderen Seite gab es aber eben auch Frauen, die ich angesprochen habe und die plötzlich wie angeknipst waren. Sie haben gelächelt, gelacht, in ihrem Haar gespielt usw.

Wenn ihr mal rausgehen würdet und konsequent Eure Rate erhöhen würdet, dann würdet ihr feststellen, was überhaupt möglich ist.

Was glaubt ihr wie geflasht ich war, als ich vor knapp einem Jahr damit angefangen habe und am ersten Abend eine braunhaarige Schönheit ansprach, die - anders als von mir erwartet - nicht weglief, sondern sich mit großen Augen, einem verträumten Lächeln auf dem Gesicht und mit den Finger ständig im Haar spielend mit mir unterhielt. Es hat mir gezeigt, dass ich einen Marktwert habe, den ich bislang selbst verkannte. Fangt also an Euren Marktwert konsequent zu testen. Ich glaube der ein oder andere wäre überrascht, ob der positiven Resonanz.

Quintessenz: MK hat recht.

Die Arschtritte, die er hier verteilt kommen – so glaube ich – gerade zur richtigen Zeit. Danke dafür.

Gruß

A]nvaxl


Ich will aber keine Frauen aufreisen sondern eine nettes mädel für eine beziehung kennen lernen

Anval

h.erVr k,och


schliesst sich ja nicht aus

l[ieZbesolott]chexn


@ Anval

Bitte schmettere das nicht gleich vorneweg alles ab.

Ja, Du willst ein nettes Mädchen kennenlernen. Hast aber Mühe, Angst und Not, mit dem weiblichen Geschlecht überhaupt in Kontakt zu kommen... soweit ich Deine Beiträge in Erinnerung habe.

Also wäre es an der Zeit zu lernen, wie diese Angst überwunden werden kann. Und da kann MKs Faden sicher hilfreich sein - auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin und Dein Einwand von wegen "Frauen aufreißen" ein Stück weit verstehen kann.

Von nichts kommt nichts. Wenn Du nicht bereit bist, was zu unternehmen, dann kannst Du auch nicht erwarten, dass sich was tut.

A&nvxal


K hat jemand nen Link zu Mks faden?

Mach mich auch schon mal selbst auf die suche aber mal schauen...

Anval

l2ieObeslot{tchen


Guckst Du [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/1/ hier]]. Und dran denken: Nicht erschrecken ob dem Titel. :)*

B$ösewxichxt


Was hast Du gegen den Titel der ist doch klasse. ;-D

l!ie-b-eslotxtchen


*Ich* hab nichts gegen den Titel per se... aber Anval will ausdrücklich keine Frauen aufreißen, sondern ein nettes Mädchen kennenlernen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH