Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

spchüc7hterxn


Und rat mal, wer es leichter im Leben hat. Nicht, weil die Probleme leichter sind, sondern weil man aktiv versucht, diese zu lösen. Man läßt sich von viel Arbeit, viel Stress etc. pp. nicht entmutigen.

Was ist mit Leuten, die versuchen, ihre Probleme zu lösen, aber es einfach keine Lösung sehen, oder immer wieder an der beweltigung der Probleme scheitert, ohne zu merken, an was es liegt

K8wak


@Tortola

Was den Lernstress betrifft stecken wir in einer ähnlichen Situation.

Ich habe jetzt alle 4 Tests gemacht. Das Ergebnis vom Depressionen Test trifft meine Situation ziemlich gut.

Sie leiden unter einer leichten depressiven Verstimmung, die vielleicht daher rührt, dass Sie ein momentanes Problem noch nicht bewältigt haben, das Ihnen zu schaffen macht. Achten Sie auf Ihre negativen Gedanken. Worum kreisen diese?

Gibt es tatsächlich keine Lösung für Ihr Problem? Was können Sie noch tun, um eine Lösung zu finden? Ergreifen Sie die Initiative. Gehen Sie das Problem aktiv an.

Denken Sie an das chinesische Sprichwort:

Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupt schweben, kannst du nicht verhindern, wohl aber, dass sie sich bei dir einnisten.

Erlauben Sie Ihren negativen Gedanken nicht, sich bei Ihnen einzunisten. Sie können diese überwinden.

Wie du auch geschrieben hast muss ich es schaffen mich dazu aufzuraffen mit der Arbeit anzufangen um das best mögliche daraus zu machen. Die Theorie der Problemlösung habe ich verstanden. Jetzt muss ich es noch umsetzen. :)D

Tnortiola


Kwak

Eine leichte depressive Verstimmung hält aber mit Sicherheit nicht über 3 Jahre an. ;-)

M&idni`ght-hCoffexe


Hab bei den Phychotest genauso abgeschnitten wie Kwak :-/

Um mein JM-Problem zu analysieren, habe ich etwas in meiner Vergangenheit gewühlt und mir überlegt wie ich die Beziehung meiner Eltern zueinander erlebt habe bzw. erlebe...und festgestellt, dass ich daraus nichts lernen konnte...

KWwaxk


So lange dauert der jetzige Zustand nicht. Seit einer Woche ist es jetzt wirklich nervend. Vorher ging es mir deutlich besser.

Meidni4ghtN-Co4ffjexe


...versteht ihr, was ich meine?

ByetsyU200x6


@ Midnight-Coffee:

Meinst Du jetzt, dass Du durch die Beziehung Deiner Eltern keine positiven Verhaltensweisen erlernen konntest, z. B. weil die beiden keine besonders liebevolle Beziehung hatten? Oder meinst Du eher, dass Du die Beziehung eingehend analysiert hast und es hat Dich aber letztendlich keinen Schritt weitergebracht, weil die Beziehung zumindest nach außen hin sehr liebevoll wirkt? ???

M?igdni"ght-CoOffexe


Meinst Du jetzt, dass Du durch die Beziehung Deiner Eltern keine positiven Verhaltensweisen erlernen konntest, z. B. weil die beiden keine besonders liebevolle Beziehung hatten?

So ist es, es ist so diese Art Zweckbeziehung die nach all den Jahren Ehe entstanden ist. Zu Silvester gibts vielleicht mal ein obligatorisches Küsschen, aber mehr sehe ich da nicht. Kanns halt nicht beschreiben...

MMidniHght-Co.ffexe


...es fehlt diese Zuneigung zueinander...

Tjortonlxa


Midnight

Du bist ein eigenständiges Individuum. Nur weil deine Eltern keine besonders liebevolle Beziehung mehr hatten, muss das nicht heißen, dass es bei dir genau so läuft. Hey, bei meinen Eltern ist es seit 15 oder 20 Jahren genau so, trotzdem hat mein kleiner Bruder (11 Jahre jünger) absolut keine sozialen Probleme. Im Gegenteil, nach einer Beziehung hat er nach wenigen Monaten jmd neuen kennen gelernt.

Außerdem - die Vergangenheit kannst du nicht ändern, du kannst aber Einfluss nehmen auf deine Gegenwart und somit auf deine eigene Zukunft. Die Vergangenheit für deine Situation verantwortlich zu machen, greift viel zu kurz.

Tjowrtoolxa


Nein, Kwak, wir stecken nicht in einer ähnlichen Phase. Ich habe nämlich keine Probleme darin gesehen, dass ich mich nicht zum Lernen aufraffen kann; ich bin einfach nur stinkfaul. ;-D Und im Augenblick bin ich ja am Lernen.

Doch Kwak, deine Situation dauert schon ewig. Du hattest jetzt mal zwei gute Wochen, aber davor war es doch auch schon so: Probleme, Antriebslosigkeit, JM-Problem, ... Denk mal drüber nach. ;-)

ThortoLla


Schüchtern

Was ist mit Leuten, die versuchen, ihre Probleme zu lösen, aber es einfach keine Lösung sehen, oder immer wieder an der beweltigung der Probleme scheitert, ohne zu merken, an was es liegt

Wo liegt denn genau dein Problem? Kannst du das definieren? Sind es fehlende Möglichkeiten, mehr aus deinem Leben zu machen? Einfach mal auszugehen? Oder geht es so weit, neue Freunde zu finden?

Ich habe bei dir hier immer den Eindruck, dass du zu verkrampfst auf dem Thema "Freunde" herum reitest. Freunde kann man sich nicht suchen, Freundschaften müssen wachsen. DAS musst du akzeptieren.

Du schreibst immer wieder, dass die NIT-Stammtische nicht zu deinem Alter passen. Hey, wo ist das Problem? Gehst du dahin, um Freunde zu finden? DAS kann nicht funktionieren. Weil du dann mit einem konkreten Ziel dort bist, und das verkrampft. Du bist nicht wegen des Treffens dort, sondern weil du unbedingt neue Freunde kennen lernen willst. Und das spüren deine Gegenüber.

Oder gehst du dahin, weil du einen netten Abend haben willst? Dann ist es aber auch kein Problem, wenn die Leute 20 Jahre älter sind. Wie Maschinenkanone schon schrieb: es geht hier um soziale Kompetenzen, um Interaktion mit seiner Umwelt.

sIchü{cht6erxn


es geht hier um soziale Kompetenzen, um Interaktion mit seiner Umwelt.

Die scheine ich ja überhaupt nicht zu besitzen

Kowxak


Doch Kwak, deine Situation dauert schon ewig. Du hattest jetzt mal zwei gute Wochen, aber davor war es doch auch schon so: Probleme, Antriebslosigkeit, JM-Problem, ... Denk mal drüber nach.

Ja vor meinem Urlaub hatte ich auch Probleme. Im Frühjahr war ich auch beim Arzt. Danach wurde es etwas besser. Bis sich das Problem des nervenden Studiums löst wird es noch etwas dauern. Da muss ich durch.

Wenn ich vor dem Urlaub mit jetzt vergleiche war es vorher schlechter. Immerhin eine kleine Verbesserung.

T.ortxola


Bis sich das Problem des nervenden Studiums löst wird es noch etwas dauern. Da muss ich durch.

Nein, musst du nicht. Du selbst hast es in der Hand, ob du das Studium durchziehst. Und du selbst kannst entscheiden, dass du keinen Bock mehr auf ein nervendes Studium hast.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH