Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

l+iebes{lottcKhen


Jens70

Dein Beitrag liegt schon etliche Seiten zurück, wo Du nochmal was zu meinen Zeilen geschrieben hast... trotzdem möchte ich Dir danken dafür. @:)

Jemand, der bereit ist, Feedback erstmal anzunehmen und dann sich selber kritisch zu überprüfen... und dann auch die Größe haben, nicht alles abzuschmettern, das beeindruckt. Ich hoffe, ich bin dazu auch fähig! :)^

J`uliven-Matxteo


aus diesen Erfahrungen haben sich auch besondere Stärken entwickelt.

Und die wären?

Ich leide nicht so sehr unter Einsamkeit wie viele andere Menschen, bin in allen Lebenslagen selbständig, strahle Ruhe aus, bin weniger egoistisch als viele andere, setze mich auch für andere ein, bin zuverlässig, loyal, kann zuhören, bin manchmal romantisch bis melancholisch, woraus ich aber immer wieder neue Kraft schöpfe.

Zugegeben: Manche Frauen schätzen diese Eigenschaften bei Männern überhaupt nicht, weil sie oft mit Schwäche gleichgesetzt werden (Stichwort Alpha-Mann). Zum Glück interessieren mich diese Frauen nicht.

J?ulienl-M1attexo


Das Buch "Unberührt" habe ich auch gelesen. Hilfreiche Tipps werden da nicht gegeben. Statt dessen kommen JM zu Wort, die dieselben Sprüche aufsagen, die ich immer aufgesagt habe (und die mir teilweise immer noch im Kopf kreisen).

Auf 200 Seiten kommt der Tenor "Ich werde nie eine Freundin haben, Frauen mögen mich nicht, ich bin ein Verlierer, es wird sich nie etwas ändern, weil Veränderungen nicht möglich sind" so geballt und so nervend rüber, dass es teilweise wirklich nicht auszuhalten ist. ;-)

Insofern regt das Buch zu massivem Widerspruch an und zeigt sogar JM deutlich auf, wie unsinnig das sinnlose Gedankenkreisen der JM und wie wichtig dagegen die Veränderung ist.

BLergFstBeigeTr 78


Mir fällt grad was anderes auf :=o

sfchTüczhtxern


@tam

Du gehst doch tanzen! Also hast du da doch schon mal sozialkompetenz, oder werden die dazu gezwungen

Nein, das nicht. Aber meist habe ich als Aushilfe nicht viel Auswahl bzw gar keine. Einige Leute kommen als Paare, einige tanzen immer mit der gleichen Person. Ich als Aushilfe habe meist keine Wahl

2. Das mit den Zeitung kaufen war nen Beispiel, was du auf Schuhe, Wurst oder sonst was projezieren kannst. Du versuchst aber auch alles hier zu widerlegen.

Also ich will damit sagen, wenn man "Hallo" und "Tschüss" sagen kann, dann heisst das noch lange nicht, das man soziale Kontakte aufbauen kann. Mann kann auch Kinder haben, und trotzdem keine Kompetenzen in Sachen Erziehung haben. Leute, die sich issollieren, gehen ja auch einkaufen usw, und hat aber im endeffekt keine echten sozialen Kontakte mehr

3. Die Sache mit den Mädels an der Kasse. Es ist richtig, dass sie kaum mit dir sprechen. Wenn du anfängst und die Schlange ist nicht gerade sehr lang, gehen die auch meist drauf ein. Aber ich z.B. hasse es, wenn ich z.B. mit dem Taxi vom Flughafen heim fahre, nur noch nach Hause will und dann noch vom Taxifahrer zugetextet werde. Sowas gehört sich in meinen Augen nicht für einen Dienstleister. Aber du wirst merken, wenn du als Kunde ein Gespräch anfängst, dann wird daraus meist ne nette, wenn auch kurze Unterhaltung, aber es muss von DIR aus kommen, weil du der Kunde bist und es "unhöflich" ist.

Wenn ich mich ewig an der Schlange angestellt habe, und hinter mir noch noch viele Leute warten. Ausserdem war meine Lust mit den Verkäufer/-innen ein Gespräch anzufangen meist nicht da, da ich nach dem einkaufen lieber wieder nach hause wollte oder es einfach eilig hatte

4. Die Internetseite, wo sich alle Studenten (auch die, die nie ne Uni gesehen haben) in Verzeichnis eintragen - man darf ja keine hier keine Namen nennen

Du hast mir vor 2 Wochen gesagt, dass du da mal dein Profil änderst und auch dein Foto. Trag Lieblingsmusik ein, Filme usw.

Sei in den Gruppen, die ich dir rausgesucht hab aktiv (falls du es nicht schon bist), denn das ist meist deine Altersgruppe. Nirgendwo ist es einfacher Leute kennenzulernen, als in der Uni (oder als Nicht-Student halt auf dieser Seite). Wenn du alleine "Hemmungen" hast, trete ich auch in die Gruppe ein und wir schreiben zusammen. Aber mach da mal was, wenn die NIT zu alt ist.

Ich bin angemeldet, ein Bild ist auch drin. Würde gerne ein neues Bild reinsetzen, aber habe keine Kamera da, und habe aktuell auch niemand, der mir eine leihen könnte. Ich habe mich schon für 5 verschiedene Gruppen angemeldet, und haben alle 5 Gruppen gemeinsam? Tote Hose, nichts ist los, in einer Gruppe sind mehr als 200 Mitglieder, aber keiner schreibt was rein. Ich bekomme immer eine! E-Mail, wenn was neues reingeschrieben wird, aber es ist aktuell einfach nichts los in den Gruppen

@liebeslottchen

Ich habe aktuell gar niemand. Also das heisst, wenn ich weggehen möchte, oder sonst was machen möchte, habe ich niemand, den ich fragen könnte. Einfach keine! Einzige Person. Ich weiss, das es für alles, was erzwungen ist, auf anderen einen schlechten Eindruck macht. Erzwungenes Glücklichsein usw. Aber aktuell hocke ich halt in diesem mehr, wenn ich heute tot in der Wohnung umfallen würde, ich glaube das würde nicht mal jemand auffallen.

Wenn ich aber weggehe, dann gehe ich nicht direkt weg, um neue Leute kennenzulernen. Ich gehe weg, um Spass zu haben. Sonst würde ich ja z.B. gar nicht mehr zum NIT Stammtisch gehen, wenn ich nur dort hingehen würde, um Freundschaften zu schliessen

@Betsy2006

Ich weiss auf was du hinaus möchtest. Aber ich glaube, das genau das z.B. mein Problem bei der letzten Gruppe war. Das ich eigene Ideen hatte, und das Herr XY einfach nur seine Ideen durchsetzen möchte, und er die Leute, die ihm nicht passen, einfach aus der Gruppe issoliert. Da ihm alle "blind" nachrennen, merkt auch keiner was.

Aber bei den anderen hast du schon recht, aber mein Problem, das ich bei Leuten, die ich nicht oder nur wenig kenne meist sehr ruhig bin, und nur "offen" bin, wenn die Leute besser kenne, machen daraus ein Problem

BEeytsyx2006


Klar gibt es auch Gruppen, wo die Dynamik einfach nicht stimmt. Ich hätte damit ein riesiges Problem, wenn sich einer als der "große Diktator" aufspielt und die anderen ihm auch noch alle hinterherdackeln. Bei solchen Gruppen würde ich ganz bewusst die Entscheidung treffen, mich mit denen nicht mehr zu treffen. Auf der Arbeit und in vielen anderen Situationen habe ich nur wenig Einfluss darauf, mit wem ich meine Zeit verbringe, da will ich wenigstens in meiner Freizeit - in meiner ganz persönlichen von mir gestalteten Zeit - Menschen um mich haben, die mir gut tun. Es ist auch klar, dass man solche Menschen nicht an jeder Straßenecke findet. Nach meinem Umzug vor knapp vier Jahren habe ich fast zwei Jahre lang alle möglichen Vereine und Veranstaltungen besucht, um ein paar Leute kennenzulernen, bevor ich einen mini-kleinen Bekanntenkreis aufgebaut hatte.

Dann hat mich vor einem Jahr die Kirchengemeinde gefragt, ob ich sie bei einem Projekt unterstützen könnte. Ich habe das gemacht, weil mir dieses Projekt sehr viel Spaß gemacht hat, nicht weil ich jemand bin der jeden Sonntag in die Kirche rennt. Durch dieses Projekt habe ich dann auf einen Schlag gleich mehrere sehr nette Menschen kennengelernt, so dass sich mein Bekanntenkreis quasi über Nacht verdoppelte. Weißt Du, wenn Du erstmal einen Anfang gefunden hast, entwickelt sich irgendwann so eine Eigendynamik. Nur der Anfang ist halt verdammt schwer und man muss da oft sehr viel Energie reininvestieren und immer mal wieder über den eigenen Schatten springen.

Vielleicht ist auch an dem, was Tortola und Liebeslottchen geschrieben haben, was dran. Das kann ich nur schwer einschätzen. Aber wenn Du selber das Gefühl hast, dass Du relativ krampfhaft auf der Suche nach neuen Freunden bist, solltest Du da vielleicht ein bisschen den Druck von Dir selber nehmen. Du könntest eine Art Pakt mit Dir selber schließen, dass Du jetzt 6 Monate lang (oder meinetwegen auch ein Jahr lang) mit allen Kräften versuchst, herauszufinden, welche Art von Aktivitäten Dir Spaß machen. Du hattest ja immer mal geschrieben, dass Du das von Dir selber gar nicht so sagen kannst. Na ja, Du suchst Dir halt mindestens zwei Veranstaltungen im Monat, wo Du hin gehst, auch wenn's Dir im ersten Moment vielleicht nicht soooo spannend vorkommt. Einfach mal rumprobieren.

Bei der VHS gibt es doch zum Beispiel alle möglichen einmaligen Veranstaltungen wie Kochkurs, Kräuterwanderung, Autorenlesung mit anschließender Diskussion. Dann kannst Du beim Internetportal "Meine Stadt" gucken, was in Deiner Stadt so los ist. Da findest Du zum Beispiel Kneipeneröffnungen, Themenparties, Konzerte, Ausstellungseröffnungen, Flohmärkte, Karaoke-/Quizabende im Irish Pub etc. Du könntest mal herausfinden, welches Hotel in Deiner Stadt am Wochenende "Brunch" anbietet. Dann nimmst Du Dir dahin etwas zu lesen mit, damit es nicht blöd ist, allein am Tisch zu sitzen. Und mit etwas Glück kommst Du am Buffett mit jemandem ins Gespräch. Genauso kannst Du natürlich zu einer "All you can eat"-Aktion bei Pizza Hut o.ä. gehen. Bei all diesen Veranstaltungen kannst Du ein wenig an Deiner sozialen Kompetenz arbeiten und vielleicht lernst Du als netten Nebeneffekt auch den ein oder anderen netten Menschen kennen.

Und schüchtern, bitte sende mir in Deiner Antwort keine Auflistung, warum Du zu jeder der genannten Veranstaltungen nicht hingehen kannst/möchtest. Das sind nur ein paar Beispiele von hunderten von Möglichkeiten. Ich weiß auch selber, dass es SEHR viel Überwindung kostet, zu solchen Veranstaltungen allein hin zu gehen. Aber im Nachhinein empfindet man's doch immer als Bereicherung. Ich habe während des Studiums mehrere Praktika gemacht, wo ich für 4 - 8 Wochen in fremden Städten gelebt habe. Da muss man sich halt überwinden. Die Alternative ist wochenlang jeden Abend die Wand anzustarren und einen Koller zu bekommen.

Lies Dir die Vorschläge einfach in Ruhe durch, guck Dir "Meine Stadt" mal an und besorg Dir das VHS-Programm, falls es das nicht online gibt. Oder guck Dir den Veranstaltungskalender der Lokalzeitung bei Euch an (sollte auch online stehen). Wenn Du dann immer noch das Gefühl hast, es gibt keine einzige Veranstaltung für Dich, dann kannst Du das hier vermelden und wir überlegen weiter.

Und dann hast Du ja schon mehrmals erwähnt, dass weggehen zu teuer ist. Auch dieses Argument lasse ich hier nicht gelten. Wenn Du die Kosten ein wenig im Auge behälst, dann sollte Dich so eine Veranstaltung maximal 10,- bis 15,- Euro kosten. Wenn Du ganz konsequent 2 - 3 Mal im Monat weggehst, dann kommen auf das halbe Jahr verteilt vielleicht um die 200,- Euro Kosten zusammen. Als Investition in eine glücklichere Zukunft finde ich das jetzt nicht unangemessen hoch. Ein Bekannter bekam in einer ähnlichen Situation sogar von seinem Therapeuten den Rat, regelmäßig zwei Mal pro Woche wegzugehen.

Außerdem solltest Du unbedingt das nette Angebot von tam wahrnehmen! Ich habe zwar keine eigenen Erfahrungen mit studivz, aber eine ehemalige Kollegin hat darüber nach dem Jobwechsel in einer anderen Stadt innerhalb weniger Wochen Kontakte zu mehreren netten Leuten aufgebaut.

Ich wünsch Dir viel Erfolg!

K`wxak


@Bergsteiger

Was fällt dir auf ???

sDchFüch;tern


Dann hat mich vor einem Jahr die Kirchengemeinde gefragt, ob ich sie bei einem Projekt unterstützen könnte. Ich habe das gemacht, weil mir dieses Projekt sehr viel Spaß gemacht hat, nicht weil ich jemand bin der jeden Sonntag in die Kirche rennt. Durch dieses Projekt habe ich dann auf einen Schlag gleich mehrere sehr nette Menschen kennengelernt, so dass sich mein Bekanntenkreis quasi über Nacht verdoppelte. Weißt Du, wenn Du erstmal einen Anfang gefunden hast, entwickelt sich irgendwann so eine Eigendynamik. Nur der Anfang ist halt verdammt schwer und man muss da oft sehr viel Energie reininvestieren und immer mal wieder über den eigenen Schatten springen.

Dafür fehlt mir einfach die Zeit. Projekte unterstützen, da ich Schicht arbeite, habe ich häufig dann freizeit, wenn die meisten Leute im Bett liegen. Wenn ich jetzt noch Projekte annehme, habe ich überhaupt keine Zeit mehr.

Lies Dir die Vorschläge einfach in Ruhe durch, guck Dir "Meine Stadt" mal an und besorg Dir das VHS-Programm, falls es das nicht online gibt. Oder guck Dir den Veranstaltungskalender der Lokalzeitung bei Euch an (sollte auch online stehen). Wenn Du dann immer noch das Gefühl hast, es gibt keine einzige Veranstaltung für Dich, dann kannst Du das hier vermelden und wir überlegen weiter.

Also es gibt dsa VHS Programm hier online, aber ich habe noch nicht wirklich Kurse gefunden, die mich selber interessiert hätten. Und zwanghaft möchte ich keinen Kurs machen

Und dann hast Du ja schon mehrmals erwähnt, dass weggehen zu teuer ist.

Entschüldigung, aber das habe ich noch NIE gesagt, das mir das weggehen zu teuer war. Das Thema "neu einkleiden" war mir zu teuer, aber NICHT das weggehen. Ich gehe ja weg, in die Disco, zum Tanzabend meiner Tanzschule usw.

dann sollte Dich so eine Veranstaltung maximal 10,- bis 15,- Euro kosten

Wo kommt man für so wenig Geld weg? Eintritt, was trinken, schon sind 20 € weg, ohne das man gross was gemacht hat

MdasZchi~ne9nkanonxe


Na, da säufste eben nüscht. ??? Ich trinke so gut wie nie was, weil es mir einfach um 3,50 für ne Cola leid tut, wenn ich dafür im Supermarkt 2 Liter davon kriege.

sfchüc^htexrn


Maschinenkanone

Na, da säufste eben nüscht. Ich trinke so gut wie nie was, weil es mir einfach um 3,50 für ne Cola leid tut, wenn ich dafür im Supermarkt 2 Liter davon kriege.

Wenn du 3-4 Stunden in einer Disco bist, und tanzen tust, wird man auch durstig. Und üblich sind z.B. 2,20€ für eine 0,2l Cola in der Disco oder 2,20€ / 0,3l bzw 2,70€ / 0,4l in der Tanzschule

hAerrE kocxh


lokale, die 0.2l-gläser führen, sollte man auspeitschen.

D%ora3gon


die lokale oder deren besitzer ???

h8ercr xkoch


erstmal die lokale. aufrufe zur gewalt gegen lebewesen sind ja nicht so statthaft.

T^ortxola


Schüchtern

Auf die meisten Konzerte, auf die ich gehe, komme ich für weniger als 20 Euro; max. 10 Euro mehr wird es nur, wenn es sich um Festivals handelt, die gehen dann aber auch mind. 8 Stunden. Tolle Gruppen innerhalb der hiesigen Uni-Konzerte (und da gibt es nicht nur Klassik) sind für weniger als 10 Euro drin.

Also komm mir nicht damit an, dass man nicht für wenig Geld wegkommt. Und erzähl mir nicht, dass es absolut nichts interessantes in deiner Gegend gibt - aber wenn dich nichts interessiert, können wir dir auch nicht mehr helfen. %-|

MAasclhinenka%noxne


schüchtern

Schade um die Zeit, glaub ich.

Da lernst du eben wrgen zu teurer Eintrittspreise oder tausend anderer Gründe, KEINE Frau kennen und dein Weltbild gerät nicht aus den Fugen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH