Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Suhadgowmarnn


Hi Leute

Ich werde wohl zu meiner Mutter ziehen, das macht eh keinen Unterschied wird für mich so oderso schwer werden überhaupt wieder ne Freundin zu haben, aber dort werde ich zumindest ne Wohnung haben die mir gefällt und ich kenne auch schon die Nachbarn.

Ihr fragt euch bestimmt warum ich das schreibe...

Hat zwar nicht viel mit dem JM da sein zu tun.

Aber habe im Moment sonst keinen mit dem ich das bereden könnte.

mfg

Shadowmann

j.ens570


Hmm, das Problem ist irgendwie auf der Ebene der Kontaktaufnahme und des ersten Dates angesiedelt. Soweit kommts nämlich gar nicht...

Bergsteiger 78

Hmm,

wie stellst Du denn die Kontaktaufnahme an? Wo und in welchen Situationen denn?

Beste Grüße

J4uliPen-Maxtteo


Ich werde wohl zu meiner Mutter ziehen, das macht eh keinen Unterschied ... Hat zwar nicht viel mit dem JM da sein zu tun.

Doch, das hat viel damit zu tun. Frauen und Schwiegermütter vertragen sich nun mal nicht so gut. Deshalb kann ich mich den Tipps der anderen nur anschließen.

Und für alle, die noch bei den Eltern wohnen: Schnell raus da! Ihr seid erwachsen.

jxens7x0


jens

es ist nicht so, dass ich einen rat brauchte, s hat mich nur interessiert. merci

ach so. wie hast du's denn nun gemacht?

bei mir war's so, dass wir über alles mögliche geredet haben, über hobbys und reisen, und was weiß ich. und dabei sind wir uns dann näher gekommen.

ich wüsste nicht, wie ich in einem gespräch anklingen lassen sollte, dass ich sie in den arm nehmen möchte, oder sowas. und mehr möchte ich ja im augenblick konkret auch nicht. eine beziehung entwickelt sich dann daraus, oder auch nicht.

wie würdest du denn sowas sagen?

Beste Grüße

j&ensx70


Das wäre für mich jemand, mit dem ich Sachen unternehmen könnte, weggehen. Es muss nicht sein, das man jedes Wochenende was unbedingt zusammen machen muss. Was ich gerne machen würde.. weggehen, was trinken gehen in eine Kneipe, in die Disco usw Was für ein Beruf die Person hat, spielt keine Rolle. Eine Person, mit der man einfach mal über alles reden kann, aber ich höre auch gerne zu

Hallo schüchtern,

ich bleibe jetzt mal neugierig. Neben dem Beruf gibt es ja noch Charaktereigenschaften. Welche wären Dir denn wichtig? Oder auch, welche Altersgruppe? Und über was möchtest Du denn gerne reden? Bei welchen Themen hörst Du gerne zu?

Da brauchst du dir keine Sorgen machen. Ich war einfach die letzten 2 Tage fast nicht zu hause, habe einige Sachen erledigt, Mittwoch hatte meine Tanzpartnerin Geburtstag, Donnerstag habe ich sie zu einem Eis getroffen usw. War einfach die letzten Tage beschäftigt, und konnte leider nicht schreiben

schüchtern

Hallo schüchtern,

ist schon klar. Im Forum passierst's nur allzuleicht, dass es Mißverständnisse gibt, besonders, wenn's vieleicht durch einen Kommentar nahegelegt wird.

Beste Grüße

hJerr (kocxh


hm ... irgendwie sind wir schon so weit, dass wir nicht mehr über uns als individuen und unsere persönlichen themen reden. wir haben schon gemeinsame themen. klingt blöd. aber ich sitz seit fast 7 stunden im büro und warte. da leidet das hirn.

wir sprechen, lachen ... s ist einfach gut.

nur der direkte körperliche kontakt fehlt noch.

J9ulie*n-Ma<ttexo


Genau das ist auch gut an dem Buch. Ich erkenne mich teilweise in den Lamentierereinen der JMs, und erkenne doch sozusagen von außen, wie unsinnig viele dieser Gedanken sind.

Die Erkenntnis, wie nervig und sinnlos die JM- (und damit auch meine) Lamentiererei ist, war für mich sehr wertvoll. Darauf muss ich aufbauen. Das fällt mir leider noch schwer.

Es kommt mir so vor, dass ich die erste Stufe der Rakete, nämlich die Erkenntnis, dass manche Frauen mich sympathisch finden, erfolgreich gezündet habe. Nur sind die Tanks jetzt leer und könnten abgeworfen werden. Jetzt müsste bald die zweite Stufe gezündet werden (Erlangung des Selbstbewusstseins, daraus etwas zu machen), doch da trete ich noch auf der Stelle. Ich habe noch viel zu tun.

Sehe ich das Forum als Ersatz für mein echtes Leben an? Warum investiere ich soviel Zeit und Energie für ein virtuelles Leben, anstatt etwas echtes zu machen?

Da muss ich wohl auch drauf acht geben, dass ich aus der Unterstützung und der Erkenntnis, die ich hier erfahre, mehr mache - und zwar im Real Life.

jiensx70


hm ... irgendwie sind wir schon so weit, dass wir nicht mehr über uns als individuen und unsere persönlichen themen reden. wir haben schon gemeinsame themen. klingt blöd. aber ich sitz seit fast 7 stunden im büro und warte. da leidet das hirn.

wir sprechen, lachen ... s ist einfach gut.

nur der direkte körperliche kontakt fehlt noch.

herr koch

hallo herr koch,

wie verlaufen denn die treffen? wie kommunizierst du deinen wunsch nach nähe? oder gibt sie signale, die auf einen wunsch nach nähe hindeuten?

beste grüße

jlensE70


Zitat:

Sehe ich das Forum als Ersatz für mein echtes Leben an? Warum investiere ich soviel Zeit und Energie für ein virtuelles Leben, anstatt etwas echtes zu machen?

Da muss ich wohl auch drauf acht geben, dass ich aus der Unterstützung und der Erkenntnis, die ich hier erfahre, mehr mache - und zwar im Real Life.

Julien-Matteo

Es ist doch erstaunlich, dass man ein ganzen Wochenende verleben kann, ohne kaum ein Wort gesprochen zu haben. Obwohl ich auch weggegangen war.

Somit kanalisert sich mein Mitteilungsbedürfnis hierher. Andererseits sind die Dinge die man hier thematisiert, eher nichts für einen Small-Talk.

Beste Grüße

B-ergs*tetige,r 7x8


dr. jens

wie stellst Du denn die Kontaktaufnahme an? Wo und in welchen Situationen denn?

Genau da liegt ja das Problem... Meistens wars an der Uni.

Und wie ich dieses Wochende festgestellt habe, werde ich sehr wohl von Frauen wahrgenommen. Daran liegts also nicht.

hierr Rkoch


jens

wie kommunizierst du deinen wunsch nach nähe?

eben nicht. ausser die angedeutete umarmung das vorletzte mal ...

sie platziert die begrüssungsküsschen sehr nahe am mund ... gestern hätt ich rund einen cm weiter rüber gehen müssen und ich hätt meinen ersten lippenkuss verbuchen können ... aber natürlich hab ichs erst zu spät realisiert.

M9onikya65


herr koch

Vielleicht nimmt sie das buchstäblich mal in die Hände.

B~erWgste+iIger 7x8


:-o Und warum tust du's denn nicht? Hast du Angst davor? Hast du Angst vor ihrer Reaktion? Oder arbeitet dein Gehirn zu langsam? Wobei ich das nur für mich in Anspruch nehmen könnte (weisch scho wieso, gäu ;-D)

DeoraOgon


Schweizer werden ja manchmal als langsam verspottet. Wenn man Herr Kochs Geschichte liest, weiss man auch warum.

Nach meinen Hochrechungen könnte es in 17,5 Jahren zum ersten Kuss kommen und in weiteren 22 Jahren zum ersten Sex.

hLerr 2kocxh


ich hab angst davor, ich hab angst vor ihrer reaktion ... und für beides gibts keinen grund.

aber ich plan jetzt gut. ich hab mir vorgenommen, ihr ne rose zu schenken. das hat geklappt. ich muss mir selbst nur eine rechtfertigung dafür geben. das klingt völlig blöd, ich weiss. aber wär ich nicht schwierig, wär ich nicht hier.

jedenfalls ist jetzt fertig mit materiellen geschenken. jetzt gehts ans eingemachte. das erklärte ziel ist: ein kuss. ich definier das nicht näher. alles ist gut, was über die 3 begrüssungsküsschen hinaus läuft.

das darf sie, monika. aber erst muss ich das küsschen schaffen. :=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH