Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

KqwLak


Bin im Netz mal wieder über etwas gestolpert was ich mir vielleicht kaufen würde wenn ich Geld übrig hätte. Aber da ich keins habe hat sich die Sache mal wieder erledigt. Das ist manchmal frustrierend. :-(

Der Stress mit der Lernerei macht es nicht besser. Mein Konzentrationsvermögen ist schlecht. Konnte mich erst heute Nachmittag dazu aufraffen mal anzufangen. Gestern wars nicht besser. Ich komme zu langsam vorwärts.

L9o/laXx5


@ Fiann

Hm, ich hab halt so Ideale von Treue und konstanten Gefühlen. Ein Gefühl ist für mich nichts Sprunghaftes. Ich gelte in meinem Umfeld als jemand, der nicht über intime Dinge wie Beziehungen und Vorlieben diesbezüglich spricht, entsprechend gross ist dann natürlich die "Sensation", wenn trotzdem mal etwas ans Licht kommt. Die Angst hat wohl damit zu tun, dass ich mich rechtfertigen müsste vor einer potentiellen Freundin, dass die damaligen Gefühle "irgendwie verschwunden" sind (und dass diese das nicht so recht glaubt... als Zurückgewiesener lässt sich das ja leicht behaupten, um das Gesicht zu wahren), oder gar nie da waren. Beides wäre irgendwie zu meinem Nachteil, gerade im zerbrechlichen Anfangsstadium einer Beziehung.

Dass die Gefühle nach so langer Zeit nicht mehr da sind, wird wohl kaum eine anzweifeln. Das ist doch wirklich nichts Ungewöhnliches, sondern sozusagen der Normalfall.

Und nochwas: KEINE Frau, die an dir interessiert ist, würde das negativ bewerten. Wären die Gefühle nämlich nicht verschwunden, wärst du ja jetzt nicht frei für SIE. ;-) Also muss sie ja froh darüber sein, dass deine Gefühle von damals nicht konstant waren...

Auch, dass die Gefühle von damals eventuell ein bisschen eingebildet waren, ist eine Variante, die keine "Kandidatin" abschreckt, weil das ja ihre Chance auf Einzigartigkeit erhöht... :=o

K6wak


Gefühle sind selten konstant. :-/

Mwo~nika865


kwak

So würde ich das auch sehen.

Fiann unterscheidet jedoch zwischen Gefühlen und Stimmungen, ein interessanter Gedanke. Stimmungen sind für mich einfach nur Gefühle "light", von denen ich weiß, dass sie wetterwendischer sind als das Wetter selber. Gefühle an sich empfinde ich allerdings insgesamt zwar schon konstanter als Stimmungen, aber dennoch als ziemlich wandelbar. Vielleicht hängt das auch damit zusammen, wie sehr der Mensch an sich Veränderungen unterliegt, manche Menschen verändern sich schneller und auch grundlegender als andere.

FKixann


Danke für eure Beiträge.

Eigentlich sehe ich es ja ähnlich, wenigstens intellektuell.

Es ist auch nicht so, dass es mich Tag und Nacht beschäftigt, nur als ich diese Frau wieder sah wurde mir bewusst, dass da einiges noch nicht ganz abgeschlossen ist.

F(ixann


Monika

Gefühle an sich empfinde ich allerdings insgesamt zwar schon konstanter als Stimmungen, aber dennoch als ziemlich wandelbar.

Stimmungen sind doch schon auch Gefühle.

Stimmungen sind für mich einfach irgendwie ich-bezogenere Gefühle, weniger wirklich auf einen anderen Menschen gerichtet. Wenn man z.B. von einem Menschen enttäuscht ist, würde ich eben diese vorherige Täuschung eher als Stimmung bezeichnen und weniger als tiefes Gefühl. Kann man dann sagen, die Gefühle diesem Menschen gegenüber hätten sich gewandelt? Ich denke eher nicht, sie waren doch schon von Beginn weg da und wurden einfach durch die Täuschung überlagert. :-/

Hier in diesem Forum wird ja immer wieder Verliebtheit von Liebe abgegrenzt, ich denke, das geht in eine ähnliche Richtung. Verliebtheit ist eher eine Stimmung und Liebe ist das Gefühl, das zurückbleibt, wenn alle Täuschungen weg sind. (und manchmal bleibt dann eben nicht mehr so viel zurück ;-)). Ich spreche leider nicht aus Erfahrung, aber ich kann mir schon vorstellen, dass diese Essenz, die am Ende zurückbleibt sich nur noch wenig wandelt.

tWaxm


So,

wir haben die "Affäre" gestern beendet. Irgendwie ist uns beiden klar geworden, dass wir wohl dafür nicht gemacht sind. Naja, egal.

cfitroxnyx


tam, :°_

twam


@ citronyx

Nicht so schlimm, ist wahrscheinlich auch besser so.

SX. w&allgisxii


;-D wie übel!

KQwak


;-D ;-D Ideen haben manche Leute.

hFe,rr kxoxch


ich war naiv, zu glauben, die zwanghafte sexualisierung der presse sei wieder etwas abgeflaut.

t[a^m


Lieber schlechten Sex als gar keinen ;-D

CIopp8exr


Ist doch dasselbe. Oder auch nicht. Keine Ahnung ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH