Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

E|motionxale


jens 70

Ich würde gerne eine Frau finden, mit der der Beginn einer Beziehung gleichzeitig der Beginn eines Großen Abenteuers wäre, des Abenteuers, gemeinsam Kinder großzuziehen, gemeinsam alt zu werden, gemeinsam auszuwandern und fern der Heimat ein zuhause zu finden, gemeinsam irgendetwas zu erschaffen, was uns überdauert und der Menscheit von Nutzen ist; kurzum: eine Frau, mit der ich zusammen den Mut bekäme, die Welt wenigstens ein kleines bißchen verbessern zu können.

Das ist ein wunderschöner Wunsch.

Ich befürchte, Frauen würden mich recht schnell als jemanden entlarven, dem die charakterliche Reife für eine Beziehung fehlt.

Nein.

Gruß,

EKmotiZonaxle


oder zumindest: nicht unbedingt. :)*

K]waxk


Anlass zu Hoffnungen auf eine Beziehung besteht da zum jetzigen Zeitpunkt nun wirklich nicht. Das wäre wohl auch etwas zu hoch gegriffen und damit hemmend.

Ja, ich muss meine Fantasie in Grenzen halten. Jemanden einfach so kennen zu lernen ist für mich eine neue Situation. Die Frage "Kann daraus etwas werden?" muss ich irgendwie in den Hintergrund drängen.

Erleb das, was grade passiert - nicht das, was passiert ist oder passieren könnte.

Ich versuche es. :-)

Eine Wir-Situation schaffen, indem du sie ins Insiderwissen über euren Studiengang einweihst.

Ein par Tips konnte ich ihr schon geben. Mir ist noch etwas eingefallen was sie sicher interessieren wird. Das ezähle ich ihr nächste Woche.

Eines Tages mit neuem Haarschnitt erscheinen und hören, was sie dazu sagt. *nichtverkneifenkonnt*

;-D ;-D

iScke/1


Der Bericht, wer ihn nicht gesehen hat, ist jetzt auf youtube

[[http://www.youtube.com/watch?v=xjMRFi5j72E]]

M8onirkax65


kwak

Versuche, das Gespräch mal vom Studium weg zu bringen, auf die private Ebene. Da gibts ja viele Möglichkeiten. Das signalisiert Interesse und du kannst dann sehen, wie sie reagiert, ob sie darauf eingeht oder nicht.

j/ens7x0


@Julien-Matteo

Du hast geschrieben, dass Du nach jedem Treffen erst mal 5 Tage Alleinsein gebraucht hast. Da wäre es etwas übereilt, mit der nächsten Freundin gleich auszuwandern und eine Familie zu gründen. Ich will nichts gegen Auswandern / Familie gründen / neue Lebensziele sagen, aber ich glaube, Du solltest nichts überstürzen und Dir im Hinblick auf die Midlife Crisis bewusst werden, dass man das Vergangene nicht mehr ändern kann. Gestalten lässt sich nur die Zukunft. Da ergeben sich jeden Tag neue Chancen.

Julien-Matteo

Ah klar, natürlich! <kopfpatsch-smilie> Nee, ich meine, ich würde gerne, wenn überhaupt, langsam eine kennenlernen, mit Tagen des zusammenseins und Tagen des alleinseins, die sich abwechseln, merken, dass wir seelenverwandt sind, und nach dem wir vieleicht 1-2 Jahre zusammen sind, meinetwegen auswandern, oder Kinder haben, oder so. Also, wenn sich ein Vertrauen entwickelt hat, wenn ich ein gutes Gefühl habe.

Beste Grüße

jlens}70


Ich befürchte, Frauen würden mich recht schnell als jemanden entlarven, dem die charakterliche Reife für eine Beziehung fehlt.

Nein.

Gruß,

Emotionale

oder zumindest: nicht unbedingt.

Emotionale

Ach? Ich könnte also meine mangelnde charakterliche Reife lange genug verbergen? ;-)

Beste Grüße

T'orStolxa


Der Bericht, wer ihn nicht gesehen hat, ist jetzt auf youtube

Der Bericht ist hochoffiziell und sogar Monitor füllend in der ZDF Mediathek abrufbar - umsonst und kostenlos. ;-)

E4rzkanz6lerk Ridcullxy


Aber nur im Quicktime Format soweit ich weiss *kotz*

K|wak


@Monika

Mit welchem Thema bringe ich das Gespräch am besten weg vom Studium? Mir fällt nichts brauchbares ein. Ich war nie ein großer Redner.

KCwak


ZDF Sendung

So interssant fand ich die Sendung nicht. Für Leser dieses Fadens war darin nichts neues. Es ging auch nicht nur um Leute die keine Beziehungserfahrung haben sondern auch um Leute die seit vielen Jahren keine Beziehung mehr hatten.

LBe wian


jens70

Ich habe das Gefuehl, du nimmst dich und deine Gedanken zu ernst.

Einiges, was du dir so zusammendenkst, ist ja ziemlicher Kokolores, ich sage das so hart, weil ich den Eindruck habe, dass du es eh selber weisst:

Die negativen Aspekte: Ich habe Angst davor, dass in einer Beziehung zuerst die Zärtlichkeit und das gemeinsame Lachen, und schließlich noch der Respekt voreinander verloren geht. Und man gefangen ist in Verpflichtungen.

Kommt es dir nicht selber ziemlich verquer vor, vor dem Ende von etwas Angst zu haben, ohne dass es angefangen hat? Du weisst es ja selbst:

Meine Torschlußpanik verhindert dies jedoch. Ich denke schon bei harmlosen Flirts zu weit in Zukunft, male mir alle Gründe für ein Scheitern aus, und blocke ab bzw. lasse es sein.

Nun ist es so, dass man solche Gedanken schlecht stoppen kann. Es besteht die grosse Gefahr, dass man sich selber schlecht macht, weil man solche Gedanken hat, die man selber fuer kontraproduktiv haelt, und das zieht einen nur noch mehr herunter.

Meines Erachtens muesstest du versuchen, dich selber besser anzunehmen, mit allen Schwaechen. Du hast diese Gedanken, du bist ein ueberlegter Mensch, das hat viele Vorteile, manchmal fuehrt es aber auch zu bisweilen grotesken Fehlschaltungen... darueber kann man lachen, wenn man ueber sich selber lachen kann.

Fuer mich war das eine grosse Hilfe. Ich bin ein beruechtigter Vieldenker, und es war eine Offenbarung fuer mich, zu erkennen, dass der Verstand grundsaetzlich, und auch bei mir selber, jede Menge komischen Quatsch produziert und man das nicht alles fuer bare Muenze nehmen muss, was man sich so zusammendenkt.

Ich fand es sehr erfrischend, was der Physikphilosoph geschrieben hat. Philosophie ist eine Seite, aber man kann auch mal sagen, scheiss drauf, die doofen Gedanken und die Gefahr, mich zu blamieren, ich geh jetzt einfach raus und versuche, eine anzubaggern. Wenn's schief geht und peinlich wird, lach ich drueber.

Es gibt so viel zu entdecken im Leben, so viel chaotisches, trauriges, lustiges, schoenes. Also mal Pause machen vom an sich selber herumkritteln...

Noch was anderes. Nach meinem Gefuehl hast du in den letzten Wochen in diesem Faden exzessiv viel geschrieben, meist fuer andere Leute. Ich frage mich, versuchst du, anderen Leuten zu helfen, um dich von dir selber abzulenken?

Dann hatte ich den Gedanken, lese alles, was du fuer andere geschrieben hast, durch, und frage dich, was davon passt auf dich? Und das, was passt, nimm dir zu Herzen - es heisst, dass du den Schluessel selber in der Hand hast... aber nicht, wenn du deine Intelligenz und Sensibilitaet von dir selber weglenkst indem du anderen Aufsaetze schreibst...

(Eine etwas unfaire Illustration dieses Umstandes ist, dass du kurz nachdem du Kwak vorwarfst, keine Fragen zu stellen, deinen eigenen persoenlichen langen Text hier herein stelltest, der kein

einziges Fragezeichen enthaelt... fand ich witzig. Nun ist mir klar, dass du in dem Text schon irgendwie was gefragt hast - trotzdem allgemein: Frage dich, ob du dich nicht vielleicht zu sehr selbst bespiegelst und mehr offene Neugier darauf, was interessante Frauen dir so zu sagen und zu zeigen haben, besser waere als lange Gedanken ueber deine positiven und negativen Erwartungen an Beziehungen mit jemandem, den du bisher noch gar nicht kennst...)

Meonoi/ka65


kwak

Mit welchem Thema bringe ich das Gespräch am besten weg vom Studium? Mir fällt nichts brauchbares ein. Ich war nie ein großer Redner.

Du sollst ja auch keine Rede halten. Kein Thema in dem Sinne. Einfach miteinander unterhalten. Sie ist Seiteneinsteigerin, was hat sie vorher gemacht, hat sie den Studienort gewechselt, wenn ja, wie gefällt es ihr hier, hat sie sich eingelebt etc. Du könntestihr deine Lieblingsplätze in der Stadt mitteilen, sie nach ihrem fragen, Kneipen etc. usw., womöglich hat sie einen guten Friseur entdeckt...(..). Ich könnte da jetzt eine endlose Liste aufstellen. Es ergibt sich doch aus dem Gespräch, zumindest wenn es einen Draht zueinander gibt.

D%egr_NQewtxon


Das ist einfach wie jedes soziale Verhalten auch Übungssache, und man(n) muss in Kauf nehmen, am Anfang auch mal Unsinn zu reden und damit Lehrgeld zu bezahlen.

F%rol7leKixn


Frage dich, ob du dich nicht vielleicht zu sehr selbst bespiegelst und mehr offene Neugier darauf, was interessante Frauen dir so zu sagen und zu zeigen haben, besser waere...

:)^ Man lernt furchtbar leicht Leute kennen, wenn man sich für sie interessiert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH