Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

S[iKrBxyte


Wie heisst es doch bei der 2Raum-Wohnung:

"Wir sind die Anderen":)D

cYitroxnyx


habe ich die 2222 ;-D

cXitroMn\yxx


yeah!!!!!!!!!!!!!!*:)

SYirBayte


Wo siehst Du das ???

tLam


@ SirByte

Weil hinter den Thread in der Übersicht die Anzahl der Beiträge steht. Jetzt dürfte da 2225 stehen und somit hab ich den 2225. Beitrag :-)

S2irBlytxe


ahso ;-D

KXimono=_Fr#osch


..Bereifung......

...klar, schon Gummis im Eigentest ausprobiert (muss ja "meine" Marke finden).

Und bitte Finger weg von diesem kindischen "billyboy" Zeugs:

[[http://www.ciao.de/Billy_Boy_feucht_Kondome__Test_3033095]]

Habe meine allerdings nie mit (von wegen "allzeit bereit").

.....jemand eine Idee für eine stilvolle Aufbewahrungsmöglichkeit unterwegs?

.....im Portemonnaie ist irgendwie unpraktisch.

KF

:)D

Bnetsyx2006


Kondome: Also bei mir gab es in den letzten zehn Jahren zwei Situationen, in denen ich nur Millimeter davon entfernt war, meine Unschuld zu verlieren. Beide Male waren keine Kondome in greifbarer Nähe. Bei der ersten dieser beiden Situationen habe ich mich Buchstäblich in allerletzter Sekunde aus dem Staub gemacht. :-) Dieser Typ hat doch tatsächlich versucht, mich zu überzeugen, dass von einmal vögeln niemand schwanger wird. HA! Nach der zweiten Situation (Sommer 2000) war ich dann so felsenfest überzeugt davon, dass auf Männer in der Beziehung einfach kein Verlass ist, dass ich immer selber Gummies dabei hatte. Insofern finde ich es total super, dass ihr Euch so aktiv mit diesem Thema auseinandersetzt.

@ einsamerkerl:

Rausgeschmissenes Geld ist das auf gar keinen Fall. Ich glaube schon, dass man(n) das "Aufrollen" ein paar mal üben muss, bevor das relativ zügig klappt. Stell Dir mal vor, Du verwendest im Ernstfall zum ersten Mal ein Kondom. Dann musst Du vielleicht erstmal 3-4 Minuten rumhantieren, um die Packung aufzukriegen, die richtige Richtung zum Abrollen zu finden etc. Denn Du musst ja bedenken, dass Du in der Situation zusätzlich auch noch erregt/nervös bist, das macht's bestimmt nochmal schwieriger. 3-4 Minuten hektisches Gefummel mit dem Gummi können unter Umständen schon ausreichen, um die Erregungskurve bei der Frau wieder auf den Nullpunkt zu bringen. Ich war da jedenfalls voll erleichtert, dass Torti hier alles gut im Griff hatte, denn zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mir vorher nicht die Mühe gemacht hatte, mal auszuprobieren, wie so Dinger funktionieren...

Deine Aussage zeigt aber nochwas. Und zwar, dass Du Dir selber nicht mal VORSTELLEN kannst, irgendwann mit einer Frau zusammenzusein. Aber wenn nicht DU SELBER wer dann?!!! Du kennst Dich selbst am besten, und so lange Du nicht selber weißt, was Dich zu einem besonders liebenswerten Kerl macht, kannst Du das auch keiner Frau vermitteln. Also geh' mal in Dich und überleg Dir tausend gute Gründe (mindestens!), warum Du selber Dein größter Fan bist.

Nähe in der Kindheit/Eltern: Ich würde auch von mir selber sagen, dass ich in diesem Bereich als Kind ein nicht ganz normales Verhalten an den Tag gelegt habe. Mir war es immer furchtbar unangenehm meine Eltern abends vor dem Schlafengehen in den Arm zu nehmen und ihnen einen Gute-Nacht-Kuss zu geben bzw. einen zu bekommen. Ich kann mich erinnern, dass ich mich oft schlafend gestellt habe, um diese Situation zu umgehen. Auch als es später in der 8./9. Klasse plötzlich "in" war, seine Freunde zur Begrüßung bzw. zum Abschied in den Arm zu nehmen, war mir das jahrelang total unangenehm. Mittlerweile ist das ins totale Gegenteil umgeschlagen. Ich mag diese Umarmungen sehr, vor allem zum Abschied. Allerdings scheine ich heute noch oft dieses "komm mir nicht zu nah!" auszustrahlen, denn viele Leute, die mich noch nicht so gut kennen, scheinen sich nicht zu trauen, mich in den Arm zu nehmen, da muss ich immer den ersten Schritt machen und signalisieren, für mich ist das voll okay.

So, auf die diversen PNs gibt's später eine Antwort. Ich muss jetzt erstmal in die Stadt fahren zum Einkaufen.

EGrz9kan*zler_ Ridccu'lly


Ich glaube ich könnte NIE mit einer Frau zum erstenmal schlafen, wenn ein Kondom das Einzige ist, was uns vor einer Elternschaft schützt.

eKinsTamemrker+l


@Betsy2006

Meine Bemerkung war ja auch ironisch gemeint. Und hey, ich weiß schon so einige Gründe, warum ich mein eigener Fan bin ;-) mangelndes Selbstwertgefühl/Selbstbewußtsein habe ich nicht.

Aber das mit dem Üben stimmt, da haste sicher recht. Ich sollte wirklich mal losziehen und mir ein paar Gummis besorgen, stelle mir das recht spannend vor...

|-o

C+op&per


Habt ihr denn eure Eltern auch mal schmusen sehen oder war der Umgang eher immer nur förmlich und absolut "korrekt"? Wie waren denn die sonstigen emotionalen Äußerungen? Konnten euch die Eltern auch mal sagen, dass sie euch lieb haben? Gab es viel schmusen und Körperkontakt? Ich hab mich gefragt, ob vielleicht auch da der Hund begraben liegt... vielleicht konntet ihr ja nie "ganz harmlos" einfach nur Liebe erfahren...

Hmm... also bei mir gings seit jeher liebevoll in der Familie zu... Geknuddelt wird immer noch :-) In dem Zusammenhang bin ich auch sehr unkompliziert, Liebe zu zeigen usw. Allerdings ist mein Vater zwischenmenschlich eher rationalistisch. Das könnte bei mir mit reinspielen... von meiner Mutter konnte ich mir mein männliches Rollenverhalten schlecht abschauen ;-)

Glaub aber nicht, daß es das ist und wenn, dann bin ich eher total verwöhnt.

Denke eher, daß mir pubertäre Ängste die Keule verabreicht haben... soziale Ängste, Unzufriedenheit mit mir selbst.... wovon ich mich nach und nach erhole.

M~oni"ka65


-

Ich glaube ich könnte NIE mit einer Frau zum erstenmal schlafen, wenn ein Kondom das Einzige ist, was uns vor einer Elternschaft schützt.

Weil sie so unsicher sind? So schlimm ist das bei richtiger Anwendung gar nicht, aber in etwa so sieht es ja auch mit dem Schutz vor Geschlechtskrankheiten aus. Manchmal reißen sie eben doch oder rutschen ab.

Kondome sind ein notwendiges Übel in meinen Augen, im Grunde hasse ich die Dinger.

E*rzka@nzler Ridcuxlly


Ja, bei richtiger Anwendung. Nur braucht man dafür Übung, die ich nicht habe. Ausserdem hätte ich auch sonst Hemmungen die Frau untenrum anzufassen. Es reicht ja immerhin ein Samen aus.

Mwon?ik9a65


Erzkanzler

Prinzipiell reicht einer Samen aus, aber nicht in der Praxis, aber ich verstehe, was du meinst und kann das auch nachfühlen.

Allerdings ist man ja auch nicht immer in der Situation, dass die Möglichkeit einer Schwangerschaft eine absolute Katastrophe darstellt. 100prozentige Sicherheit gibt es sowieso nicht, weder vor Schwangerschaft noch vor Krankheiten können wir uns komplett schützen.

Aber prinzipiell ist es natürlich beruhigender, wenn man sich doppelt absichert. Es gibt aber einige Frauen, die nicht bereit sind, die PIlle zu nehmen, was ich verstehe.

S2irIBOyte


Naja eine Diskussion über Kondome ist müssig, dazu müssen erstmal die Frauen "her", in derren Körper sie zur Anwendung kämen %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH