Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

LYamaJlesin


Und nebenbei kann ich dich aufmuntern, Frauen kennenlernen usw. ist eigentlich das einfachste der Welt, absolut gar kein Problem!!! Also mach es nicht unnötig zu einem!

das schreibt aber auch nur einer, der selbst kein problem damit hat. verständnis ist da gleich null.

ich kann das nur aus der sicht der frau bewerten, jedoch merke ich recht schnell (in den ersten 5 Minuten) ob der Kerl was für mich ist, wenn er den Mund aufmacht.

Auf so Labertaschen ("ich hab heute voll den Coup auf der Arbeit gelandet") und Angeber habe ich zum beispiel keine lust. solche männer sprechen mich aber erstaunlicherweise auch nicht an.

es kommt darauf an, was man als mann auch von einer frau erwartet. was man sich für eine frau aussucht. nicht jede frau steht auf blender. nur die mädels, die eben oberflächlich denken und die vor allem auf geld und ansehen des mannes aus sind.

ich hab meine freunde und exfreunde auf unterschiedlichste weise kennengelernt. einmal übers internet (er war total gefrustet damals, dass er keine richtige lange beziehung dato hatte), einmal über die uni in einem kurs; und meinen jetzigen freund in der bahn. im grunde in den schlechtesten situationen.

in der disco oder auf parties habe ich seltenst mal jemanden kennengelernt, mit dem es über einen ONS hinausging oder eben nur mal reden und mal weggehen und dann wars das auch.

es kommt eben auch auf die frau drauf an, die man sich aussucht. man muss sich auch einschätzen können. es gibt viele männer, die eher durchschnitt sind und dann auf pussycat-dolls-frauen stehen. diese tussen suchen sich aber mit ihren falschen fingernägeln und ihren weißen stiefeln eben männer, die aussen hui und innen pfui sind. hauptsache gut aussehen. substanz und tiefgründige gespräche findet man da selten. und einer, der eben durchschnitt ist, wird so eine nie kriegen.

man muss sich selbst einschätzen. wie sehe ich aus? was sagt die umwelt? bin ich normal? bin ich gutaussehend?

und dann sich frauen suchen, die mit einem auf einem level sind.

dazu kommt natürlich das zusammenspiel aus gestik, mimik, wortwahl. die kommunikation eben. wenn jemand nach aussen wie ein freak wirkt, wird er es schwer haben, durch witz und charme in den ersten minuten zu überzeugen. wenn er stottert. wenn er nervös wirkt. wenn er sich verstellt.

jedoch wird das ganze alles von der männerwelt auch immer so dargstellt, als wenn die frauen wie maria stuart auf ihrem thron sitzen und darüber entscheiden, wer geköpft wird und wer nicht.

das ist quatscht. auch frauen haben interesse am andern. auch frauen scannen ihre umgebung und schauen, welcher mann ihnen allein vom ersten Blick her gefallen. wenn sich dann da eine annäherung ergibt und man ins gespräch kommt, kann auch die frau versuchen, was aufzubauen.

es ist nicht so, dass der mann immer nur die überzeugungsarbeit leisten muss. für die meisten frauen ist das kennenlernen von geeigneten partner genauso schwierig. das fliegt einem nicht zu.

und ich denke, dass wenn der einzelne mann das begreift und eben nicht immmer den unterwürfigen spielt, der die frau sofort überzeugen muss, dann entkrampft sich das ganze. und das ist dann die kunst. den krampf wegzunehmen. denn das wirkt sich sonst auf die kommunikation aus.

M~osnika6x5


kwak

Dafür habe ich keinen Blick. Ich habe mich nie damit beschäftigt.

Aber damit kannst du jetzt anfangen, wenn es dir bewusst ist. Auch das ist Gewohnheit.

B)ösgewixcht


>

Lamalein schrieb:

jedoch wird das ganze alles von der männerwelt auch immer so dargstellt, als wenn die frauen wie maria stuart auf ihrem thron sitzen und darüber entscheiden, wer geköpft wird und wer nicht. <<

So ähnlich stelle ich das auch immer da. ;-D

J:uli[en-Mzattexo


Hallo kwak, Du hast mich gefragt, wie ich mehr Freude am Leben gefunden habe.

Ich glaube die Suche nach Selbsterkenntnis hat mich weit voran gebracht: Warum bin ich so? Welche Schwächen und welche Stärken habe ich? Wie möchte ich sein? Welche Ziele habe ich und wie kann ich sie erreichen?

So habe ich viele Lösungsansätze für mich gefunden.

Z.B. suche ich beruflich nach neuen Herausforderungen, ich treibe Sport, besuche Theater, Kinos, Restaurants, VHS-Kurse und Discos, ich verreise öfter und kleide mich anders als früher.

Kurz: Je aktiver ich werde und je mehr Neues ich wage, desto besser fühle ich mich. Seitdem bemerke ich auch, dass das Interesse der Frauen an mir stetig steigt.

Trotzdem habe ich noch einen langen Weg vor mir: Die meisten Aktivitäten unternehme ich ganz alleine. Sogar in Gesellschaft fühle ich mich oft einsam und ausgeschlossen. Es gelingt mir noch nicht, mich den Frauen mehr zu öffnen. Das "Trauma" meiner Minderwertigkeitskomplexe ist immer noch präsent.

Aber es wird immer besser. Ich glaube ich habe den Tiefpunkt überwunden. Seit längerer Zeit geht es nur noch aufwärts.

Sogar die kleinen Dinge des Lebens (z.B. der Besuch in einem französischen Restaurant) können viel Freude bereiten, wenn man sie nur ausgiebig genießt: ;-)

[[http://www.youtube.com/watch?v=2mjfKkenq5c French restaurant]]

BOetsyL200x6


@ Kwak:

An dem was Lamalein geschrieben hat, ist viel wahres dran. Einen Punkt möchte ich aber noch ergänzen. Aus meiner Sicht spielt es bei der Partnerwahl eine große Rolle, wie kommunikativ der jeweils andere ist. Gerade in der Kennenlern-Phase ist das enorm wichtig. Wenn eine Frau zum Beispiel still und zurückhaltend ist, wird sie sich wahrscheinlich eher nach einem Mann umsehen, der gute Unterhalter-Qualitäten hat. Denn nichts ist den meisten Menschen unangenehmer als bei den ersten Gesprächen mit einem quasi Fremden, sich gegenseitig jedes Wort aus der Nase ziehen zu müssen.

Frauen hingegen, die einen ausgeprägten Drang zur Selbstdarstellung haben und gerne den lieben langen Tag von den kleinen und großen Dramen ihres Lebens erzählen, die sind vielleicht eher auf der Suche nach einem Mann, der ihnen nicht die Show stielt bzw. der ihnen gerne und mit Bewunderung zuhört. Ich habe jetzt mal zwei extreme Beispiele genannt. Worauf ich hinaus will, ist, dass man sich (unterbewusst?) einen Partner sucht, der das eigene Kommunikationsverhalten optimal ergänzt.

Vielleicht zählt Deine Komillitonin einfach zum ruhigeren Schlag Frauen und wünscht sich deshalb einen Partner, der sie "bespaßt". Vielleicht passt zu Dir einfach besser eine Frau, die Dich unterhalten kann, bei der Du nicht den großen Redner mimen musst, denn der bist Du scheinbar einfach nicht. (Und das bedeutet jetzt nicht, dass Du das auf Biegen und Brechen ändern musst, Du solltest diesen Faktor einfach im Hinterkopf behalten wenn Du zukünftig Frauen kennenlernst.)

BFösoeEwicihxt


Keine schlechten Gedanken Betsy. Ich denke, das es mit zwei Menschen die beide sehr ruhig und verschlossen sind schwierig ist, mit zwei Menschen die pausenlos reden und ein starkes Mitteilungsbedürfnis haben vielleicht auch. Wenn der eine eher etwas tempramentvoll und der andere ruhig ist kann es durchaus klappen.

Ich selbst bin weder extrem ruhig noch rede ich pausenlos. Zu mir würde glaube ich am besten jemand passen bei dem es genau so ist. Menschen die pausenlos selbst reden, schlagen mich eher in die Flucht.

CNoppxer


Wars nicht Maria Stuart, die geköpft wurde??

und ich denke, dass wenn der einzelne mann das begreift und eben nicht immmer den unterwürfigen spielt, der die frau sofort überzeugen muss, dann entkrampft sich das ganze. und das ist dann die kunst. den krampf wegzunehmen. denn das wirkt sich sonst auf die kommunikation aus.

Eben, das ist es. Und wenn absolut nichts von der Frau kommt, muß Mann auch keine Wundertaten vollbringen. Dann passiert in dem Augenblick eben nichts. Ist doch keine männliche Pflicht, jederzeit den Frauen ne Zaubershow zu bieten.

@kwak

Wie soll ich mich wirklich gut fühlen? Es gibt zu viele Dinge die mir im Moment Probleme bereiten, zu viele Dinge um die ich mir sorgen machen muss.

Die Sache dreht sich im Kreis. Weil ich mich schlecht fühle kriege ich die probleme nicht beseitigt. Weil ich Probleme habe fühle ich mich schlecht.

Siehst du, da haben wirs doch. Wie gesagt, du mußt aus diesem negativen Trott raus. Aber es bringt wahrscheinlich nichts, wenn du dich nur zu solchen Aktivitäten, wie Julien-Matteo sie aufzählt, zwingst.

Spaß kommt nicht einfach so, du mußt dich auch drauf einlassen können - du mußt also auch wirklich daran Spaß haben, egal was du machst.

Das hab ich selbst so ähnlich gelernt. Ne Freundin bekommt man nicht einfach so, man muß sich auch auf sie einlassen können.

Ich muß keine Frauenhelden-Masche übernehmen. Brauch keine andere Frisur, keine Anmachsprüche, keine tollen Geschichten, auch nicht mehr Mut.

Ich brauch einfach nur mein Gefühl der Holden gegenüber. Also sowas wie Entzücken, Freude, Spaß, Zuneigung. Ich darf mich nicht soweit verunsichern lassen, daß aus diesen positiven Sachen was negatives wie Angst vor Versagen, Ablehung etc. wird. Denn das wirkt sich sofort auf die Situation aus.

Ansonsten ist es aber wirklich nicht so wahnsinnig schwer, jemanden kennenzulernen und nen guten Eindruck zu hinterlassen.

L*amjaleixn


@ copper

ja...sie wurde von elisabeth hingerichtet. aber maria stuart war eine männerfressende frau. und elisabeth hat ihr vorgeworfen, dass sie ihre exliebhaber umgebracht hat.

sie wird sicherlich um ihre begehrtheit gewusst haben und das auch männertechnisch ausgenutzt haben. ;-)

Eben, das ist es. Und wenn absolut nichts von der Frau kommt, muß Mann auch keine Wundertaten vollbringen. Dann passiert in dem Augenblick eben nichts. Ist doch keine männliche Pflicht, jederzeit den Frauen ne Zaubershow zu bieten.

genau. viele männer fühlen sich aber dadurch abgewiesen und interpretieren das falsch. beziehen das nur auf sich. das selbstwertgefühl ist im arsch.

das ist aber quatsch. es kann eben nicht mit jeder funktionieren. und wenn nix kommt, dann ist sies halt nicht.

einfach weiterhin probieren. Egal. da kommt schon die nächste. und eben unverkrampft sein.

jede frau merkt sofort, wenn der mann auf der suche nach einer beziehung ist. die kunst ist, dass die frau das gar nicht merkt. einfach unverkrampftes kennenlernen. dann wirds auch nicht unangenehm, wenn es sich wieder im sand verläuft.

J\ackaxroo


Aus meiner Sicht spielt es bei der Partnerwahl eine große Rolle, wie kommunikativ der jeweils andere ist.

Das ist der wichtigste Punkt überhaupt wie ich finde. Bei der Suche nach einer Partnerin kommt man am schnellsten zum Erfolg glaube ich, wenn man als Mann einen hohen sozialen Status zeigen kann. Dazu ist gute Kommunikation unerläßlich. Das heisst sich nicht verstellen, locker und kommunikativ sein und die eigene Stimme richtig einsetzen. Z.B. habe ich letzte Woche den Freund eines Mädels getroffen in die ich mal sehr verliebt war bei der ich aber abgeblitzt bin. Wir saßen beim Arzt nebeneinander. Er hat nen Allergietest gemacht bekommen und wärend ich das eher still über mich ergehen lasse hat er sich noch locker mit der Arzthelferin unterhalten und Fragen gestellt. Ein kleiner Junge der große Augen bekam als die Arzthelferin mit der großen "Pieksenadel" ankam hat er beruhigt und gesagt dass das wohl nicht so schlimm werden würde. So Sachen hätte ich vielleicht gar nicht bemerkt. So Unterschiede sind wohl der Grund warum er mit ihr zusammen ist und nicht ich. Aber ich bin dabei mich zu verändern.

MIon~ika6x5


kunst ist, dass die frau das gar nicht merkt. einfach unverkrampftes kennenlernen.

Wenn unverkrampft nur einfach wäre ;-)

Ich denke, der Mann muss das nicht komplett verbergen, ist ja auch für die Frau eine Info, wenn sie weiß, er ist frei und auf der Suche. Es steht und fällt damit, dass er für sie in Frage kommt, eben genauso wie umgekehrt. Dann läuft das auch alles, selbst wenn man ein bisschen verkrampft ist.

Aber man sollte sich von der Idee verabschieden, dass man sich nur richtig verhalten muss, dann klappt das auch. Darum gehts nicht, man muss in ihr Beuteschema fallen. Umgekehrt wird ja auch kein Mann eine Frau anbaggern, auf die er überhaupt nicht steht.

mork8x2


habe das erste mal bei ihr übernachtet. am nachmittag waren wir in der stadt und wir haben über persönliches gesprochen. nichts, das uns beide betraf, aber trotzdem. dann irgendwann kam plötzlich "ich weiss ja nicht, wie deine bisherigen beziehungen waren, aber ..." und ich musste dringend aufs klo.

hab immer gedacht, ich könnte mit ihr darüber reden ... aber irgendwie gings nicht. vielleicht war der pub auch nicht der richtige ort dafür.

H$olab%iene


@mrk

Man kann auch manches "zerreden".

Trotzdem, lieber ehrlich sein. Wenn man nämlich gar nix sagt, bzw. irgendwas erzählt merkt das das Gegenüber meist, das macht es nicht einfacher, bzw. es können leicht Mißverständnisse entstehen.

Aber sowas muss man ja nicht von heute auf morgen klären und auch nicht im Pub. ;-) Wird schon. @:)

mKrk8x2


naja, sie hat mich ja nicht direkt gefragt ... ich hab schon gemurmelt "das wär rasch erzählt", aber sie hats nicht recht verstanden ... ich mach mir keine zu grossen gedanken ... das bered ich lieber mal in dunkler zweisamkeit, wenn sies wissen möchte.

jetzt muss ich erstmal die trennung bis nächstes wochenende verkraften ;-)

Hxolabi*exne


;-)

ThortolWa


jetzt muss ich erstmal die trennung bis nächstes wochenende verkraften

Ihr feiert Silvester getrennt? ??? Das ist aber schade ... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH