Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

d1er-1bergPsteiger


Julien

Nein, niemand hat ein gutes Recht darauf, dass eine bestimmte Frau ihn liebt.

??? {:( Ich hab gesagt eine und nicht bestimmte. Aber ist ja auch egal. Das führt ja sowieso zu nichts. :-/

Die Liebe ist nichts anderes als ein Schlachtfeld, wo Träume zerstört, Gefühle getötet und Hoffnung in Schutt und Asche gelegt wird. Du magst ja so gerne Youtube zu Illustration: [[http://www.youtube.com/watch?v=IypkU8E6YDc]]

sTchücht_exrn


@ Copper

Ich kann gerade deine Sachen überhaupt nicht nachvollziehen, was du da schreibst. Wenn du nur ein ??? schreibst, dann weiss ich nicht, was du möchtest

JLul%ienY-]Mattexo


Ich hab gesagt eine und nicht bestimmte.

Ja, ich weiss was Du meinst.

Die Liebe ist nichts anderes als ein Schlachtfeld...

Bergsteiger, gelegentliche Stimmungsschwankungen und Enttäuschungen sind normal. Das sollte allerdings kein Dauerzustand werden. Insbesondere sollte man aufpassen, dass aus einzelnen Enttäuschungen keine Aggressionen erwachsen.

Du hast damals eine Therapie begonnen und schon nach kurzer Zeit abgebrochen. Vielleicht solltest Du an dieser Stelle noch mal neu ansetzen.

Ich denke gerade darüber nach mir ein Buch zu kaufen das sich mit Ängsten beschäftigt. Bei dem Gedanken mich erstmal selbst in die Sache einzulesen ist mir wohler als dabei an eine Therapie zu denken.

Kwak, zur Einführung ist Einlesen eine gute Idee. Aber an einer Gruppentherapie oder einem Seminar solltest Du anschließend dennoch teilnehmen. Ich habe jedenfalls sehr von beruflichen Seminaren, in denen es vor allen Dingen um psychologische Themen ging, profitiert.

dger-beSrgste,igxer


Julien

Bergsteiger, gelegentliche Stimmungsschwankungen und Enttäuschungen sind normal. Das sollte allerdings kein Dauerzustand werden. Insbesondere sollte man aufpassen, dass aus einzelnen Enttäuschungen keine Aggressionen erwachsen.

Du hast damals eine Therapie begonnen und schon nach kurzer Zeit abgebrochen. Vielleicht solltest Du an dieser Stelle noch mal neu ansetzen.

Di kannst mir ja gleich Idiot sagen.

CBoppe-r


Ich kann gerade deine Sachen überhaupt nicht nachvollziehen, was du da schreibst. Wenn du nur ein ??? schreibst, dann weiss ich nicht, was du möchtest

Ich hatte nicht ganz verstanden, was deine Beiträge über die "kindischen" Frauen bedeuten.

Da gibts eine, die ist dein Typ, aber die ist so kindisch, daß sie schon wieder nicht mehr dein Typ ist? Und dann gibts noch andere, die benehmen sich auch wie zwölfjährige?!

Nur was hat das mit dir zu tun?

Kywakk


Die Liebe ist nichts anderes als ein Schlachtfeld, wo Träume zerstört, Gefühle getötet und Hoffnung in Schutt und Asche gelegt wird.

Bergsteiger, wenn du es so negativ siehst kann es nichts werden. Viele Frauen haben offenbar sehr feinfühlige Antennen für das Empfinden ihres Gegenübers. Wenn sie merkt, dass du so eine Haltung hast wird sie kein Interesse haben dich näher kennen zu lernen.

An der Existenz der großen Liebe nach Art von Romeo und Julia habe ich auch erhebliche Zweifel. Jeder Langzeit-JM hat mehrere Tiefschläge abgekriegt, ist enttäuscht worden und gewaltig auf die Nase gefallen. Das ist leider so. Ich weiß wovon ich rede.

Aber ich will es nicht alles negativ sehen. Dann ändert sich nie etwas.

sNeeroxse1


Am Anfang hatte ich den Eindruck sie interessiert sich für das was ich sage. Aber änderte sich als ich versuchte auf privatere Themen zu kommen

Aber dann war doch schnell klar, dass sie kein Interesse hat. Warum dann der "emotionale Aufwand"?

Das habe ich auch sofort gedacht, als ich diesen Absatz gelesen hatte. Wenn man die Reaktionen des Gegenübers zu deuten weiß - und Desinteresse an privaten/persönlichen Themen ist ein sicherer Hinweis darauf, dass Frau kein privates Interesse an (Jung)Mann hat, dann hält sich der "emotionale" Aufwand doch in Grenzen, weil, man seine Hoffnungen dann sofort begraben und seine Bemühungen einstellen kann. Wenn man den Faden hier verfolgt, bemerkt man, dass beim richtigen Deuten der Reaktionen der Frauen für viele JM der Hund begraben liegt, soll heißen, viele JM deuten scheinbar meist falsch. Aber auch bei diesem Problem der falschen Deutungen kann eine Therapie helfen!

K.waxk


Der "emotionale Aufwand" war in den Wochen vor dem besagten Gespräch bzw. Gesprächsversuch.

Es hat einige Wochen gedauert bis das Gespräch stattfand in dem ich versucht habe auf private themen zu kommen. Dabei merkte ich auch, dass sie sich lieber mit anderen Leuten als mit mir unterhält wenn sie die Wahl hat. Mit mir hat sie sich nur nett unterhalten wenn kein anderer Gesprächspartner in Reichweite war.

In der Zeit zuvor habe ich die Pläne für einen Besuch im Cafe usw gemacht. Damit habe ich mich emotional zuviel beschäftigt.

snchüBchxtern


Copper

Ich hatte nicht ganz verstanden, was deine Beiträge über die "kindischen" Frauen bedeuten.

Da gibts eine, die ist dein Typ, aber die ist so kindisch, daß sie schon wieder nicht mehr dein Typ ist? Und dann gibts noch andere, die benehmen sich auch wie zwölfjährige?!

Nur was hat das mit dir zu tun?

Du man lernt Leute kennen. Man trifft Personen, die interessant sind, Frauen, die einem sympatisch sind. Und dann lernt man sich kennen, mal schneller, mal langsamer. Ich habe z.B. Silvester mit Leuten von der Tanzschule verbracht, der einen Dame bin ich "nicht abgeneigt". Aber wenn man die Leute im "privaten" kennenlernt, und dann merkt, das man eher eine 12 jährige vor sich hat, als eine erwachsene Frau, das meinte ich. Und das andere war einfach eine allgemeine aussage, die auf ein paar Frauen zutrifft, genau so wie Frauen auch sagen, das ein paar Männern einige Sachen nachgesagt werden, die vieleicht gar nicht stimmen

seee&ros{ex1


Kwak

Der "emotionale Aufwand" war in den Wochen vor dem besagten Gespräch bzw. Gesprächsversuch. ...

In der Zeit zuvor habe ich die Pläne für einen Besuch im Cafe usw gemacht. Damit habe ich mich emotional zuviel beschäftigt.

Ah, ok.

K:wa]k


Ich habe mir heute ein Buch bestellt das mir per PN empfohlen wurde. Es beschäftigt sich mit Ängsten. Ich hoffe daraus ein par Dinge zu erfahren die mir weiterhelfen.

Coopp~er


@ kwak

Aber ich will es nicht alles negativ sehen. Dann ändert sich nie etwas.

:)^

Ich hoffe daraus ein par Dinge zu erfahren die mir weiterhelfen.

Bestimmt!

Es kommt im Kopf schon etwas in Gang, wenn einem bewußt wird, daß bestimmte hinderliche Gefühlszustände - wenn sie länger anhalten - eher unnatürlich sind und man diesen Zuständen nicht völlig ausgeliefert sein muß.

Aber wie schon gesagt, mit ordentlicher fachlicher Anleitung und regelmäßigem Austausch kann man das viel wirksamer und schneller bewältigen.

Vielleicht ist es doch ne Überlegung wert, wenn du dann weißt, wo dein Problem konkret liegt.

@schüchtern

Ich habe z.B. Silvester mit Leuten von der Tanzschule verbracht, der einen Dame bin ich "nicht abgeneigt". Aber wenn man die Leute im "privaten" kennenlernt, und dann merkt, das man eher eine 12 jährige vor sich hat, als eine erwachsene Frau, das meinte ich.

Naja, so ist das nun mal, wenn man Leute näher kennenlernt. Dann zeigen sich auch andere Seiten - Entweder man läßt sich drauf ein... oder man läßt es. Aber man darf nicht vergessen, daß man selbst auch solche Seiten an sich hat ;-)

Jedenfalls wirst du wohl niemanden finden, der exakt dem entspricht, was du dir vorstellst. Vor allem, wenn man als beziehungsunerfahrener Mensch eigentlich gar nicht weiß, was man sich vorzustellen hat. Dann sind die Erwartungen an eine Person meist ziemlich "theoretisch" und unrealistisch. Also besteht die Gefahr, daß man die Person verfehlt, mit ders eigentlich paßt.

Und die eigene Unsicherheit kann einem auch ne Menge vorgaukeln, vor allem im negativen Sinn...

M7oYnikla65


kwak

Interessant ist ja, dass dir nicht bewusst ist, wieviele Menschen sich mit dem Thema Angst herumschlagen. Wobei Sozialphobie eine spezielle Form davon ist, ich würde dir raten, da deinen Schwerpunkt zu setzen. Du musst nicht mal viel Geld ausgeben zunächst, im Internet findet sich bereits Einiges zum Einlesen, dass du mal einen Eindruck bekommst.

Dass dir bei einer Therapie unwohl ist, ist normal, das ist so ähnlich wie bei einer medizinischen Behandlung, man erwartet sich Besserung, muss aber erstmal das Unbehagen oder die Angst (zum Beispiel vor einer Op) überwinden. Therpien sind ja nicht in erster Linie eine nette Freizeitbeschäftigung, sondern echte psychische Arbeit.

sjchüSch#tern


@Copper

Naja, so ist das nun mal, wenn man Leute näher kennenlernt. Dann zeigen sich auch andere Seiten - Entweder man läßt sich drauf ein... oder man läßt es. Aber man darf nicht vergessen, daß man selbst auch solche Seiten an sich hat

Das ist aktuell sowieso kein Thema. ich sehe sie in den nächsten Wochen fast nicht, weil sie selbst ausser zu ihrem Tanzkurs sonst nie da ist. Sie geht gleich aufs Klo wenn sie kommt, dann in den Kurs und dann gleich heim. Sie hat scheinbar auch viele sorgen, bei ihr zuhause scheint es derzeit total chaotisch zu sein, ihr Vater hat Krebs, der wieder ausgebrochen ist, obwohl es scheinbar so war, das er ihn besiegt hatte, sie sucht eine Wohnung, findet aber keine usw

K9wak


Monika

Ich war erstaunt, dass zum Thema Angst über 300 Bücher angeboten werden. Ich hatte nicht erwartet, dass soviele Autoren darüber geschrieben haben.

Das Buch das ich bestellt habe heißt Grundtypen der Angst. Ich werde mich erstmal darin einlesen und dann schauen welche weiteren Informationen mir noch helfen könnten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH