Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

sPchüHchtexrn


@Emotionale

Überall sagen sie, was übrigens auch meine eigene Erfahung ist, das man in Gruppen meist schlecht flirten kann. Bücher, die ich über das Thema gelesen habe, selbst der flirtpodcast sagt es in einer Sendung, das es immer schwer ist, mit einer Person aus einer Gruppe zu flirten anzufangen

T:o8rto,lxa


Dann halt die Augen nach Frauen offen, die alleine unterwegs sind. %-| Gibt doch genug davon. Letztens erst eine gesehen, die mir im Restaurant alleine gegenüber saß. ;-)

MGonikda6a5


schüchtern

Ich habe auch mal an einem Abend heftig mit einem am Nachbartisch geflirtet. Ansonsten geht es mir ganz genauso wie der Emotionalen. Ein Hindernis ist eine Gruppe nicht automatisch, es kann sehr oft genau andersherum sein. Wenn ich mal allein unterwegs war, hat mich gerade das genervt, dass ich das Gefühl hatte, man lauert geradezu auf eine einzelne Frau. Ich habe dann deutlich die Schotten dicht gemacht.

Andererseits, wenn eine Frau wirklich ausgeht, um jemanden kennen zu lernen, ist es leichter für sie, wenn sie allein ist, schon aus dem Grund, weil Männer GLAUBEN, es wäre dann einfacher. Sie trauen sich dann mehr.

E+mo"tioxnale


Überall sagen sie, was übrigens auch meine eigene Erfahung ist, das man in Gruppen meist schlecht flirten kann. Bücher, die ich über das Thema gelesen habe, selbst der flirtpodcast sagt es in einer Sendung, das es immer schwer ist, mit einer Person aus einer Gruppe zu flirten anzufangen

Aha! Ich lass mich gern belehren :-D

Ich denk mir nur halt dazu: wenn das bei der Masse so ist, dann ist es wahrscheinlich bei der Art Mensch, die ich gern mag, gerade nicht so ;-D oder sowas.

Ich würds auf jeden Fall nicht pauschal annehmen.

Besten Gruß, @:)

sCchücXhtern


Dann halt die Augen nach Frauen offen, die alleine unterwegs sind. Gibt doch genug davon. Letztens erst eine gesehen, die mir im Restaurant alleine gegenüber saß.

Frauen alleine unterwegs? ich glaube eher, das ich einem lebenden Dinosaurier begegne, als mal eine Frau alleine, Frauen sind meist in 2er Gruppen aufwärts unterwegs, alleine nur ab ca. 60

THortxola


%-|

cyiEtro8nyx


Frauen sind meist in 2er Gruppen aufwärts unterwegs, alleine nur ab ca. 60

schwachsinn!

ich bin oft allein unterwegs. bekannterweise bin ich nicht ü60. auch andere frauen sind in dieser welt unterwegs ohne beste freundin, kollegin oder sonstwem im schlepptau. ich rede nicht von frauen der generation meiner mutter!

ctitronxyx


schüchtern, es ist allein eine wahrnehmungssache. fühle ich mich einsam, nehme ich vor allem leute wahr, die jemanden dabeihaben und wahrscheinlich auch noch gut gelaunt wirken (also nicht einsam wirken): freundinnen, freunde, cliquen, paare. ob sie wirklich nicht einsam sind ist die andere frage. wichtiger noch: zwischen all den paaren, cliquen, freundinnen und freunden laufen andere menschen herum: einzelpersonen. denen geht es teilweise wie dir. teilweise auch nicht. je nachdem, wie sie drauf sind, wie sie sich fühlen.

Snhado]wmagnn


@ schüchtern,

Ich finde man sollte allem nen bisschen positiver sehen, als ich dies ne Zeit lang getan habe, bekam ich auch direkt nen anderes Feedback von den Leuten.

Es ist halt wirklich so wenn man Unsicherheit und auch nen negatives Image ausstrahlt bekommt auch meistens nur das selbe zurück.

Selbst ich bin draussen am Dauersmilen( übertrieben ausgedrück) obwohls mir auch nicht blendend geht ( Wohnung, Job aber das steht hier ja schon). Nur wenn ich jetzt die ganze deprimierd darüber durchs Leben laufen würde macht es die Situation auch nicht besser. Denke mir einfach ach komm in nem Jahr biste da raus und jeder macht mal Fehler....

Hoffe ich konnte dir damit nen bisschen helfen, wenns zu wirr geschrieben ist bitte entschuldigen harten Arbeitstag gehabt.

Kiwak


Frauen alleine unterwegs

Ich sehe auch nur wenige Frauen die alleine unterwegs sind.

Frauen finden untereinander leichter Anschluss als Männer untereinander. Als ich angefangen habe zu studieren ist mir nach ein par Wochen eine Gruppe von 3 Mädels aufgefallen. Ich dachte sie müssen sich schon lange kennen und sind schon ewig die besten Freundinnen. Stimmte nicht. Sie hatten sich auch erst vor ein par Wochen an der Uni kennen gelernt. Sie kamen sogar aus verschiedenen Städten, kannten sich also vorher sicher nicht.

CZoppYer


Hmm, das ist mir zu der Zeit auch manchmal unangenehm aufgefallen, daß so einige andere Leute viel unkomplizierter und unproblematisch aufeinander zugehen. Ich konnte das nicht so, das hatte dann ein komisches Gefühl hinterlassen... wollte wohl etwas zu schnell über meinen Schatten springen.

Mittlerweile ist das überhaupt kein Thema mehr. Und wenns ein Thema wär, würd ich mir deswegen keinen Kopf mehr machen. Obwohl ich das Gefühl hab, mit Frauen noch besser beim Kennenlernen klarzukommen.... wenn die ersten Schritte erstmal gemacht sind.

Und ob nun in ner Gruppe oder einzeln... das Problem ist mir gerade nicht so geläufig. Hab zuletzt eigentlich nur gruppenmäßig Bekanntschaften gemacht.

@schüchtern

Überall sagen sie, was übrigens auch meine eigene Erfahung ist, das man in Gruppen meist schlecht flirten kann. Bücher, die ich über das Thema gelesen habe, selbst der flirtpodcast sagt es in einer Sendung, das es immer schwer ist, mit einer Person aus einer Gruppe zu flirten anzufangen

Ist doch egal, was irgendwo steht! Es geht darum, wie du es machen kannst und nicht darum, warum du es nicht machen mußt.

Und ich gehörte nun mal zu der art der Menschen, der lieber in einer kleinen Gruppe ist, als in einer riessigen menschenmasse. In grossen menschenmassen fühle ich mich einfach undwohl, bei Konzerten, Weihnachtsmärkten usw. Für mache ist das kein Problem, aber ich bin nicht so gerne unter massen von leuten.

Ok, es gibt solche und solche, das ist klar. Und ich sags auch nur so ins Blaue, ohne alle deine Hintergründe zu kennen...

Wenn dich so ein Charakterzug hindert und in der Konsequenz sogar frustriert, solltest du überlegen, ob deine Vorstellung von dir selbst richtig ist.

Ich war auch mal der Meinung, eben so zu sein - zurückhaltend, still, verklemmt, neutral, überfreundlich - bis mir klar wurde, daß das nur ein Teil eines Vermeidungsverhaltens ist, infolgedessen ich mich von mir selbst entfernt hab und nicht, wie ich bis dahin dachte, einfach so gelebt hab, wie ich bin.

EImotion6ale


Darf ich da mal off-topic..

.. aus dem Nähkästchen plaudern, Copper?

Ich war auch mal der Meinung, eben so zu sein - zurückhaltend, still, verklemmt, neutral, überfreundlich - bis mir klar wurde, daß das nur ein Teil eines Vermeidungsverhaltens ist, infolgedessen ich mich von mir selbst entfernt hab und nicht, wie ich bis dahin dachte, einfach so gelebt hab, wie ich bin.

Was mir auf den Senkel geht, sind die Leute, die meinen, alle Zurückhaltung sei bloß übermäßiges Bravsein wie so'n Streberkind. Vornehmlich sind das dann Leute, die an ihre Umgebung so viele Ansprüche stellen, dass die Umgebung deshalb ruhig ist, weil sie einfach weiß, dass eine Diskussion mit dieser Person keinen Sinn hat. Lieber machen sich die Personen aus der Umgebung vom Acker ;-D

Weißt, was i moan? ;-D

Gruß,

E\moti)onaxle


ich hätte das "alle" in der ersten Zeile fett machen sollen - dann ists deutlich, glaube ich.

Manche sind so, nicht unbedingt du oder ich, aber manche ;-D ;-D

B+et4sy200x6


@ schüchtern:

Ich hatte gerade, als ich Deine Beiträge las, einen genialen Einfall. Das ist auch an alle anderen gerichtet, die behaupten, dass es unmöglich ist, Frauen zu treffen, die allein unterwegs sind. Ab heute kauft Ihr sämtliche Pflegeprodukte nicht mehr im Supermarkt sondern nur noch im örtlichen Drogeriemarkt (dm, Ihr Platz, Rossmann etc.) - natürlich unter der Woche (am Wochenende findet man da hauptsächlich Familien mit kleinen Kindern, die Monatsvorräte an Pampers und hipp-Gläschen kaufen). Am besten geht Ihr für jedes Produkt mehrmals dorthin. Beim ersten mal macht Ihr einen ausgiebigen Preisvergleich und zieht ggf. schon mal zwei, drei Shampoos o.ä. in die engere Auswahl. Dann geht ihr am nächsten Tag wieder hin, um das Produkt, für das ihr Euch entschieden habt, zu kaufen... Na ja, der Punkt ist: In Drogeriemärkten sind fast nur einzelne Frauen unterwegs. Und bei jedem Besuch versucht Ihr mit einer von denen ins Gespräch zu kommen. Frauen sind ja meist sehr hilfsbereit, so dass Ihr Euch beispielsweise am Regal mit den Haarfärbemitteln beraten lassen könntet, welche Haarfarbe Euch alternativ ganz gut stehen würde etc. So, jetzt gibt es keine Ausreden mehr. Ran an die Bräute!!!!

Cnopyper


@ emotionale

Was mir auf den Senkel geht, sind die Leute, die meinen, alle Zurückhaltung sei bloß übermäßiges Bravsein wie so'n Streberkind.

Hmm, jetzt wo du's sagst... ging mir früher genauso. Wenn ich dich richtig verstehe ;-) Wobei ich weniger an solche "Ausnahmepersönlichkeiten" denke, als an die Gruppen, die sich z.B. so gegen Ende der Schulzeit herausbilden.

Die einen bleiben Streber, andere wechseln zur Spaßfraktion, aber es gibt auch ne Menge Platz dazwischen.... und irgendwo rutscht man rein... aktiv oder passiv. Zu meiner Zeit war das gar nicht mal so hart zwischen Strebern und Spaßleuten abgegrenzt, das hats sogar vereinfacht.

Aber sowas hat doch insofern schon was gutes, daß man sich selbst mit allen Angewohnheiten hinterfragt, wenn es ne Diskrepanz zwischen der Selbstsicht und der von außen gibt. Ist man nur in eine Rolle "reingerutscht" oder ist man wirklich so?

Ich bin bis vor nicht ganz 10 Jahren mit stärker werdenden sozialen Ängsten und dem entsprechenden Vermeidungsverhalten durch die Gegen gelaufen... bzw. hab ichs vermieden, durch die Gegend zu laufen ;-) Es hat mich dann aber auch zunehmend frustriert, auf welche Schiene ich dadurch gerate. Andere unternehmen was, feiern Parties ...und mich fragt keiner. Was soll der Mist? Ich war dann wenig später dabei, obwohl ich zu der Zeit noch ziemliche Angst hatte und vielleicht sogar der Meinung war, Parties und Geselligkeit wären nicht mein Ding.

Auch wenn ich zu Beginn das Gefühl hatte, mich zu ändern - und das kann man ja sehr kritisch sehen - jetzt würd ich sagen, daß das gar keine Veränderung war. Es war nur ne Verdrängung falscher Angewohnheiten, die nicht mal meinem Charakter entsprochen haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH