Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

CToppexr


@ Waage

Tja, mir gehts mit deinen Beiträgen auch so... da steckt einfach schon alles drin :-)

Einen Gedanken möchte ich aber noch hinzufügen... ich würd mir die Vergangenheit mit ihren Problemen nicht im Zusammenhang mit Beziehungsunfähigkeit vor Augen führen. Warum denn?

Ich finde, deine Auseinandersetzung mit dem Bewußtsein und Empfinden verschiedener vorliegender, gefühlter, erwünschter Rollen... die ist.... gut.

Weiß auch nicht... ich find, auf diese Art kommt man dem "eigentlichen Selbstbewußtsein" näher... also daß man sich der eigenen Fähigkeiten, Gefühle usw. bewußt wird und die Konsequenzen zieht. Das geht besser, wenn einem klar ist, daß man sich selbst (in dem Fall dem Kind) helfen muß... und das ist keine Qual, sondern ne Freude.

Selbstbewußtsein heißt nicht, große Reden zu halten oder meinetwegen jedes schicke Mädel anzubaggern. Selbstbewußtsein versteh ich in diesem Zusammenhang eher als tiefes emotionales Selbstverständnis, das letztendlich sogar ein tieferes Menschenverständnis mit sich bringt.

Und das ist doch nicht die schlechteste Sache hinsichtlich Beziehungsfähigkeit.

Cao&ppexr


Ich schreib hier auch noch als JM, technisch gesehen ;-)

Aber ich fühl mich mittlerweile eigentlich als normaler Single - nicht unbedingt normal anspruchsvoll.

Ich such eben meine Traumfrau, mit der ich im Optimalfall auch ne Familie gründe. Alles andere macht gar keinen Sinn.

Firemche`dacxhs


@Riemann

bordell zum entjungfern?

sucht euch doch bitte lieber eine seriöse escort-agentur!

Und woran erkennt man eine seriöse Agentur? Und was macht dich so sicher das dann dort ein Mädel arbeitet das auf ihn eingehen wird und ihn nicht nur abfertigt im Gegensatz zum Puff?

SWhadoGwm@ann


@ Kwak

Haste die neuen Erkenntnisse aus deinem Buch?

@ Julien

Naja ich werde mal sehen das ich mir nen kleinen Freundeskreis aufbaue, und dann aus der Wohnung rauskomme...

F2iann


überhaupt finde ich dass diese ganze man-muss-sich-selbst-lieben-um-andere-zu-lieben-Geschichte etwas überbewertet.

Ja, ich denke, sich selber zu lieben ist ein sehr hohes Ideal, das anfällig ist zu scheitern. Besser wäre es zu lernen, sich selber zu akzeptieren oder wenigstens nicht abzuwerten.

Auch ist die Grenze von Selbstliebe zu Narzissmus und Selbstgerechtigkeit natürlich fliessend.

dDer-bejrgsBteigxer


kwak

Du hattest wor einigen Wochen darüber nachgedacht dein JM-Sein durch einen Bordellbesuch zu beenden. Hast du etwas in dieser Richtung unternommen oder hast du es noch vor?

Im Moment ist das aus mehreren Gründen grad nicht aktuell.

S". Rwallisxii


ich denke, sich selber zu lieben ist ein sehr hohes Ideal, das anfällig ist zu scheitern. Besser wäre es zu lernen, sich selber zu akzeptieren oder wenigstens nicht abzuwerten.

:)^

Auch ist die Grenze von Selbstliebe zu Narzissmus und Selbstgerechtigkeit natürlich fliessend.

:-o ;-D Da sagst du was! Bei dem Versuch Selbstabwertung mit instrumentalisierter Selbstliebe lausig zu übertünchen und der dafür nötigen Abschaltung jeglicher Selbstreflektion würde ich die Grenze gnadenlos überrennen und nie mehr zurückfinden. Ne, das wär echt kein guter Tausch. :-D

(danke übrigens für die Bewusstmachung gerade warum genau mir diese These von allheilender Selbstliebe so auf den Keks geht ;-D @:) )

m\rk8]2


ich find, s reicht, wenn man mit sich selbst gut auskommt. ich find mich oke. mal mehr, mal weniger. aber ich halts jetzt bald 26 jahre mit mir aus, da rauft man sich "zusammen" ;-D

Cmoppxer


überhaupt finde ich dass diese ganze man-muss-sich-selbst-lieben-um-andere-zu-lieben-Geschichte etwas überbewertet.

Macht doch, was ihr wollt ;-D

Klar sollte so ein Selbst-Lieben nicht in narzistischer Egozentrik ausarten... so würd ichs nicht verstehen.

@s.wallisii

der dafür nötigen Abschaltung jeglicher Selbstreflektion

Verstehe nicht ganz, warum Selbst-Lieben nur ohne Selbstreflektion möglich sein soll.

Ne "ganz normale" Liebesbeziehung ist ja auch Einflüssen und Veränderungen unterworfen, die man auf sich selbst bezogen eben als reflexive und auch mal gegenläufige Momente betrachten kann. Nichtsdestotrotz kann doch dahinter immer eine versöhnende, tröstliche, liebevolle Grundhaltung sich selbst gegenüber stehen. Auch wenn man mal im Konflikt mit sich steht...

Ss. wal)lisxii


na wenn ich mal einen tiefen Blick in meine Psyche werfe dann kommts zwangsläufig dazu dass ich mich erstmal net sonderlich leiden kann, da sind einfach zuviel unschöne Dinge zu finden. Selbstliebe wäre in so einem Moment schlicht und einfach Selbstbetrug.

Außnahmsweise geh ich jetzt mal unter Leute und damit hast du dir voll den ausufernden, unnötig laberigen Beitrag erpart - hast du ein Glück. ;-D Nur Spaß, aber ich muss wirklich los, deshalb muss das mal reichen. *:)

CFoppexr


@ s.wallisii

Außnahmsweise geh ich jetzt mal unter Leute und damit hast du dir voll den ausufernden, unnötig laberigen Beitrag erpart - hast du ein Glück. Nur Spaß, aber ich muss wirklich los, deshalb muss das mal reichen.

Na jut... dann wart ich eben so lang ;-D

na wenn ich mal einen tiefen Blick in meine Psyche werfe dann kommts zwangsläufig dazu dass ich mich erstmal net sonderlich leiden kann, da sind einfach zuviel unschöne Dinge zu finden. Selbstliebe wäre in so einem Moment schlicht und einfach Selbstbetrug

Naja, ich denk, man muß die Selbstliebe an der richtigen Stelle ansetzen. Bewußte, schlechte Eigenschaften soll man nicht rehabilitieren (und dir sind sie ja bewußt), aber man kann doch den Teil belohnen und unterstützen, der die Probleme erkannt hat und sie gerne loswerden möchte - es aber vielleicht nicht so schnell schafft. Es ist wirklich ein bißchen vergleichbar mit dem Ungang mit einem Kind.

Ich würd sagen, daß "Selbstabneigung" noch viel größerer Schmuh ist. Bei den Ärzten hieß es mal "Du mußt deinen Selbsthaß nicht auf andere projizieren"... und Kloppe ist vielleicht nur die eine, extrovertierte Form, die sowas annehmen kann. Angst eventuell die introvertierte andere?!

JKuQliien-MaTtteo


überhaupt finde ich dass diese ganze man-muss-sich-selbst-lieben-um-andere-zu-lieben-Geschichte etwas überbewertet. Erst wenn man in einer Beziehung nie genug Bestätigung kriegen kann, aufs schrecklichste von Eifersucht geplant wird und seinen kompletten Selbstwert aus dem Partner bezieht finde ich das ein unbedingt bearbeitenswertes Thema.

Man soll sich dieses Problems also erst annehmen, wenn man eine Beziehung hat, die kurz vor dem Scheitern steht? Na ja, bei mir wäre dieser Tipp eher kontraproduktiv, denn gerade weil es mir an Zufriedenheit mit mir selbst mangelte, bin ich noch solo.

FPia2nxn


Bei dem Versuch Selbstabwertung mit instrumentalisierter Selbstliebe lausig zu übertünchen und der dafür nötigen Abschaltung jeglicher Selbstreflektion würde ich die Grenze gnadenlos überrennen und nie mehr zurückfinden.

Ja genau, das ist die Gefahr. Man wird dann womöglich noch mehr zur Insel als vorher, ich weiss das leider aus eigener Erfahrung. Man sieht alles konstruktiv und schwelgt vielleicht ein bisschen in der eigenen "Reife", ist stolz auf die eigenen "Fortschritten" ...und isoliert sich trotzdem immer mehr. Der mit sich unzufriedene JM, der scheitert beim Versuch, sich eine Beziehung zu erkämpfen ist immerhin noch du-bezogen! In seinem Leben spielen andere Menschen bzw. reale Frauen eine zentrale Rolle. Ich glaube, für viele Nicht-JM war gerade die Unzufriedenheit mit sich auch eine Art Ansporn, ohne endloses Arbeiten am eigenen Selbstwertgefühl ein Du ins eigene Leben zu holen ;-)

Viele Nicht-JM haben aus meiner Sicht so eine gewisse gesunde "Konsumhaltung" in Bezug auf Partnerschaften, so im Sinne von: "Hey liebe Frau, du kannst mir helfen ein bisschen zufriedener zu werden!";-)

MkonEikax65


Fiann

Ja, ganz genau. Frauen handhaben das auch nicht so viel anders.

M|oniSkax65


s.wallisii

Selbstliebe wäre in so einem Moment schlicht und einfach Selbstbetrug.

Warum? Man kann doch auch unschöne Dinge lieben, das ist ein innerer Zensor, der nicht bei jedem gleich ist. Man liebt nur, was schön und gut ist... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH