Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

sAchüchPtern


Aktuell habe ich ja gar nicht viele "feste" Termine, sind meist "spontane" Aushilfen. Da ich aber Schicht arbeite, kann ich halt meist nur alle 2 Wochen aushelfen, so das ich aktuell schon deshalb einen "natürlichen" Ausgleich habe. Nur fällt dann mein Tanzen meist in die extreme, das ich eine Woche fast ständig dort bin, die andere Woche fast gar nicht

Sf. wallxisii


"entweder es passt oder es passt nicht"

kennt ihr solche Aussage hier im Forum? Also das sexuelle Miteinander in einer Partnerschaft betreffend.... Irgendwie frustriert's mich immer ungemein sowas zu lesen :-( ...ich mein, wir können noch soviel theoretisches Wissen über Sexualität anhäufen, es wird für eine erfahrene Frau trotzdem zu merken sein dass die Praxis fehlt. Wenn ich mir dann überleg jede unsichere oder gar falsche Bewegung kann dann als grundsätzliche, unwiderrufliche sexuelle Disharmonie ausgelegt werden und man hier immer wieder liest dass sexuelles Zusammenraufen eigentlich fürn Arsch ist, dann verlässt mich voll der Mut.

mdr`kr8x2


ich hab mal was versucht. s hat nicht geklappt. wir haben darüber gelacht.

deswegen ist bei ihr jetzt kaum die idee sexueller inkompatibilität aufgekeimt ...

das forum hat auch nicht immer recht ;-)

e*ichoeOrnchexn


wallisii

Lass dir mal den Mut nicht nehmen.Wenn genug Leidenschaft da ist,dann ist das doch egal,was man tut.Erfahrung hin oder her.

Ob es passt oder nicht,hat weniger damit zu tun,das man alles richtig macht.Schon wenn man damit ins Bett geht und alles richtig machen will,geht es schon nicht mehr.Es hapert nur dann,wenn zwei zusammen finden,wo einer wirklich leidenschaftlich ist und sich fallen laesst,der andere immer ueberlegt,was jetzt zu tun ist.

T{heyFoFx265


Es hapert nur dann, wenn zwei zusammen finden, wo einer wirklich leidenschaftlich ist und sich fallen laesst, der andere immer ueberlegt, was jetzt zu tun ist.

Eben. Und genau da hat wallisii das schon genau richtig erkannt. Dieses überlegen wird höchstwahrscheinlich auch nach 3 Jahren diskutieren im Forum nicht weniger.

MGonik ax65


s.wallisii

ich mein, wir können noch soviel theoretisches Wissen über Sexualität anhäufen, es wird für eine erfahrene Frau trotzdem zu merken sein dass die Praxis fehlt.

Das ist ja kein so großes Problem. Es kann trotzdem passen. :-/ Versteh gerade nicht, wo das Problem ist?

Zhott9elbxaer


@ wallisi:

Wenn ich mir dann überleg jede unsichere oder gar falsche Bewegung kann dann als grundsätzliche, unwiderrufliche sexuelle Disharmonie ausgelegt werden und man hier immer wieder liest dass sexuelles Zusammenraufen eigentlich fürn Arsch ist, dann verlässt mich voll der Mut.

Dabei ist genau der Umkehrschluss richtig.

Wenn es passt, dann passt es eben. Und dann ist eine unsichere oder falsche Bewegung allenfalls einen gemeinsamen Lacher wert.

Gelegentliche (!!!) unsichere und falsche Bewegungen sind nur dann ein Problem, wenn es eh nicht passt. Dann aber würde es so oder so über kurz oder lang schief gehen...

Keine Beziehung wird an einer unsicheren Bewegung scheitern. :-)

S7. wa/llisixi


hm, ich vermute ich kann's vergessen dass ich mich auf Anhieb fallenlassen kann, was mach ich denn jetzt ;-D oder anders ausgedrückt - eure beruhigenden Argumente prallen an meinem momentanen Sex-Pessimismus völlig ab ;-D :-( ;-D :-( *irre lach*

hm, Monika65, du meinst sexuelles Zusammenpassen hat nichts mit der Sicherheit zu tun die man im Bett an den Tag legt? Mag wahrscheinlich so sein, kann mir aber irgendwie nicht vorstellen dass es auch so rüberkommt. Stell dir vor die Unsicherheit würde mir absolut jeden gleichförmigen Rhythmus nehmen (das kenne ich tatsächlich auch mal aus der Praxis! ;-D (war nur manchmal so) ) Oder ein anderes Beispiel dass ich tatsächlich kennengelernt habe, stell dir vor du wirst gern ordentlich hart in die Brust gebissen und musst das deinem Heiner x-tausendmal sagen weil er sich net traut und sich nur denkt OMG, OMG, OMG das tut doch weh - ich will ihr doch net wehtun *fürcht*

Also das mit den Lachern kann ich mir schon vorstellen, ich denk das wär auch selbst mir möglich da mal über nen Fehlversuch oder dergleichen zu lachen. Aber ständig? (ja ich mal's mir mal wieder ganz schlimm aus ;-D)

Ich glaub halt alle Instinkte die einen Mann normalerweise beim Sex leiten tief begraben oder völlig abgetötet zu haben. Kann es keinen guten Sex ohne Fallenlassen geben - ist doch auch nur ne Sportart die man sich rein über den Verstand und Übung beibringen kann? *schnief heul rotz usw* ;-D (hey sorry ich muss das ein bißchen ins lächerliche ziehen sonst heul ich noch wirklich ;-D)

hab jetzt nur monika65 namentlich erwähnt aber es soll sich niemand ausgeschlossen fühlen, gell^^

*:)

CVonnaiRsseur


passt oder passt nicht...

@ S. wallisii: Ich hab gerade versucht, ein paar wirklich schlüssige Beispiele für eine sexuelle "passt oder passt nicht"-Situation dingfest zu machen.

Ausser dem natürlichen Körpergeruch ist mir lange keins eingefallen (den kann man kaum beeinflussen, und wenn man den Geruch des Partners nicht geniessen kann, ist eine Beziehung fast unmöglich – im gegenteiligen Fall jedoch kann eine simple kleine Nase voll die Maschinerie schon beachtlich zum Laufen bringen...)

Sonst?

Sex ist ein dynamisches Zweikörperproblem, wo jede Zustandsänderung des einen Körpers eine solche des andern bewirken kann. Ob etwas mehr oder weniger gut passt, kriegt man da fast von selbst mit (Sinne sind ja hoffentlich eh sperrangelweit offen!;-)), so dass man sein Tun probeweise etwas verändern kann und drauf achten was dann passiert. Eigentlich das Einzige, was da kategorisch nicht passen könnte, wäre eine ernsthaft blockierte Rückkopplung: mechanisch machen und nicht wahrnehmen, was man tut. Oder mechanisch machen lassen und nicht zeigen, was man erlebt.

Und glaub mir, wenn ein Jungmann etwas nicht ist, dann auf diese Weise abgestumpft und sinnenblockiert in einem Moment, wo er eine derart langersehnte Erfahrung in seinem Leben zu machen im Begriff ist.

Off topic: Aufs live Herumphilosophieren mit dir beim Forumstreffen freue ich mich ganz besonders *:)

M>onikoa65


s.wallisii

Kann es keinen guten Sex ohne Fallenlassen geben

Ich kann mit dem viel besungenen "Fallenlassen" nicht so viel anfangen, deshalb von mir die Antwort, ja, es kann guten Sex auch ohne Fallenlassen geben. Fallenlassen ist ohnehin meiner Meinung nach eher das Ergebnis von guten Sex, nicht so sehr seine Voraussetzung.

hm, Monika65, du meinst sexuelles Zusammenpassen hat nichts mit der Sicherheit zu tun die man im Bett an den Tag legt?

Irgendwann schon, wenn man aufeinander eingespielt ist. Ich bin auch unsicher mit einem neuen Partner, aber das Ding ist ja, wenn es passt, wächst diese Unsicherheit nicht ins Unermessliche, weil man einen Draht miteinander hat. Und dann wird man immer sicherer und es ist mehr möglich.

dir vor die Unsicherheit würde mir absolut jeden gleichförmigen Rhythmus nehmen

Das könnte auch sehr reizvoll sein. ;-) Das sind Dinge, die man miteinander aufbauen kann, weil es sehr große Unterschiede gibt. Beispiel: Mir persönlich ist ein Mann wichtig, der sich ganz gut unter Kontrolle hat, andere Frauen finden das überhaupt nicht wichtig, womöglich sogar abtörnend. Das ist das, was ich meine, mit passen. Dein Beispiel vom Busenbiss verdeutlicht eher die Situation, wenn es nicht passt. Jemand, der auf deutliche Dominanz steht, kommt mit einem zurückhaltenden Partner nicht weit, weil man sich Dominanz nicht verordnen kann.

Auf der Basis dieses "Passens" kann man dann aufbauen, da muss nicht gleich zu Beginn alles klappen, mit der Zeit kann man sich auch an Dinge herantasten, die man sich womöglich vorher nicht so vorstellen konnte.

M onikxa65


Ausser dem natürlichen Körpergeruch ist mir lange keins eingefallen

oops.. ich muss gestehen, da fällt mir schon noch einiges mehr ein.. Wobei der Körpergeruch der absolute Ausgangspunkt ist, da muss es passen.

Ceonnzaissxeur


da fällt mir schon noch einiges mehr ein

...was wirklich eine unabänderliche Sache von Passen oder Nichtpassen ist?

Was fällt dir denn noch ein? *neugierigaufAntwortwart*

ZVott+eWlba&er


Oder ein anderes Beispiel dass ich tatsächlich kennengelernt habe, stell dir vor du wirst gern ordentlich hart in die Brust gebissen und musst das deinem Heiner x-tausendmal sagen weil er sich net traut und sich nur denkt OMG, OMG, OMG das tut doch weh

Das ist nicht wirklich eine Frage von Unerfahrenheit sondern eine Frage von persönlichen Vorlieben und Abneigungen und dem Wissen um die persönlichen Vorlieben und Abneigungen des Partners - und diese muss jedes Paar neu für sich herausfinden - egal, wie erfahren oder unerfahren.

S|.R wa llDiCsiyi


@Connaiseur

Off topic: Aufs live Herumphilosophieren mit dir beim Forumstreffen freue ich mich ganz besonders

:-o *hilfe!* oh bitte nicht! Ich weiß net ob ich da so gesprächig sein werde :-( (kommt auf die Tagesverfassung an, also es muss schon schlimm sein dass ich so gut wie gar nix sage, aber naja weiß ich ja vorher net ;-D)

zum Thema sexuelles Zusammenpassen

Sinne sind ja hoffentlich eh sperrangelweit offen! ), so dass man sein Tun probeweise etwas verändern kann und drauf achten was dann passiert.

hm, und ich werde das dann auch richtig und zweifelsfrei interpretieren können? Ausgedachtes Beispiel: sie lässt sich grad fallen weil ich zufälligerweise den richtigen Punkt finde und verzieht das Gesicht ob ihrer Geilheit und ich denk mir "oh weh sie findet's ganz schrecklich" und mach was anders ;-D ist das unrealistisch?

Oder mechanisch machen lassen und nicht zeigen, was man erlebt.

:-( oh - weiß net ob ich dazu in der Lage bin, stönen, "woah geil" oder sowas. Ich mein wenn ich mir einen runterhol dann hab ich da auch keine Mimik oder Geräuschentwicklung. Müsst ich das dann machen

@Monika65

Ich kann mit dem viel besungenen "Fallenlassen" nicht so viel anfangen, deshalb von mir die Antwort, ja, es kann guten Sex auch ohne Fallenlassen geben. Fallenlassen ist ohnehin meiner Meinung nach eher das Ergebnis von guten Sex, nicht so sehr seine Voraussetzung.

cool :-D das baut mich auf! @:) danke

weil man sich Dominanz nicht verordnen kann.

stimmt, das hat damals jedenfalls nicht geklappt, heute ist mir sexuell so langweilig dass ich selbst schon etwas masochistischen Gefühlen nachgegangen bin und ich glaub da kann ich mich inzwischen besser reinfühlen (in beide Seiten), taugt vllt für gelegentliche Abschweifungen in SM-Gebiete, aber so dauerhaft wird eine Beziehung mit sexuellem dom-sub-gefälle natürlich nicht klappen. Wenn dann würd ich ja auch mal dominiert werden wollen ;-D Gleichberechtigung auf allen Ebenen

Witzigerweise war die Beiß-mir-feste-in-die-Brust-Frau übrigens diesselbe wie beim Auftreten des Rythmuschaos' (haha, die wahrscheinlichkeit bei sovielen Sexpartnern ist ja auch extrem hoch^^)

hach jetzt freu ich mich wieder auf Sex ;-D (ich find solche Fragen werden hier viel zu selten angesprochen^^)

SX. wal-lisixi


Was fällt dir denn noch ein? *neugierigaufAntwortwart*

*mich dem anschließ* :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH