Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

SK. walulisii


@Kwak

Du musst nur eine Frau finden die auch eine Abneigung gegen Ordnung hat, schon passt es.

:-D das halte ich jetzt nicht für sehr wahrscheinlich ;-D ... naja, mir würd schon reichen dass es die Betreffende nicht abschreckt...

@Emotionale

Ich stand mal auf einen Jungen, der wohnte sogar mit seiner Mutter im Zimmer.

wuah wie gruselig! Ich glaub jetzt krieg ich Alpträume heut nacht. :-o

so nach deinen Fotos zu urteilen, die mal hier irgendwo vor meine unwürdigen Glotzböppel gekommen sind, bist du rein äußerlich lecker genug, um die Frau auch ins Chaos zu locken

;-D cool - das gefällt mir natürlich. |-o (unwürdige "Glotzböppel"? ;-D Ach schmarrn! ;-) ) Ich würd Betreffende natürlich auch vorwarnen dass der Schock net gar so groß ist ;-D ... ne Freundin meinte letztens trotz genereller Kenntnis meines Chaostriebs und zusätzlicher Warnung, dass es grad besonders schlimm sei erstmal "woah wie krass" :-o und wenig später dann "aber irgendwie fühl ich mich trotzdem wohl bei dir" :-D Das hat mich irgendwie echt aufgebaut. ;-D

Ein anderes Mal hat das Vorwarnen dafür gar net geklappt, entsprechende Arbeitskolleginnen dachten wohl das wär nur das übliche bei-mir-ist-so-unordentlich-gebla und waren dann total entsetzt. ;-D Tja, so geht's. :=o

Jguli9en-Matxteo


Wallisii, was spricht eigentlich gegen eine spontane, radikale Aufräumaktion?

Sjhado wmanxn


Ich fange irgendwie seit ich in der jetztigen Wohnung bin an, ein komplettes Einsiedlerleben zu führen....

Da ich niemanden hierhin einlade da es mir selbst nicht gefällt, habe ich im Moment kaum Kontakte zu anderen Personen.

Auch so merke ich das die Kontakte und Bekannschaften immer lockerer und zum Teil auch sinnloser werden....

KDwak


aktiv werden

So langsam schaffe ich es Dinge zu tun die ich schon lange wollte aber irgendwie nie angepackt habe. Diese Woche war ich beim Frisör. Das Ergebnis gefällt mir. heute bin ich dann endlich mal ins Schwimmbad gegangen. Es ist ein gutes Gefühl aktiv geworden zu sein. Aber leider hilft es bis jetzt wenig mit der wenig geliebten Prüfungsvorbereitung vorwärts zu kommen.

KVwa'k


@S. wallisii

Ich habe den Eindruck mti der Unordnung in deiner Wohnung ist es wie mit meinem lernen für die Prüfung. Wir beide wissen wir sollten bald ernsthaft etwas tun aber wir finden nicht den richtigen Einstieg und je länger es so ohne sichtbaren Fortschritt weiter geht umso schwerer wird es.

EJmoetio'nale


wuah wie gruselig! Ich glaub jetzt krieg ich Alpträume heut nacht.

Oh, das tut mir leid *Mundwinkel-zuck* Das hatte ich nicht beabsichtigt.

Aber so haben wir auch reagiert, so ein bisschen :=o ;-D Naja, war halt so, ne..

"aber irgendwie fühl ich mich trotzdem wohl bei dir" Das hat mich irgendwie echt aufgebaut.

:-D

Ein anderes Mal hat das Vorwarnen dafür gar net geklappt, entsprechende Arbeitskolleginnen dachten wohl das wär nur das übliche bei-mir-ist-so-unordentlich-gebla und waren dann total entsetzt. Tja, so geht's.

Hihi.

Ich finde, idealerweise ist es noch übersichtlich, aber nicht zu ordentlich. Dann wirds auch gruselig ;-D Monk-like - es sei denn, es passt perfekt zu der Person und die ist angenehm. Und andersrum vermutlich auch.

;-D

EHmotiBoXnalxe


Kwak

ich find, es klingt gut...

Grüße :-)

S..> wial'lisxii


@ Julien-Matteo

dagegen spricht rein theoretisch gar nichts - nur meine grenzenlose Faulheit, die Frage wofür (ich fühl mich so nicht unwohl - in einer aufgeräumten Wohnung dagegen komischerweise rastlos), das Wissen dass ich es nicht schaffe dann auch weiterhin sauberzuhalten und was eben Kwak schon schrieb, dass mit Anhäufung des zu Erledigendem es immer schwerer wird anzufangen.

@Shadowman

Du ziehst doch bald um also lass die Kontakte bis dahin net verschimmeln.

@Kwak

jo so ist es ;-D allerdings hat mein Nicht-in-die-Gänge-kommen keine Konsequenzen außer der für mich akzeptablen Unordnung ;-) Ich glaub die Exmatrikulation wär für dich jetzt weniger akzeptabel, stimmt's? ;-D ... Na ich denk du schaffst es schon noch dich reinzuschmeißen und ne ordentliche Prüfung(en) abzulegen. :)* Wirst halt um den obligatorischen Selbst-Arschtritt net rumkommen, also Zähne zamm und brings hinter dich - ist ja ne einmalige Sache. (das stellt nur eine Motivation dar und soll niemals nicht heißen dass ich es selbst dabei leichter hätte ;-) )

@Emotionale

aber nicht zu ordentlich. Dann wirds auch gruselig

ja das find ich auch, als ich vor ca. einem Jahr meine Mutter notgedrungen hier wohnen hab lassen und sie gegen mein ausdrückliches Verbot aufgeräumt hat, hab ich irgendwie festgestellt dass ich mich total unwohl fühle wenn alles sauber und verräumt ist... vermutlich brauch ich das Chaos als angemessenen Spiegel meiner Seele oder so ;-D

H0olab+iene


@ Wallisii

Welchen Beruf hast du? Kannst auch PN schreiben ;-)

SJ. walXlixsii


ach das ist kein Geheimnis - ich bin Gärtner *:)

H^olaRbienxe


Jetzt wo du es sagst........ Glaube du hast das schon mal irgendwo geschrieben. Wehe das stimmt nicht!!!!!!! ;-D

K=wak


@S. wallisii

Im schlimmesten Fall wenn ich merken sollte ich kriege es mit der Vorbereitung nicht hin würde ich die Prüfung verschieben. Ich würde nicht einfach auf gut Glück zur Prüfung antreten. Das habe ich einmal gemacht und bin glatt durchgefallen. Dann musste ich den ganzen Mist für die Wiederholungsprüfung nochmal durchgehen. So einen Fehler mach ich nicht nochmal.

Aber verscheiben würde mir auch nicht gefallen. Ich will es endlich loswerden und mich dann auf die Zukunft konzentrieren. Studiert habe ich lange genug. Es muss mal langsam Schluss sein. Auch wenn die Aussicht dann 30 Jahre lang arbeiten zu müssen auch nicht die schönste ist.

Da fällt mir ein ich bin heute im Internet mal wieder über etwas gestolpert das ich gerne hätte abes ich kann es mir nicht leisten. :)D

S6. qwallisxii


@ Holabiene

natürlich stimmt das! ;-D

@Kwak

Da fällt mir ein ich bin heute im Internet mal wieder über etwas gestolpert das ich gerne hätte abes ich kann es mir nicht leisten.

in solchen Fällen ist mit Erfolg zu studieren wirklich ratsam ;-) Mit Ausbildungsberufen ist kein sonderlich luxeriöses Leben möglich (nicht dass mich das stören würde, ich arbeite ja sogar nur halbtags - den meisten Menschen würde das aber vorne und hinten nicht reichen ;-D da reicht selbst ganztags, also beinah doppelt soviel Geld gerade eben so für die Lebenserhaltungskosten)

Auch wenn die Aussicht dann 30 Jahre lang arbeiten zu müssen auch nicht die schönste ist.

glaub mir, das ist bei weitem nicht so schlimm wie man es sich vorstellt, das Arbeitsleben hat auch so seine Vorzüge im Vergleich zu Studium und Schule ;-)

Klwak


Für die klassische Alternative zum Arbeiten fehlen mir leider ein par voraussetzungen. :=o

S8. walTlisixi


reiche Eltern? Ja mir auch, aber ich schätze mal das ist besser so ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH