Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

d^er-bmergisteixger


Das wäre ziemlich ungemütlich und vor unerwünschten Zuschauern ist man auch nicht sicher. Also keine echte Alternative.

:-o %-| :|N

KHwaxk


@ Sash25

Ich kenne mich gut genug um zu wissen das würde nichts werden.

@ Zottelbär

Wer solche Erfahrungen hat darf sich nichtmehr Quasi-JM nennen egal wie lange er nichtmehr ran durfte. ;-)

bergsteiger

??? ???

Z0otteSlb1aer


Also, planen würde ich so eine Auto-Nummer niemals.

Aber, ja mei, hat sich hat sich halt damals so ergeben, stundenlange Autofahrt, beide wurden geil, der Weg war noch endlos weit... War eine Spontan-Handlung. ;-D

Sozusagen ein Notfall. :=o

Aber mit voller Absicht vorher geplant, wäre das auch nichts für mich. ;-)

ZNottel<baevr


@ kwak:

Pö! Einfach Definitionen ändern gilt ja wohl nicht. :-p

Kgwak


Sozusagen ein Notfall.

;-D Was es für Notfälle gibt....

mJrk)82


Bin ich froh, fahr ich nicht Auto ;-)

Ich seh das Problem eher weniger darin, eine Frau zu später Stunde nach Hause zu nehmen, wenn man noch daheim wohnt ... mein, wenn das nicht geht, dann sind die letzten 300'000 Seiten des Themas sinnlos und man kanns darauf reduzieren, dass keiner Sex hat, der noch bei den Eltern wohnt.

Aber so ists ja nicht. Und sollte auch nicht sein. Vielleicht wollte Kwaks Unterbewusstsein Kwak necken. Weil etwa so würds wohl auch in der Realität enden. Also schau zu, dass du sie auch mit zu dir nehmen würdest, wenn sich die Situation ergibt und nicht abblocken, weil du die Wohnung mit den Eltern teilst ;-)

dIer-besr>gs~teiugexr


... mein, wenn das nicht geht, dann sind die letzten 300'000 Seiten des Themas sinnlos und man kanns darauf reduzieren, dass keiner Sex hat, der noch bei den Eltern wohnt.

Das verhäbt aber nid... Was isch de mit de 13- und 14-Jährige? (Schweizerdeutsch für smile ;-D)

Und übrigens Merci no enisch! ;-)

merk8x2


ich hab munkeln hören, dass es auch über-20-jährige geben soll, die sex im haus der eltern haben oder hatten. :-o

;)

scho rächt ;-)

d;er-Mber/gsteixger


sex im haus der eltern haben oder hatten. :-o

:-o So eine Schweinerei >:(

MWC N(elly


Guten Tag liebe Gemeinde. Ich melde mich mal wieder zu Wort, weil das für mich unmögliche passiert ist. Anfang des Jahres habe ich gedacht, 2008 wird so wie die Jahre davor, aber nix da, es hat sich alles Grundlegend geändert.

(Hinweis: "AB" bedeutet "Absolute Beginner" - übersetzt "Totaler Anfänger" - über solche Leute gibt es zumindest 2 große Deutschsprachige Foren - via Google wird man sicher fündig. )


Aber lest selbst:

Teil 1: Die Geschichte drumherum

Es war Februar 2008, in dem ich, wie die meisten Tage auch hier und da in Foren über ABs und Beziehungsproblemen rumschmökerte und auch gelegentlich was verfasste. Ich bekam eine Private Nachricht, ob ich nicht Lust hätte, gecoacht durch eine Psychologin mehr Selbstbewusstsein zu erlangen und mein Single-Dasein zu beeneden. Vor einer Kamera versteht sich. Ich lehnte dankend ab, da ich vom Fernsehen und Psychologen ja sowieso nichts halte. Hatte dies auch noch mal öffentlich in einem Thema von mir gepostet, um andere Redakteure von so einer Idee abzuschrecken. Allerdings konnte ich nicht wissen, dass eben jenes Posting jemand anderes auf mich aufmerksam machen würde.

Und so kam es dann, dass ich später eine PM von dieser Person bekam zwecks allgemein ein bisschen Quasseln. "OK, schreiben tut ja keinem Weh" dachte ich mir und beantwortete die PM. Daraus entwickelte sich schnell ein reger Mail-Vekehr, in dem auch schon einige Details incl. Fotos, Lebensgeschichte und Vorlieben ausgetauscht wurden. Ich war zu dem Zeitpunkt schon erstaunt, wie viele Ähnlichkeiten wir in den verschiedensten Bereichen hatten. Wenig später verlagerten wir die Unterhaltung ins ICQ, da dies doch die effizientere Methode, um sich zu unterhalten.

Es stellte sich heraus, dass, obwohl sie genau von meiner bescheidenen Lebenssituation und meinem angeknacksten Selbstbewusstsein wusste, schon leicht von mir angetan war. - Ging mir übrigens nicht viel anders. Die ICQ-Chats gingen, je nach meiner Arbeitszeit, bis tief in die Nacht. Was wir uns da so alles geschrieben haben, könnte man teilweise schon in die Kategorie "Keine Jugendfreigabe" stecken. Wir waren beide bezüglich unserer Vorlieben, Gewohnheiten und Vergangenheit sehr offen und haben da nicht sehr viel rumgedruckst oder etwas künstlich verschönert.

Ich kann es nicht genau sagen, aber ich denke, die verliebtheit kam zuerst von ihrer Seite. Da ihre berufliche Situation nicht sehr rosig war und eigentlich auch keine Lust mehr auf ihre Heimat hatte, hat sie begonnen, sich bei Firmen in meiner Region zu bewerben. Ich war zunächst etwas verunsichert, ob dies evtl. bloß ein Anflug von Naivität war. Sie kennt mich schließlich gar nicht richtig und will jetzt schon in meine Nähe. Nun gut, ich wartete da einfach mal ab, was passiert. Wenige Tage später berichtete sie mir zu einer Zusage zu einem Vorstellungsgespräch in meiner Stadt. Da war ich natürlich ganz baff, "Meint sie es doch so ernst ???".

Zwischenzeitlich unterhielten wir uns sogar über Mikrofon und gelegentlich über Webcam. Also, dass die Fotos Fakes waren, konnten wir definitv ausschließen. Das war auf jeden Fall förderlich, um sich noch besser kennen zu lernen. Es gab dann einige Probleme, ob sie es überhaupt schafft, zu mir zu reisen, es waren ja schließlich doch 400km. Am Ende konnte sie aber noch etwas günstiges Einfädeln.

Über Chat hatten wir uns schon detailliert darüber ausgesprochen, ob es auch ein "Erstes mal" gibt, und in den Gesprächen lief alles darauf hinaus. Je näher der Tag X rückte, desto nervöser wurde ich. Ich bin es ja eigentlich gewohnt und begrüße es, schön weit im Vorraus zu planen und am besten alles auf die Minute genau zu Timen. Aber der Gedanke, wann genau man seine Unschuld verliert ist auch für einen rational denkende Menschen ziemlich krass. Mir ist auch aufgefallen, dass rational denken und bei der Sache bleiben im Rausch der Hormone verdammt schwierig ist. Ich war mir zwar jeder Zeit bewusst, dass ich nicht wirklich bei der Sache bin und sich im Kopf nur noch irgendwelche Sachen abspielten, aber ich konnte nichts dagegen tun. Auf der einen Seite eine ganz interessante Erfahrung, auf der anderen Seite schon fast beängstigend.

Daheim wurde alles für meinen Gast vorbereitet, sogar meine Mutter half mit, dass da bloß nix schief geht. Die Stunden bis zum ersten realen Treffen verstrichen und ich habe es kaum noch geschafft, mich irgendwie etwas abzulenken. Spät abends war es dann so weit, sie wurde in meiner Stadt abgesetzt und wartete an einer Bushaltestelle - aber nicht auf den Bus. Ich sammelte sie auf und wir holten uns erstmal etwas zu Essen bei einer Fastfood-Kette. Danach ging es direkt zu Hause bei mir. Wir aßen, redeten noch ein bisschen und dann kam es, wie es kommen musste. Sie hatte es mir aber nicht leicht gemacht und meinte nur "Mach das mit mir, was du dir vorstellst" - Natürlich hatte mich dieser Kommentar am Anfang ziemlich aus dem Konzept gebracht, sie war aber sehr geduldig und irgendwann lief es trotzdem (fast) wie von selbst. Innerhalb von wenigen Stunden waren "Der erste Kuss", "Die erste Berührung" und auch "Das erste mal" abgehandelt und wir lagen danach bis zum nächsten Morgen/Mittag eng zusammengeknotet im Bett.

Am nächsten Tag zeigte ich ihr ein paar schön Seiten meiner Stadt, lud sie zum Essen ein (Ganz Gentleman-Like ;-)) und stellte sie dann noch meiner Family vor. Danach schauten wir eine DVD aber schon währenddessen konnten wir uns schon wieder nicht mehr so ganz darauf konzentrieren. Die zweite (und vorerst letzte) Nacht war dann auch wieder mehr oder weniger schlaflos. Am nächsten Tag folgte noch eine gemeinsame Dusche (Muss man ausprobieren !!! - Nichts geht über jemand, der einem hilft, den Rücken einzuseifen bzw. die langen Haare auszuwaschen) Danach fuhr ich sie wieder zu ihrem Abholpunkt. Wir verabschiedeten uns, aber es tat uns beiden natürlich weh und dann gingen wir wieder (vorerst) getrennte Wege.

Nun reden wir natürlich bloß wieder über ICQ oder via Webcam miteinander. Und wir beide sind uns einig - wir leiden unter seelischem und auch körperlichen Entzug voneinander. Aber wir sind schon am Pläne schmieden, um ein wesentlich längeres Treffen zu organisieren. Das wird jetzt die Zeit zeigen, was aus uns beiden wird. Einen guten Start hatten wir schonmal ...

6 Wochen später:

Da es ja eine Fernbeziehung ist, sehen wir uns derzeit ja nicht wirklich, halten aber dennoch engen Kontakt via ICQ und sprechen uns eigentlich täglich. Ab und zu wird mal telefoniert, aber das Beschränkt sich mehr auf einen Weckdienst meinerseits. (Sowas süßes, wenn sie total verschlafen irgendwas ins Telefon murmelt und noch garnicht richtig wach ist)

Anfang April hatten wir uns wieder 3 Tage (und 3 Nächte) gesehen und uns natürlich intensiv miteinander beschäftigt. Meine Family und besonders meine Mutter sind ja total Happy, endlich nach 25 langen Jahren mal mitzuerleben, dass ich tatsächlich eine Freundin habe. Ihr gefällt es supergut hier bei mir und sucht ja fleißig nach Jobs, um hier her (zu mir !!!) zu ziehen, weit weg von ihren Verwandten. Der Abschied am letzten Tag war natürlich nicht so prickelnd, da wir ja beide wussten, dass nun eine längere Durststrecke auf uns zukommt.

Nun schreiben wir uns jeden Tag, wie sehr wir den anderen doch vermissen und begehren. Es ist schon etwas eigenartig mit jemanden über Dinge zu schreiben (Welche Körperstellen man zB berühren möchte usw...) von denen man vor 3 Monaten noch nicht mal etwas geahnt hat. Man kann sagen, dass Sex durchaus süchtig macht, besonders, wenn man damit 10 Jahre zu spät dran ist. Wenn einem irgendwann die andere Person erscheint und man sich detailliert ausmalt, welches Kleidungsstück man in welcher Art und Weise dem Partner auszieht, weiss man, dass einem gerade irgendetwas fehlt. Wenn man ausserdem mal einen weiblichen Orgasmus live miterlebt, ist man als (männlicher) AB sowieso restlos fasziniert. Animiertes Bildmaterial von speziellen Internetseiten gibt das nur Auszugsweise wieder, was bei so einem EVENT eigentlich passiert. Vorallem, wenn man selber daran "Schuld" ist. Wenn man dann ganz eng Haut an Haut zusammengekuschelt langsam einschläft, das finde ich, ist die Definition von Zuneigung und Zärtlichkeit. Es gibt eigentlich nicht viel schöneres. - OK, bereits nach wenigen Versuchen gemeinsam im selben Augenblick zum Höhepunkt zu kommen. Aber ich denke, dass dieses Geschenk, wie es mir (uns) wiederfahren ist, wohl nicht mal viele Normalos schaffen.

Zurück von den intimeren Details zu der "Nette Kerle sind scheisse" - Theorie.

Ich habe jetzt darüber intensiv nachgedacht und es stimmt. Ich bin wirklich ein netter Kerl (zumindest meiner Freundin und ein paar anderen Leuten gegenüber) und deshalb wahrscheinlich todlangweilig. Meine Freundin ist auch sehr sehr nett. Überhaupt nicht zickig, anhänglich, total unkompliziert. - Wohl gefundenes Fressen für so einen Alpha-Macho. (Ich möchte den Gedankengang garnicht zu Ende führen ...) Wenn sie von den Gewohnheiten und ihren Hobbies mir nicht ähneln würde, wäre es einfach nix mit uns. Andere werden uns evtl. irgendwann mal als total spießig und einfach langweilig bezeichnen, aber das geht uns am A**** vorbei. Wir leben unser Leben, wie es uns passt.

Nun muss ich mich (und sie sich) noch 12 Tage gedulden. Dann komme ich von einer Nachtschicht Heim und sehe dann, wie eine junge Frau in meinem Bett schläft. Diese wird dann erstmal anständig verwöhnt, man gönnt sich ja sonst nix. Wir verbringen dann 14 Tage und Nächte (annähernd) ununterbrochen miteinander. Dies ist gleich ein kleiner Härtetest, ob wir auch längere Zeit miteinander auskommen, oder ob sich irgendwelche Probleme einschleichen. Aber ich denke, das wird alles gut gehen.

Ich zieh dann mal wieder weiter und bade in meiner unendlichen Sehnsucht nach ihr. Das ist auch so ein ganz mieses Gefühl, obwohl man die Tage bis zum Wiedersehen sogar zählen kann.

MUC NJelly


Teil 2: Das erste mal

Nun mal ein wenig zu den wichtigeren Details:

Küssen / Zungküsse, etc: Das läuft, ich habe es kaum glauben wollen, gleich von Anfang an wie von selbst. Irgendwie ergibt es sich, dass einer (meistens der Mann, haha :-/) die Führung übernimmt und der andere sich dann anpasst. Aber man sollte wirklich erst langsam Anfangen und dann auch langsam die Intensität steigern, um zu sehen, wie weit sie gehen will. Vorallem sollte man vermeiden, dass die Küsse zu nass werden. Das mögen viele Frauen nicht (meine schon, glücklicherweise) Das läuft schon irgendwie, keine Angst.

Dann das Thema BH's. Mann wurde mit dieser Erfindung ja sowas von gestraft. Ich bewundere Frauen, wie sie diese Teile blind zu bekommen. Ich war da mit 2 Händen dran und hab auch hingesehen und habs bei den ersten malen nicht ums verrecken geschafft, dieses blöde Kleidungsstück aufzubringen. Also, wenn man sich dort blöd anstellt, kann Frau evtl. erkennen, dass man doch unerfahren ist. Sie hat mir dann aber doch geholfen, und ihn mit einem Handgriff auf bekommen.

Zum Thema Vorspiel kann man auch nix allgemeingültiges sagen. Manche Frauen wollen das überspringen, aber die meisten wollen schon gestreichelt werden. Ich denke, beim ersten mal kann man sich doch etwas Zeit lassen, ihren Körper zu erkunden. Alle stellen zu streicheln, mal mit der flachen Hand, mal mit nur 2 Fingern. Schön ist es auch anzusehen, wenn man mit leichten Berührungen die Brustwarzen hart bekommt, ausser sie stehen, eh schon. Auf jeden Fall viel Küssen. Ohrläppchen, Wange, Hals, Schlüsselbein, Schulter. Der Bereich kommt bei Frauen irgendwie immer gut. Also da fällt einem schon sicher irgendwas ein. Was ich persönlich noch gut finde, ist ihren Schambereich zu streicheln, wenn sie ihr Höschen noch an hat. Wenn man es schafft, dass das Höschen nass wird, dann ist man schonmal auf einem guten weg.

Wenn man dann mit der Hand wirklich bei ihr ohne Höschen rumspielt merkt man folgende Dinge: Sehr sehr warm. Alles total weich. Und, wenn mans richtig macht auch sehr feucht bzw. glitschig. Ja, die Feuchtigkeit fühlt sich nicht wie Wasser an, sondern ist schon etwas zäher. Man kann dann auch dazu übergehen, einen Finger rein zu stecken, irgendwann auch 2. 2 sind meines Erachtens wirklich genug. Aber bitte nicht trocken. Macht sie vorher schön nass, entweder an ihren eigenen Säften, wenns geht oder sorgt irgendwie anders dafür. Wenn ihr mit 2 Fingern langsam eindringt, merkt ihr definitiv, was man mit "Eng" meint. (Oder auch nicht) Achja: Schneidet euch die Fingernägel total kurz, zumindest Zeige-, Mittel- und Ringfinger eurer favorisierten Hand. Und, wenn dann evtl. Kanten drin sind, feilt diese Rund. Einfach nur, um sicher zu gehen, dass ihr sie innen nicht verletzt. (Ist mir auch nicht passiert, nur, damit keine Gerüchte aufkommen)

Solltet ihr die Frau mit der Zunge befriedigen wollen, gibts da ein paar wichtige Hinweise. Erstmal wollen das manche Frauen beim ersten mal garnicht, viele finden das zu Intim. Ausserdem gehören da noch ein paar Safer-Sex Argumente dazu und natürlich, wie weit ihr selber gehen wollt. Wenn man sich aber mit dem Kopf zum ersten mal dem Intimbereich der Frau annähert, sollte man aus eigenem Interesse sehr vorsichtig sein. Geruch und Geschmack sind, wenn man sie nicht kennt, komplett anders, als was man bisher kennt. Ich Depp habe mich natürlich gleich sofort voll darauf gestürzt und so etwas wie eine "Reizüberflutung" provoziert. Es ist zwar nichts schlimmeres passiert, aber man sollte sich langsam daran gewöhnen. Der Geruch ist wirklich nicht beschreibbar, da gibts keinerlei Referenzen dazu. Geschmack ist von Frau zu Frau und Tag zu Tag unterschiedlich aber tendiert im allgemeinen Richtung säuerlich/sauer. Wenn ihr sie so zum Orgasmus bringen wollt, dann lasst euch nicht durch irgendwelche Zuckungen ihrerseits dazu verleiten aufzuhören. Wenn sie dem Höhepunkt nahe ist, werdet ihr es schon merken. Sie drückt ihr Becken etwas gegen euren Kopf (kein Gegendruck ausüben, sondern mitgehen !) und irgendwann kommt sie dann. Behaltet aber immer schön den gleichen Takt bei. Solltet ihr mal hochblicken, um ihren Gesichtsaudruck zu sehen, bitte nicht erschrecken. Manche Frauen schauen bei extremer Erregung echt so aus, als würdest du ihnen gerade einen Arm absägen. Davon nicht irritieren lassen. Wenn sie denn Schmerzen hat oder gekommen und überreizt ist, wird sie euren Kopf schon wegdrücken bzw. eure Hand irgendwie weg ziehen. Also zu Früh aufhören ist schlecht und zu spät gibts nicht, da die Frau dich es sofort wissen lässt, wenn es doch zu viel ist. Achja, man braucht sich nicht wundern, wenn die Latte weg ist dabei. Wenn man eine Hand an den Brüsten/den Bauch hat, 2 Finger in ihr stecken und du mit der Zunge noch nen gleichmäßigen Takt zusammenbringen sollst, dann wird das Blut definitiv im Kopf gebraucht. Nun gut, so hatte meine sie ihren ersten Höhepunkt bei mir.

Stellungen gibts viele, aber da hat jeder andere Vorlieben. Mit Doggy kann ich (wir) zB nicht anfangen. Ich find sie selbst persönlich nicht mal wirklich toll, da bin ich vielleicht ein wenig ein Softie. Ausserdem klappt die bei uns beiden anatomisch nicht wirklich gut. Sich reiten lassen ist ganz OK aber mein favorit ist eigentlich doch Missionar. Sie liegt am Rücken, spreizt die Beine, ich liege oben drauf, unterkörper auf den Knien aufgestützt, Oberkörper auf den Ellenbogen. Es gibt wohl keine andere Stellung, in der man sich näher kommt. Man kann sich auch zwischenzeitlich Küssen (aber nicht die ganze Zeit, weil man wesentlich mehr Luft braucht als sonst !) Wenn man ihn dann in ihr schön langsam einführt, merkt man sofort, was im Handbetrieb bzw. bei Verkehr besser ist. Beim Handbetrieb kann man fest zupacken. Und beim Verkehr merkt man, wie plötzlich alles um das beste Stück herum warm, fast heiss wird. Wie sich so die Feutigkeit anfühlt, konnte ich leider noch nicht feststellen, zwecks Verhüterlis. Zu denen ist zu sagen, dass sie nicht soooo schlimm sind, wie man immer hört. Ich bin zwar bei den ersten 3 malen wegen nervosität garnicht gekommen, aber danach schon. Also man spürt schon was. Wie es ohne ist, weiss ich (noch) nicht. Auf jeden Fall ist meine Süße so 3x hintereinander zum Höhepunkt gekommen. Ich habe dann kurz gestoppt, und sie sagte mir dann "Duuuu, ich kann nicht mehr" - Das baut einen dann schon auf, wenn man immer hört, dass Männer in 3 Minuten fertig sind und einschlafen, und die Frau gefrustet daneben liegt und nix davon hatte. Wir AB's sind halt einfach einfühlsamer ... ;-D Bei so einer Aktion und wenn man Bauch an Bauch liegt, schwitzt man natürlich sehr viel. Aber, das ist wohl das letzte, worüber man sich beklagen sollte.

Später dann habe ich sie alleine mit meinem Zeigefinger nochmals zu einem Höhepunkt gebracht, wie verrate ich allerdings nicht. Aber man kann sichs vermutlich denken ;-)

Das Endergebnis dieser Nacht: Sie 5 Orgasmen, ich gar keinen. Und sie nach mir süchtig gemacht. "Well done" kann man da nur sagen.


Ich habe mich aber auch schon teilweise gefragt, ob es bei jeder Frau so einfach ist, sie zu stimulieren. Ich glaube aber, dass dies nicht immer der Fall ist und ich eine erwischt habe, die sowieso relativ unverklemmt ist und dementsprechend auch abschalten kann. Und zudem auch noch recht leicht erregbar ist, da ich sie ja bis jetzt mit jeder Methode mehr oder weniger schnell zum Höhepunkt gebracht habe.

Vielleicht passen wir beide aber auch nur so gut zusammen. Dafür spricht z.B. auch, dass wir bei unserem letzten mal absolut Zeitgleich gekommen sind, obwohl wir erst 5 Nächte miteinander verbracht haben. Vorallem, ohne dies bewusst zu steuern. Ich halte das schon für aussergewöhnlich ...

Oder ich habe wirklich nen Gespür dafür, wie es Frau am gernsten hätte. Schließlich habe ich die Jahre der Einsamkeit mitunter dafür genutzt, um mir eben Wissen anzueignen, wie man Frauen am besten "anfässt"

Was da jetzt genau das Ausschlaggebende ist, kann ich nicht sagen. Dass es aber nicht die Norm ist, kann ich mit Sicherheit sagen.

Die Moral von der Geschicht'

Arschloch sein lohnt sich nicht ;-D ;-D

Im ernst: ich denke wirklich, dass bei mir bzw. uns 97% Glück im spiel waren, weil dass sich zwei finden übers Netz und dann sooo gut zusammenpassen ist schon irgendwie aussergewöhnlich (Schicksal meinetwegen) Ich werde zumindest versuchen, das beste draus zu machen. Die Beziehung ist zwar noch sehr jung, aber sie fühlt sich anscheinend ziemlich wohl mit mir. Ich hoffe mal, dass es so bleibt - man(n) muss einfach auch mal Glück haben können.

m<rkJ82


Bergsteiger

Jap, unfassbar. Zum Glück kann ich das nicht vorweisen ;-)

MC Nelly

Gratuliere :-D

Da werd ich ja fast neidisch, obwohls mir ja ähnlich geht ;-)

Das Duschen haben wir allerdings noch nicht ausprobiert. Irgendwie bin ich da (noch) nicht so scharf drauf.

mvrPk82


Oder ich habe wirklich nen Gespür dafür, wie es Frau am gernsten hätte.

;-D

(sorry für den grinser, aber ich hab diese woche bastian sick von spiegel online live gesehen und das war ein beispiel für ein missglücktes inserat in ner zeitung) ;-D

MYC NCelly


Ich sehe gerade, dass da ein Copy & Paste - Fehler drinnen is.

Uns trennen keine 12 Tage mehr, sondern nur noch knapp 4 Tage. Montag Abend bzw Dienstag Früh .... x:) x:)

M$C Nexlly


ich hab munkeln hören, dass es auch über-20-jährige geben soll, die sex im haus der eltern haben oder hatten. :-o

;)

scho rächt ;-)

Öhm, wir zwei z.B. ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH