Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Kpwaxk


@ Lewian & bergsteiger

Interessant was ihr zu meinem gestrigen Beitrag geschrieben habt. Das hatte ich nicht erwartet. :-)

Ich hatte nicht vor eine Diskussion über Sinn und Unsinn der Natur anzustoßen. Ein Ziel der Natur ist die Arterhaltung. Dazu ist Sex zwingend erforderlich. Ob die Arterhaltung an sich sinnvoll ist oder nicht kann man lange diskutieren. Man wird zu keinem wirklichen Ergebnis kommen.

Von Natur aus passieren manche dinge die nicht erklärbar sind.

Nicht bei jedem Menschen ist das Verlangen nach Sex gleich ausgeprägt. Sicher gibt es auch einige die nach Sex kein Bedürfnis haben. Das sind jedoch nur wenige.

Ich kann jedenfalls mit Sicherheit sagen, dass ich ein Bedürfnis nach Sex habe.

SNash2b5


@ bergsteiger

Ich will ja nicht klugscheissen hier, aber du stellst eine Erwartungshaltung als Tatsache dar...

Ja, meiner Meinung kann der nur schlechter sein als mit jemanden den man wirklich liebt.

Es steht nirgends etwas davon geschrieben, dass Sex glücklich macht. Es bedeutet einzig und allein diese Handlungen an/mit einer Person auszuführen

Nein das steht nirgends, habe ich aber auch nicht gesagt bzw. du hast es falsch verstanden. Ich meinte es geht hier in der Diskussion doch darum, ob man Sex braucht um glücklich zu sein und darauf bezog sich dann mein Text weiter.

KCwafk


Beziehung

Wie stellst du dir denn den Alltag in einer Beziehung überhaupt vor?

Eine gute Frage. Ich weiß es nicht. :|N

Genau deswegen stelle ich mir die Frage ob ich für eine Beziehung überhaupt geeignet bin. Habe ich auch schonmal geschrieben. Woher soll ich es auch wissen?

somilEe-4C-.me


Ob Sex mit einer Prostituierter nicht gut ist kann ich nicht beurteilen, aber er wird aufjedenfall schlechter sein.

Vom technischen her wird er wahrscheinlich gut sein, davon gehe ich mal aus. Eine -sorry- Nutte kann auch eine kuschelige Atmosphäre schaffen, je nachdem, ob sie sich in einen JM hineinversetzt oder das überhaupt möchte oder man genug Kohle ranschafft, damit sie es tut, obwohl es ihr letztlich egal ist. Fakt ist, sie tut einfach einen Job. Ein Mensch der Sex mit dir hat, weil er dich liebt, der drückt durch den Sex seine Gefühle für dich mit dem Körper aus und das ist emotional natürlich das erfüllendste Erlebnis das es gibt.

Sex ohne Liebe kann auch sehr geil sein, erfüllend auch in gewisser Hinsicht...aber niemals emotional erfüllend, sondern eher körperlich befriedigend. Denn da ist der Fakt, du stehst irgendwann wieder auf und gehst und dem anderen ist es zunächst einmal völlig egal. Du hast etwas von dir hingegeben, jemand hat es gern genommen, wie man selbst auch gern genommen hat und das war es dann. Während du beim Sex mit einem Partner weißt, in diesem Moment empfindet er genauso viel Liebe für mich wie ich für ihn. Man weiß, wir werden morgen zusammen aufwachen, wir werden uns nicht -wie meist bei einem ONS- nach dem Frühstück verabschieden und dann wahrscheinlich auf nimmer wiedersehen. Wir können unsere Liebe jeden Tag "feiern" und reduzieren uns nicht nur auf einen körperlichen Akt.

Das sag ich jetzt mal aus Erfahrung und nicht aus der Theorie oder Vermutungen heraus. Andere mögen zu anderen Ergebnissen kommen, aber ich glaube, dass der Mensch für eine Partnerschaft geschaffen ist und Sex ein Geschenk ist, dass man dem Menschen machen sollte, den man liebt und von dem man weiß, man wird von ihm geliebt. Das nur mal aus der emotionalen Sicht.

Wie gesagt, rein technisches rein-raus kann man auch haben. Wenn man der Ansicht ist, dass das besser ist als "nichts". Für manche ist es trotzdem "nichts", weil es nur der Akt ist und nicht mehr. Da kann ich mich der Meinung von Sash nur anschließen.

gRe(rne`L+eben


Hallo Leute,

irgendwie komme ich einfach nicht weiter, den ganzen Tag nur Depressionen, und vor allem auch die Unfähigkeit lähmt mich im Moment.

Ich gehe manchmal 3 Stunden einkaufen finde aber nichts was mir gefällt, bestelle online Sachen schicke diese aber wieder zurück. Denke einfach das ich in allem schlecht aussehe.

Geht sogar so weit das ich im Moment nicht mal genügeng Klamotten für den Sommer habe, werde mir die Tage dann einfach irgendwas holen sonst muss ich nachher noch mit Pullover raus bei 30 Grad..

@ all

zu den andere Thema kann ich leider nicht beitragen komme im Moment nicht dazu alles zu lesen

mfg Shadowmann

dyer--bergs^teigexr


Sex ohne Liebe kann auch sehr geil sein, erfüllend auch in gewisser Hinsicht...aber niemals emotional erfüllend, sondern eher körperlich befriedigend.

Genau das meinte ich ja eigentlich auch @:)

SDash%25


Smile

Sex ohne Liebe kann auch sehr geil sein, erfüllend auch in gewisser Hinsicht...aber niemals emotional erfüllend, sondern eher körperlich befriedigend.

Und da liegt ein Hauptproblem in Bezug auf uns JM´s, ich denke dass man als JM eher nach etwas emotional erfüllendes sucht, das hängt natürlich auch damit zusammen, dass man als JM doch sehr daran zweifelt gut genug für ein ONS zu sein ( hier ist nämlich das Aussehen noch um eine Ecke wichtiger ).

Wobei man auch sagen müsste "suchen sollte" ein reiner ONS könnte auch kontraproduktiv sein, da ein JM wohl kaum über genügend Erfahrung betreffens des Sexes verweisst, der beim ONS ja Hauptbestandteil ist.

Shadowmann

Frag mich mal, bei meiner geringen Körpergröße findet man fast nie etwas, was mal wirklich gut sitzt und nicht irgendwo zu lang ist.

a&llox83


hi,

ich bin neu hier, habe ein bisschen in diesem thread gelesen und möchte auch mal was dazu schreiben. um das thema "jungmann mit 25" bin ich knapp herum gekommen. ich bin 24 und hatte vor ein paar wochen zum ersten mal sex. d.h. ich kenne das problem!

erstmal denk ich, der thread sollte lieber heissen "25 und bisher keine freundin" o. ä., weil wie schon öfters angemerkt wurde, sex auch käuflich zu haben ist, das aber genausowenig wie ein ONS das problem lösen dürfte, weil es am ende eben doch nicht um "einmal gehabt haben" geht. andererseits ist der weg von beziehung zum sex (zumindest bei einem alter von 25) nicht weit. es geht also darum, eine beziehung anzufangen.

um zu erklären, worauf es meiner meinung besonders ankommt, erzähl ich mal etwas von dem ende meiner "jungmännlichkeit".

sie gefiel mir, aber natürlich war ich zu schüchtern sie anzusprechen. sie hat mich angesprochen. ich wär eigentlich am liebsten abgehauen und war ziemlich aufgeregt, aber ich hab mich trotzdem (gegen meinen inneren drang) ziemlich lange mit ihr unterhalten, um ihr klar zu machen, dass ich gerne von ihr angesprochen wurde und mich für sie interessiere.

als wir uns ein andermal zufällig wiedersahen, war ich natürlich auch für alles (ausser mich ein bisschen zu unterhalten) zu schüchtern, aber ich hab mich wieder sehr lange mit ihr unterhalten, sie nebenbei angelächelt, und ihr mitgeteilt, dass ich eigentlich gerade garnichts zu tun habe. dann hat sie mich auf ein kaffee eingeladen!

den kaffee haben wir dann getrunken, und auch danach sind wir noch lange im cafe geblieben und ich hab versucht, irgendwie das gespräch aufrecht zu erhalten. und als sie gesagt hat, wenn ich keine zeit habe, kann ich ja gehen, hab ich natürlich gesagt "nein kein problem, hab noch zeit".

irgendwann machten wir uns aber doch auf den weg, und wieder mal war ich zu schüchtern, um nach dem nächsten kaffee oder einer handynummer zu fragen, aber als sie fragte, hab ich gesagt "klar machen wir das nochmal, schließlich schulde ich dir ja einen kaffee". daraufhin hat sie mich nach der handynummer gefragt.

naja, das war also der anfang. was ich sagen will: natürlich ist das nicht der königsweg, ich war in den entscheidenden situationen zu schüchtern. aber ich hab es nie versäumt, mein interesse zu signalisieren. natürlich braucht man für sowas erstmal die entsprechende gelegenheit. aber die gelegenheit kommt auch nie von selbst, keine frau läuft einfach so einem mann hinterher! wär ich damals, als sie mich ansprach, mundfaul gewesen und wär so schnell gegangen, wie ich es eigentlich wollte, wär aus uns nie was geworden. oder hätte ich beim zweiten treffen, als sie mich auf den kaffee einlud, einen gestressten eindruck gemacht oder mich nur kurz unterhalten, auch dann wär die geschichte an dem punkt vorbei. also, meiner meinung nach ist das a und o um eine beziehung anzufangen, nicht geld, style oder aussehen (schon garnicht für einen mann), sondern das interesse an der frau.

Soashx25


allo83

Deine Geschichte kann man aber überhaupt nicht mit der von einigen anderen vergleichen und weisst du auch warum, genau wegen 2 Sätzen.

sie gefiel mir, aber natürlich war ich zu schüchtern sie anzusprechen. sie hat mich angesprochen

irgendwann machten wir uns aber doch auf den weg, und wieder mal war ich zu schüchtern, um nach dem nächsten kaffee oder einer handynummer zu fragen, aber als sie fragte

ich hoffe mehr brauche ich dazu nicht sagen, außer das soetwas mir noch nie passiert ist.

a-llox83


das sollte jetzt auch kein musterbeispiel sein. ich wollte eben nur drauf hinaus, dass es auf das "interesse bekunden" ankommt.

mit dem "interesse bekunden" haben ja gerad jungmänner ein problem. hatte ich zumindest und hab ich immer noch. aber um was dagegen zu machen (und das muss wirklich sein), kann man das ziemlich vorsichtig anfangen. im besten fall kennt man ja das "objekt der begierde" schon, und dann kann "interesse bekunden" auch heissen, sich nach dem befinden, der arbeit, dem letzten wochenende, etc. zu erkundigen. wobei man für das "erste mal" sicherlich NICHT nur ein "objekt der begierde" haben sollte.

S ash2x5


Da will ich auch nicht widersprechen, aber wie du geschrieben hast, wurdest du angesprochen und das ist wohl kein wesentlicher Unterschied, was danach kommt ist dann eine andere Frage, aber immerhin wurde dir das erste wirkliche Problem abgenommen.

aHllo8x3


meiner erfahrung (oder besser: beobachtung) nach entstehen aber beziehungen eher zwischen menschen, die auf irgendeine art sowieso schon irgendetwas miteinander zu tun haben. sie sind in der gleichen schulklasse, arbeiten zusammen, sind in der gleichen sportmannschaft, oder wie auch immer.

ich denk mal, da sollte man auch am anfang suchen. und da fällt das ansprechen ja unwesentlich leichter, weil man sofort ein thema hat.

S1ashx25


Habe ich auch nirgendwo gesagt, dass es nicht so ist. Aber ich denke mal ich liege damit nicht ganz so falsch, wenn ich sage die meisten JM´s sind schüchtern und deshalb ist dein Erlebnis etwas, was man schon in die Kategorie Glück schieben kann.

a<llo8d3


mit beiden aussagen hast du ziemlich recht, allerdings

1. gibt es natürlich wie überall im leben auch hier den glücksfaktor

2. war es aber auch nicht nur glück, denn ich wurde nicht verführt. sie war bis dato auch noch jungfrau, und daher auch nicht sonderlich zielstrebig.

LWewiWan


Sash

Deine Geschichte kann man aber überhaupt nicht mit der von einigen anderen vergleichen und weisst du auch warum, genau wegen 2 Sätzen.

Warum so graetzig?

Alle Geschichten sind persoenlich, und man kann sowieso nie 1:1 verallgemeinern.

allo hat's erzaehlt, es ist schoen fuer ihn, einige mag es ermutigen, andere nicht. So what?

Hallo allo! Und erzlichen Glueckwunsch! ;-D :-D *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH