Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

A3le~xx82


Artikel: [[http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,571107,00.html Selbsthilfe für erwachsene Jungfrauen]]

JBulZien-M$atteo


Bedeutet das du bekommst jetzt weniger Sprüche oder ist es dir einfach nur egal geworden?

Beides.

Oft steckt hinter "Sprüchen" - zumindest wenn sie von Freunden bzw. Bekannten kommen - ja auch Kritik. Da sollte man selbstkritisch hinterfragen, was die Ursache ist und ob man nicht selbst etwas verbessern möchte. Erscheint die Kritik ungerechtfertigt, sollte man mal offen darüber sprechen und auch die eigene Position verdeutlichen.

So könnte es funtionieren: Fragt Euch in jeder Situation, in der Ihr Euch unwohl fühlt, ob Ihr noch selbstbestimmt seid. Und wenn nicht, dann ändert was. Das PRoblem ist dabei, dass man dafür wissen muss, was man will.

Klar bin ich extrem fremdbestimmt und bei der Umsetzung meines "Selbstbestimmungsprogramms" gehe ich momentan den Weg des geringsten Widerstandes, mache also nur Dinge, die mir leicht fallen. So komme ich nicht weiter voran. Ich muss mehr Neues wagen.

Kuwaxk


selbstbestimmt - fremdbestimmt

Eine interessante Überlegung wie weit man sich von den Meinungen anderer abhängig macht.

Wenn ich zurückdenke habe ich mich immer sehr wenig dafür interessiert was andere für richtig hielten. Wenn ich meine Meinung zu etwas hatte dann war das so und fertig. Da musste jemand anderes schon eine wirklich gute Begründung liefern um mich von etwas anderem zu überzeugen.

In meiner Schulzeit habe ich vielen Dingen gegenüber eine leck-mich-am-Arsch-Haltung entwickelt. Wenn mich ein Fach nicht interessierte habe ich mich auch kein Stück mehr als zwingend nötig darum gekümmert. Damit bin ich auch meistens gut durch Schwierigkeiten durchgekommen. Am Ende hatte ich mein Abi und war froh es einfach hinter mir zu haben. Bis dahin war mein JM-Sein noch kein Problem für mich.

Erst dann wurde es langsam zu einem Problem. Ich sah wie viele meiner Altersgenossen ihre ersten Erfahrungen schon hinter sich hatten und merkte mir fehlt was.

Wie im Spiegel-Artikel steht arrangiert sich der Mensch im Lauf der Zeit mit Situationen mit denen er unzufrieden ist. Kann man auch in anderen Lebensbereichen beobachten. Viele Menschen sind mit ihrem Arbeitsplatz unzufrieden. Sie jammern und klagen Jahrzehnte lang darüber aber viele tun nichts dagegen. Nur die wenigsten machen sich tatsächlich auf die Suche nach einem arbeitsplatz der ihnen besser passt. Wahrscheinlich können sie sich irgendwann nichtmehr vorstellen, dass es auch anders sein könnte.

Dieses Problem habe ich wenn ich über eine mögliche Beziehung nachdenke. Ich kann mir nicht vorstellen wie es wäre eine Freundin zu haben. Nach so langer Zeit gibt meine Fantasie das offensichtlich nichtmehr her. Mal ganz praktisch gedacht. Wenn ich jetzt eine Freundin hätte würde ich aller Wahrscheinlichkeit nach diesen Text hier nicht schreiben. Was würde ich dann machen? Würde ich mit ihr vor dem Fernseher sitzen? Oder hätten wir gerade wilden Sex miteinander? Oder würde sie Zeitung lesen und ich würde fernsehen? Oder sonst was ???

GAefangMenexr


Wenn ich jetzt eine Freundin hätte würde ich aller Wahrscheinlichkeit nach diesen Text hier nicht schreiben. Was würde ich dann machen?

In den meisten Beziehungen sitzt er vorm PC und zockt WOW und sie sitzt an einem anderen PC und chattet oder so.... oder man streitet sich übers Geld

gkern|eLebUen


@ Gefanger

Ja ich höre auch von Beziehungen wo die Männer sehr viel zocken, und die Frauen dann zum Teil was anderes machen oder mitzocken.

Im Moment zocke ich auch jeden Tag WoW was soll man auch sonst machen ohne jemand anderen, alleine macht einfach vieles keinen Spaß( egal wie oft ich mir einreden möchte es stimmt nicht).

In diesem Sinnen guten Abend

mfg Shadowmann

Jtulienq-Matteo


Gerade gelesen: Auf die Frage was im Bett am meisten stört, antworteten laut einer Umfrage 83 % der Frauen: "Wenn er unerfahren ist". Schlimmer ist nur noch wenn er stinkt (91 %).

:-o ;-)

J^uliens-MattYexo


Wenn ich zurückdenke habe ich mich immer sehr wenig dafür interessiert was andere für richtig hielten.

Und da behaupte noch einer, alle JM seien gleich.

Ich kann mir nicht vorstellen wie es wäre eine Freundin zu haben

Dein praktisches Beispiel hierzu verwundert mich etwas. Willst Du die Beziehung so detailliert wie möglich vorausplanen oder weisst Du nicht so genau was Du mit Deiner Freundin unternehmen sollst?

c|olt3x8


Auf die Frage was im Bett am meisten stört, antworteten laut einer Umfrage 83 % der Frauen: "Wenn er unerfahren ist". Schlimmer ist nur noch wenn er stinkt (91 %).

Was würde Dich denn am meisten bei einer Frau stören? Wenn Du mit ihr im Bett bist, ist sie ja zumindest nicht durch das optische, das zwischenmenschliche und das geruchstechnische Raster gefallen. Was bleibt da noch übrig. Man geht doch in der Regel mit Menschen ins Bett, die man zumindest ansatzweise sympatisch findet. Klar steht Unerfahrenheit da ganz oben, erst recht bei der ONS-Nummer.

Außerdem: Du kannst Dir noch 10 andere Barrierren in Deinem Kopf bauen und es Dir noch komplizierter machen, als es ohnehin schon ist. Denk doch mal nach: Wer hat jetzt das Sagen? Du oder die Frau mit der Du gerade schläfst? Du musst so denken: Ich will Erfahrungen sammeln und Spaß haben. Die Frau steht da bei mir an 2. Stelle, es sei denn ich bin wirklich total verliebt und dann spielt auch Unerfahrenheit eine wohl untergeordnete Rolle. Du lässt Dich wieder von anderen lenken und stehst nicht selber am Steuer!

cLol^t3x8


@ Kwak

Wenn ich zurückdenke habe ich mich immer sehr wenig dafür interessiert was andere für richtig hielten.

Moment mal, hast Du nicht auch mal gesagt, Dir fiele es schwer mit Frauen zu reden. Und dass Du mit Prostituierten das Labern übst? Wo ist das denn selbstbestimmt, wenn Du das bei "richtigen" Frauen nicht auf die Reihe bekommst? Du hast Angst vor Frauen, wie die meisten hier. Selbstbestimmt ist das m.E. nicht. Sorry, aber ich glaube, Du machst Dir da was vor.

Kmwak


@ colt

Moment mal, hast Du nicht auch mal gesagt, Dir fiele es schwer mit Frauen zu reden.

Ja wenn ich kein Gesprächsthema habe. Wenn es ein Gesprächsthema gibt zu dem ich etwas zu sagen weiß dann kann ich mit Frauen reden.

Und dass Du mit Prostituierten das Labern übst?

Du meinst wohl meine Reeperbahnspariergänge vom letzten Jahr. Das war eine interessante Erfahrung aber um die Gesprächsführung mit Frauen zu üben war es nicht geeignet und dazu war es auch nicht gedacht.

Du hast Angst vor Frauen, wie die meisten hier.

Angst habe ich nicht. Ich kann mir nur inzwischen nichtmehr vorstellen, dass es mal klappen könnte.

Kiwaxk


Auf die Frage was im Bett am meisten stört, antworteten laut einer Umfrage 83 % der Frauen: "Wenn er unerfahren ist".

Das legt folgende Vorgehensweise nahe: Ihr nichts von der eigenen Unerfahrenheit erzählen.

Antworten auf solche Fragen sollte man auch nicht zu ernst nehmen. Damit macht man sich nur selbst verrückt. Sich selbst Hindernisse aufzubauen ist der falsche Weg.

Fqiaxnn


Solche Umfragen, wo "die Frauen" in dieser Art ihre Ansprüche äussern, scheinen zur Zeit im Trend zu liegen.

Man sollte sich dadurch nicht in die Defensive drängen lassen, sondern wie colt es gesagt hat, versuchen selber am Ruder zu stehen. Z.B. lernen, aktiv zu schauen, statt sich beobachtet zu fühlen. Sobald man beginnt, sich Mühe zu geben, es einem (fremden) Willen recht zu machen, ist man schon in der Defensive. :-/

C`oppxer


@ kwak

Das legt folgende Vorgehensweise nahe: Ihr nichts von der eigenen Unerfahrenheit erzählen.

Mach dich doch mal nicht so abhängig. Ich kann mich Colt und Fiann nur anschließen....

Wieso nimmst du dich selbst nicht so ernst, daß für dich in erster Linie DEINE Entscheidung zählt und nicht die der Frau? Du ziehst dich mit deiner Einstellung doch nur selbst runter.

Und wenns mal ernst wird, bist du nur drauf bedacht, deine Unerfahrenheit zu verstecken. Versteckspiele sind beim Kennenlernen aber verdächtig.

Dabei gehört Betterfahrung doch eher zu den unwichtigen Kriterien - leg ich mal fernab irgendwelcher Umfragen fest. Wichtig in ner Beziehung ist doch nur die Erfahrung, die man gemeinsam macht, find ich. Und es erschließt sich mir nicht, wieso Sympathie, Zuneigung und körperliche Anziehung keine Rolle mehr spielen sollen, nur weil rauskommt, daß die Erfahrung fehlt? Klar gibt es solche Hasen, die sich zur Gestaltung ihrer Bettabenteuer bewußt eher gegen den AB entscheiden würden. Aber was sollen die denn machen, wenn die Anziehungskraft stimmt? Sofern man nicht gerade mit ner Notbremse aufwartet und unbedingt loswerden möchte, daß man noch keine sexuelle Erfahrung hat. Andererseits muß man sich überlegen, ob das emotional bzw. in Sachen Beziehungsanspruch überhaupt zusammenpassen würde.

Angst habe ich nicht. Ich kann mir nur inzwischen nichtmehr vorstellen, dass es mal klappen könnte.

Das ist ja das Problem. Offenbar hängst du in dieser Vorstellung so fest, daß du überhaupt nicht dazu fähig bist, dich in die Rolle des Partners bzw. des zukünftigen Partners einzufinden. Du müßtest dir ja schon darüber im Klaren sein, worum es geht. Und dann kannst du schauen, inwiefern du da mitspielen kannst.

Wie siehst du deine Rolle gegenüber deiner zukünftigen Freundin denn? Was erwartest du von ihr? Was hast du zu bieten?

Jaul@ie5n-Maxtteo


Ich will die Umfrage nicht überbewerten, aber ich fand es doch interessant, dass Unerfahrene auf einer Stufe mit Stinkern stehen - zumindest wenn es nach der überwältigenden Mehrheit der Frauen geht.

Ich finde, es gehört zur realistischen Betrachtungsweise, wenn man auch diese Meinungen zur Kenntnis nimmt.

JPuliSen-SMattxeo


Das legt folgende Vorgehensweise nahe: Ihr nichts von der eigenen Unerfahrenheit erzählen.

Ehrlich gesagt weiss ich überhaupt nicht wie ich reagieren würde. Ich lasse es auf mich zukommen.

Und was Dich betrifft: So unerfahren bist Du ja jetzt nicht mehr. Bestärkt Dich das oder hilft es letztlich nicht weiter?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH