Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

JsulienG-Matxteo


Wie verbindlich soll man denn nach dem ersten Treffen werden, ohne eine Nummer abzuziehen, für die sich ein verliebter Teenie noch schämen würde? Was ich gemacht hab, war eigentlich die für mich passendste, "echteste" Variante.

Die echte Variante ist die richtige.

Ich glaube nur, dass für eine erfolgreiche Beziehungsanbahnung etwas mehr Begeisterung und Zielstrebigkeit auf beiden Seiten nötig wäre. Dabei denke ich an Dein Zitat, dass Du nur ein bisschen von ihr begeistert warst und dass das wohl auf Gegenseitigkeit beruhe. Natürlich kann man Begeisterung nicht auf Knopfdruck empfinden, aber wenn sie da ist, dürfte es noch viel besser laufen.

Ich glaube, es wäre von Vorteil, der Frau schon relativ frühzeitig zu verstehen zu geben, dass man nicht nur reden möchte. Das kann man sogar ohne Worte machen. Die Mädels kapieren's sofort.

Und ne ordentliche Ansage zu bekommen, das ist irgendwie auch das einzige, was ich tun - was ich für mich tun kann. Dabei hab ich wenigstens ein gutes Gefühl... will nicht so wie früher dieses "Wird ja eh nix" runterschlucken und nichts machen.

Also keine Antwort ist in der Regel eine klare Antwort.

J/ulien1-Matxteo


Im Moment denke ich lieber daran was passiert ist als ich letzte Woche das hörte

[[http://de.youtube.com/watch?v=vcWTTs8QVRc&feature=related de.youtube.com/watch?v=vcWTTs8QVRc&feature=related]] ;-)

Wo passierte "das" denn bzw. wo hört man das Lied?

Hier? -> [[http://www.youtube.com/watch?v=YpXQvblrhFo]]

:=o

d/erk-bergstBeigexr


Mir wäre es klar genug..das läuft übrigens oft so. Eine Art nonverbale Kommunikation. Finde ich dann, wenn sowieso nichts weiter gelaufen ist, ganz ok, meiner Meinung nach für beide Seiten.

Kann aber auch als aufdringlich empfunden werden.

Missverständnisse sind dann aber nicht ausgeschlossen ;-) Also wenn in meinem Fall niemand einen eindeutigeren Schritt gewagt hätte, wär grad gar nichts gelaufen. Es gab einige Situationen wo wir beide den Eindruck hatten, dass der andere einfach nichts will und jeder auf ein klares (verbales) Signal des anderen gehofft hat. Ist letztlich aber anders rausgekommen, zum Glück ;-)

Wenn du natürlich genug Angebote hast (das entnehme ich mal so aus deiner Art wie du hier schreibst), kannst du auslesen und es ist nicht so schlimm wenns mal das eine Mal nicht geklappt hat, dann kommt halt der nächste. Das ist mir schon klar.

Man lernt zwischen den Zeilen zu lesen und zu sprechen. Rückhaltlose Ehrlichkeit wirst du - aus meiner Sicht Gott sei Dank - nicht immer bekommen.

Warum "Gott sei Dank"? Kannst oder willst du nicht zu deinen Wünschen stehen? Ich mein, irgendwann wenns zur Sache geht kannst du dich nicht mehr hinter Zweideutigkeiten verstecken. Ich formuliers jetzt mal etwas krass - Spätestens wenn ihr im Bett liegt und er seinen Schwanz in dir drin hat, kannst du nicht mehr sagen, dass du eigentlich nicht mit ihm schläfst...

JLulienZ-Matxteo


Also wenn in meinem Fall niemand einen eindeutigeren Schritt gewagt hätte, wär grad gar nichts gelaufen. Es gab einige Situationen wo wir beide den Eindruck hatten, dass der andere einfach nichts will und jeder auf ein klares (verbales) Signal des anderen gehofft hat. Ist letztlich aber anders rausgekommen, zum Glück ;-)

Klar, Gefühle und Begeisterung zeigen und zielstrebig sein, das ist ein guter Weg.

Man lernt zwischen den Zeilen zu lesen und zu sprechen. Rückhaltlose Ehrlichkeit wirst du - aus meiner Sicht Gott sei Dank - nicht immer bekommen.

Warum "Gott sei Dank"? Kannst oder willst du nicht zu deinen Wünschen stehen?

Rückhaltlose Ehrlichkeit wird (in den meisten Fällen zu Recht) als Unverschämtheit verstanden (siehe zum Beispiel den Film "Der Dummschwätzer"). Man muss diplomatisch vorgehen und manche schüchterne Zeitgenossinnen und -genossen ziehen es halt vor, sich nach einem Date gar nicht mehr zu melden, weil sie nicht nein sagen können.

Da sollte man nicht ewig nachhaken. Das ist auch so verständlich.

M]oXnikWa65


der-bergsteiger

Du hast absolut Recht. Im Fall einer Beziehungsanbahnung bin ich auch deutlich aktiver, wenn es sein muss. So überrannt werde ich dann auch wieder nicht, bin ja inzwischen auch gesetzteren Alters. ;-) Mir gings hier eher um die Absage, also um das Gegenteil. Und weil es eben oft so läuft, dass da kein klares Nein gesprochen wird, sondern man sich einfach dezent aus der buchstäblichen Affäre schleicht, umso aktiver muss man natürlich auch mal sein, wenns doch was werden soll. Ist ja klar, sonst denkt man eben, der andere will nichts, wie du es schilderst.

Spätestens wenn ihr im Bett liegt und er seinen Schwanz in dir drin hat, kannst du nicht mehr sagen, dass du eigentlich nicht mit ihm schläfst...

:=o Also wenns so weit gekomme ist, hat meistens der Mann für Eindeutigkeit gesorgt. Frage mich nicht, was mir da schon manchmal durch den Kopf gegangen ist...

MLoni;kas65


Julien-Matteo

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund. :-)

JNulie'n-Matxteo


Also wenns so weit gekomme ist, hat meistens der Mann für Eindeutigkeit gesorgt. Frage mich nicht, was mir da schon manchmal durch den Kopf gegangen ist...

Du machst mich neugierig. Sind "echte" Männer so eindeutig, dass Frau nicht mal mehr weiss wie ihr geschieht?

??? :)D

Cooppxer


@ julien-matteo

Dabei denke ich an Dein Zitat, dass Du nur ein bisschen von ihr begeistert warst und dass das wohl auf Gegenseitigkeit beruhe

Das hab ich doch nur gesagt, um mich selbst ein bissel runterzubringen. Ich war schon ziemlich begeistert... aber anscheinend auch etwas eingeschüchtert von ihr, wer weiß. Aber ich wär auch bei ner anderen wahrscheinlich nicht eindeutiger geworden. Ich halte offenbar immer zu viel Abstand. Das lockert sich wohl erst, wenn von der Dame deutlichere Signale kommen. Tja... muß ich mal im Auge behalten...

Man muss diplomatisch vorgehen und manche schüchterne Zeitgenossinnen und -genossen ziehen es halt vor, sich nach einem Date gar nicht mehr zu melden, weil sie nicht nein sagen können.

Ach, als ganzer Kerl darf man dann auch mal ein "paar Türen einrennen", wenn man sich nicht so abfrühstücken lassen möchte. Bin dafür vorher zurückhaltender gewesen ;-D

Das ist für mich eben echt, ich wills nicht zwingend allen recht machen, sondern vor allem auch mal mir. Na, mal sehen...

M|onZikax65


Copper

Sind "echte" Männer so eindeutig, dass Frau nicht mal mehr weiss wie ihr geschieht?

Irgendwie schon, und ich bin eigentlich eher ein kopfgesteuerter Typ. Ich muss allerdings auch zugeben, dass das nicht immer die pure Leidenschaft war, sondern - besonders als ich jung war - auch so "ich komm da jetzt nicht mehr raus-Ding". :-/

M[oni!ka6x5


Sorry, war an Julien-Matteo

dJer2-ber1gsteigexr


Sorry für die jetzt wohl dumme Bemerkung meinerseits - aber die Diskussion scheint wieder mal ganz schön theoretisch zu werden :-/

J%ulienf-Mat"teo


Das hab ich doch nur gesagt, um mich selbst ein bissel runterzubringen. Ich war schon ziemlich begeistert... aber anscheinend auch etwas eingeschüchtert von ihr, wer weiß.

Dann war das ein Missverständnis. Ist Deine Begeisterung auch angekommen? Wenn ja, dann ist sie jetzt am Zuge.

Irgendwie schon, und ich bin eigentlich eher ein kopfgesteuerter Typ. Ich muss allerdings auch zugeben, dass das nicht immer die pure Leidenschaft war, sondern - besonders als ich jung war - auch so "ich komm da jetzt nicht mehr raus-Ding"

Offenbar nehmen sich viele "normale" Männer ohne Rücksicht auf Verluste einfach was sie wollen. Au weia, das ist nicht ganz mein Stil. Vielleicht erklärt das auch, warum ich noch Jungmann bin.

Allerdings gefällt mir der Gedanke, voller Leidenschaft zur Sache zu gehen, wenn man sich sicher ist, dass sie es auch möchte (ich bilde mir ein, dass man es an den Augen ablesen kann). Ob's nur ein Gedanke bleiben wird, wird die Zukunft zeigen.

K/waxk


@ Julien-Matteo

Es lief im zufällig Radio während etwas sehr schönes passierte. 8-)

K)wak


zufällig im Radio.....

muss es heißen |-o

KAw3ak


Also keine Antwort ist in der Regel eine klare Antwort.

Hat aber doch meist etwas Unbefriedigendes an sich. Eine klar ausgesprochene antwort ist meistens angenehmer.

Rückhaltlose Ehrlichkeit wird (in den meisten Fällen zu Recht) als Unverschämtheit verstanden (siehe zum Beispiel den Film "Der Dummschwätzer").

Kommt drauf an. Man muss ja nicht alles sagen. Oft genügt es nur einen Teil dessen zu sagen was man meint. Den Rest kann sich der andere dann meistens denken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH