Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

CZozppwexr


@ kwak

Das Problem ist ein par wichtige Dinge müssen bald angefangen werden, weil die Zeit knapp wird. Ich will schließlich im nächsten Jahr endlich fertig sein. Deswegen muss ich sehen wie ich so schnell wie möglich damit anfange obwohl ich keine Lust dazu habe.

So richtig bist du aber damit auch nicht darauf eingangen, was ich geschrieben hatte. Aber ok.

Wenn du so schreibst, kommt das alles sehr zwanghaft rüber. Du hast keine Lust und mußt dich dazu zwingen, den Kram zu machen. Und je mehr du dich zwingst, desto widerwilliger stehst du dem ganzen wahrscheinlich gegenüber. Du solltest versuchen, es lockerer zu sehen.

Gemacht werden muß es ja, daran kannst du nichts machen. Aber deine Einstellung dem gegenüber kannst du ändern. Je weniger Zwang du benötigst, desto einfacher wirds dir auch fallen. Ich meine nicht, daß du jetzt dich dazu bringen sollst, Spaß dran zu haben. Das geht nicht. Aber wie gesagt, du kannst es dir vielleicht mit ein paar Tricks erleichtern. Indem du dem ganzen zum Beispiel mit ein paar lockeren Sprüchen begegnest... so ne Art NLP also. Daran kann man sich gewöhnen. Oder klingt das zu esoterisch für einen rationalen Geist?

K#w:ak


@ Copper

Sorry. Habe irgendwie vergessen auf deinen Beitrag zu antworten. |-o

Du solltest versuchen, es lockerer zu sehen.

Da hast du recht. Nur leider gelingt mir das bis jetzt nicht. Ich sehe es gibt einiges das ich schon letzte Woche hätte machen sollen und je mehr es sich stapelt umso weniger Lust habe ich es anzupacken. Aus diesem Kreis muss ich raus.

Aber deine Einstellung dem gegenüber kannst du ändern.

Daran muss ich arbeiten. Ich versuche mir zu sagen das ist der letzte große Aufwand den ich fürs Studium betreiben muss dann bin ich endlich fertig. Aber leider hilft das bis jetzt wenig.

Im Moment bin ich mehr mit improvisieren und Krisenbewältigung beschäftigt statt die eigentliche Arbeit anzufangen. Und mir fällt immer wieder was anderes ein das auch noch gemacht werden sollte nur meistens mache ich das dann auch nicht. Klingt kompliziert.

So dann nehme ich endlich mal das Buch das seit Wochen im Regal liegt und versuche mich etwas einzulesen.

*:)

cCiPtronyxx


@ kwak

das "nicht wissen, wie es weitergehen soll" war ja nicht generell gemeint, sondern war auf meinen beitrag vorher gemünzt, der sich auf verschiedene beiträge vorher bezog. es ging NICHT um generelle probleme, sich aufzuraffen, irgendwas zu tun.

C5oppexr


Kwak, du redest immer von so vielen Krisen... bist du denn wirklich so gebeutelt ???

Lkewi2axn


wallisii

Ich weiss nicht, wie gut "mal eben so herummeditieren" ist... da gehoert schon eine gewisse Einstellung, Philosophie etc. dazu...

c"ittronyxx


lewian, die einstellung fehlt mir bereits.

L>ewiaxn


Ja nun. Muss ja nicht jeder. :)* *:)

c0itro.nyx


hilft mir bei meinem problem aber auch nicht, dass ich es nicht auf diese weise lösen MUSS.

L@erwian


citronyx, sorry... ich hatte mich damit jetzt gar nicht gross auseinandergesetzt sondern wollte eigentlich nur wallisii wissen lassen, dass er diese Empfehlung nicht so pauschal als "meine" ausgeben sollte....

Falls du aber doch daran interessiert bist: Was meinst du denn fehlt dir an Einstellung?

c7itro}ny9x


@ lewian

ich hab das auch nicht so gelesen, dass die empfehlung direkt von dir käme. was mir an einstellung fehlt?

a) ich kann mir mich nicht meditierend vorstellen. wie sollte ich denn DA das denken abstellen? ist doch das gleiche in grün. da sitze ich dann und denke über alles mögliche nach. das mache ich doch sowieso. wenn ich beschäftigt bin, grüble ich nicht rum. aber still sitzen? das ist doch nicht der weg für mich.

b) war das meditieren überhaupt überhaupt keine option für mich, das problem anzugehen.

Lhejwziaxn


citronyx

Das ist ein grosses Problem mit der Meditation, dass man sich irgendwie aufgefordert fuehlt, das Denken abzuschalten, aber man kann's nicht und sieht nicht wie... damit hatte ich auch zu kaempfen.

In Richtung "Nicht-Denken" wuerde ich erstmal Aufmerksamkeit empfehlen... Uebungen derart, zuhause, im Park, in der Natur oder sonstwo zu versuchen, dass man sich "oeffnet", also alle die Eindruecke hereinlaesst, die es zu sehen, hoeren, schmecken, riechen... gibt. Wenn wir die ganze Zeit herumdenken, schliessen wir uns ja irgendwie ab. Die Welt und das eigene Koerpergefuehl, also die Sinne, haben ja viel zu bieten. Wenn man das alles herinlaesst und bewusst wahrnimmt, kann es "passieren", dass man vor lauter Ueberflutung das Denken vergisst. (Es ist wichtig bei "Aufmerksamkeit", dass man die Dinge hereinlaesst so, wie sie sind, und nicht versucht, zu werten oder in geistige Schubladen zu stecken.)

Mit etwas Uebung kann man sich da drin "versenken". Wobei ich denke, es funktioniert nicht, wenn man es nur versucht, um das Denken abzuschalten. Eine besere Motivation ist die Schoenheit der Welt und wieviel es zu entdecken gibt. Neugier hilft, Neugier auf den Alltag und das Besondere im Normalen.

Das ist auch irgendwo meditativ, aber funktioniert ganz anders als "Hinsetzen und zu denken aufhoeren". (Auch wenn man dahin kommen kann, beim still Hinsetzen mehr oder weniger ohne Denken auch Aufregendes zu entdecken.)

cEiftr onyxx


@ lewian

das ist mir auch schon aufgefallen, dass mir das, was du da beschreibst, nicht immer so gut gelingt:

Uebungen derart, zuhause, im Park, in der Natur oder sonstwo zu versuchen, dass man sich "oeffnet", also alle die Eindruecke hereinlaesst, die es zu sehen, hoeren, schmecken, riechen... gibt.

diesen gedanken hatte ich allerdings auch schon:

vor lauter Ueberflutung das Denken vergisst

wenn der zusammenhang so ist, wie du schreibst, dann wäre das vielleicht eine sache, die ich ausprobieren könnte. stelle mir auch vor, dass es die lebensqualität allgemein verbessert, wenn man sich sinneseindrücken (wie zb. in natur etc) besser öffnen kann. ich bin da oft mit anderen dingen beschäftigt, erzähle viel, denke... aber achte nicht so sehr auf meine umgebung. manchmal wird mir das dann plötzlich bewusst. aber ändern kann ich es dann auch nicht immer.

SO. wavllisii


@ Lewian

ich hab das auch nicht so gelesen, dass die empfehlung direkt von dir käme

na da siehste mal ;-D Scherz beiseite, ich musste in dem Zusammenhang nur an dich denken, hätte auch nicht vermutet dass du eine Vorrausetztung für meditieren annimmst, sonst hätte ich die Bemerkung natürlich nicht gemacht. Trotzdem, verzeih, ich kann natürlich nicht wissen was du so glaubst und sollte das auch nicht so darstellen. (auch wenns so nicht gemeint war, ich weiß nur von deinem Interesse daran und das du das hier ab und an vermittelst, das war's.)

@ citronyx

um das denken abzuschalten hilft mir oft Gedanken nicht zu denken sondern "durchfließen" zu lassen. Wenn ich im Bett liege und meine Gedanken rasen kann ich oft nicht anders einschlafen als so, ich versuche dann die Kontrolle weitgehendst abzugeben worüber ich nachdenke, merke ich ich bleib an einem Gedanken oder Thema hängen stubse ich mich zum nächsten Gedanken weil ich sonst nicht loslasse. Ansonsten lass ich's einfach laufen, sogar möglichst choatisch, von einem Thema zum nächsten so dass alles "durchläuft" bis der Strom versiegt. Weiß nicht ob das was für dich wäre, mit meditieren hat's immerhin nix zu tun.

c]itroBnxyx


@ s. wallisii

chaotisch denken ist kein problem für mich. ]:D

das ist sozusagen ein teil von mir.

LduisSe2x008


Hallo Jungs!

Na wie geht's? Gibt es wieder erfreuliche Neuigkeiten zu berichten?

...oder auch andere?

LG Luise @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH