Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

CKoppTexr


Denkt ihr, dass es möglich ist, seine (optischen) Ansprüche an Frauen wirklich runterzuschrauben bzw. habt ihr es schon probiert?

Interessante Frage, die ich mir zuletzt auch wieder gestellt hab.

Als Antwort würd ich eher zu "Nein" tendieren, obwohl ich in beiderlei Hinsicht keine positiven Erfahrungen hab ;-)

Ich bin schon länger der Meinung, daß es bei mir auch auf ner sehr konsequenten

Anspruchshaltung beruht, obwohl es ganz selten eine bewußte Nein-Entscheidung gegeben hat. Ich habs immer mal erlebt, daß Frauen an mir interessiert waren, von denen ich mich nicht so angezogen gefühlt hab; und manchmal hab ich auch versucht, dem ganzen ne Chance zu geben. Aber Gleichgültigkeit ist halt keine Grundlage... es ging so nicht. Gleichzeitig hats aber auch nicht bei den wenigen Gelegenheiten geklappt, als ich die Frauen von vornherein anziehend fand.

Es ist also zum einen sicher der Anspruch, aber noch mehr Einfluß hatte wohl schlicht und ergreifend meine fehlende Bereitschaft. Da war absolut kein Interesse an ner intimen Beziehung... emotional hats mir dann irgendwann gefehlt (seitdem schreib ich hier), aber körperlich noch nicht mal so lange. Seitdem gehts allerdings voran, deswegen mach ich mir auch nicht mehr so große Sorgen. Wenn ich soweit bin, leg ich los. Mir doch egal, daß ich gemessen am Durchschnitt damit 10 Jahre oder mehr zurückliege...

Aber zurück zu der Frage. Das beschäftigt mich auch. Hab zuletzt wieder festgestellt, daß ich mich bei den sehr attraktiven Frauen recht blöd bis hin zu hilflos anstelle. Und es wird dann wohl nix draus. Wenn ich dagegen eher gleichgültig eingestellt bin und nur so ein platonisches Ding durchziehe, weil die Dame zum Beispiel optisch nicht mein Typ ist, dann scheint das wie von allein weiter zu laufen. Aber ich will da keine Kompromisse machen, ich kann und will einfach nicht glauben, daß Gleichgültigkeit ne Grundvoraussetzung für ne (entstehende) Beziehung sein soll. Ich will richtig von den Socken sein!!!

Vielleicht könnte es irgendwie unterbewusst doch sein: Durch die Medien wird man andauernd mit Frauen bebombt wie man sie in der Realität vielleicht 1 von 10 Mal auf der Straße sieht - ob das über die Jahre unterschwellig doch was ausmacht? Wenn ja wäre es wohl möglich das ganze wieder irgendwie "rückgängig" zu machen.

Ich glaube nicht, daß das, was ich attraktiv finde, durchs mediale Bombardement zu sehr verzerrt ist. Ich begegne eigentlich recht vielen Frauen, die so aussehen, wie die im Fernsehen... oder besser. Beziehungsweise find ich die Damen entsprechend attraktiv, andere sehens vielleicht anders. Abgesehen davon interessieren mich die typischen Püppis auch nicht so sehr... die sehen alle auch irgendwie gleich aus ;-) Naja...

Problematischer ists vielleicht, wenn man sich zu früh ein etwas zu "selbstzufriedenes" Sexualverhalten angewöhnt - Ich denk da an die Möglichkeiten des Internets.... ;-)

Die ganz realen notwendigen Automatismen werden dadurch eventuell nicht genügend entwickelt...

L{uise52j00x8


Hallo Leute *:)

ich mal wieder...

Denkt ihr, dass es möglich ist, seine (optischen) Ansprüche an Frauen wirklich runterzuschrauben bzw. habt ihr es schon probiert?

Also dazu möchte ich als Frau auch etwas sagen. Es ist ja nur meine Sichtweise.

Ich stelle mir vor für die Männer ist das ganz, ganz schlimm noch JM zu sein. Egal in welchem Alter (also ab Teenageralter..). Die Frauen dagegen nehmen es leichter. Kenne welche die hatten noch nie einen Freund oder einen Kuss oder Sex. Aber wie gesagt die nehmen's leichter à la Der Richtige kommt noch.

Für die Männer ist das schlimmer. Und deswegen würde ich als Mann versuchen das zu ändern. Vorausgesetzt er will überhaupt sex haben ???

Ich würde versuchen Frauen kennenzulernen und vielleicht ein bisschen an mir arbeiten, damit ich (also der Mann ;-) ) attraktiv für die Frauen werde. Körperlich als auch geistig!

Wenn jemand zu faul ist um den Arsch hochzukriegen abends auszugehen, zu feige um eine Frau anzusprechen, zu langsam oder zu gemütlich um jeden Tag zu duschen. Ja, da kann man nur sagen - Pech! In diesem Leben wird das nix mehr mit den Frauen.

Gestern war ein guter Bekannter bei mir. Ich hab die Wohnung sauber gemacht, Wein gekauft, bin duschen, hab die Haare frisiert, mich geschminkt, schöne Kleidung rausgesucht und und und. Was für ein Aufwand. Natürlich ist das anstrengend!!! Wäre meine Freundin vorbeigekommen, hätte nicht nicht mal die Hälfte davon gemacht.

Für uns Frauen ist auch ab und an anstrengend mit euch! ;-) Wir haben schön zu sein, weiblic, selbstbewusst aber auf keinen Fall zickig usw.

Die Ausgangsfrage war: Muss ich als Mann meine Ansprüche zurückschrauben?

Also niemald wird gezwungen seine Ansprüche zurückzuschrauben. ABER!!! Es müssen auch realistische Ansprüche sein. Es kann nicht jede Frau wie Kim Wilde aussehen oder Brüste von Pamela Anderson haben oder Modelfingur von Heidi Klum. Hätten wir das wären wir heute nicht hier, sondern "da oben".

Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und da ist wirklich was dran. Viele Männer die gut aussehen, sind so arrogant, die wollte ich nicht mal geschenkt bekommen. Und glaubt ihr nicht, dass wir auch von George Clooney oder Johny Depp träumen. Aber seht ihr so aus? Habt ihr so viel Geld? Nein! Und trotzdem lieben wir euch @:)

Für mich sind viel wichtiger die inneren Werte und dazu zählt Respekt, Gewissen, Fleiß, Toleranz, Pünktlichkeit, Großzüzigkeit, Mut und vielleicht ein klein bisschen Macho ;-)

Viele sonnige Grüße

Luise :)*

Jnohn .Prejston


Naja ich denke mal die meisten in dem Faden hier wissen mittlerweile wo ihre zwischenmenschlichen defizite liegen und worauf es ankommt, nur kann es unheimlich schwer sein das auch umzusetzen!

Da nützt kein Leitfaden zum Frauenaufreißen was, da nützt kein Pick up was, man muss einfach diese innere Schwelle überwinden, und das kann einfach nicht jeder!

Teilweise frage ich mich auch ob viele Leute die im fortgeschrittenen Alter noch keine erfahrungen mit dem anderen Geschlecht gemacht haben, nicht vielleicht auch leicht autistisch sind oder Asperger Syndrom haben!

Da kann man dann einfach nichts für, dann ist man einfach von der ganzen persönlichkeitsstruktur von Grund auf verschlossen und sozial unfähig!

Es ist dann sprichwörtlich unmöglich sich dann von der Persönlichkeit zu ändern oder weiterentwickeln!

S1chi\ldkBrötev00x7


Whow, super Beitrag von Luise. Wusste gar nicht, dass die so toll schreiben kann. Richtig viel Mühe reingesteck, könnte man so fast fertig in ein Buch drucken. :-o Der letzte Abschnitt steht sogar im krassen Gegensatz zu dem in ihrem eigenen Thema ;-D

Nein spass bei seite, auch der inhaltliche Teil gefällt mir und kann da nur zustimmen. :)^

Nur das mit dem Wein kaufen kann ich nicht gut heißen, es sei denn dein Bekannter ist nicht Hetero, wir richtigen Männer wollen nämlich kein Wein trinken :p>

HyoldYou*rColxor


Hi, ich kann ja mal ein paar von meinen Erfahrungen und Sichtweise aufschreiben; allerdings sieht das wohl fast jeder Mann bzw. JM wieder anders.

Ich stelle mir vor für die Männer ist das ganz, ganz schlimm noch JM zu sein. Egal in welchem Alter (also ab Teenageralter..).

Für einige ist das reine JM-Sein tatsächlich schlimm (was ich nicht so ganz nachvollziehen kann), sie sind furchtbar bedrückt es noch nicht getan zu haben und fühlen sich einfach nicht vollwertig - andere machen sich nicht so viel draus.

Generell aber bedrückt es die JM wohl mehr als die Jungfrauen nicht zu wissen ob und wann der Zustand endet. Früher oder später geht's dann wohl automatisch mit den Selbstzweifeln los.

Aber wie gesagt die nehmen's leichter à la Der Richtige kommt noch.

Genau deswegen ist ein JM wohl nie so entspannt. Außer vielleicht wenn man eine wirklich außergewöhnlich gute Außenwirkung hat (und dann ist es wohl kaum mehr nötig ;-) ) muss es schon eine anständige Verkettung günstiger Umstände geben damit da etwas von alleine kommt. Damit kann man also nicht rechnen, man muss also wie du gesagt hast selber was tun und viel an sich arbeiten.

Also JM-Sein an sich ist v.a. mit der Zeit wohl nicht mehr so das Hauptproblem, sondern vor allem die Verunsicherung und Ungewissheit die man sich auch selber schafft und der Teufelskreis, dass man trotz geringem Selbstbewusstsein in diesem Bereich Dinge tun muss für die man eigentlich gar keinen Mut hat (v.a. ansprechen).

Wenn jemand zu faul ist um den Arsch hochzukriegen abends auszugehen, zu feige um eine Frau anzusprechen, zu langsam oder zu gemütlich um jeden Tag zu duschen. Ja, da kann man nur sagen - Pech! In diesem Leben wird das nix mehr mit den Frauen.

Gestern war ein guter Bekannter bei mir. Ich hab die Wohnung sauber gemacht, Wein gekauft, bin duschen, hab die Haare frisiert, mich geschminkt, schöne Kleidung rausgesucht und und und. Was für ein Aufwand. Natürlich ist das anstrengend!!! Wäre meine Freundin vorbeigekommen, hätte nicht nicht mal die Hälfte davon gemacht.

Wenn ich das mit dem ausgehen und ansprechen erstmal ausklammere: Bei den JM die ich kenne (incl. mir ;-D) scheitert's nicht an diesen Punkten. Sie sind sicherlich überdurchschnittlich bemüht und teilweise sogar zu arg bemüht, so dass es wieder merkwürdig wird.

Problem bleiben imho dann letzten Endes Weggehen, Ansprechen, Ausstrahlung usw., dieser ganze Teufelskreis den ich weiter oben beschrieben habe.

Zum Thema Ansprechen noch: Mir fällt von den Leuten die ich kenne nicht mal eine Handvoll ein die das auch nur annähernd können. Die meisten sind wirklich blamabel schlecht darin und/oder versuchen's gar nicht erst. Trotzdem ist der Anteil an JM davon eher klein, es muss also noch was anderes geben. ???

_

Also niemald wird gezwungen seine Ansprüche zurückzuschrauben. ABER!!! Es müssen auch realistische Ansprüche sein.

Da fehlt mir persönlich jetzt halt wie ich geschreiben habe leider völlig die Einschätzung. Ich hab ja außerdem noch das Gefühl, dass mein "Beuteschema" mich ziemlich im Stich lässt, auch wenn da sicher auch viele darunter sind die eben nicht jeder "toll" findet.

Aber seht ihr so aus? Habt ihr so viel Geld? Nein! Und trotzdem lieben wir euch

Ist umgekehrt genauso, sonst wär die Menschheit wohl schon etwas länger ausgestorben. :)^

c(oltx38


@ HoldYourColor

Es ist wie mit allem im Leben: Du musst Deinem Gefühl vertrauen. Du merkst doch gleich, ob eine Frau für Dich in Frage kommt oder nicht. Das ist wie ein Trichter:

1. Blickkontakt: "Wow hammer" oder "ganz süß" über "ja, ganz net" bis hin zu "boa ist die unattraktiv"

2. du nimmst sie vermehrt wahr und bildest dir ein zweites urteil, das o.g. bestätigt oder entkräftet

3. du erfährst mehr von ihr oder redest mit ihr und findest raus, ob sie nicht nur hübsch ist, sondern auch seelisch was zu bieten hat

So oft wie ich Frauen kennen lerne (nämlich selten), lasse ich es drauf ankommen. Triff Dich mit jeder, die nicht komplett aus dem Rahmen fällt. Dann findest Du doch raus, ob's passt oder nicht. Es gibt zwar Untersuchungen, die besagen, dass man sich seinen Partner aussehens-technisch proportional zum eigenen Abschneiden aussucht. Aber letztlich ist das Aussehen ja relativ egal. Viel wichtiger ist da sowas wie einen Menschen riechen können, ihn gut leiden können und das GEfühl darf nicht fehlen. Damit Du 100% loyal bist, d.h. damit das feeling stimmt, musst Du jemanden auch attraktiv finden und das z.B. vor Freunden vertreten können. Meine potenzielle Freundin finde ich whansinnig sexy, selbst wenn ich weiß, das sie ein, zwei MAcken hat. Aber grau ist alle Theorie.

r/oadr,unnxerII


Viele Männer die gut aussehen, sind so arrogant, die wollte ich nicht mal geschenkt bekommen.

Hier wird vermutlich oft was verwechselt, ich denke viele machen den Fehler:

Er sieht gut aus (ist also attraktiv): Also ist er nicht nett, er ist arrogant und ein Arsch

Er sieht nicht gut aus (ist also hässlich): Dafür natürlich super nett, doch warum findet der Arme keine Freundin.

Doch es gibt doch auch noch einen Typ man, der beides hat, er sieht verdammt gut aus und ist dazu noch nett und super sympatisch. Welche Frau sagt da schon nein ??? ? Die Chancen solcher Männer sind einfach tausendfach höher.

Genau deswegen ist ein JM wohl nie so entspannt

Ich bin jetzt 21 Jahre alt. Stört mich der JM Status? Nein!

Moment, doch, dass tut er. Es heißt nämlich mit zunehmenden Alter wird es dann schwieriger eine Partnerin zu finden.

Meine Eltern sagen sogar, würde ich nicht mal wenigstens eine Beziehung führen, wird das später immer schwieriger. Weil in Beziehungen lernt man wohl eine Menge, überhaupt eine zu führen. Und ich habe noch keine richtige Beziehung geführt. Ungeküsst bin ich zwar nicht, aber was hilft das schon.

KZwxak


Inzwischen bin ich soweit, KWAK zu folgen und das Ganze einfach an den Nagel zu hängen.

Halt :-o So ist es nicht! Ich habe es nicht an den Nagel gehängt. :|N

J+uliehn-Mhattxeo


Jedenfalls ist's vllt besser sich nicht festzulegen dass man ohnehin total scheiße im Bett sein wird

Ich gebe ja nur wieder, was erfahrene Frauen berichten.

Kann's sein dass du jemand bist der von einem Extrem ins andere schwankt? Ne ganze Zeit lang hast du so, ... ja fast schon überoptimistisch geschrieben und jetzt so frustriert?

In Bezug auf mich selbst und Frauen bin ich eigentlich dauerfrustriert. Optimistisch bin ich nur manchmal, wenn ich mir einrede, dass ich's nochmal drehen kann. Aber bis jetzt hat's nicht geklappt.

Das heißt, die Befürchtungen sind natürlich real und insofern ernst zu nehmen. Aber auch diese werden ja glücklicherweise nicht vom allen Frauen geteilt.

Ich nehme es leider immer noch sehr ernst, wenn mich die überwiegende Mehrheit der Frauen ablehnt. Es beruht zwar auf Gegenseitigkeit, aber trotzdem fühle ich mich als Außenseiter. Ich arbeite daran, das auszublenden und meine eigenen Werte und Vorlieben in den Mittelpunkt zu stellen, meinen eigenen Weg zugehen, auch wenn der nicht mehrheitsfähig ist.

@ bergsteiger

Gefällt mir, was Du geschrieben hast, obwohl Deine Shift-Taste zu klemmen scheint. Das ist der richtige Weg, aber manchmal fühle ich mich wie gelähmt. Vielleicht ist's doch eine Depression.

Ich will Dir nicht zu nahe treten - ich kenn Dich ja nicht. Aber warum willst Du mit 40 einfach aufgeben?

Leider neige ich dazu, mich bei Kritik von Frauen betroffen zurückzuziehen. Erst wenn ich das überwinden kann, wird's besser laufen.

Man muss das nicht so ernst nehmen, glaube ich. Auch an irgendeiner Stelle frustriert zu sein und die Flinte ins Korn werfen zu wollen reicht nicht aus, um sicher zu verhindern, dass doch noch was Gutes passiert.

Ja, aber Eigeninitiative muss hinzukommen. Die fehlt mir noch.

g0erneLesben


guten morgen,

Ich weiss einfach nicht weiter,

Hab keine Kumpels mehr, irgendwie interessieren die Leute sich nicht mehr für einen, hab aber auch keine Lust dann wie ein Hund hinterher zu laufen. Wenn ich anfragen machen ob irgendwas gemacht wird bekomme ich keine Antwort, desweiteren haben mich manche ausgenutz, trotzdem bin ich irgendwie von Ihnen abhängig.( vielleicht deshalb weil ich nie ne Freundin und immer alleine bin ich eher es nicht aushalte alleine zu sein). Doch andererseit hätte ich auch gerne neue Kumpels aber auch das klappt natürlich nicht so einfach.

Desweiteren hab ich immernoch nen Job der mir nicht geällt, komme damit nicht zu Recht.

Ich bekomme es auch nicht hin die Kraft zu nehmen eine neue Wohnung zu suchen, mich dafür aufzuraffen obwohl ich hier manchmal achlaflose Nächte habe :°(

Auch mit meinen Körperproblemen komme ich nicht voran, aber ich denke diese Sache werden ich auch nicht loswerden können, sondern kann nur lernen das zu akzeptieren.

In Sachen Styling komme ich mir auch vor als ich hätte ich zu jederzeit immer das falsche an, und würde dadurch noch zusätzlich vi9el unsicherer rüberkommen.

Zu guter Letzt natürlich die Tatsache das mich all diese Probleme lähmen etwas in Richtung Frauen zu tun, deshalb sitze ich ungepflegt und PC spielend den ganzen Tag vorm Pc.

Sorry das es so negativ ist, aber musste das mal niederschreiben, hab ja niemanden zum reden mehr.

mfg Shadowmann

JRulien$-Ma}tteo


Mensch, das ist doch blöd, dass wir so wenig aus uns und unserem Leben machen.

Wir sollten jetzt wirklich mal Gas geben. Ich bin dabei.

c*itronxyx


@ julien-matteo

diese erkenntnis kommt dir sonntag abend. am ende eines weiteren ereignislosen wochenendes?

Jkulie7n-uMattxeo


Ja. Da sehe ich viel Entwicklungspotential. ;-)

c?i=trZonyx


das ist gut möglich. erinnere dich daran besser am freitag abend. da kannst du dann eher mal was tun am wochenende.

H:olvdYoMurColxor


@ colt38

Aber grau ist alle Theorie.

Läuft wohl darauf hinaus. (vor allem wenn ich "zur Zeit" nichtmal ohne innerlichen Schreianfall in den Spiegel schauen kann :=o )

Sinnvoll erscheint mir jetzt sich nen etwas größeren weibl. Freundeskreis aufzubauen und obiges Problem irgendwie wegzukriegen. Dann bin ich vielleich wieder bereit die Sache nicht nur theoretisch sondern auch noch praktisch so zu sehen. :-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH