Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

JYuGlien-M%attxeo


Das ganze nennt sich "Systemtheorie" und postuliert, dass sich jedes soziale System die Positionen oder Funktionsträger generiert, die es benötigt, um zu funktionieren.

So funktioniert es nicht. Wir müssen neu generieren. :)D

mRr@kQ82


S reicht, wenn man sich selbst eine neue Rolle "generiert". Funktioniert tadellos :-@

K.wak


@ Zottelbaer

Das hast du schön beschrieben, richtig wissenschaftlich. Inhaltlich bin ich teilweise anderer Meinung.

Das ganze nennt sich "Systemtheorie" und postuliert, dass sich jedes soziale System die Positionen oder Funktionsträger generiert, die es benötigt, um zu funktionieren.

In jedem System gibt es auch Positionen oder Funktionsträger die unnötig sind, die nur um ihrer selbst Willen vorhanden sind. Auch ohne sie würde das System weiter funktionieren.

c6olqt3x8


Systemtheorie - Wieso sollte mich ein Modell interessieren? Ich bin ein Individuum. Das würde ja bedeuten, dass ich die Rolle des Introvertieren quasi exogen annehme. Aber es ist doch genau anders herum, ich handle von innen heraus. Natürlich ist auch die Konstellation ausschlaggebend: Würden wir uns alle hier treffen, dann wäre ich vielleicht ein "Leithammel".

Aber zum Problem: Während andere sich selber gar nicht in Frage stellen, tue ich selbiges eben permanent. Ich merke sie küsst komisch und denke natürlich, dass ich es nicht drauf hab. Sie dagegen zweifelt selber nicht an sich. Ich merke es bei Kumpels, Kollegen etc.: Die sind viel selbstbewusster. Mich dagegen kann man ziemlich schnell verunsichern. Und das ist etwas, das aus meinem innersten, sozusagen aus meinem Nukleos kommt. Das ist etwas, was ich kaum überwinden kann.

Gehe ich irgendwo hin, werde ich von den Frauen genauso gescannt wie andere Männer. Ich werde erst aufgrund meines Verhaltens, meines Charakters ausselektiert. Und das gilt auch für andere Lebensbereiche. Ich versuche mich anzupassen. Inzwischen bin ich soweit und sage: ich muss mir einen anderen Lebensraum suchen, der zu mir passt.

Fazit: Ich bin de fakto ein sehr spezieller Mensch. Nicht schlechter, auch nicht besser. Aber die Kompatibilität mit dem Rest ist halt begrenzt. Das gilt halt auch für Frauen.

dxer-bqercgstexiger


:-o Das ist mal was ganz neues. Systemtheorie... Frauen kennenlernen funktioniert aber nur in der Praxis *:) Und ich find die Diskussion langsam wirklich bemühend, wenn immer neue Argumente hervorgebracht werden, warum es nicht klappen kann und warum man es gar nicht zu versuchen braucht :-/

h&ullak4nulxla


Eure Theorie is aber trotzdem faul, wenn ich euch mal drauf hinweisen darf !!

Ihr ratet also jedem dass er sich eher an die "spitze" der Gruppe stellen soll ... dann klapps auch mit der Nachbarin ???

Fällt euch da nichts auf *:)

hlulla"knulxla


Naja, also noch was muss ich los werden ... weil wenn ich hier meine "negative" Meinung kundtue werd ich immer gleich beschimpft mit "so kann dass ja nix werden usw ... " und ja, das kann sein ... hab ich auch schon eingesehen und es ist mir auch mittlerweilen egal ...

Ich bin mir ziemlich sicher dass das so nichts wird mit mir ... und ich hab mich damit abgefunden und jammer auch nicht rum deswegen !!

Das einzige was mich in dem Fade immer stört sind die Ratschläge (und das ist auch der einzige Grund warum ich hier mitscheibe) die immer gegeben werden ...

Is ja nett gemeint ... aber diese pseude Psychoanalyse hift keinem !!

Die meisten hier wissen selber nicht wie sie zu ihrem Glück gekommen sind ... aber große Ratschläge werden dennoch reichlich gegeben ???

CZopp&er


@ hullaknulla

Quatsch, war doch nur so'n Einwurf ;-) Wobei es im Umkehrschluß nicht schlecht sein muß, sich nicht unterbuttern zu lassen. Ganz ohne mal an die Nachbarin zu denken.

Es geht jedenfalls auch nicht darum, irgendwelche Theorien heranbringen, um zu erklären, warums nicht klappt.

Was man sich aber mal durch den Kopf gehen lassen kann, ist die Frage, wer bei der Partnersuche eigentlich Hierarchien festlegt. Und wie diese geartet sind. Eigentlich ist man dabei doch relativ frei, find ich. Im Vergleich mit dem Berufsleben zum Beispiel.

CWoppker


Bezog sich auf deinen vorhergehenden Beitrag. Darüberhinaus kannste's machen, wie du willst :-)

Jlul4ieng-Matxteo


Das einzige was mich in dem Fade immer stört sind die Ratschläge ...

Da habe ich einen guten Ratschlag für Dich: Ignoriere die Ratschläge. :=o

d`er-bergAste$iTger


Ich bin mir ziemlich sicher dass das so nichts wird mit mir ... und ich hab mich damit abgefunden und jammer auch nicht rum deswegen !!

Ja, und offenbar befasst du dich dennoch damit, sonst würdest du wohl kaum hier schreiben :=o

Die meisten hier wissen selber nicht wie sie zu ihrem Glück gekommen sind ... aber große Ratschläge werden dennoch reichlich gegeben

Hmm, was das erste angeht, ganz Unrecht hast du da nicht. Aber es gibt nunmal Verhaltensmuster die in Bezug auf Frauen erfolgsversprechender sind als andere. Niemand kann dir eine Garantie geben, dass einer Verhaltensänderung automatisch eine Veränderung im Beziehungsumfeld nach sich zieht. Aber die Wahrscheinlichkeit wird dadurch sicher erhöht. Eine Beziehung - ob freundschaftlich oder sexuell - ist IMMER ein Geschenk, das auch gepflegt werden will. :)z

Es steht jedem frei, hier Ratschläge anzunehmen, versuchen sie umzusetzen oder sie zu ignorieren. Ich würds vielmehr auch als Erfahrungsberichte betrachten. Und vielleicht hilft es ja bei der Reflexion des eigenen Standpunktes?

Ktwak


@ bergsteiger

Ich bin überrascht vor dir solche Beiträge zu lesen. :)z

K wxak


Zufriedenheit

Wie zufrieden seit ihr mit eurem Alltag? Mit dem lästigen JM bzw Ex-JM Problem sind wir alle unzufrieden. Ich meine eure Zufriedenheit mit Beruf, Studium, Freizeitbeschäftigungen und alles was es sonst gibt.

Ich merke immer deutlicher, dass genau dort bei mir viele Defizite sind. Das Studium nervt seit Wochen mal wieder gewaltig. Mit Freizeitbeschäftigungen sieht es sehr dürftig aus. Ich fange manchmal etwas an aber dann mache ich damit nicht weiter. Ich sitze zu viel vor dem Computer und schaue mir alles mögliche an, wenig davon ist wirklich sinnvoll. Daher bin ich insgesamt unzufrieden.

Wie sieht das bei euch aus?

rfoadrunGnexrII


Wie zufrieden seit ihr mit eurem Alltag?

Nicht sehr zufrieden, da ich oft Nachmittags total müde bin und keine Energie aufbringen kann, noch großartig etwas zu machen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass mir alles zuviel wird. Es geht aber, ist auszuhalten. Mir fehlen irgendwie ein paar Abenteuer. Ich würde unwahrscheinlich gerne einmal richtig reisen, aber niemand kommt mit...

cNoltM38


Es geht jedenfalls auch nicht darum, irgendwelche Theorien heranbringen, um zu erklären, warums nicht klappt.

Doch genau darum geht es. Denn scheinbar ist das JM-Dasein für die Betroffenen eine Belastung, es ist also ein Problem, mit dem man zudem von der Norm abweicht. Folglich sucht man eine Ursache für dieses Problem, um es zu lösen. Theorien sind also grds. erstmal OK.

Ich bin inzwischen der Überzeugung, dass es schlichtweg die soziale Ordnung ist. Ich versage ja nicht nur bei Frauen, sondern auch im Job (OK nicht ganz so krass wie bei Frauen), trotz sehr guter Ausbildung. Aber zumindest werde ich niemals irgendeine Führungsposition besetzen.

Blicke ich auf das letzte Jahr zurück, so habe ich 4 Frauen näher kennengelernt, mit denen ich gerne irgendetwas geartetes gehabt hätte. Mit einer davon hab ich zumindest rumgemacht. Aber bei allen bin ich letztlich durchgefallen, weil ich nicht dominant genug bin. Bei denen wurde ich komplett als lieber, introvertierter Junge (nicht Mann) abgestempelt.

Was kann ich dagegen tun? Ich höre: "Sei anders!" Aber ich kann doch nicht anders sein als ich bin. Ich habe eine Spannbreite zwischen introvertiert/undominant und mäßig extrovertiert/dominant, in der ich agieren kann. Das wars.

Und bei einem schließe ich mich an: Was mir hier auf den Sack geht, sind Ratschläge von Leuten, die mal Lunte gerochen haben und jetzt plötzlich meinen, einem gute Ratschläge geben zu müssen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH