Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

M{on8ikah65


Ezrkanzler

Du hast sicher recht. :-/ So richtig darauf verlassen kann man sich nicht.

dher-be&rgstLeigexr


Und ich krieg natürlich keine Antwort :-/

M`onikpa6x5


bergsteiger

Kommunizierst du das dann auch derart unmissverständlich?

Das war eigentlich nie so nötig, wenn ich darüber nachdenke. In meiner Jugend waren Kondome alles andere als "in", HIV war noch nicht so im Bewussstsein wie heute, und die meisten Frauen nahmen dann einfach die Pille oder ein Dia. Zu dem Zeitpunkt hatte ich keinen Sex mit Kondom. Und später dann, wenn welche nötig waren, war das nie ein Thema, Größe etc. Ich weiß auch nicht, wie lange es diesen verschiedenen Größen schon gibt.

Ich habe mich jahrelang nicht damit beschäftigen müssen.

Die Frau denkt sich, dass der Mann das können muss, der Unerfahrene denkt sich, dass die Frau das schon im Griff haben wird mit Grösse, Überziehen und so.

Was die Frau anbelangt, ja. Aber wieso denkt der Unerfahrene, die Frau müsse das im Griff haben ??? Den Schluss begreife ich ehrlich gesagt nicht ganz, zumal man ja keine Frau braucht, um es zu lernen. Dass der Unerfahrene Lernbedarf hat, ist ja unbestritten, aber doch nicht beim Überziehen eines Kondoms. Auf den Gedanken käme ich zumindest nicht so ohne weiteres. Umgekehrt, eine unerfahrene Frau, die einen Mann kennenlernt und sich überlegt, ob sie sich vielleicht ein Diaphragma anschafft, die Pille nimmt oder anfängt, ihre Temperatur zu messen, ein Lea kauft... Käme sie auf die Idee, dass ihr der Mann das erklären muss, sie zum Frauenarzt schleppt oder gar das Ding dann noch einsetzt ??? Mag sein, dass manche Paare das so angehen, aber allgemein üblicher Usus ist das sicher nicht, dass der Unerfahrene nicht die geringsten Anstalten macht, sich mit einem simplen Verhütungsmittel auseinander zu setzen. Im Gegenteil, mich wundert sogar, dass man nicht als junger Mann mal neugierig darauf ist.

Also sollten sich all jene die es betrifft an der Nase nehmen, Kondome kaufen gehen und üben.

:)^ Soooo abwegig ist das doch nicht. Vielleicht auch mal Sb mit Kondom.

M5oni*ka6x5


bersteiger

Natürlich bekommst du eine Antwort, ich war nur noch dabei sie zu schreiben.

dcer-berVgst@eigxer


Monika

Das war eigentlich nie so nötig, wenn ich darüber nachdenke.

Jetzt kann ichs zwar nachvollziehen, aber wie ich schon gesagt habe, finde ich unausgesprochene Erwartungshaltungen sehr problematisch. Aber vielleicht ist das auch ein generelles Problem zwischen Mann und Frau?

Aber wieso denkt der Unerfahrene, die Frau müsse das im Griff haben ???

Bitte entschuldige meine sprachliche Spitzfindigkeit. Aber ich meinte Folgendes: Weil die Frau schon so viele Male Sex gehabt hat und Kondome sicher auch schon selbst übergestreift hat, wird sie es wohl auch besser beherrschen. Ich hab nicht gesagt, dass sie es können muss. Dann würde ich nämlich auch Verantwortung abschieben, und so wollte ich es sicher nicht verstanden wissen.

[...] aber allgemein üblicher Usus ist das sicher nicht, dass der Unerfahrene nicht die geringsten Anstalten macht, sich mit einem simplen Verhütungsmittel auseinander zu setzen.

Also in meinem Fall wars so, dass ich mich theoretisch damit auseinandergesetzt habe. Also Reservoir zudrücken dass keine Luft drin ist, abrollen und beim Rausziehen festhalten, das wusste ich alles. Nur war ich dann überrascht, dass ich wohl ein eher grösseres Teil habe und somit die Standardgrössen nicht wirklich drüber wollten. Das war dann die grosse Überraschung... Ich hätte mir nie vorstellen können, dass es gar nicht so einfach ist. Oder vielleicht hab ich auch ein anatomisch eher mühsames Ding. Jedenfalls hatte es sie auch nicht geschafft, es drüberzubringen. Meine Hoffnung war in dieser Situation, dass es dank ihrer Erfahrung schneller und einfacher geht, drum hab ich sie machen lassen.

Ich mein, die ganze Geschichte ist innerhalb weniger Tage passiert, bis zu dem Moment wo sie mich fragte ob ich denn wirklich keine Kondome zu Hause habe, hätte ich mir niemals vorstellen können, dass eine Frau Sex mit mir haben will. Ich wills nicht als Entschuldigung verstanden wissen, sondern einfach als Erklärung warum es denn so gekommen ist.

JM-Sein ist ja zu einem grossen Teil darin begründet, dass man sich selbst noch möglichst grosse Steine in den Weg legt...

:)^ Soooo abwegig ist das doch nicht. Vielleicht auch mal Sb mit Kondom.

Nein, nicht vielleicht, sondern ganz sicher :)z Und warum nicht häufiger :=o

M5oni'ka6x5


bergsteiger

aber wie ich schon gesagt habe, finde ich unausgesprochene Erwartungshaltungen sehr problematisch.

Sie werden ja auch häufiger nicht erfüllt. Zumindest hatte ich ganz häufig den Eindruck, dass die Männer (kann eine Generationensache sein) die Erwartung hatten, ich würde die Pille nehmen. Sie haben meistens nicht mal gefragt!! Einfach selbstverständlich vorausgesetzt. Das ist heute durch HIV etwas anders geworden, meine ich, weniger wegen der Verhütung an sich als deswegen.. Beliebt waren Kondome vermutlich noch nie besonders, aber sie werden wohl heute häufiger benutzt.

JM-Sein ist ja zu einem grossen Teil darin begründet, dass man sich selbst noch möglichst grosse Steine in den Weg legt...

Schon klar. :-)

P+rionxs


@ Monika65

Von mir aus, schaden kanns ja nicht. Aber andererseits was nutzt es, wenn deine Tochter ihrem Freund souverän den Gummi über den Fiffi streift, er aber hinterher zu blöd ist und das Ding abrutscht? So wie Aldhafera das beschrieben hat?

Wie soll denn das abrutschen ???

Und nebenbei, ich hoffe, wir haben unsere Kleine so erzogen, daß sie sich keine Volltrottel für's Bett aussucht!? :=o

dqer-berg$stexiger


Monika

Sie haben meistens nicht mal gefragt!! Einfach selbstverständlich vorausgesetzt.

:-o :-o :-o Echt? :|N :|N :|N Also das versteh ich jetzt überhaupt nicht, dass man sich da nichtmal Gedanken drübe macht. Oder sie haben sich gesagt, dass es dann nonverbal kommuniziert wird, wenn du nämlich die Pille nicht nimmst und dann entweder auf Gummis bestehst oder die Sache eben abbrichst? Als Mann sollte ich doch in dieser Situation zumindest das Interesse haben, nicht Vater zu werden.

Das ist heute durch HIV etwas anders geworden, meine ich, weniger wegen der Verhütung an sich als deswegen.. Beliebt waren Kondome vermutlich noch nie besonders, aber sie werden wohl heute häufiger benutzt.

Und es ist ja nicht HIV allein... Also mein Lernschritt mit ihr war dann auch der, dass Frau es in Zukunft zu Beginn gleichmal vergessen kann ohne Gummi. Egal obs ihr passt oder nicht. Da muss erst Vertrauen wiederhergestellt werden und ich will den AIDS-Test schriftlich sehen, oder dann bleibts beim Latex und sie wird halt als RK gewertet. Meine Ex-Affäre (wow, ich verwende ja das Wort Ex) hat diesbezüglich ja vorzügliche Arbeit geleistet...

d#er-@berg<steigyer


Prions

Wie soll denn das abrutschen ???

Bei einem kleinen (Blut-) Penis und tendenziell zu grossen Kondomen kann ich mir das schon vorstellen. Bei mir kanns eher nicht passieren, ich bring die Dinger gar nicht so leicht drab. Ich sehs mal als Vorteil 8-)

AzldLhafxera


abrutschen

1. Falsche Größe/Passform (wie Erzkanzler und Bergsteiger schon erwähnten).

2. Rascher "Zustandswechsel" bei einem Blutpenis. (Wenn der Größenunterschied zwischen Erektion und Nichterektion recht stark ist, wie ja bei Blutpenen (Penissen? - jetzt weiß ich den Plural gar nicht |-o) üblich, dann kann sowas bei Kondombenutzung ein unangenehmes Problem sein.

3. Wenn der penetrierende Part (könnte ja auch ein männliches Pärchen sein - heut bin ich aber spitzfindig :-p) nach dem Orgasmus beim Entkoppeln des Paares ;-D das Kondom nicht festhält.

4. ... Ähm... mehr fällt mir gerade nicht ein...

Bergi

Auch heute begegnet mir in Gesprächen dieses selbstverständliche Voraussetzen noch sehr häufig, dass Frau ja die Pille nähme und kondomfreier Verkehr somit vollkommen i.O. und quasi normal sei. Der Verhütungsaspekt ist für diese Männer damit abgedeckt und an sexuell übertragbare Krankheiten wird eigentlich kein Gedanke verschwendet. Im Höchstfall fällt ihnen HIV ein und "das hat doch keiner von uns..." >:( %-|

Prions

Danke für die Unterstellung, dass ich mir damals "einen Volltrottel für's Bett ausgesucht" habe. :=o

MFoIni<ka6x5


Prions

Dass man das einen Mann überhaupt erklären muss.. 8-) Abrutschen hinterher, das geht völlig problemlos, wenn der Mann nicht aufpasst, sich zu viel Zeit lässt oder das Ding nicht richtig festhält. Er muss ja nicht richtig runterrutschen, dass es unsicher wird.

mlrk872


Blutpenen

rofl

Sorry, aber das liest sich so toll ;-D ]:D

"Penisse" sinds.

M@o;nidk>a65


Bergsteiger

Also das versteh ich jetzt überhaupt nicht, dass man sich da nichtmal Gedanken drübe macht.

Ich glaube, das liegt an der ganzen HIV-Sache. Vorher oder als HIV gerade mal so langsam bekannt wurde (es war ja ursprünglich eine Art "Schwulenkrankheit", gingen Männer offenbar davon aus, das Verhütung Frauensache ist und letzten Endes ist es das ja meistens auch. Hat mich ein paar Mal geärgert.

mkrkx82


Die Entwicklung der Pille gab der Frau ja auch eine Macht über die Verhütung, die sie vorher nicht in dieser Art gekannt hat. Das hat sich sicher in den Köpfen niedergeschlagen.

cNixtronxyx


Das hat sich sicher in den Köpfen niedergeschlagen.

;-D niederschlag im kopf? du sprichst sicher vom be- oder umnebelten geist? möglicherweise ist da wem der verstand in die hose gerutscht. dann ist da viel platz für nebel in solchen situationen ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH