Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

r;oadru_nnwerII


die meisten leute "rekrutieren" ihre partner aus dem freundeskreis (sportverein, arbeitskollegen, kommillitonen, etc.). ich habe im laufe meines lebens überhaupt nur ein einziges "discopärchen" kennengelernt, und das auch nur flüchtig.

In meinem Freundeskreis gibt es auch Frauen, aber 90% davon sind vergeben. Soll heißen im Freundeskreis befinden sich viele Päarchen. Natürlich haben die "Freundinnen" auch wieder "Freundinnen", aber die sind eher unerreichbar, zumal ich die nie zu Gesicht bekomme. Das sind halt wiederrum andere Cliquen.

Und mal ernsthaft, ich glaube nicht das "Freundinnen" einen selbst an deren Freundinnen "empfehlen". Komischer Satz, wie soll ich den auch formluieren, vielleicht versteht man was ich meine.

Kpwak


@ Luise

Ich kenne so viele Mädels, die sind einfach nur nett, liebenswürdig, teilweise häuslich und von ruhiger Natur. Wenn ich ein Mann wäre, dann würde ich mir so eine Freundin/Frau wünschen.

Ich weiß es gibt solche Mädels. Aber sie sind schwer zu finden. Und wenn man mal eine trifft hat sie schon einen Freund.

Die entscheidende Frage ist doch warum treffen sich diese beiden Gruppen nicht?

Genau das ist das Problem. Die liebenswürdigen Mädels und die JM sind keine Partylöwen. Sie gehen nicht an die Orte wo sich viele Menschen begegnen. Deshalb begegnen sie sich nicht. Und wenn doch hätte wahrscheinlich keiner von beiden den Mut den ersten Schritt zu machen.

K@wak


@ colt

Am Freitag ergab sich eindeutig die Gelegenheit, aber ich war komplett desinteressiert, weil die Frau mir nicht gefiel, außerdem war ich viel zu betrunken.

Angenommen du wärst nicht betrunken gewesen und die Frau hätte die super gefallen. Glaubst du es wäre dann anders verlaufen?

K>waxk


was nicht genannt wird: PERSÖNLICHE KONTAKTE

Habe ich nicht.

c)olt3x8


Angenommen du wärst nicht betrunken gewesen und die Frau hätte die super gefallen. Glaubst du es wäre dann anders verlaufen?

Dann hätte ich mich mit ihr unterhalten, klar. Selber initiativ werden ist grds. drin, aber im Moment fühle ich mich nicht wohl. Und dann macht das keinen Sinn. Aber in dem Fall ging das ja von ihr aus.

MWoniWka65


Es geht oft von den Frauen aus, auch wenn hier immer wieder das Gegenteil behauptet wird.

Cpoppexr


@ colt

Inzwischen leide ich wieder unter der Einsamkeits-Symptomatik und kann den ganzen Tag nicht atmen, geschweige denn Sport machen oder so. Aber den absoluten Tiefpunkt habe ich glaube ich durchschritten. Ich werde wohl meine Projekte bald wieder in Angriff nehmen.

Interessant, ich glaub, sowas ähnliches beobachte ich auch bei mir. Tagsüber und körperlich kein Problem, dafür lieg ich dann allerdings ganze Nächte wach.

@ kwak

Die liebenswürdigen Mädels und die JM sind keine Partylöwen. Sie gehen nicht an die Orte wo sich viele Menschen begegnen

Wir gehören eben nicht zu der Sorte Mann der es gelingt Mädels abzuschleppen. Liegt wohl nicht in unserer Natur. Daher ist es für uns nicht einfach.

Du immer mit deiner Schwarz-Weiß-Malerei :-/ Wenn du danach lebst, blendest du wirklich einiges an Möglichkeiten aus...

@ tam

Ach Colt, mach dir nix raus :)

Ich war heute auch selten dämlich...mich hat eine (mehrmals) angetanzt und ich fand die sogar recht süss....aber was mach ich..nix...nur rücken an Rücken tanzen

Hmm, das ist bei mir Standard, wenns mal vorkommt ;-D

Letztens hab ich hier in nem Thread über Flirtsignale gelesen. Momentan bin ich der Meinung, daß Signale, die eindeutig sind, kaum noch interpretierbar sind. Da greift ein Rädchen ins andere, wenn die Situation es zuläßt und wenns nicht abgeblockt wird. Mir fällts zum Beispiel auch auf, wenn mich Frauen richtig anschauen, weil denen meine Nase gefällt oder was weiß ich - ich geh mal davon aus, daß es aus Gründen des Gefallens passiert ;-) Was anderes sind halt die flüchtigen Blicke, die sich mal treffen und wieder auseinanderschweifen oder irgendwelche Situationen, in die man alles reininterpretieren muß.

So ein Antanzen ohne Blickkontakt find ich gar nicht so deutlich, man weiß halt nie, was es soll. Am Wochenende hat ein Mädel beim Konzert leicht gerempelt, das kann mit entsprechenden Blicken was bedeuten, davon hab ich aber nix mitbekommen. Aber selbst wenns deutlich ist... so ein bißchen mehr Kontaktfreude, die übers Gerempel und Gereibe hinaus geht, darfs schon sein... ansonsten weiß ich nicht, was ich damit anfangen soll ;-D

Naja, wie auch immer. Werd mal versuchen, meine Laufkollegin besser kennenzulernen. Unsere Bekanntschaft beläuft sich auf atemloses Nebeneinhertrotten ;-D

L7ewivaxn


Copper

Letztens hab ich hier in nem Thread über Flirtsignale gelesen. Momentan bin ich der Meinung, daß Signale, die eindeutig sind, kaum noch interpretierbar sind. Da greift ein Rädchen ins andere, wenn die Situation es zuläßt und wenns nicht abgeblockt wird. Mir fällts zum Beispiel auch auf, wenn mich Frauen richtig anschauen, weil denen meine Nase gefällt oder was weiß ich - ich geh mal davon aus, daß es aus Gründen des Gefallens passiert ;-) Was anderes sind halt die flüchtigen Blicke, die sich mal treffen und wieder auseinanderschweifen oder irgendwelche Situationen, in die man alles reininterpretieren muß.

Deine Einstellung klingt mir zu theoretisch. Diese ganze Herumueberlegerei, wie Sachen zu "interpretieren" sind... in den meisten Faellen kann man es nicht genau wissen (schon weil viele Frauen - und auch Maenner - selber auf Anhieb nicht so genau wissen, was sie wollen) - und dann muss man eben handeln und die Sache weitertreiben, um herauszufinden, was drinsteckt. Interpretationsversuche im eigenen Hirn helfen dir nicht weiter.

C"oppe#r


@ Lewian

Deine Einstellung klingt mir zu theoretisch. Diese ganze Herumueberlegerei, wie Sachen zu "interpretieren" sind... in den meisten Faellen kann man es nicht genau wissen

Darauf wollt ich eigentlich auch hinaus...

Ich meinte, daß man, wenn man auch entsprechend offen ist, nicht mehr rumüberlegen muß. Die Signale sind auch für Zurückhaltende eindeutig genug, was zumindest mir so geht. Die Frage ist halt die, ob man bereit zu handeln ist oder nicht. Weniger die danach, ob es nun wirklich "eindeutige Signale" sind. Das ist eigentlich nur ein Zeichen für fehlende Handlungsbereitschaft.

ctoltx38


Letztens hab ich hier in nem Thread über Flirtsignale gelesen. Momentan bin ich der Meinung, daß Signale, die eindeutig sind, kaum noch interpretierbar sind ...

Richtige Männer empfangen die Signale oder ihnen sind die Signale egal. Man muss sich holen, was man haben will. Warum Rücksicht auf irgendetwas nehmen? (Ist natürlich idealtypisch, aber, so sollte es sein.)

K=wak


@ colt

Und was denkst Du darüber? Das ist doch viel entscheidener -> Selbstbestimmung. Ich fand viele Leute im Studium scheisse und arrogant. Das ganze Leben ist dazu da, Leute kennen zu lernen. Vielleicht hat es einfach nicht gepasst. Oder waren Leute dabei, die Du gut fandest?

Es waren ein par Leute dabei mit denen ich mich gut verstanden habe. Aber über den Bereich der Uni ging es nicht hinaus.

Zur Selbstbestimmung. Nach dem Studium wird man kaum noch mit so vielen Leuten im passenden Alter zusammentreffen. In Unternehmen ist die Atmosphäre eine andere und die meisten Leute dort sind nicht im passenden Alter.

K&wak


@ Copper

Du immer mit deiner Schwarz-Weiß-Malerei :-/ Wenn du danach lebst, blendest du wirklich einiges an Möglichkeiten aus...

Welche Möglichkeiten meinst du ???

t`am


@ Kwak

Ich denke er meint z.B. die Möglichkeiten, dass du überhaupt jmd (auch andere Menschen, die Freunde werden könnten) kennenlernst

m.rdkx82


Zur Selbstbestimmung. Nach dem Studium wird man kaum noch mit so vielen Leuten im passenden Alter zusammentreffen. In Unternehmen ist die Atmosphäre eine andere und die meisten Leute dort sind nicht im passenden Alter.

Auch mit älteren oder jüngeren Arbeitskollegen kann man Spass haben. Wir haben hier von 23 bis 55 alles und ich möchts nicht missen. Nicht das Alter ist wichtig.

C9oppceFr


@ kwak

Ich denke er meint z.B. die Möglichkeiten, dass du überhaupt jmd (auch andere Menschen, die Freunde werden könnten) kennenlernst

Genau, das zum Beispiel.

Mir fällt auf, daß es von dir alle paar Tage Grundsatzstatements gibt, die so kommen, als hätte sie Moses auf ner Steintafel vom Berg getragen.

Wir sind keine Partylöwen, also lernen wir niemanden kennen und sowas. Also erstmal mußt du solche Aussagen nicht für UNS treffen ;-)

Und dann hat das eine nichts mit dem anderen zu tun.

Daß du kein Partymensch bist, ist wohl weniger dein Problem, denk ich. Aber daß du dich anscheinend nicht unter die Leute traust und nicht in der Lage bist, dich zu entfalten - das ist eins und hängt als solches auch zusammen. Wie einzelgängerisch man auch zu leben gewohnt ist, solang man sich so nicht glücklich fühlt, ist es anscheinend falsch. Und es kommt so rüber, als wärst du unzufrieden ;-) Weil du dich als Mensch - ein soziales Wesen, sagt man - dahingehend nicht entwickeln und entfalten kannst, und wenns für dich ok wär, wärst du nicht unzufrieden. Das mal so in den Raum gestellt.

Aber naja, wie auch immer...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH