Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Jaulioen-Maxtteo


Um Gottes Willen. :-D Sowas hab ich auch noch nicht gesehen.

Kein Wunder. So tanzen die jungen Franzosen.

Aber jetzt hast Du's ja gesehen und kannst auf der nächsten Party Eindruck schinden.

:-D

Kann mir auch nicht vorstellen nochmal in eine Situation zu kommen in der tanzen hilfreich sein könnte

Es ist natürlich etwas schwieriger, eine Freundin zu finden, wenn man die meisten "gängigen" Freizeitbeschäftigungen für sich ausschließt (unmöglich ist es jedenfalls nicht). Aber ich sehe ja, wie schwer Du Dich damit tust und glaube, dass Du tatsächlich nach alternativen Wegen suchen solltest.

Bist Du in Sachen Ursachenforschung / Finden alternativer Lösungswege schon weitergekommen?

K}waxk


Das ist mal wieder eine lange Geschichte. Vor langer Zeit, ich denke da war ich etwa 16 habe ich mal überlegt einen Tanzkurs zu machen. Damals hat eine Tanzschule für sich viel Werbung gemacht und kurse für Schüler angeboten. Deswegen wurde ich überhaupt darauf aufmerksam. Habe es aber bald wieder verworfen.

In einer Disco war ich nie. Bei meinen ersten studiumsversuch fanden an der Uni regelmäßig Partys statt. Bin auch ein par mal hingegangen. Bei dieser Gelegenheit habe ich mich mal zu einem Tanzversuch überreden lassen. Ohne vorherigen Alkoholkonsum wäre es dazu nicht gekommen. Bei dem einen Versuch blieb es auch. Damit konnt ich nichts anfangen. Habe dann auch irgendwann wieder aufgehört Partys zu besuchen. Die Musik war Gehörschädigend und die Luft in den Räumlichkeiten unerträglich. Meine Versuche dort einem Mädel näher zu kommen waren auch alle gescheitert. Einige Zeit später habe ich dieses Studium an den Nagel gehängt. Von da an habe ich auch keine weiteren Partys mehr besucht.

Um jetzt noch mit dem tanzen anzufangen fühle ich mich zu alt. Kann mir auch nicht denken, dass ich daran Spaß hätte. Der Zug ist vor weit über 10 Jahren abgefahren.

Deswegen glaube ich auch nicht heute nochmal in eine Situation zu kommen in der mich tanzen weiter bringen würde. Mit discobesuchen werde ich nichtmehr anfangen. Lärm kann ich heute noch weniger ertragen als früher und große Menschansammlungen mag ich auch nicht.

Bist Du in Sachen Ursachenforschung / Finden alternativer Lösungswege schon weitergekommen?

Nicht wirklich. Zur Zeit versuche ich meine ganze Kraft in meine Diplomarbeit zu stecken. Auch wenn das nicht so gelingt wie es sollte.

KCwFa~k


Irendwie ist es erschreckend wie sich mit zunehmendem Alter das Zeitgefühl ändert. Ich schreibe hier so selbstverständlich das ist 10 Jahre her. :-o So lange das ist schon kaum mehr wahr. Und was ist in dieser Zeit passiert? Was habe ich daraus gemacht? Ist mir da etwas gelungen was mich weiter bringt? :|N :|N :|N

So langsam fürchte ich ich werde bald alt und grau sein und dann merken ich habe in diesem Leben alles verpasst. Eigentlich ist genau das schon passiert. Ich frage mich lieber nicht was die anderen die damals mit mir das Studium angefangen haben heute machen. Es zu wissen wäre zu frustrierend.

sieba<stianx85


Irendwie ist es erschreckend wie sich mit zunehmendem Alter das Zeitgefühl ändert. Ich schreibe hier so selbstverständlich das ist 10 Jahre her. :-o So lange das ist schon kaum mehr wahr. Und was ist in dieser Zeit passiert? Was habe ich daraus gemacht? Ist mir da etwas gelungen was mich weiter bringt? :|N :|N :|N

Genau das habe ich mich in den letzten Tagen auch desöfteren gefragt. Es ist erschreckend. Immer habe ich mir vorgenommen, im nächsten Jahr änderst du deine Situation. Da war dann der Abschnitt bis zur 10ten Klasse, dann dachte ich mir kurz vor dem Abi aber aufjedenfall. Später dann irgendwann: jetzt habe ich ein Auto, wird alles besser, irgendwann ging es dann zur Uni, wo sich natürlich auch mal wieder alles ändern sollte. Und was ist passiert? Die Unizeit ist dermaßen schnell vorbei, dass ich nichtmal glauben kann, dass sie bereits angefangen hat (ok liege auch deutlich unter der Regelzeit, aber bei fehlender Freundin, hab ich ja sonst nichts zu tun).

Das ist mal wieder eine lange Geschichte. Vor langer Zeit, ich denke da war ich etwa 16 habe ich mal überlegt einen Tanzkurs zu machen. Damals hat eine Tanzschule für sich viel Werbung gemacht und kurse für Schüler angeboten. Deswegen wurde ich überhaupt darauf aufmerksam. Habe es aber bald wieder verworfen.

Warum hast du es bald wieder verworfen?

In einer Disco war ich nie.

Ich ein paar mal, auf der Abifahrt, Reisen usw. Glaub mir, du hast absolut nichts verpasst.

Um jetzt noch mit dem tanzen anzufangen fühle ich mich zu alt. Kann mir auch nicht denken, dass ich daran Spaß hätte. Der Zug ist vor weit über 10 Jahren abgefahren.

Das bildest du dir nur ein, der Zug um tanzen zu lernen ist noch lange nicht abgefahren, wenn du es wolltest.

Deswegen glaube ich auch nicht heute nochmal in eine Situation zu kommen in der mich tanzen weiter bringen würde.

Ich gehe jetzt mal nur von mir aus, deine Ambitionen können natürlich ganz andere sein. Ich studiere um einen guten Job zu bekommen, ich studiere auch um später mal eventuell nicht nur in einer gut bezahlten Branche zu arbeiten, sondern möglichst auch etwas aufzusteigen, mit personalverantwortung usw. Vielleicht wird ja auch irgendwann ne eigene Firma gegründet. Dafür jedenfalls werde ich mit einem top Diplom in deutlich unter der Regelzeit abschließen. Da kommen dann natürlich aber gesellschaftliche Pflichttermine, vielleicht auch mal ein Ball usw. Ich denke kaum, dass es da förderlich ist kein bischen tanzen zu können. Wie sich die Zukunft entwickelt wird sich zeigen. Aber Tanzen braucht man definitiv nicht nur in der Disco. Gerade da braucht man Standardtänze ja rein garnicht.

K|wak


Warum hast du es bald wieder verworfen?

Die Durchführung wäre mir zu stressig geworden. Der Weg zur Tanzschule hätte knapp 1 Stunde gebraucht. Ich wollte auch nicht so viel Geld für etwas ausgeben von dem ich nicht wußte ob es mir Spaß machen würde. Von den anderen in meiner Klasse hat auch niemand einen Tanzkurs gemacht. Das galt als Weiberkram.

suebasItiaxn85


Na dann auf. Wie gesagt du kannst es schon irgendwann verwenden. Auf Hochzeiten von Freunden z.B., um dir da die richtige zu angeln, die alleine irgendwo rumsitzt und nur darauf wartet aufgefordert zu werden ;-)

K$wjaxk


Immer habe ich mir vorgenommen, im nächsten Jahr änderst du deine Situation.

Manche Dinge die man früher gerne wollte hat die Zeit gebracht. 18 wird man irgendwann von selbst und darf dann den Führerschein machen.

Ähnlich war es bei mir mit der Schule. Der Laden hat mich lange nur noch angekotzt. Ich habe mir irgendwann nur noch gesagt: Jetzt noch die letzten 2 Jahre absitzen dann habe ich den Zettel auf dem Abi steht. So kam es dann auch.

So manch anderes Problem ist nicht durch aussitzen zu lösen. Wenn man dann nicht den richtigen Lösungsansatz kennt hat man ein Problem.

s!eba]stia8n85


Das Problem ist ja aber nicht, dass du den Lösungsansatz nicht kennst, ich denke die meisten hier einschließlich dir wissen ziemlich genau was sie tun müssten, nur das ist schwierig, langwierig und definitiv immer wieder mit rückschlägen verbunden und wird daher wenn überhaupt ganz spärlich betrieben

K-wak


Ich habe auch keine Freunde zu deren Hochzeit ich eingeladen werden könnte.

Kqwak


Ich habe auch keine Freunde zu deren Hochzeit ich eingeladen werden könnte.

C0abaxna


So lange das ist schon kaum mehr wahr. Und was ist in dieser Zeit passiert? Was habe ich daraus gemacht? Ist mir da etwas gelungen was mich weiter bringt? :|N :|N :|N

,

Oh man bin ich froh, dass ich nich der einzige bin, der das empfindet. Ich habe immer am Anfang eines Jahres...na ich will nicht sagen "Vorsätze"- sowas klappt ja eh nie. Aber doch sowas wie ein Wunsch oder ein Ziel was ich mir vornehme. Ich stelöle dann aber immer recht frustriert am Ende des Jahres fest, dass die Wochen und Monate genauso schnell und lustlos vorbei gerannt sind, wie in den Jahren davor.

Hier wurde auch das Thema Studium angesprochen: früher hab ich mir immer so ein buntes Studentenleben vorgestellt, wie die ganzen Hochglanzmagazine es vorleben. Jetzt, fast am Ende des Studiums, muss ich jedoch feststellen, dass es mich nicht wirklich weiter gebracht hat. Im Endeffekt scheitert alles am fehlenden Selbstbewusstsein: vorprogrammiertetr Frsut, wenn man mit Freunden weggeht und schon vorher weiß, dass der Abend so ausgeht, dass man zwar lauter Paare sieht, aber mal wieder ignoriert wird, Langeweile an Wochenenden, während Paare ihren Spaß haben (und das nicht nur im sexuellen Sinne! ;-)) usw.

Im Endeffekt könnte man mit etwas Selbstbewusstsein ja wenigstens in ner Disko über seinen Schatten springen, sich zum Nappel machen und einfach tanzen- egal was andere denken mögen und somit zumindest den Abend für sich genießen- egal wie dieser auch ausgeht. Dann würde man auch irgendwas positives ausstrahlen und früher oder später irgendwelche Signale von paarungswilligen Weibchen empfangen. ;-D

Im Endeffekt gehört zu allen Erfolgserlebnissen (egal welche) irgendwie Selbstbewusstsein und ohne dieses gibt's auch keine Erfolgserlebnisse sondern immer nur Frust und Neid auf andere. Also wie kommt man nun zu einem höheren Selbstbewusstsein!? Alkohol hat's bisher nicht wirklich gebracht- schon gar nich zum tanzen, da brauch ich soviel, dass ich, wenn die Hemmschwelle einmal überschritten ist, kaum noch auf der Tanzfläche stehen kann! :=o

KOimonOo_eFroscxh


Tanzkurs, kwak

...huch, war jetzt auch schon 2 Jahre nicht mehr hier.

Naja, jedenfalls können Tanzkurse (besonders für Schüchterne)

eine erste Möglichkeit sein, überhaupt mal mit einem Mädchen in Kontakt zu kommen.

Hätte ich das damals mit 16 mal gemacht....

In der disco hottet ja normalerweise jeder für sich selber ab.

However: merry x-mas hier ins jm-Forum und ich wünsche uns allen

ein 2009, das von vielen klitzekleinen Erfolgen gekrönt ist. :-D

T,orto,la


Um jetzt noch mit dem tanzen anzufangen fühle ich mich zu alt. Kann mir auch nicht denken, dass ich daran Spaß hätte. Der Zug ist vor weit über 10 Jahren abgefahren.

Kwak, Du als Urgestein hier in diesem Thread - kannst du dich noch an kleener-dd erinnerin? ??? Der geistert immer noch hier im Forum herum, allerdings unter anderem Nick. Und der ist noch ein Stück älter als wir beide, hat aber vor 2 oder 3 Jahren recht intensiv mit Tanzen angefangen. Hauptsächlich Discofox, probiert aber auch alles andere aus, was sich in den Tanzstunden so bietet. Und glaub mir - der reißt die Mädels reihenweise auf (zumindest zum Tanzen ]:D ), darunter sogar recht junge Mädels (jünger als wir ;-) ), die in dann zur Begrüßung erst einmal anspringen und die Beine um seine Hüfte schlingen. :-D

K1wxak


kannst du dich noch an kleener-dd erinnerin?

Ja. Als er hier geschrieben hat hatte er auch schon einige Erfahrungen mit Frauen.

m?rkx82


ich hätt jetzt ne gute ausrede fürs tanzen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH