Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

D4u,ke_Raxul


Hab ich heute ja schon versucht, sonst hätte ich mir die Arbeit nicht gemacht. Wenn sie jetzt ein bisschen nachdenkt ;-).

Wenn ich ehrlich bin glaub könntest du ihr ganze Arbeiten verfassen aber den Schritt muss man(n) dann doch tun. Ich glaube auch, je mehr du für sie tust, desto mehr wird sie es als Freundschaft auffassen.

Man muss privates und berufliches irgentwie trennen. Am besten du fragst sie mal, ob sie fernab von dem ganzen Unikram mit dir mal durch die Stadt bummeln gehen oder einen Kaffee trinken möchte.

Wenn du das geschafft hast kannst du ihr ja auch mal private Fragen stellen, falls du das noch nicht getan hast.

rcoadru|ntnexrII


Ich glaube auch, je mehr du für sie tust, desto mehr wird sie es als Freundschaft auffassen.

Es war doch nur eine Kleinigkeit durch die ich ihr zeigen konnte das ich sie mag bzw. gut leiden kann.

Aber es stimmt schon, es wird schnell als Freundschaft aufgefasst.

Am besten du fragst sie mal, ob sie fernab von dem ganzen Unikram mit dir mal durch die Stadt bummeln gehen oder einen Kaffee trinken möchte.

Das wäre am Besten, aber dafür hab ich noch nicht genügend Mut. Sobald sich aber eine Gelegenheit ergibt, werde ich diese nutzen.

Wenn du das geschafft hast kannst du ihr ja auch mal private Fragen stellen, falls du das noch nicht getan hast.

Das hab ich, wir sprechen viel über privates. Wenn auch halt recht oberflächlich.

T;empeIlrittxer


Nochmal kurz etwas aus der Praxis. Ich wusste das die Frau, welche ich in der Uni kennengelernt habe für ein bestimmtes Thema Unterlagen sucht/suchte. Jedenfalls kannte ich mich mit dem Thema super aus und habe mich gestern Abend noch über ein Buch gehangen, gelesen, Informationen gesammelt und ihr aufgeschrieben. Heute habe ich es ihr gegeben, "guck mal was ich hier habe". Sie hat sich unglaublich gefreut und ihre Stimme dabei |-o. Ich trau mich nur noch nicht so richtig mehr zu machen, aber immer kleine Schritte in die hoffentlich richtige Richtung.

Zudem halte ich es für wichtig, dass ich mich nirgends mehr hineinsteiger, aber träumen kann man ja :=o.

Kritik:

Fiktives Beispiel wie es auch laufen könnte:

Sie: blabla... ich brauche für eine Seminararbeit unbedingt etwas über das Laichverhalten von Fröschen!

Du: interessant ich habe früher mal Frösche gezüchtet.

Sie: echt ...

Du: hmmmmm .... also wenn du versprichst gut zuzuhören... kannst du gut zuhören?

Sie: Ääh Ja!

Du: okay dann erkläre ich dir bei einem Kaffee und Kuchen wie es in allen das mit dem Laichen in allen Einzelheiten abläuft! Heute klappt es leider nicht aber wie wäre es morgen nach der Uni bzw. am Donnerstag nach der Uni.

Sie: Echt das würdest du machen.

Du: Du weisst doch ich bin kaffeesüchtig. ;-) Aber es gibt noch eine Bedingung o:) du lädst mich ein.

Sie: :-o ......... Ääh nagut .

Du: ;-D Morgen oder Do?

Sie: blablubb ... Morgen.

Du: Sehr schön, wir treffen uns vor dem Einstein-bau, 15Uhr.

Was ich damit sagen will: Verkauft euch ruhig teurer! Eine Frau kann auch eine größerer Gegenleistung als ein zwei große Augen bieten. Das ist gut für euch, ihr fühlt euch besser + bekommt häufiger ein Date. Die Frau freut sich über den Typen, den sie gerade kennenlernt. *:)

PS: Freut mich, dass dir die Videos gefallen.

r'oadruJnnexrII


Klasse Idee Tempelritter, leider habe ich in dem Moment garnicht daran gedacht :-(. Hätte aber auch sehr gut gepasst, beim Nächsten mal weiß ich es :)^.

Dku#ke_xRaul


Finde ich auch gut1 :)^

Heute Abend wird dann wieder nix aus Kuscheln verdammt!

Sie meldet sich einfach nicht. {:( {:(

KKyoxn


Ich finde, hier wird viel zuviel nachgedacht :|N. Diese ganzen Taktiken und Methoden......das ist was für Leute die schon ordentlich Selbstbewusstsein haben und nur ihre "Flirtchancen" optimieren wollen. Feintuning sozusagen. Für verklemmte JMs ist das nicht das Richtige. :-/

Das Problem ist doch, dass immer dann, wenn man irgend etwas plant, egal was, ein "Filter" im Kopf errichtet wird. Dieser filtert quasi das eigene Verhalten, er kontrolliert das, was von einem selbst nach draußen durchgelassen wird.

Die Folge: Man wirkt beherrscht, weil die nonverbale Kommunikation eingeschränkt wird. Selbige kann man leider kaum bewusst kontrollieren. Frau möchte aber jemanden, der offen und gelassen ist, daher haben kontrollierte Typen schlechte Karten.

Vielleicht liegt es auch daran, dass Frau jemanden auf Anhieb einschätzen möchte, bei kontrollierten Typen geht das nicht; es scheint so, als ob diese was zu verbergen haben (sie verstellen sich). Daher auch meine Ablehnung von irgendwelchem einstudierten Krams, es wirkt viel zu durchgeplant. :(v

Man muss viel eher lernen, in den Flirt/Kennenlern-situationen lockerer zu werden, am Besten, indem man sich ihnen wiederholt aussetzt (so klein wie mögl. anfangen, nach Weg fragen etc.). Zu Anfang wirds natürlich nix, man ist viel zu verkrampft. Aber irgendwann wird man lockerer. Das sollte unser aller Ziel sein.

Nur dass es keine Irritationen gibt: Ich stehe auch erst ganz am Anfang :-(, konnte diese Theorie also noch nicht verifizieren. Allerdings stammt sie von einem alten Bekannten, der sich in psychologischen Dingen sehr gut auskennt, ist also durchaus realistisch.

K*y|on


Nachtrag: ich kenne viele eher zurückhaltende Menschen, die ihre Freundinnen immer unter Alkoholeinfluss kennen lernen. Warum ist das wohl so? Weil Alkohol enthemmt, er entfernt die inneren Blockaden/Filter usw. :-o

Dtuke_Raxul


Ein Freund hat mir mal erzählt, dass wenn man 3 Freundinnen gehabt hätte man im Ansprechen lockerer sein würde. Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Es ist klar, dass man dann in Sachen Frauen einfach erfahrener ist. Aber ob man ein Flirtkünstler ist? Ich glaube nicht.

Dsuwke|_Raul


Ich finde Alkohol in Maßen gar nicht schlecht zum Kennenlernen, aber dann bitte auch immer auf beiden Seiten.

Die ganze Anbandelung erleichtert es ungemein, aber ich würde nicht sagen, dass es mehr Aussichten auf eine Beziehung schafft, denn unter Alkohol reagiert man einfach ganz anders als nüchtern. Ist für mich ne kleine Phantasiewelt.

mJr&kx82


Bei mir ists zB. so, dass ich bei den meisten Leuten eine gewisse Angewöhnungszeit brauch. Warm werden, nennt man das glaubs auch. Davor bin ich eher zurückhaltend und ruhig. Wenns dann mal stimmt, dann dreh ich auch wieder auf normal auf und mach meine Sprüche. Aber ich muss immer erst abtasten, was ich bei der Person darf und was nicht (zB. auf Humor bezogen). Drum wird sich da kaum was ändern in Zukunft. (Mal abgesehen davon, dass ich nicht hoff, es auf drei Freundinnen zu bringen) ;-)

c}olt` 2.0


PUA-Stuff

Also das kann jetzt Einbildung sein aber, ich glaube diese Methoden wirken z.T.: Neulich sehe ich eine wirklich sehr hübsche Blondine. Eine bei der ich mir nie im Leben Chancen ausrechnen würde. Sie war in der Gruppe unterwegs, ich alleine, insofern war ansprechen nicht drin (zumindest für mich nicht, vlt später mal).

Aber: Ich versuche einfach mal diesen "Augentrick" für Anfänger aus einem PUA-Forum: Ganz tief ins (linke) Auge schauen und nicht wegschauen, bis sie wegschaut. Sie schaut recht lange, telefonierte dabei. Und dann später: Dreht sie sich um und schaut mich so an als wäre sie interessiert und hoffen, dass ich sie anspreche. Ich kann die Situation jetzt schwer beschreiben, aber für mich war das eindeutig ein Indiz, dass dieser "Trick" funktioniert.

Also mache ich das jetzt einfach mal unsystematisch bei allen Frauen und bei 2 von 5 kommt positive Resonanz. Und ich lächele noch nicht mal dabei, höchstens mit den Augen.

Das mit dem Ansprechen wildfremder Frauen, die gerade nicht in den situativen "Handlungskontext" passen, stellt noch ein massives PRoblem dar. Ich probiere das erstmal mit so ziemlich allen fremden Menschen, die ich treffe: Triggern, um sie reden zu lassen. Während ich dann grüble, was ich als nächstes sage: Mir schießen immer so viele negative Dinge durch den Kopf, die ich dann natürlich nicht erwähne.

Positives Mindset

Also ich ziehe mir mein selbsterstelltes Programm rein, dass ich mir so ein bisschen aus versch. Büchern zusammengestellt habe. Ziel eine positive Einstellung. In letzter Zeit wird mir wirklich bewusst, wie häufig ich negative Gedanken hege. Wahnsinn. Stichwort: Selffullfilling Prophecy.

r3oadfrunXnerIxI


Ganz tief ins (linke) Auge schauen und nicht wegschauen

Warum ins linke, hat das einen Grund?

cGo}lt *2.0


Warum ins linke, hat das einen Grund?

Das linke geht wohl zur emotionalen Gehirnhälfte, war das jetzt die rechte oder linke? Müsste man mal anatomisch nachprüfen. Aber ich denke es geht hier mehr darum, die Selbstsicherheit auszustrahlen. Du schaust ihr in die Augen, mit dem Glauben, dass es auch wirklich funktioniert und das strahlst Du dann vermutlich auch aus.

KRyon


Das linke geht wohl zur emotionalen Gehirnhälfte, war das jetzt die rechte oder linke?

Links aus wessen Sicht? Ihrer oder deiner?

Jedenfalls ist es immer die jeweils andere Hälfte, da die Nervenstränge der Augen über Kreuz liegen.

r2oaJdr>unnxerII


Klingt interessant, werde es heute Abend bei einer Gelegenheit mal testen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH