Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

JtulCien-M'attxeo


Wenn ich mir ansehe was um mich herum passiert und wie sich die Welt entwickelt will ich nicht die Verantwortung dafür übernehmen ein Kind in dieses Desaster hineinzusetzen

Diese pessimistische einseitige Sichtweise verstehe ich nicht. Wirtschaftlich geht es uns doch so gut wie noch nie zuvor. Es gibt unzählige Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Es liegt an uns selbst, etwas aus unserem Leben zu machen. Die Nichtnutzung von Chancen sollte man weder einem vermeintlichen allgemeinen Desaster noch den Affen zuschieben.

DTuke_)Raxul


Fällt es euch auch auf, dass man im Moment im Internet keinen Schritt mehr machen kann ohne auf Werbung für Partnersuche Seiten gestoßen zu werden? Überall steht was wie Singles mit Niwooh, finde deine Schöööönheit, blaaaa blaaahhh :(v :(v :(v :(v Irgendwie nervt mich das.

Ist halt ein großer Markt. Ich denke, der steckt momentan noch in den Kinderfüßen. Wenn ich überlege wie schlecht manche Seiten sind. Viel zu teuer, viel zu viele Fakes oder Hostessen (!).

Das andere Problem wiederum ist m.E., dass es Frauen im Grunde genommen ja gar nicht nötig haben sich auf sowas anzumelden. Frauen werden angesprochen, sie sind das Objekt der Begierde, der "Mann muss die Beworbungen schreiben." Selbst wenn die Frau interesse an einem Mann hätte, ziert sie sich ihn anzuschreiben, weil sie dann ja auf seine Ebene kommen müsste. Quasi ein Zugeständnis. Ich habe manchmal das Gefühl, dass solche Seiten nur dafür da sind den Selbstwert mancher Frauen zu testen.

m|rk8x2


aber die Krönung ist diese Fremdgeh-Werbung da könnt ich jedesmal mein Bildschirm erwürgen

Oh ja. Der schleimige Business-Typ und die widerliche Tusse. Find ich eigentlich recht frech, diesen Spot :=o ;-D

Zqotltelqbaer


Mir sind defintiv Fälle bekannt, wo es per Partnerbörse geklappt hat.

Fragt beispielsweise mal mrk82! ;-D

Das ist kein Mythos, sondern Realität.

m$rk8(2


Ich kenn viele Paare, die durchs Internet zusammenkamen. Weniger Partnerbörsen (da kenn ich nur mich) sondern mehr Forenbekanntschaften. Aber ja, es klappt ;-)

K2wpak


Wirtschaftlich geht es uns doch so gut wie noch nie zuvor.

:-o ??? Wo geht es uns gut? In den letzten Jahren wurde ein sogenannter Aufschwung herbeigeredet. Aber wer hat davon was gemerkt ??? Die Gehälter sind nichtmal genug gestiegen um die Inflation auszugleichen. Auch wenn was anderes erzählt wird.

Ich stehe jetzt vor der Situation mir nach dem Studium den ersten Job suchen zu müssen. Die Gehälter die gezahlt werden sind ein schlechter Witz. Noch erbärmlicher wird es wenn man betrachtet was netto übrig bleibt. So lange ich mich erinnern kann wird von der Politik über eine Steuerreform diskutiert. "Leistung soll sich wieder lohnen" ist einer der Standardsätze. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man darüber laut lachen.

Warum wandern so viele Deutsche aus Deutschland aus wie nie zuvor? Und warum hat die Mehrheit der Auswanderer einen Hochschulabschluss?

Es gibt unzählige Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten.

Die gibt es vorausgesetzt man hat die nötigen Beziehungen. Wer keinen Vater, Großvater, Onkel, Kumpel oder sonst wen in entsprechender Position hat der beim Aufstieg hilft steht man ziemlich dumm da.

Es liegt an uns selbst, etwas aus unserem Leben zu machen.

Im Prinzip ja, aber siehe oben.

s6ebQastSianx85


Was studierst du denn jetzt eigentlich? Also in meinem Bereich sind die Bruttolöhne für Berufsanfänger echt gut, wenn man das mal mit anderen Branchen vergleicht. Wenn man sich das Netto dabei überlegt schmälert sich die Freude daran natürlich sehr schnell, aber es bleibt noch locker genug zum leben übrig.

Und wegen dem Auswandern: Zumindestens in England und Frankreich sieht das Bild recht ähnlich aus wie hier, hatte mich darüber mal informiert.

mcrkx82


Ich staune oft, wie tief die Löhne in Deutschland sind. Aber meine Optik ist natürlich ne andere, kann mir da natürlich kein objektives Bild machen.

Dennoch glaub ich, dass diese Krise für den Einzelnen nicht so spürbar ist. Es sei denn, man hat spekuliert oder wurde entlassen. Im ersten Fall hab ich aber kein Mitleid, man verspekuliert ja nur Geld, das man nicht benötigt. Sollte man jedenfalls. ;-)

txam


Also ich verdiene sage ich jetzt mal auch nicht super viel und habe studiert. Aber hey, ich bin zufrieden, hab ne schöne Wohnung, kann mir einiges leisten usw. Ich bin echt zufrieden und glücklich.

Ich glaube viele Hochschulabgänger denken immer noch: Hey, ich habe nen Studium, ich bekomme jetzt nen Porsche und nen Penthouse.

@ Kwak:

Dann gehe zu einer Firma, die spitzenlöhne bezahlt, für Studieneinsteiger nen 5er BMW als Firmenwagen gibt, ihre Mitarbeiter "verheizt" und du nach 3 Jahren fertig bist, weil du minimum 60 Stunden die Woche arbeitest und wenn du krank bist ggf. auch noch verlangt wird, dass du einen Bericht zu Ende schreibst. Klar du hast ne Menge Kohle, aber einige meiner Freunde haben nach 2 Jahren die Schnauze voll gehabt weil sie Fertig waren. Ist es dir das wert?

So genug geschrieben.....wünscht mir spass beim Date ;-)

@ Colt

Danke nochma für deinen Beitrag vor nen paar Wochen. Wir müssen echt mal feiern gehen :P

Sj. whallisxii


wünscht mir spass beim Date

so sei es

viel spaß ;-)

S".; wa/llipsii


Der schleimige Business-Typ und die widerliche Tusse.

;-D genau, als hätten sie das begriffen sind gestern nacht zwei neue Köpfe aufgetaucht (oder vllt die Konkurrenz, klang aber sehr ähnlich) keine große Verbesserung ;-D

K4wak


Ich glaube viele Hochschulabgänger denken immer noch: Hey, ich habe nen Studium, ich bekomme jetzt nen Porsche und nen Penthouse.

Für einen Porsche 924 oder 944 könnte es sogar reichen.

Dann gehe zu einer Firma, die spitzenlöhne bezahlt, für Studieneinsteiger nen 5er BMW als Firmenwagen gibt, ihre Mitarbeiter "verheizt" und du nach 3 Jahren fertig bist, weil du minimum 60 Stunden die Woche arbeitest

Firmen die ihre Mitarbeiter verheizen zahlen idR. auch keine Spitzengehälter. Zumindest nicht den Einsteigern. Denen wird dann erzählt: "Für den Anfang können wir dir nicht so viel zahlen. Aber in ein par Jahren dann kriegst du auch das große Geld." Ich bin nicht so blöd auf sowas reinzufallen. Und auf einen Firmenwagen lege ich keinen Wert. Lohnt sich wegen der Steuern nicht wirklich und ich strebe keine Karriere im Außendienst an.

Ich staune oft, wie tief die Löhne in Deutschland sind.

Jahrelang wurde Deutschland zu Hochlohnland hochstilisiert und heute sind wir zum Billiglohnland verkommen, zumindest soweit es die Leute betrifft die qualifiziert sind.

Hier ein Link zum Thema:

[[http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/4/300002/uebersicht/10/index.html?action=abisz&buchstabe=b]]

Dennoch glaub ich, dass diese Krise für den Einzelnen nicht so spürbar ist.

Das wirkliche Problem ist nicht die aktuelle Krise. Die tatsächlichen Probleme sind viel schlimmer und die dafür verantwortlichen Fehler wurden vor Jahren gemacht.

Nur mal als Beispiel:

Irgendwann will ich mir ein besseres Auto leisten. Für ein gebrauchtes das schon einige Jahre auf dem Buckel hat muss man mindestens 5000 euros hinlegen wenn es was taugen soll und noch einige Jahre fahren. Dann kann sich jeder ausrechnen wieviele Monatsgehälter dafür draufgehen. Und für mögliche Reparaturen sollte man auch noch ein kleines Polster haben, Versicherung und Steuern wollen auch bezahlt sein. Und wenn man dann auch noch fahren will braucht es noch Benzin. Als ich mit dem Auto fahren angefangen habe kostete der Liter Benzin 1,60 DM also etwa 80 cent. Und wo sind die Preise heute ??? Sind die Gehälter im gleichen Verhältnis gestiegen ???

Und wenn man sich mal ein eigenes Haus kaufen will?

Aber ich schweife zu weit vom Thema des Fadens ab. :-/

rooaFdrunxnerII


Ich glaube viele Hochschulabgänger denken immer noch: Hey, ich habe nen Studium, ich bekomme jetzt nen Porsche und nen Penthouse.

Kommt auch auf's Studium an, es ist als Ingenieur durchaus möglich sich so etwas mal leisten zu können. Aber bei beispielsweise einem Kunststudium sieht es dann eher schlecht aus.

Diukxe_jRajul


Warum wandern so viele Deutsche aus Deutschland aus wie nie zuvor? Und warum hat die Mehrheit der Auswanderer einen Hochschulabschluss?

Die Antwort ist ganz einfach :)

In Dubai bekommt man brutto, statt netto, dh. man arbeitet dort 10 Jahre wo man hier wohl 20 Jahre ackern müsste.

Mediziner werde mit hohen Gehältern nach UK + Schweiz gelockt.

Deutschland bildet teuer aus und ekelt sie dann mit Niedriglöhnen raus. Ingenieure sollen sich erstmal zum Lohn eines ungelernten Arbeiters "einarbeiten".

Die Industrie möchte fertig ausgebildete Menschen, die 1000 Programme können und X Spezialisierungen.

Früher gab es für sowas eine Einarbeitungszeit.

Ingesamt kann man wohl sagen: Leistung lohnt sich in Deutschland jedenfalls nicht mehr.

Mein Wort zum Sonntag, aber nun sollten wir aufzuhören und uns wieder mit den schönen Dingen beschäftigen. :)

J%uli9en-Mat!teo


:-o ??? Wo geht es uns gut?

Alles eine Frage der Sichtweise. Aus Sicht der Schweizer sind wir arm, aus Sicht der chinesischen Landbevölkerung stinkreich. Wir liegen also gut im Mittelfeld.

Leistung soll sich wieder lohnen" ist einer der Standardsätze.

Immer wieder ein Wahlkampfhit. Nur muss man wissen, dass die Politiker mitnichten Arbeitnehmer meinen, wenn sie von Leistungsträgern sprechen. Also bitte nicht drauf reinfallen.

Warum wandern so viele Deutsche aus Deutschland aus wie nie zuvor? Und warum hat die Mehrheit der Auswanderer einen Hochschulabschluss?

kwak, wenn Du anderswo bessere Chancen siehst, dann nutze sie. So kannst Du nicht nur beruflich, sondern auch privat voll durchstarten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH